Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hifi & Hitze

+A -A
Autor
Beitrag
-M!sterElement-
Stammgast
#1 erstellt: 18. Jul 2007, 09:22
Trefft ihr irgendwelche vorbereitungen oder hört ihr anders, wenns richtig heiß ist? muss ich angst haben um meinen verstärker, bzw andere komponenten? das gerät ist ja logischer weise wärmer...?
LiK-Reloaded
Inventar
#2 erstellt: 18. Jul 2007, 10:03
Hallo,

leg Dir mal nen Class A Verstärker, oder ne Röhre zu - also einen Amp der zusätzlich auch noch richtig heizt. Dann kannst Du vll. mal anfangen darüber nachzudenken...
Bei Deinem AX 397 sollte das kein Problem sein.

Ausserdem kann man bei schönem Wetter ja auch mal rausgehen
weise-eule
Stammgast
#3 erstellt: 18. Jul 2007, 12:37
Hi!
Das mit der Hitze hab ich mich auch schon immermal gefragt,
aber ich denke auch, unter Class A und 40°C und bei ausreichend großen Lüftungsschlitzen(keine Zeitungen auf Amp legen! ) simd Sorgen unnötig.

@Loch_im_Kopf:

Loch_im_Kopf schrieb:
Ausserdem kann man bei schönem Wetter ja auch mal rausgehen

Grade bei so schönem/warmen Wetter wie in den letzten Tage bin ich doch lieber drin im (relativ) Kühlen bei meiner Anlage
Bei normalem schönen Wetter haste natürlich recht .

Gruß,
weise-eule
Phil-HIPP
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 18. Jul 2007, 13:01
Dann trinke ich keinen Kaffe,

sondern eine Coke mit Eiswürfeln und einer Zitronenscheibe.

Und ich höre nackig
Holzöhrchen
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 18. Jul 2007, 13:34
Klingt's nackig besser?
LiK-Reloaded
Inventar
#6 erstellt: 18. Jul 2007, 13:41
...mit nackigen Ohren schon

Sathim
Inventar
#7 erstellt: 18. Jul 2007, 13:44
Also ich bin ein Kellerkind, da macht sich die Hitze nicht so stark bemerkbar.
Allerdings ist mein Onkyo 674 auch ein ganz schöner Heizer...
Nicht am Kühlkörper, sondern an der Ecke wo die Platinen sitzen ...

Letztens beim Film schauen an der Stelle 56°C gemessen ...

Daher steige ich bei der Hitze eher auf KHs um, weil da keine Hitze erzeugt wird.
-M!sterElement-
Stammgast
#8 erstellt: 18. Jul 2007, 14:16
ja, seit dem eine nette dame ihre handtasche auf die lüftungsschlitze meines alten amps gestellt hat, bin ich etwas vorsichtiger. bei mir kommt nix in die nähe dieser öffnungen.
-Frank-
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 18. Jul 2007, 15:56
Hallo,

ich habe an meinem Verstärker die Temperaturen mal mit einem geeichten, elektronischen Thermometer - brauche ich für mei zweites Hobby, der Fotografie - gemessen.
Jetzt im Hochsommer bei ca. 28 Grad Raumtemperatur messe ich 40 Grad unter dem Deckel, und 70 Grad an den Kühlkörpern der Leistungsbauteile.

Im letzen Winter wares es, wenn ich mich recht erinnere bei einer Raumtemperatur von ca. 21 Grad etwa 10 Grad weniger, also unterm Deckel 30 Grad und am Kühlkörper rund 60 Grad.

Grüße aus der Magdeburger Börde,

Frank.
cr
Moderator
#10 erstellt: 18. Jul 2007, 15:58
56° ist doch nix.
HiFi-Geräte halten Sommertemperaturen schon aus. Sie wurden und werden immer schon auch in Länder exportiert, wo es warm zu sein pflegt.
weise-eule
Stammgast
#11 erstellt: 18. Jul 2007, 16:46
DAnke für die vernünftige und klare Aussage!
Jetz sind alle meine restlichen Bedenken weg!

Gruß,
weise-eule
Phil-HIPP
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 18. Jul 2007, 18:05

Klingt's nackig besser?


Nein, weil die Schallwellen an meinem Astrahlkörper (!!!) so stark reflektiert werden...
Deshalb hab ich mir auch ein Absorber-Kleid gebastelt...

Vielleicht folg noch ein Bild, mal schauen.
marcel-mc
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 19. Jul 2007, 10:33
Das Kleid würde ich gerne mal sehen.

Ich wohne unterm Dach und habe das selbe problem.
Nur in Badeshort Musik hören dank der tropischen Temperaturen ^^

Zum glück steht mein Hifi Kram da wo niemand Sachen hinlegen oder drauflegen kann

Sonst könnte das passieren...


[Beitrag von marcel-mc am 19. Jul 2007, 11:24 bearbeitet]
-M!sterElement-
Stammgast
#14 erstellt: 19. Jul 2007, 17:53
Ich bin auch unterm dach. ich pss sogar auf, dass keine sonne aud die anlage scheint.
marcel-mc
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 19. Jul 2007, 22:53
Habe nur an einer Seite Dachfenster.....
Zum glück scheint die Sonne nie so bei mir ein das meine TV-"Heimkino"-ecke unter Sonneneinstrallung leidet.

Und wenn habe ich von Velux immernoch dieses "UV-Gitter" was so ähnlich aussieht wie ein Fliegengitter, sodass es nicht ganz zu heiß wird...

Ab 26°C mache ich auch die Klimaanlage an dann wird es mir zu heiß
Phil-HIPP
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 20. Jul 2007, 12:59

...dass keine sonne aud die anlage scheint.


Machst du echt solche Sachen? Warum denn das? Hast du Angst, dass es der Anlage zu warm wird?

Meine bekommt ab und zu bisschen Sonne, dann fühlt sie sich vielleicht glücklicher Ist die Anlage glücklich, bin ich es auch.
LiK-Reloaded
Inventar
#17 erstellt: 20. Jul 2007, 13:01
...Nudeln machen ja auch glücklich! Fütterst Du vielleicht auch manchmal Deinen CD-Player..?!
weise-eule
Stammgast
#18 erstellt: 20. Jul 2007, 13:29
Also, bei nem Notebook hab ich schon Angst, wenn es in der prallen Sonne liegt und dabei sogar ausgeschaltet sehr warm wird!
Hifi-Geräte sind zwar ne ganz andere Sorte Technik, aber die Sorge um die Temperatur da is trotzdem verständlich.


Loch_im_Kopf schrieb:
...Nudeln machen ja auch glücklich! Fütterst Du vielleicht auch manchmal Deinen CD-Player..?!
Ich bleib lieber beim Strom füttern!
marcel-mc
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 20. Jul 2007, 16:01
Bei der Sonneneinstrahlung werden die Geräte nich nur wärmer sondern sie bleichen auch noch aus.

Klar das man nicht alles schützen kann aber bei teuren sachen lege ich da wert drauf... besonders als schüler da hat man nicht massig an Geld.

Ich streichel meine Hifi-Geräte immer dann sind die auch zufrieden
Phil-HIPP
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 20. Jul 2007, 16:30

Bei der Sonneneinstrahlung werden die Geräte nich nur wärmer sondern sie bleichen auch noch aus.



Wie soll den ein Korpus aus gebürstetem Edelstahl ausbleichen?
Lautsprecher mit Echtholz-Furnier bleichen aus, aber doch keine Gerätschaften, auch nicht aus Plastik.
LiK-Reloaded
Inventar
#21 erstellt: 20. Jul 2007, 17:11
Das ist so nicht richtig,

Edelstahl wohl nicht, aber Plastik bleicht schon aus. Oder schwarz lackierte Gehäuse. Nicht heute und nicht morgen, aber mit der Zeit...
Ich habe selber von Arcam einen alten Verstärker und einen D/A-Wandler, beide gebraucht erworben und eigentlich aus der gleichen Zeit. Trotzdem hat sich, mit den Jahren, die schwarze Lackierung auf den Alugehäusen leicht unterschiedlich entwickelt.
wieder_singel
Stammgast
#22 erstellt: 20. Jul 2007, 18:30
Hallo..
Also wenn es richtig hot ist, muss ich leider auf Hifi verzichten. Wohne im Dachgeschoß und da wird es echt heiss. Wenn dann noch der Röhrenamp an ist, ist es mir einfach zu hot um in Ruhe zu hören.
Aber bei so einem Wetter bin ich eh immer oder of unterwegs.

Plastik kann natürlich ausbleichen. Hatte mal nen CDP geschenkt bekommen der halb verblichen war.
Bei Metall weiss ich nicht..

Gruss vom Den
Mülleimer
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 20. Jul 2007, 21:48
Metall kann nicht ausbleichen, höchstens anlaufen . Elektronische Bauteile sind für 0-70°C ausgelegt. Transistoren können mehr. Wenn am Kühler 70°C sind, dann ist alles o.k. Mehr als 100° sollten es nicht sein. Der Gehäusedeckel sollte von innen mattschwarz sein, sonst wirkt er wie eine Thermoskanne. Die Gerät mögen es auch, wenn man ab und zu mal mit ihnen redet .
marcel-mc
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 21. Jul 2007, 00:04

Phil-HIPP schrieb:

Bei der Sonneneinstrahlung werden die Geräte nich nur wärmer sondern sie bleichen auch noch aus.



Wie soll den ein Korpus aus gebürstetem Edelstahl ausbleichen?
Lautsprecher mit Echtholz-Furnier bleichen aus, aber doch keine Gerätschaften, auch nicht aus Plastik.


Ich hatte ja nicht gesagt was ausbleicht.

Hatte nur darauf aufmerksam gemacht das sie ausbleichen können. Natürlich ist wohl klar das Metall nicht dazu zählt. Aber wie schon die anderen erwähnt haben.

Plastik, Lackierungen und Funiere tut es nicht gut wenn direkte UV Strahlung auf sie einwirken
HiFi_Addicted
Inventar
#25 erstellt: 21. Jul 2007, 07:48

Mülleimer schrieb:
Der Gehäusedeckel sollte von innen mattschwarz sein, sonst wirkt er wie eine Thermoskanne.


Offensichtlich wissen das aber viele hersteller nicht. Eigentlich ist es ja klar dass dunkle Flächen einen besseren ALbedo haben.

mir sind bis jetzt noch kaum geräte untergekommen die innen schwarz waren bis auf die Alesis RA-500 Endstufen.

MfG Christoph
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Verstärker auf dem AVR: Hitze Probleme?
drdimtri am 23.11.2011  –  Letzte Antwort am 05.01.2012  –  9 Beiträge
Abstand zwischen einzelnen Komponenten?
Railfurz am 11.09.2012  –  Letzte Antwort am 11.09.2012  –  4 Beiträge
HiFi Komponenten Aufstellung - wegen Wärme
nutsman am 02.09.2009  –  Letzte Antwort am 02.10.2009  –  24 Beiträge
Hifi komponenten optisch bzw. Leistungsmäßig aufmotzen?
Chris_ am 01.12.2004  –  Letzte Antwort am 02.12.2004  –  6 Beiträge
einschaltplopp mal anders!
versag0r am 16.01.2009  –  Letzte Antwort am 16.01.2009  –  2 Beiträge
Warum haben Hifi-Verstärker keine Clip LEDs?
TomFly am 12.01.2005  –  Letzte Antwort am 12.01.2005  –  3 Beiträge
Frage zu HiFi-Verstärker/CD-Player/Boxen
Roter_Baron am 22.07.2006  –  Letzte Antwort am 23.07.2006  –  4 Beiträge
Verstärker?
OLLE85 am 25.06.2006  –  Letzte Antwort am 25.06.2006  –  3 Beiträge
Hitze-/Wärementwicklung bei Verstärkern
Delta8 am 11.06.2004  –  Letzte Antwort am 13.06.2004  –  7 Beiträge
Staub im Gerät - Gefahr oder doch harmlos?
Kakapofreund am 23.05.2004  –  Letzte Antwort am 23.05.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Alesis

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 45 )
  • Neuestes Mitgliedred_horse_man
  • Gesamtzahl an Themen1.345.226
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.552