Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nubox 310 - B&W DM 303

+A -A
Autor
Beitrag
jasta11
Neuling
#1 erstellt: 07. Okt 2005, 08:30
Guten Tag allerseits!
Hat hier jemand schon mal einen direkten Vergleich zwischen den Nubox 310 und den B&W DM 303 machen können? Ich habe in einem anderen -allerdings Nubert eigenen- Forum einen Beitrag gelesen, wonach die Nuberts deutlich bessere Klangeigenschaften haben sollen als die B&W's. Da ich zwischen den beiden Modellen auswählen möchte, wäre ich dankbar, noch andere Meinungen/Erfahrungen zu hören.
DerTESS
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 07. Okt 2005, 10:55
hi
naja, was erwartest du im nubert forum???

imo werden die wenigsten einen anderen lautsprecher im direkten vergleich zu ihren nubert ls gehört haben.

mfg
Tess
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 07. Okt 2005, 11:13
nubert lautsprecher klingen meist etwas dumpfer, bws haben einen etwas durchsichtigeren hochtonbereich. was dir besser gefällt, kommt auf deinen geschmack und deine musik an - die meinungen dazu gehen (zumindest außerhalb des nubert forums) weit auseinander.

bei begründetem interesse am besten die nuberts bestellen, und mal gucken, ob du die beim händler gegen die BWs anhören kannst.

warum bist du so fixiert auf die beiden boxen? gute erfahrungen? testberichte? es gibt in der preisklasse mitlerweile auch andere alternativen... wobei die genannten boxen als solches sicherlich nicht schlecht sind.
Malcolm
Inventar
#4 erstellt: 07. Okt 2005, 13:13

imo werden die wenigsten einen anderen lautsprecher im direkten vergleich zu ihren nubert ls gehört haben.


Das ist Quatsch. Gerade die User die schon lange und regelmäßig auf dem Nuforum posten sind in erster Linie mal Hifi-Interessiert- und haben schon viele Lautsprecher gehört.
Ich bin ebenfalls nach einem langen Weg über Heco, Monitor Audio, Klipsch & JMLab bei Nubert gelandet.
Allerdings habe ich nie die "kleinsten" Serien verglichen.
Was mir beim Vergleich B&W (glaube 603) mit der Nubox 380 aufgefallen ist: Die Nubox bringt deutlich mehr Punch in den Bass und geht viel tiefer runter. "Obenrum" das gleiche: In meinen Ohren hat die Nubox oben rum wesentlich präsenter und direkter aufgespielt- dem Einen gefällts, dem Anderen nicht.

Wenn Du die LS als "Stand-Alone" benutzen möchtest würde ich aber eher zu "einer Nummer größer" raten. (das gilt für die B&Ws aber genauso!)
Guck Dir mal die Nubox 360 an, die gibts jetzt in einer Sonderedition, sieht klasse aus und klingt deutlich größer als die 310er. http://www.nubert.de...D_{EOL}&categoryId=1


[Beitrag von Malcolm am 07. Okt 2005, 13:14 bearbeitet]
<Christoph>
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 07. Okt 2005, 13:27

DerTESS schrieb:
imo werden die wenigsten einen anderen lautsprecher im direkten vergleich zu ihren nubert ls gehört haben.

Jaja, die Vorurteile hier und dort (oder dort und hier).
Die Schreiber im Nubert-Forum haben ganz bestimmt nicht weniger Hörerfahrung als die Schreiber im Hifi-Forum. Auch dort tauschen sich wie hier HiFi-Interessierte aus, die aber größtenteils halt eines gemeinsam haben: sie haben sich bewusst für ein Nubert-Modell entschieden.


MusikGurke schrieb:
bei begründetem interesse am besten die nuberts bestellen, und mal gucken, ob du die beim händler gegen die BWs anhören kannst.

Was wäre eigentlich ein "unbegründetes Interesse"?


nubert lautsprecher klingen meist etwas dumpfer, bws haben einen etwas durchsichtigeren hochtonbereich.

Interessanterweise hatte ich genau den gegenteiligen Eindruck (gehört B&W 602 und 602.5).

Die nuBox360 LE ist ein interessanter Tip von Malcolm. Sie ähnelt der B&W auch äußerlich und ist nicht viel teurer als die nuBox 310.


[Beitrag von <Christoph> am 07. Okt 2005, 13:29 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 07. Okt 2005, 14:09

Was wäre eigentlich ein "unbegründetes Interesse"?


kein konkretes kaufvorhaben.
plz4711
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 07. Okt 2005, 14:32

DerTESS schrieb:
hi
naja, was erwartest du im nubert forum???

imo werden die wenigsten einen anderen lautsprecher im direkten vergleich zu ihren nubert ls gehört haben.

mfg
Tess


In der Tat, das vermute ich als Nubert-Besitzer auch.

Man muß allerdings auch sehen, dass es sich vielleicht nicht unbedingt bei jeder 250€/Paar-Box rentiert, stundenlang in der Gegend rumzufahren, um X Geräte probezukaufen, und hinterher X-1 Geräte wieder zurückzubringen.

Gehen wir von einem maximalen Transportpreis von 20% des Boxenwerts aus,
dann stehen also max. 50€ für rumgefahre (entspricht 200km bei 0,25€/km). Jede Händlerentfernung muß aber je Vergleichspaar 4x zurückgelegt werden. Dann simmer bei max. 50 Entfernungskilometern bei einem oder bei 2*25km bei zwei Vergleichspaaren.

Das Beschädigungsriskio können wir bei so kleinen Allerweltsboxen außen vorlassen, denke ich.
Opportunitätskosten braucht man glaub ich nicht zu betrachten, da Hobby.

Und nochwas: Wenn ich Händler wäre und sich herausstellt, dass 90% der Kunden hinterher woanders kaufen, dann würde auch ich auch nur noch gegen Gebühr ausleihen.


[Beitrag von plz4711 am 07. Okt 2005, 14:42 bearbeitet]
Malcolm
Inventar
#8 erstellt: 07. Okt 2005, 22:44

Man muß allerdings auch sehen, dass es sich vielleicht nicht unbedingt bei jeder 250€/Paar-Box rentiert, stundenlang in der Gegend rumzufahren, um X Geräte probezukaufen, und hinterher X-1 Geräte wieder zurückzubringen. usw...


@plz4711

Deine Rechnung geht nicht auf. Wie oft hast Du schon "bewusst" Musik gehört? Da komme ich bei mir auf viele 1000 Stunden- und dann weiß ich dass es sich sehr wohl lohnt viele 100km zu fahren und 100x probe zu hören- denn die Musik aus meiner Anlage soll MIR gefallen- da muss ich keinen Schnellschuss machen, auch nicht "taub" kaufen und blind vertrauen.
Wie groß das Budget ist spielt natürlich auch eine Rolle. Aber selbst bei 250€ gehe ich zum Händler um die Ecke (in der Regel unter 10km...) und höre mal ein paar Monitor Audio usw. im Vergleich.
Für was benutzt Du Deine LS? Hintergrundbeschallung? Oder "bewusstes hören"? Setzt Du Dich Abends hin und hörst eine Musik-DVD etc.?
plz4711
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 08. Okt 2005, 08:21

Malcolm schrieb:

@plz4711

Deine Rechnung geht nicht auf. Wie oft hast Du schon "bewusst" Musik gehört?
Da komme ich bei mir auf viele 1000 Stunden- und dann weiß ich dass es sich sehr wohl lohnt viele 100km zu fahren und 100x probe zu hören- denn die Musik aus meiner Anlage soll MIR gefallen- da muss ich keinen Schnellschuss machen, auch nicht "taub" kaufen und blind vertrauen.

Bei mir sind's wohl längst nicht so viele Stunden, daher vielleicht auch meine "andere" Einstellung zum Thema. Außerdem ist meine Raumakustik beschissen, dafür entspricht meine Einrichtung meinen optischen Bedürfnissen.

Ich hatte mir seinerzeit 3 LS zum Vergleich 'rangekarrt: NuLine100, Audience72 und KaratM80DC. Und dann hatte ich keine Lust mehr auf Kistenschlepperei... zumal mir optisch kaum was anderes gefallen hätte und ich das "mir-den-Mund-fusslig-reden-um-die-Dinger-auszuleihen" satt war. (Nebenbei: Die Nubis abholen lassen wäre am einfachsten gewesen)

Wie gesagt: Ich betreibe das Hobby HiFi (eh nicht sonderlich kreativ) nicht besonders intensiv, daher vielleicht auch meine etwas nüchterne Einstellung dazu.

Und wenn ich eines Tages noch was anschaffen sollte, dann am ehesten raumakustikverbessernde Maßnahmen.
In wieviel Prozent der HaiFai-Geschäfte gibt's die zu kaufen? Und was sagt uns das?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W Dm 303
mott am 23.06.2004  –  Letzte Antwort am 24.06.2004  –  5 Beiträge
B&W DM 303 vs DM601 S3
gerrik am 29.12.2002  –  Letzte Antwort am 04.01.2003  –  18 Beiträge
Suche im I-net B&W dm 303
mott am 03.06.2004  –  Letzte Antwort am 04.06.2004  –  6 Beiträge
Monitor Audio BR2 vs. B&W DM 303
lost-and-found am 03.03.2008  –  Letzte Antwort am 07.03.2008  –  5 Beiträge
Lautsprecher für Andersson R2 und B&W DM 310
weflydus am 24.03.2005  –  Letzte Antwort am 25.03.2005  –  5 Beiträge
NuBox 310 als Center ?
rudirednose am 14.02.2006  –  Letzte Antwort am 15.02.2006  –  3 Beiträge
B&W DM 309
xforce am 09.10.2003  –  Letzte Antwort am 10.10.2003  –  4 Beiträge
B&w dm 1600
lorrus am 13.04.2005  –  Letzte Antwort am 14.04.2005  –  2 Beiträge
B&W DM 1400
Oliver_Hauri am 05.07.2005  –  Letzte Antwort am 05.07.2005  –  2 Beiträge
B&W DM-3000?
Seek am 04.12.2005  –  Letzte Antwort am 15.08.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedGrizzyBoom
  • Gesamtzahl an Themen1.345.191
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.744