Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Der harman/kardon Thread

+A -A
Autor
Beitrag
Mp3Guy
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Jul 2008, 23:50
Hallo zusammen,

es gibt zu vielen Firmen eine Art Stammtisch hier in diesem Forum, nur für harman/kardon habe ich auch nach suchen keinen gefunden.

Schade eigentlich. Deswegen habe ich mir überlegt, mache ich den Thread doch einfach selber auf. Vielleicht finden sich ja noch einige harman/kardon Fans in diesem Forum.



Mein Vater hat eine alte Harman Kardon Anlage, deren warmer und unaufdringlicher Klang mir schon immer gefallen hat. Als ich mich entschieden habe meine JVC Kompaktanlage rauszuschmeißen sollte es also auch h/k werden. Ein AVR 147 ist es geworden, über den ich zurzeit Musik höre, sowie Heimkino schaue, ersteres deutlich häufiger. In der nächsten Zeit soll dann noch ein ordnetliches Abspielgerät dazu. DVD 37, oder HD950 wahrscheinlich, jenachdem ob ich ein gutes Angebot finde.

Also viel Spaß mit diesem Thread!
lini
Inventar
#2 erstellt: 19. Jul 2008, 03:00
Ich bin mit meiner ollen hk825/hk870-Kombi immer noch recht zufrieden.

Mit Produkten aus der jüngeren HK-Vergangenheit wär ich hingegen generell eher vorsichtig, da hier bei einigen Serien doch recht deutliche Qualitätsprobleme aufgetreten sind.

Aber vielleicht haben die ihre Fertigung in China ja auch inzwischen in den Griff bekommen - erfreulich wär's, und sie geben sich ja auch durchaus immer wieder Mühe, irgendwas Interessantes zu bringen: zum Beispiel einen nicht sonderlich teuren CDP mit Digitaleingang in Form des HD970. Und der neue HK990 scheint mir auch ein ganz vielversprechender Ansatz für einen modernen Vollverstärker. Ein wahrer Freund des modernen HK-Designs bin ich hingegen nicht wirklich...

Grüße aus München!

Manfred / lini
armindercherusker
Inventar
#3 erstellt: 19. Jul 2008, 04:59
Ja - Moin auch !

Gibt es den Thread bislang tatsächlich nicht ... scheint ja wirklich so

Ich hatte "als ersten guten Verstärker" den PM 640 Vxi , und der hat mich von 1989 bis 2005 gut begleitet.
Seitdem ist er irgendwie "untergebuddelt"

Seit 2006 habe ich im Wohnzimmer an der Dynaudio Audience 9 den Receiver HK3250 und in dieser
Kombination macht er sich prächtig.

Ansonsten hatte / habe ich den PM 655 VXi und die CDP HD 710 / 720

Und außer der Tatsache, daß bei den Vxi-Modellen die Schalter + Regler nach ca. 15 Jahren beginnen
zu knacksen, habe ich nichts an den Geräten auszusetzen.

Neuere Modelle kenne ich ( leider ) nur aus dem Laden und Zeitschriften / Berichten.

Wird aber sicherlich interessant, was hier noch so geschrieben wird.

Gruß
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 19. Jul 2008, 06:13
So, da schließ ich mich hier doch mal an. Hab den Fehler gemacht und meinen H/K 430 gegen einen Denon getauscht wegen dem ganzen technischen Schnickschnack weil ich mir dachte, so viel schlechter kann der Klang nicht sein... naja, warn Griff ins Klo.

Jetzt liebäugel ich mit den X45ern, den 745 werd ich mir nicht leisten können (Student und so) den 645 wahrscheinlich auch nicht, also bleibt der 445 übrig, den auch ein User hier anbietet im Tausch.

Frage: Greift der den Ton von HDMI ab? Hab da was von ner reinen Switchfunktion auf areadvd gelesen. Gibt es irgendwelche Schwierigkeiten mit dem hdmi-Standard (1.1). Gibt es vielleicht noch jemanden, der mit seinem 255 oder 355 noch KEINE Probleme mit dem Lüfter hat?
Mp3Guy
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Jul 2008, 11:55
Der Thread wurde nach Elektronik verschoben. Ich fand ihn bei Allgemeines, dort wo auch die meisten anderen Stammtisch Threads sind, irgendwie besser aufgehoben.

Ich hab mal eine Frage: Weiß jemand, was der aktuellste Sourround Endverstärker von H/K ist, und ob ich mir davon auch bei Stereomusik einen besseren Klang versprechen könnte. Ich habe gestern einen bei Audio Markt gesehen, der jedoch nicht mehr da ist. In der aktuellen Produktreihe scheint es ja auch keine mehr zu geben.
Bonsai-P.
Stammgast
#6 erstellt: 19. Jul 2008, 19:12
Hi

Erst mal Gute Idee mit dem Harman Kardon Thread

Bei mir sind schon etliche Hk Komponenten gekommen und gegangen.

Geblieben sind:

Vorverst. Ap 2500
Vorverst. Citation 21
Endst. Citation 24 mal 2
Tuner Citation 23
Receiv. HK 3350
Receiv. HK 3380

Klanglich sind die Gerätschaften, bis auf den 3380 (mit Abstand das neueste Gerät in meiner Sammlung), sehr zufriedenstellend.

Nur beim Tuner Cit. 23 geht ständig die Skalenbeleuchtung kaputt

Obwohl mein Techniker einen Wasauchimmer davor gelötet hat. Hat dann zwar etwas länger gehalten, ist aber jetzt auch wieder defekt. Höre aber sowieso nur BR3, so ist´s kein großes Problem.

Die Endstufen bekamen anständige Lautsprecheranschlüsse spendiert, die auch Bananas aufnehmen. Auch die Cinchbuchsen wurden durch Solideres ersetzt. Die Innenverkabelung wurde teilweise durch HMS ersetzt.

Klingen jetzt natürlich um Welten besser, sämtliche Vorhänge sind verschwunden

Die Citations dudeln jeden Tag mindestens 10 Stunden. Und dies seit Jahren, ja bald seit Jahrzehnten.

Was will man MEHR ???

Grüße
Peter
Observer01
Inventar
#7 erstellt: 19. Jul 2008, 19:25
Hallo,

mein erster Verstärker war ein Harman/Kardon Stereo-Receiver (Bezeichnung fällt mir jetzt nicht mehr ein).
Damit habe ich jahrelang zufrieden Musik gehört.
Den HD-720 CD-Player hatte ich auch mal und den HK 6100 Verstärker.
Alles solide Geräte, haben mir sogar optisch gut gefallen was ich von den neuen Geräten von HK nicht sagen kann. Die finde ich durchweg nicht sehr ansprechend was mich auch bisher davon abgehalten hat nochmal etwas von Harman/Kardon zu kaufen.


Gruß
Andreas
Bonsai-P.
Stammgast
#8 erstellt: 20. Jul 2008, 21:27
Ach ja

ein Verst. HK 6100 dudelt seit ewigen Zeiten täglich bei meinem Vater.

Grüße
Peter
NIUBEE
Stammgast
#9 erstellt: 23. Jul 2008, 11:19
Also ich habe den AVR 240 und den DVD 27, zum Verkaufen

Aber nicht weil die Geräte schlecht sind.

H/K ist immer noch ein gute Marke mit gutem Preis-/Leistungsverhältnis aber ich persönlich gehe Weg vom Surround Sound.

Grüße,

NIUBEE
Mp3Guy
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 27. Jul 2008, 11:14
Falls sich jemand für das Streo-Legend Set interessiert, also HD970,HK970 und TU 970:

Das Set gibt es ab morgen im Blödmarkt Aachen und Herzogenrath für 400€. Super Preis, wie ich finde.
schulz_st
Neuling
#11 erstellt: 14. Jan 2009, 10:31
Hallo zusammen,

ich habe ein Problem mit meinem HK AP2500 Vorverstärker in Kombination mit dem PA2200. Er ist bereits bei geringer Regulierung der Lautstärke SEHR LAUT.

Ferndiagnosen sind natürlich schwierig, aber vielleicht habt ihr eine Idee, wo die Suche beginnen sollte?

Sehr dankbar wäre ich auch für ein Service Handbuch, ich möchte es ungerne im Web kaufen.

Viele Grüße
Stephan
Easy_Deals
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 23. Jul 2009, 22:51
Ich mag die Harmänner auch, vor allem aber haben es mir die alten Gerätschaften angetan, mit den neuzeitlichen Plastikbombern kann ich nichts anfangen.

Ich hatte schon den Harman/Kardon HD 710 ein solider Cd Player,preiswert und gute Ersatzteilversorgung (Laser)

Harman/Kardon HK 6500 sehr gute Optik und Haptik läuft nun seit ein paar Jahren bei meiner Schweßter (sie ist immer noch sehr zufrieden)


Die Uher Uma 1000 und 2000 von Harman/Kardon entwickelt und in Korea gebaut...Der innenaufbau der Uher Geräte erinnert mich an die alten Harman PM 665 / PM 665Vxi

Zur Zeit besitze ich die Harman/Kardon Citation 22 eine leistungsstarke und laststabile Endstufe..Beim Abnehmen des Gehäusedeckels sieht man die hochwertige Verarbeitung am besten.Sie feuert meine Infinity Qls1 an und das mit mächtig viel Dampf.. Ich suche noch eine,um beide als Monoendstufen zu betreiben.

Wer noch eine hat,kann sich ja melden.
BadGround
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 24. Jul 2009, 06:35
Moin zusammen,

schöner Thread, der mir da über den Weg läuft.

Also ich bin seit 1993 (Erst-)Besitzer eines HK6550 und - eigentlich - nach wie vor sehr zufrieden mit dem Teil. Hat mich perfekt durch meine "laute Zeit" begleitet, fängt allerdings ausgerechnet jetzt in der "leiseren Zeit" zunehmend an, leichte Mucken zu machen (kratzende Potis, Schalter etc., einseitige Kanalausfälle halt die bekannten Alterungserscheinungen).

Nachdem ich zwischenzeitlich schon mal überlegt hatte, einen Verstärkertausch vorzunehmen (ich habe von der technischen Seite her leider überhaupt keine Ahnung und will auch mit Kontaktsprays bei meinem alten Kasten nicht herumexperimentieren), aber von dem kleinen NAD, den ich dann auch mal bei mir ausprobiert habe, klanglich und haptisch eher enttäuscht war, werde ich jetzt eine Revision des harman bei Hifi-Zeile in Bremen angehen.
Evtl. berichte ich dann beizeiten, was daraus geworden ist.

Für einen harman aus den aktuellen Modellreihen kann ich mich leider auch nicht so recht erwärmen.
Einerseits ist es die Optik, die mir nicht so ganz zusagt (ich bin eher für die klassische Verstärkerlinie, s. HK6550), andererseits die technischen Gegebenheiten (kein "harter" Ein-/Ausschalter, Verlust der Einstellungen nach Strom-Aus, keine Loudness-Schaltung), die aus meiner Sicht derzeit eher dagegen sprechen.
Aber wer weiß, was die Zukunft bringt.

Hat denn vielleicht jemand hier in der Runde schon Erfahrungen gemacht, welche aktuellen CD-Player klanglich gut mit einem alten harman harmonieren? Da mein Sony (s. Sig.) sogar von 1992 ist und bei manchen CDs Leseprobleme hat, sammle ich gern schon mal entsprechende Anregungen.

Grüße,
Sven
Don-Pedro
Inventar
#14 erstellt: 24. Jul 2009, 06:42
Mein allererster richtiger Verstärker aus dem Laden und der Originalverpackung und pipapo war der HK 6150.

Damals war ich noch so klein, dass ich mich gegen die hämischen Bemerkungen meiner Bekannten behaupten musste, weil der Verstärker nur 2x30 Watt hatte... und nicht 2x2000, so wie die Sharp-Anlagen der Kollegen

Hatte das Gerät sehr lange noch im Betrieb. Es liefen sogar noch ein Paar Infinity Kappa 7.1i klaglos daran. Zwar im Maximalpegel arg limitiert, aber sonst keine Probleme.

Vor allem die Haptik und die tolle Optik mit den großen Knöpfen mit dem senkrechten Griffprofil.

Dadurch wurde man gleichzeitig zum linear-hören erzogen, weil ein Dreh an Bass- oder Höhenregler automatisch zur Folge hatte, dass die Optik schrecklich litt.

Gruß
Easy_Deals
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 24. Jul 2009, 21:06

Dadurch wurde man gleichzeitig zum linear-hören erzogen, weil ein Dreh an Bass- oder Höhenregler automatisch zur Folge hatte, dass die Optik schrecklich litt.





werde ich jetzt eine Revision des harman bei Hifi-Zeile in Bremen angehen....Evtl. berichte ich dann beizeiten, was daraus geworden ist.


würd mich schon interessieren,wenn du lust hast,kannst ja gerne berichten...
BadGround
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 27. Jul 2009, 09:59
@ Easy Deals

Ein Bericht wird leider noch ein paar Tage bzw. eher Wochen auf sich warten lassen, man hat bei Hifi-Zeile anscheinend eine gute Auslastung. Avisiert ist das Ganze für September.

Klasse finde ich aber jetzt schon, dass ich für die Zeit, die mein harman dort und zur Revision ist, ein Austauschgerät leihweise zur Verfügung gestellt bekomme Dann eilt es auch nicht soooo sehr.

Grüße
Hessen-Elmar
Stammgast
#17 erstellt: 27. Jul 2009, 17:39
Harman kardon Thread, da bin ich ja richtig.

Ich habe selbst ne Citation22/25 und bin auf der Suiche nach einem Equalizer.
Weiß jemand ob es einen passenden H/K Equalizer zur Citation Serie gibt ?

So long
Gelscht
Gelöscht
#18 erstellt: 27. Jul 2009, 18:16
@ Hessen-Elmar

Die Citation Reihe ist schon geil! Allein die Endstufe hat mal 2700 DM gekostet , ich hab hier ein Testbericht vorliegen,falls es jemanden interessiert.

Leider bin ich überfragt,ob es einen passenden EQ gibt....
BadGround
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 28. Jul 2009, 06:13
Moin,

ich weiß zwar nicht, ob die Teile zur Citation-Serie passen, aber bei hifi-wiki habe ich vorhin gesehen, dass es einen EQ7 und EQ8 von harman gab. Evtl. kannst Du darauf aufbauend einmal konkreter recherchieren, ob die EQ's sich mit den Citation vertragen.

Wusste bis eben gar nicht, dass harman auch mal Equalizer produziert hat. Der EQ8 sogar bis 1995. Schau mal einer an.
robotor
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 29. Aug 2009, 00:03
prima, hoch die tassen! verstärker und receiver im "humanen" preissegment das A und O!
was ich blos nich versteh: warum soll früher immer alles besser gewesen sein? so höllisch HiFi bin ich net, hatte mal nen kleinen HK3240 und seit 2003 den HK3380. und ich find: der alte klang wesentlich undetailierter als der neuere.

also ich kann auf allzu verschmuste kuschelklangwärme verzichten, wenn man die lebendige klarheit heutiger geräte erlebt. ich liebe auch vinyl, klar.. das geht doch auch. der druck is auch da und es swingt auch.. aber eben irgendwie klarer.

hab so einige neuere produktionen erst mit diesem receiver hier so richtig "erfahren" können und eben auch alte, schön dreckige dub/reggae sachen. man hört halt eher wie`s gemacht wurde.

krass war das mal bei nem älteren harman cd-player (etwa 97).. hab dann eben doch den technics genommen, weil der harman analytische elektronikmusik völlig "missverstand". aber auch das is heutzutage wohl besser geworden.

in friedlicher absicht, johannes
JKap
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 05. Sep 2009, 10:59
Moinsen,

den allgemeinen Konsens in diesem Thread kann ich nur unterstreichen. Alt hui, neu pfui!

1990 habe ich einen HK-6300 an meinen Visatönern in Betreib genommen und bis vor wenigen Monaten heiß geliebt.

Dann kamen dickere Boxen (Quadral Montan), und der 63er wirkte noch gut, aber leicht hungerhakig. Nun steht seit einem Monat an seiner Stelle ein HK6800 und ist ein Traumpartner für die Boxen. Jedenfalls für mein Gehör.

Vor gut 5 Jahren hatte ich dann einen günstig geschossenen CD-Player von HK (weiß das genaue Modell nicht mehr - kann es ein 730er gewesen sein?) und war hellauf begeistert über den DA-Wandler. Gegenüber dem alten Phillips spielte er die Silberlinge nicht nur ab, sondern gab sie wieder! Leider war der Player nach einem guten Jahr dann defekt, finanzieller Engpaß kam dazu und ich habe vier Jahre mit einem soliden, aber nicht überragenden Technics gelebt.

Anfang dieses Jahres gönnte ich mir dann einen neuen CD-Player - "natürlich" einen Harmann, Modell HD980. Was für ein schizophrenes Gerät! Der Wandler ist superfein und klingt einfach unverzichtbar - aber die Mechanik ist ein Graus! Bei vielen (ca 30%) auch ladenneuen Scheiben gerät der Spieler derart laut ins Vibrieren, daß an Zimmerlautstärke nicht zu denken ist. Einige spielt er gar nicht ab, da scheint er mit seinem Lauf-Brummen in Resonanz zu geraten.

Neu gekauft über Redcoon (kein HK-Händler außer dem Blödmarkt in der Nähe) habe ich bei HK angefragt, wie mit dem Mangel umgegangen wird. Ansage: "Im Jahmen der zweijährigen Garantie bitte auf eigene Kosten einschicken zusammen mit den Problemscheiben". Na, das werde ich vor Ablauf der zwei Jahre noch in Anspruch nehmen, aber lasse mir Zeit damit. Die "Problemscheiben" darf bis dahin der Technics verarbeiten.

Schade dieses Qualitätsmanagement, aber das hat mich dann auch vom Kauf eines neuen HK-Verstärkers abgeschreckt, stattdessen habe ich dann das oben genannte "Vintage"-Gerät erstanden. Auch gut

Schöne Grüße,

Jürgen


[Beitrag von JKap am 05. Sep 2009, 11:02 bearbeitet]
BadGround
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 15. Sep 2009, 07:20
Tach mal wieder,

mein HK6550 ist zurück von der Revision! Leider hatte ich noch keine Zeit für einen ausgiebigeren Hörtest, aber nach dem, was ich bislang aus den Lautsprechern hören konnte, hat sich die Sache für mich schon gelohnt. Ich bin jedenfalls wieder super zufrieden mit meinem harman und freue mich darauf, demnächst mal ein paar Hörrunden mit diversem Material zu starten.

Austauschgerät war übrigens ein HK6500, auch kein schlechtes Gerät, aber schon rein optisch gefällt mir mein HK6550 doch besser.

Noch mal zur Frage Alt-Harman gg Neu-Harman bzw. wohl auch Altgerät gg Neugerät generell:
Also in meinen Augen fängt es bereits bei der Anfassqualität an. Die Neugeräte - nicht nur von HK - im moderaten Preissegment scheinen mehrheitlich "Plastikbomber" zu sein = billige Knöpfe und Drehregler, manchmal sogar die Fronten. Wenn ich nicht völlig daneben liege, habe ich es bei mir aber gänzlich mit Metall zu tun. Die Haptik ist für mich einfach um Längen besser als bei den zuletzt betrachteten Neugeräten. Und ich spreche hier von einem HK, der 1993 bei 1.200 DM Neupreis, heute also umgerechnet gut 600 €, lag.
Und da ich klanglich mit dem HK auch bei meinen Kompaktboxen völlig zufrieden bin, sehe ich erst recht nach der Revision keinerlei Grund mehr, in Verstärker-Neuware zu investieren.

Letztlich muss aber jeder für sich selbst feststellen, was ihm wichtig ist und wo er die Präferenzen hat.
Meine habe ich bei und mit meinem HK6550, der gern die nächsten 15-20 Jahre und ggf. auch darüber hinaus bei mir aufspielen darf, glücklich gefunden.


Schöne Grüße,
Sven


[Beitrag von BadGround am 15. Sep 2009, 07:22 bearbeitet]
JayKuDo
Stammgast
#23 erstellt: 17. Mrz 2010, 18:02


Hallo erstmal .....

ich bin nun völlig neu in der Runde der "Harmänners", hab vor kurzem einen PM655vxi bekommen und einen TU912, von dem Verstärker weiß ich, dass er die üblichen Probleme schon hat.
Dank 1,2,3 und schau in die Bucht, habe ich noch einen HD800 dazu gesellt. Leider habe ich zu allen Geräten keinerlei Unterlagen in Deutsch. Harman selber liefert (zwar nicht offensichtlich) schon die englischen Anleitungen (bedienungs- und Serviceanleitungen. nur in Deutsch hätte ich gerne mal die Anleitungen und evtl. mal etwas aus der Erfahrungskiste zu dem Tuner und dem CD-Spieler.

Viel Freude wünsche ich euch mit euren Harmännern

Gruß
Jürgen
westernhagen55
Neuling
#24 erstellt: 18. Mrz 2010, 12:03
Hi @ all,
vielleicht kann mir ja hier bei den "HK Fans" jemand weiterhelfen???
Ich habe mir letztes Jahr einen HK 3490 Receiver neu gekauft.
Schon ziemlich bald kam immer mal wieder die Fehlermeldung
Voltage Protection Check DSP
war aber leider kein Fehler der dauern war, war mal und am nächsten Tag lief das Teil wieder.
Aber seit dieser Woche will er gar nicht mehr :-(
Kann mir vielleicht von euch Spezies jemald weiterhelfen?
Ich wohne in der nähe von Mönchengladbach, weiß vielleicht jemand wo in meiner nähe eine HK Vertragswerstatt ist? Ist ja noch Garantie auf dem Teil!!
Gruß Klaus
JayKuDo
Stammgast
#25 erstellt: 25. Mrz 2010, 20:08
8) Der CD-Spieler ist nun angekommen, jedoch war der HD800 mal irgendwann mit einer Fernbedienung gepaart. Hat jmd von euch eine Ahnung um welche es sich handel, Teilenummer oder sowas? Sonst spielt das Teil toll....



Jürgen
JayKuDo
Stammgast
#26 erstellt: 08. Jun 2010, 17:30
Hallo,

der H/K Thread scheint hier ja eingeschlafen zu sein.

Gibt es irgendwo im Netz noch Seiten mit mehr Infos zu den H/K Gerätschaften???



Gruß
Jürgen
steamfan
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 27. Jan 2011, 13:22
Hallo,

ich habe einen Tu950 zuhause. Mich würde interessieren, wie ich ihn per Fernbedienung steuern kann. Oder geht das nur in Zusammenhang mit einem HK Verstärker/Receiver?

Grüße
MHomscheidt
BadGround
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 28. Jan 2011, 08:35
Moin,

den TU950 kenne ich selbst nicht und habe auch nicht viel dazu im Netz gefunden. Ein Bild habe ich dann doch gesehen, da ist die Rückseite abgebildet mit einem Remote-Anschluss. Dieser hat einen Ein- und Ausgang. Das scheint eine Anschluss-Variante für eine System-Fernbedienung zu sein. Das würde m. E. dann nur im Zusammenhang mit einem HK Verstärker/Receiver funktionieren, mit dem der Tuner durch ein Kabel verbunden wird.

Hat der TU950 denn überhaupt einen eigenen IR-Empfänger eingebaut? Bei manchen Geräten von HK war neben einem System-Fernbedienungsanschluss auch eine eigene IR-Fernbedienungsmöglichkeit gegeben. Das blieb aber eher den besseren Geräten aus einer Serie vorbehalten.

Viele Grüße
Sven
steamfan
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 31. Jan 2011, 07:20
Hallo,

der TU950 hat selbst keinen IR-Empfänger sondern kann via Systemfernbedienung und Receiver ferngesteuert werden. Allerdings gibt es mit dem HE 1000 einen externen IR-Empfänger. Daher auch meine Frage, ob der HE 1000 einen Receiver 'ersetzen' kann.

mhomscheidt
BadGround
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 31. Jan 2011, 14:55
Sorry, bei der Frage muss ich passen. Ich bediene meine Anlage ausschließlich manuell, auch wenn evtl. Fernbedienungen vorhanden sind. Von daher ist das leider nicht meine Baustelle.

Viele Grüße
Sven
OSwiss
Administrator
#31 erstellt: 26. Feb 2011, 15:39
Grüezi !!

Optisch gefallen mir die Modelle von Anfang der 80'er bis Anfang der 90'er am Besten = elegant, zeit- und schnörkellos !!

Als man jedoch bei Harman/Kardon irgendwann der Meinung war,
dass merkwürdige "Dachrinnen" die Frontplatte "zieren" sollten (ab 1990 beginnend), war es mit meiner Leidenschaft aus und vorbei.

Die aktuellen Modellreihen sagen mir optisch ebenfalls nicht zu. Das liegt auch daran,
dass ich diesem grundsätzlichen Trend (diverser Hersteller) zu völlig sterilen Hochglanz-Designer-Fronten absolut nichts abgewinnen kann...

Meine bislang einzigen Harman-Geräte sind diese Beiden:

Harman Kardon TU920 & CD491 - Copyright OSwiss ...(click to 2400 x 1500)

Harman/ Kardon CD 491 >> Markteinführung: 1983 , UVP: 2.250 DM (1986)
... als großer Tape-Deck-Fan habe ich mit diesem Gerät natürlich bereits vor über 20 Jahren geliebäugelt.
Letztes Jahr habe ich diesen ehemaligen "Wunschtraum" dann auch erstanden - zwar gebraucht, aber in sehr gutem Zustand.

Hier findet man übrigens auch das beste Laufwerk (identisch im kleineren CD 391), dass jemals in einem Harman-Deck verbaut wurde.
Persönlich emfinde ich es ohnehin als eines der schönsten Tape-Decks aller Zeiten !!
_________________________

Harman/Kardon TU 920 >> Markteinführung: 1987 , UVP: 1.000 DM
... habe ich als optisch nahezu passende Ergänzung zum CD 491 ebenfalls gebraucht erstanden.
Sicher - es gibt in dieser Preisklasse einige Tuner, die aufwendiger verarbeitet sind und noch bessere Empfangseigenschaften (via Antenne) haben...

Dennoch ist der TU 920 ein sehr durchdachtes ("Active Tracking"-Schaltung) und praxisgerechtes (kabeltaugliches) Gerät.
Und die 5-stellige LED-Feldstärkeanzeige sowie die beleuchteten Stationstasten haben durchaus ihren Charme...
_________________________

Vielleicht kommt auch irgendwann noch ein passender Vollverstärker dazu, ein PM 665 Vxi oder PM 655 Vxi bzw. alternativ den jüngeren HK 6600.
Wenn bei den Verstärkern nur nicht die (allseits bekannte) Problematik mit den Potis wäre...


JayKuDo schrieb:
... jedoch war der HD800 mal irgendwann mit einer Fernbedienung gepaart.
Hat jmd von euch eine Ahnung um welche es sich handel, Teilenummer oder sowas?

Der HD 800 und HD 400 nutzen die gleiche IR-Fernbedienung.
Zur Typbezeichnung / Teilenummer wird in der BDA ja leider keine Angabe gemacht.

Harman Kardon HD800 FB ...(click to 500 x 1200)

Vielleicht hilft diese Original-Skizze weiter ??


Gruß Olli.


[Beitrag von OSwiss am 20. Jun 2015, 16:18 bearbeitet]
44quattrosport
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 09. Apr 2011, 11:20
Hallo, da es leider immer noch recht wenig zu den HK-Geräten gibt...

Gerade kam ein HD400 CD-PLayer aus 86/87 bei mir an. Nicht mehr Original (Kaltgeräteanschluss und Netzfilter wurden eingebaut) - aber doch weit besser als die Beschreibung befürchten ließ, sollte noch Partykellertauglich sein.

CD´s aller Art werden ohne Probleme abgespielt, leider fehlt die Fernbedienung.

Mal ein paar Bilderchen, ungereinigt:

Harman Kardon HD400

Harman Kardon HD400

Harman Kardon HD400

Harman Kardon HD400

Harman Kardon HD400

Harman Kardon HD400

Noch viel gespannter bin ich aber auf den zeitgleich ersteigerten HD500 - mit FB (erster Harman CD Player, das war erst 85/86).

Harman Kardon HD500

Wenn er eingetroffen ist mehr hier, auch zu den Tapes CD 291 und 191 sowie dem Receiver HK795i.

Viele Grüße,
Marco
90Serious90
Stammgast
#33 erstellt: 16. Okt 2011, 09:59
Cool, hab den Threat gerade erst gefunden...
Mein erster H/K Receiver war der hk 3270 rds. Der wurde dann abgelöst vom hk 795i
DSC_0230
full_flavor_1
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 28. Jun 2013, 23:25
Hey ,

da gibts ja tatsächlich schon nen Thread.... so wenig Fans bzw. Begeisterte ?!

...glaub ich kaum ...hier mal ein paar Fotos zum Einstieg.


Vollverstärker HK 750 (midi)
Harman Kardon HK 750
Harman Kardon HK 750
Harman Kardon HK 750

HK6600.... + TU920 ....spontan fällt mir kein schönerer Tuner ein (digital)

Harman Kardon HK 6600 + Harman Kardon TU920 + HD 7400

90Serious90
Stammgast
#35 erstellt: 29. Jun 2013, 09:24
Hab hier auch noch eins von meinem hk 590i
sam-0772_201224
Rahel
Inventar
#36 erstellt: 30. Jul 2013, 11:07
Habe diesen Fred soeben entdeckt.

Hatte früher den HK6500 und treibe seit Jahren meine Kappas
mit der Vor/Endstufenkombination HK Citation 21 + 22 an.
Funktioniert alles ohne einen einzigen Ausfall.
f348
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 20. Sep 2013, 01:25
Ich habe noch aus meinen Anfängen ein Verstärkersystem bestehend aus einem Vorverstärker HK725 und 2 Monoendstufen HK775.
Da mir der Klang des HK 725 nicht so gefallen hat habe ich ihn gegen einen Luxman C02 getaucht.
Den HK Vorverstärker habe ich aber noch fristet sein Dasein im Schrank weil er halt zu den Endstufen gehört.

Der HK 725 kappt etwas Höhen weg und die Endstufen (HK775) klingen mit ihm etwas belegt.
Baue ich die Luxman oder Onkyo Vorstufe dran ist das sofort weg.
f348
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 22. Sep 2013, 10:50
Die stehen bei mir schon seit einer Ewigkeit unbenutzt im Regal, ab und an feudelt meine Frau sie mal mit einem feuchten Lappen ab. Ich sollte sie mal richtig säubern
Hier nun ein Bild von dem Verstärkersystem HK 725 und 2x HK 775. Sie stammen aus 1985.

Harman Kardon HK725 & Harman Kardon HK775


[Beitrag von f348 am 22. Sep 2013, 16:26 bearbeitet]
ArRoW-4-U
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 21. Jan 2016, 08:02
Hmm, ich buddel zwar nicht gerne alte Threads aus aber warum wird hier eigentlich nichts mehr geschrieben? Habe gehört das die neueren Receiver ziemlich Fehleranfällig sein sollen, aber soll das gleich der Grund sein warum hier alles tot ist?
ArRoW-4-U
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 27. Mrz 2016, 08:02
Also ich finde es wirklich schade das hier nichts mehr geschrieben wird... Dabei gibt es doch immer etwas worüber man sich hier austauschen kann (selbst wenn es nur wieder ein defekt ist )

Ich habe mir z.B. Letztens einen H/K AVR 4550 geholt um meinen AVR 100 RDS der ja schon einiges an Jahren auf dem Buckel hat abzulösen. Ich kann nur sagen das der 4550 in der Feindynamik und Auflösung besser ist als der ältere Bruder, obwohl mir der 100 RDS auch wirklich sehr gut vom Klang gefallen hat. Ordentlich Power hat er auch unter der Haube, 65W im 7 Kanal Modus wenn ich mich nicht täusche, also Sylvester kann kommen. Bis dahin muss ich aber gucken das ich mein 5.1 Set komplett bekomme, derzeit hab ich 2 Standlautsprecher von ELAC (CL 102) mit dem passenden Center (CM 80/4) und als Rears sollen in Zukunft die CL82 dienen, denn ich finde die H/K-Elac-Kombi passt ganz gut zusammen.

Als CD Player hab ich ziemlich günstig einen H/K HD710 bekommen den ich noch etwas restauriert habe (Laser gereinigt, Mechanik neu gefettet und entstaubt) läuft jetzt wieder wie eine 1#, nur die Tatsache das er mit einigen CD's (auch gebrannten) rumzickt und diese nicht auf anhieb einlesen will, nervt mich etwas. Aber jetzt rein von der Mechanik her muss ich sagen ist das Teil solide aufgebaut, mein Kumpel hat einen HD750 und bei ihm ist ständig etwas kaputt an dem Teil -> manchmal fährt das CD Fach nicht aus oder er will die CD nicht einlesen [...] . Was mir auch bei dem 750er aufgefallen ist, dass der Motor unangenehme, schleifende und helle Laufgeräusche produziert die mein Kumpel zwar angeblich nicht hört, aber ich kann diese hören selbst wenn es mal etwas lauter zugeht. Hat auch noch jemand den HD 750 und kann das Phänomen bestätigen? Der 710er höre ich nur wenn er die Spur wechselt und dann ist Ruhe, so soll es ja auch sein.

Ich will jetzt zwar nicht sagen das die älteren Harmänner immer besser sind als die neueren, aber in einigen Punkten stimmt das schon.

Ich hoffe das ich noch ein paar weitere H/K Besitzer aus ihrem Tiefschlaf erweckt habe, bin mal gespannt wer sich noch alles so meldet.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Harman/Kardon Festival 300
tohuwabohu98 am 25.12.2004  –  Letzte Antwort am 24.07.2008  –  3 Beiträge
Harman Kardon Festival 300
NinjaB am 02.05.2004  –  Letzte Antwort am 07.05.2005  –  5 Beiträge
Harman Kardon AVR 335 Kaputt!!
addi78 am 03.01.2006  –  Letzte Antwort am 04.01.2006  –  4 Beiträge
Harman Kardon Reparatur?
Walthari604 am 28.01.2004  –  Letzte Antwort am 19.05.2004  –  6 Beiträge
Harman Kardon HD750 / Error
brummhummel69 am 08.04.2004  –  Letzte Antwort am 08.04.2004  –  2 Beiträge
Harman / Kardon HK 680 i: Problem
PL_17 am 07.12.2004  –  Letzte Antwort am 07.12.2004  –  2 Beiträge
Cambridge oder Harman Kardon
coebbie am 27.07.2005  –  Letzte Antwort am 28.07.2005  –  11 Beiträge
Reparatur Harman Kardon DVD 1
Horst1803 am 14.02.2004  –  Letzte Antwort am 14.02.2004  –  2 Beiträge
Harman Kardon, kleines Problem .
Goostu am 18.05.2009  –  Letzte Antwort am 04.06.2009  –  4 Beiträge
Neuer Harman Kardon HD 755 mit "brummen"!?
AMON1 am 01.03.2006  –  Letzte Antwort am 01.03.2006  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Elac
  • Sennheiser
  • HIFIMAN
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 109 )
  • Neuestes MitgliedRyu_Hayabusa
  • Gesamtzahl an Themen1.345.639
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.996