Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lichtorgel wo anschließen

+A -A
Autor
Beitrag
Galend
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Nov 2002, 20:34
Ich weiß zwar nicht ob dieses Thema hier reinpaßt aber bei Oftopic steh:

"... für alle Themen, die rein gar nichts mit Hifi zu tun haben!"

aber es hat ja was mit Hifi zu tun.


also ich hab ne Lichtorgel Marke Eigenbau mit selbstgeätzter Platine... die man normalerweise an ein Audiosignal anschließt bei meiner altensch.. anlage war es mir egal wo ich sie anschließen sollte und deßhalb hate ich sie an normalen Lautsprecherausgang dazugehängt.

Bei meinem Neuen DD-Receiver ist mir nicht mehr egal und deßhalb frage ich wo ich sie anschließen sollte

der Receiver hat außer den LS anschlüßen auch noch Pre-out's für alle Kanäle.
Sollte man die Lichtorgel dort anschließen und wenn ja dann wie ? nur an einen Ausgang oder links und recht's zusammengeführt. oder kann es der Anlage vieleicht sogar schaden wenn ich sie Anschließe da der Innenwiederstand der Lichtorgel zu hoch oder zu niedrig ist??

Gruß Galend
Ralf
Stammgast
#2 erstellt: 25. Nov 2002, 20:47
Hi,

wenn es deinem alten Verstärker nicht geschaded hat, sollte es dem neuen auch nicht schaden. Es kommt eher auf die Empfindlichkeit an, da sind aber die Lichtorgeln Makre Eigenbau eher auf Lautsprecherausgänge angewiesen.

Weisst Du keine technische Daten der Orgel?

Bye

Ralf

PS: Wäre im OT besser aufgehoben, aber ist ja auch irgendwie Elektronik
Galend
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Nov 2002, 21:03
sie kann maximal bis 450Watt pro Kanal (3 kanäle) belastet werden im Moment nur bis 30(wegen der eingabauten Üerlastungssicherung )

im Moment Hängen 2 60Watt (also 120 Watt) Birnen an jedem Kanal
sie ist für den 230V Betrieb hat
Die Kanäle sind einzeln Regelbar und die Gesamte intensivität auch.


Wie hoch der Innenwiederstand oder solches Zeug ist weiß ich nicht.

Kann man das irgendwie messen? (was für ein Messgerät welche einstellungen brint mir das irgendwas wenn ich es messe)

Gruß Galend
rolie384
Stammgast
#4 erstellt: 25. Nov 2002, 22:40
Hallo Galend,

das hört sich nach einer normalen Lichtorgel mit Übertrager am Eingang an. Diese Geräte sind im allgemeinen für den Anschluß an den Lautsprecherausgang eines Verstärkers gedacht. Dafür darfst Du dann natürlich nur einen Kanal nehmen, sonst hängst du die Endstufen zusammen, bekommst Mono und vermutlich zerstörst du sie sogar. Ich habe auch so eine einfache Lichtorgel und bisher habe ich höchstens mal den Übertrager durch zu viel Leistung geschrottet. In dem Fall verursacht die LO allerdings oft einen Kurzschluß und man ist auf eine sichere Endstufenschaltung angewiesen. Wenn Dein "Verstärker" sehr wertvoll ist, kaufe doch einen Bausatz von einem kleinen Mono Verstärker. Einige wenige Watt dürften schon reichen. Den hängst Du an den Tape out (Line out) Deines Verstärkers. An den Lautsprecherausgang des Selbstbaus kannst Du dann díe Lichtorgel anschließen. Das ganze hat dann auch noch den Vorteil, dass die Lichtorgel unabhängig von der Wiedergabelautstärke arbeitet.

Viele Grüße

Rainer
Udo
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 26. Nov 2002, 17:01
Ich würde eine Lichtorgel niemals an eine HiFi-Anlage anschließen. Letzteres ist theoretisch richtig. Wenn Du aber erst mal 230 V auf dem Zwischenverstärker hast, ist die Wahrscheinlichkeit das der Hauptverstärker mit hoch geht extrem hoch. Besser mit Mikrofon lösen.
Deckname.Superhuman
Neuling
#6 erstellt: 27. Nov 2002, 13:13
gibt es nicht auch bauteile für galvanische trennung der signale mit eingebaut sicherung sollte doch auch reichen ???!!??!

mein vater hat son ding zwischen computer und anlage da leider aufgrund schlechter erdung und schlechter leiterverteilung (nach ddr bauart) zwischen computer und anlage 10 V spannung sind und naja wenn man das kabel von computer zu analage hört man ein dickes brummen tja das is damit is dat nu weg
Udo
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 27. Nov 2002, 17:07
Das macht ja theoretisch der Eingangstrafo in der Orgel. Aber wenn Du aufdrehst und die Power Deines Verstärkers hat ihn kaputt, dann ist der Verstärker meist auch erledigt. Es gibt nat. Besseres. (Lichtkopplung), aber weist Du wie das in Deinem Teil funzt?. Selbst das Anschließen der Orgel macht den Klang Deiner Anlage ja nicht besser. Mit HiFi hat das allerdings wirklich nichts zu tun.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HILFE! Sicherung bei harman/kardon 680 geplazt!! was tun?!
judgemaster am 21.03.2005  –  Letzte Antwort am 04.04.2005  –  15 Beiträge
Funkboxen an HIFi anlage anschliessen
rigistrasse am 18.05.2007  –  Letzte Antwort am 18.05.2009  –  11 Beiträge
Problem mit meiner HiFi Anlage !
Karraz am 10.02.2007  –  Letzte Antwort am 15.02.2007  –  28 Beiträge
Kompaktanlage an Receiver anschließen
Janni37 am 05.08.2007  –  Letzte Antwort am 19.10.2007  –  14 Beiträge
Kanaldifferenzen bei meinem Receiver
Gunnar1 am 05.06.2004  –  Letzte Antwort am 06.06.2004  –  7 Beiträge
Endstufe an HIfi-Anlage anschließen?
nickl am 21.03.2004  –  Letzte Antwort am 21.03.2004  –  8 Beiträge
Stereoanlage an Autobatterie anschließen
wiese92 am 05.04.2009  –  Letzte Antwort am 10.04.2009  –  4 Beiträge
Fehlersuche bei Hifi?
Don_Marantzio am 30.04.2004  –  Letzte Antwort am 03.05.2004  –  6 Beiträge
Frage an die HiFi-Spezialisten: "Was bekommt man noch für."
oerg am 05.04.2010  –  Letzte Antwort am 08.04.2010  –  6 Beiträge
Problem beim Anschluss meines PCs an die Hifi-Anlage
PIxDAUMEN am 17.01.2003  –  Letzte Antwort am 18.01.2003  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2002

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliednordfriedhof
  • Gesamtzahl an Themen1.345.809
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.488