Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Grundig T7500 Empfangsprobleme

+A -A
Autor
Beitrag
Hofe
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Mrz 2007, 22:35
Hallo,

hab bei ebay nen Grundig T7500 ersteigert, aber ein kleines Problem:

Wenn ich keine Antenne anstecke Rauschen alle Sender stark aber ich empfange die Sender relativ laut.
Wenn ich eine 75Ohm Dipol Wurfantenne anschließe rauscht es zwar bei weitem nicht mehr so stark, aber ich empfange alle Sender so leise, das ich den angeschlossenen Verstärker fast voll aufdrehen muss um Zimmerlautstärke zu erreichen.

Was kann ich tun, oder liegt womöglich ein defekt vor??

Danke
Bertl100
Inventar
#2 erstellt: 16. Mrz 2007, 08:46
leuchtet denn die grüne LED des "tunoscopes" auf?
was sagt die feldstärkeanzeige?
arbeitet sonst alles normal?

hast du muting ausgeschaltet? (vermutlich ja - sonst würde es ja ohne antenne nicht rauschen!)

ansonsten wird das gerät wohl einen defekt haben.
wenn auch einen eher seltenen. meist ist der selengleichrichter kaputt, aber das äußert sich ganz anders.

du kannst natürlich das gerät reklamieren, falls es als funktionsfähig beschrieben war.
der T7500 ist zwar ein sehr gutes gerät, aber sehr häufig.
daher auch recht billig im ebay zu bekommen.
ich würd mir überlegen, ob ich nicht einfach nochmal einen ziehen würde ...

Gruß
Bernhard
Hofe
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 16. Mrz 2007, 19:40
Hallo,

ja die Tunoscope LED leuchtet, Feldstärke so bei 5-7,
kann sonst keine Fehler entdecken.
Muting ist ausgeschaltet.

Was mich stutzig macht ist der laute Empfang ohne Antenne und der leise Empfang mit Antenne??
-3dB
Stammgast
#4 erstellt: 17. Mrz 2007, 14:32
Hallo ?,

die Lautstärke des T 7500 ist relativ unabhängig von der
Feldstärke, wie bei fast jedem Tuner.
Zwischen 2 und 7 der Feldstärkeanzeige ist bei mir kein
nennenswerter Lautstärkeunterschied festzustellen.
Vermutlich ein Fehler in der automatischen Verstärkungs-
regelung.

Gruß Wilhelm
Bertl100
Inventar
#5 erstellt: 17. Mrz 2007, 18:37
das mit der verstärkungsregelung ist schon naheliegend.
ein verstärkungsregelung im eigentlichen sinne hat das gerät aber nicht. das HF-frontend ist ungeregelt, der ZF-verstärker ist als begrenzer-verstärker aufgebaut.
das begrenzen geschieht vor der letzten stufe mit zwei antiparallelen dioden. da könnte evtl. was faul sein.

noch ein paar fragen:

- AM geht einwandfrei?
- wie ist der übergang zwischen lautem empfang bei nierigem signal und leisem empfang? abrupt? oder allmählich?
- ist der leise empfang möglicherweise exakt mit der stereo-umschaltung verbunden? ist mit wurfantenne auch einwandfreier stereo-empfang möglich (natürlich mit rauschen).

ich weiß nicht, wie sehr du technisch versiert bist.

ansonsten würde ich folgendermaßen ansetzen:
prüfen, ob die muting schaltung fälschlicherweise anspricht.
(T22, T23, T24). falls nein:
signal am einfang des stereo-decoder ICs (IC 5, pin6) ansehen. bleibt das stabil?


Gruß
Bernhard
Hofe
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 17. Mrz 2007, 20:38
Bei AM rauscht das ganze nur, bekomme da keinen Sender rein, ist aber nichts ungewöhliches, da das bei anderen Radios in unserem Haushalt genauso ist.
Der Übergang ist von leisem zu lautem Empfang ist abrupt (mit Antenne leise, ohne laut).
Hat mit der Stereoumschaltung nichts zu tun, bleibt bei Mono genauso leise.

Bin technisch in diesen Dingen schon einigermaßen versiert, da ich von Beruf Elektroniker bin, habe halt von
Radio- u. Fernsehtechnik keine Ahnung. A
Bertl100
Inventar
#7 erstellt: 17. Mrz 2007, 22:27
ok!
dann sag du, wie wir weiter vorgehen!

schaltplanauszüge kann ich dir bei bedarf einscannen.
oder hast einen schaltplan?

Gruß
Bernhard
Hofe
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 20. Mrz 2007, 16:01
Tja wie gesagt, bin kein Radio- Fernsehtechniker und
kann deswegen auch keine Vermutungen anstellen, kann Signale messen, Bauteile überprüfen oder austauschen, aber
weiß halt nicht wo ich suchen muss bzw. soll.

PS: Habe keinen Schaltplan, ich werde aber mal die von euch angesprochenen Bauteile überprüfen.
Bertl100
Inventar
#9 erstellt: 20. Mrz 2007, 18:45
hatte dir am sonntag ein email geschickt!
hast das nicht bekommen?

Gruß
Bernhard
Hofe
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 20. Mrz 2007, 20:47
Nein tut mir leid, hab extra gerade noch mal geguckt, hab keine eMail von dir erhalten!!!
Ich schick dir mal meine Mailadresse per PM.
Hofe
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 21. Mrz 2007, 15:33
Danke für den Schaltplan, hab mir gestern das Ding nochmal genau angesehen und ein paar Leiterbahnen gefunden die offensichtlich unterbrochen waren (evtl. beim Paketdienst mal runtergefallen). Hab sie zusammengelötet, und nun hab ich den Salat, er gibt keinen Mucks mehr von sich.
Die von dir angesprochenen antiparallelen Dioden hab ich übrigens überprüft (i.O.), die Spg. an IC5 PIN6 beträgt stabile 5,... V !! Hab aber mal eine Spule aufgeschraubt rein Interessenhalber (die in so einem schwarzen Gehäuse mit Schraubverschluss), das dürfte aber normal keine Auswirkungen haben oder?? Das Gehäuse ist ja da nur so eine Art Halterung, wo man nichts verstellen kann, oder irre ich mich da??


[Beitrag von Hofe am 21. Mrz 2007, 15:36 bearbeitet]
Bertl100
Inventar
#12 erstellt: 21. Mrz 2007, 17:22

Das Gehäuse ist ja da nur so eine Art Halterung, wo man nichts verstellen kann, oder irre ich mich da??


das ist nicht pauschal zu beantworten. aber generell sind in tuner die meisten spulen mit abgleichkern.
hat denn der tuner gleich nach dem nachlöten - also vor dem verstellen der spule - noch funktioniert?

Gruß
Bernhard
Hofe
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 21. Mrz 2007, 19:35
Hab ich leider nicht ausprobiert ob er da funktioniert hat.
Aber das nur durch ein wenig verstellen an diesen Spulen der Radio gar keinen Ton mehr von sich gibt, kann ich mir auch nicht vorstellen.


[Beitrag von Hofe am 21. Mrz 2007, 19:38 bearbeitet]
Bertl100
Inventar
#14 erstellt: 21. Mrz 2007, 20:15
das kommt drauf an, an welcher spule man dreht.
meist wird "nur" der empfang (empfindlichkeit) schlechter, die klirrgrad schlechter, die trennschärfe, etc, ...
wenn du z.b. an der spule für den demodulator drehst, kann der empfang durchaus ganz wegbleiben.

Gruß
Bernhard
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Müssen Verstärker so stark sein?
epicuros am 12.07.2004  –  Letzte Antwort am 17.10.2009  –  82 Beiträge
Tuner speichert Sender nicht
imebro am 06.11.2005  –  Letzte Antwort am 06.11.2005  –  2 Beiträge
Tuner speichert keine Sender mehr
imebro am 07.09.2006  –  Letzte Antwort am 07.09.2006  –  4 Beiträge
Lautsprecher rauscht stark bei digitaler Ausgabe
conway7 am 09.11.2006  –  Letzte Antwort am 09.11.2006  –  2 Beiträge
ständig ein sender im kopfhörer
suelles am 18.07.2006  –  Letzte Antwort am 21.07.2006  –  11 Beiträge
Onkyo Tuner T-9990 merkt sich keine Sender mehr!
Schnurksel am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 05.01.2007  –  20 Beiträge
ich hab ein kleines problem
Major_David am 09.02.2005  –  Letzte Antwort am 25.02.2005  –  19 Beiträge
Grundig Space Fidelity PA3 - Radio Sender einstellen?
huettenwirt am 21.04.2013  –  Letzte Antwort am 25.04.2013  –  3 Beiträge
Grundig R310 defekt
wutzel25 am 31.03.2004  –  Letzte Antwort am 03.04.2004  –  6 Beiträge
Tuner rauscht !!
orpheus63 am 05.05.2003  –  Letzte Antwort am 05.05.2003  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.026