Gibt es ein optimales Elektronikpreis/Raumgrößenverhältnis? Wo liegt es?

+A -A
Autor
Beitrag
ta
Inventar
#1 erstellt: 12. Mrz 2006, 15:39
das hab ich mir letztens überlegt...

Lautsprecher laß ich jetzt mal außen vor...

Aber zur Elektronik:

Man überlege sich:

-Man hat eine Raumgröße X.
-Boxen mit einem Wirkungsgrad von sagen wir 85 dB
-Boxen, die "halbwegs" impedanzfreundlich sind


Dann will man damit, sagen wir schon "laut", aber noch nicht in Discolautstärke hören.

Dazu benötigt man einen Verstärker, der dieses "Laut" so kann, daß der Klirrfaktor unter 1% liegt, weil der Mensch -objektiv betrachtet- das erst richtig störend wahrnehmen soll. Dieser Verstärker sollte zudem wertig und langlebig aufgebaut sein, um das Preisleistungsverhältnis zu optimieren. Dh, er sollte sich aus soliden, Mosfets, Trafos, Elkos, Potis und Co. zusammensetzen. Die ganzen Komponenten müßten eigentlich nur auf den <1% Klirrfaktor bei "Laut" ausgelegt sein. Was zuviel ist, ist zuviel. 20 Jahre Lebensdauer. Auch das Gehäuse sollte halbwegs robust sein und brauchbar verarbeitet.

Dann kommt man auf einen gewissen, optimalen Preis für den Verstärker. Beim CD-Player geht man dann genauso vor.
Er sollte robust sein und sich 'nicht schlecht' anhören, neutral aufspielen...so kommt man dann auf den optimalen Preis für den CDP. Und am Ende für die Anlage.

Und da die Technik seit 20 Jahren ausgereitzt ist glaube ich fast nicht daß man da 5-Stellige Beträge für ausgeben muß. Das rational optimale Elektronikpreis-Raumgrößenverhältnis wird IMHo niedriger liegen .
frank3
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 12. Mrz 2006, 21:22
Hi ta,

ich glaube das Elektronikpries-Raumgroessenverhaltniss gilt nur fuer die Lautstaerke und nicht fuer die Qualitaet der Musikwiedergabe.
So gut wie jeder Verstaerker hat ein Klirrfactor kleiner 1% ausgenommen Roehrenverstaerker. Aber bei den ist der Klirr anders verteilt somit etwas Ohrengefaelliger.
Ich will jetzt keine Diskussion ueber hochwertige Geraete und deren Definition anzetteln aber in der Regel wird, speziell wenn es von der gleichen Firma ist ein 100 Euro Verstaerker schlechter klingen als ein 1000 Euro Version. Und wenn ich der Meinung bin 5000 Euro ausgeben zu muessen kann ich sicher noch mal eine klangliche Steigerung ermoeglichen. Und die meisten preiswerten Verstaerker liegen bei der Leistung zwischen 60W und 100W. Fuer die meisten Raeume eigentlich voellig ausreichend.
Guter Gedankenansatz aber Musikwiedergabe ist schlicht und ergreifend zu subjektiv und emotional.


Gruss
Passat
Moderator
#3 erstellt: 12. Mrz 2006, 21:42
Raumgröße und Elektronikpreis haben außer bei der erreichbaren Lautstärke rein gar nichts miteinander zu tun.

Grüsse
Roman
superfranz
Gesperrt
#4 erstellt: 12. Mrz 2006, 22:21
Um so kleiner der Höhrraum ,um so schwieriger ist eine vernünftige Beschallung . Also , man sollte sich ernsthaft fragen , ob es Sinn macht viel Geld zu investieren , obwohl man an einer Rückwand oder anderer Begrenzungfläche sitzt .Theoretisch stimmt deine Behauptung , um so kleiner die zu beschallende Fläche um so kleiner die Investition .
superfranz
Gesperrt
#5 erstellt: 12. Mrz 2006, 22:23
... vergessen , Lautstärke kostet Geld ( manchmal sogar sehr viel Geld ) .
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SONY MHC 2900 wo liegt der defekt?
musicfreak_20 am 13.02.2007  –  Letzte Antwort am 22.02.2007  –  11 Beiträge
Starkes Kratzen. Woran liegt es? (DJ-Setup)
nike300 am 23.08.2014  –  Letzte Antwort am 30.08.2014  –  2 Beiträge
Wo gibt es hochwertige DIN - Cinch Adapter?
doc_relax am 14.01.2006  –  Letzte Antwort am 14.01.2006  –  5 Beiträge
Woran liegt es....Player springt!
highfreek am 15.10.2005  –  Letzte Antwort am 07.12.2005  –  4 Beiträge
Gibt es einen Unterschied zwischen Tape- und Hochpegeleingaengen
Interpol am 22.08.2002  –  Letzte Antwort am 23.08.2002  –  3 Beiträge
Lautsprecherbox knarrt, aber es liegt nicht an der Box?
karcher_problem am 16.01.2009  –  Letzte Antwort am 16.01.2009  –  12 Beiträge
Gibt es SRC-Resampler in einem DAC?
Hinix am 31.12.2014  –  Letzte Antwort am 31.12.2014  –  7 Beiträge
Pioneer A-777 gibt es standardmakken?
StonedImmaculate am 17.12.2009  –  Letzte Antwort am 17.12.2009  –  2 Beiträge
Gibt es eigentlich noch "Timer"?
Klangfarbe am 05.03.2011  –  Letzte Antwort am 13.03.2011  –  6 Beiträge
Welche möglichkeiten gibt es?
SV650 am 24.02.2004  –  Letzte Antwort am 24.02.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.411 ( Heute: 53 )
  • Neuestes MitgliedAnaloganwender
  • Gesamtzahl an Themen1.379.722
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.280.328