Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


B&W DM 303 vs DM601 S3

+A -A
Autor
Beitrag
gerrik
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Dez 2002, 19:14
Hi Leute!

Hat wer eine von diesen Boxen zufällig zu hause oder hat Erfahrungswerte? Welche von den beiden Boxen ist den besser für mich geeignet.

Die DM303 habe schon probegehört und war begeistert, allerdings hat sie keine magnetische Abschirmung ...

Wäre super wenn mir jemand bei dieser Entscheidung weiterhelfen könnte

gruß Gerrik
Tantris
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 30. Dez 2002, 12:14
Hallo Gerrik,

ich würde von beiden abraten, da sie doch deutlich verfärbt sind. Wenn es unbedingt eine B&W dieses Kalibers sein muß, dann versuche mal eine DM601 S2 (Vorgängermodell!) zu bekommen, die dürfte deutlich linearer sein und zudem vielleicht gebraucht/als Auslaufmodell billig zu haben sein.

Gruß,

M.
gerrik
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 30. Dez 2002, 14:01
Hallo M.!

Inwiefern sind diese LS verfärbt? Wie kann ich austesten ob ein LS linear ist oder nicht?

Es muss nicht unbedingt eine B&W dieses Kalibers sein nur hat mir die DM303 von den Boxen die ich bis jetzt probegehört habe am besten gefallen ...

Ich muss zugeben dass mir die JBL Boxen zu hochtonlastig sind und die Magnat gefallen mir vom Klang her überhaupt nicht (nur Dröhnen). Heco hat mir recht gut gefallen (recht ausgeglichen) und die B&W haben mir bis jetzt mit Abstand am besten gefallen (IMHO genügend Bass und Hochtöner).

Hat wer einen besseren Vorschlag in der Preisklasse 150,00 bis 200,00 EURO pro Stück!!!

gruß Gerrik
Tantris
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 30. Dez 2002, 15:52
Hallo Gerrik,

Verfärbung bedeutet, daß der Frequenzgang nicht linear ist - einige Frequenzbereich werden lauter oder leiser wiedergegeben als andere. Dadurch verändern sich die Klangfarben gegenüber dem Original. "Austesten" i.S.v. Hören kannst Du das nur mit viel Übung und am besten einem linearen Vergleichslautsprecher. Am besten, Du besorgst eine Frequenzgangmessung, unter www.hunecke.de gibt es beim Akustikrechner von vielen Hifi-Boxen die Messungen, leider optisch recht schlecht erkennbar (gestaucht). Da kannst Du auch leicht erkennen, daß die DM601S2 von den B&Ws die neutralste ist.

Ich würde Dir folgenden Rat geben: Leg 50 EUR pro Box drauf und kaufe ein Paar Behringer Truth B2031, da hast Du die Endstufen gleich mit eingebaut (Aktivboxen). Diese sind min. so neutral wie die DM601S2, bringen dabei aber tieferen Baß, erheblich mehr Pegel und eine viel sauberere Abbildung als die B&Ws.

Gruß,

M.
Simius
Inventar
#5 erstellt: 30. Dez 2002, 17:34
Hi!

Wenn du 150€ pro Stück ausgeben könntest, dann würde ich mir die Canton LE 103 holen!
gerrik
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 30. Dez 2002, 20:20
Hallo Tantris!

Du hast gemeint dass die B&W DM601 S2 die neutralste Box von B&W in diesem Segment ist - mal schauen ob ich die irgendwo sehe ...

Aktivboxen kommen bei mir nicht in Frage weil ich einen sehr kleinen Raum habe und die Behringer Truth B2031 wahrscheinlich zu groß für mich sind und ich die in Tirol sowieso nirgendwo finde ...

das bei hunecke.de schau ich mir gleich mal an ...

wieso sollte eine box möglichst neutral sein ???

also heco verwerfe ich gleich mal wieder (weil die hat 36 kHz und das könnte schlechte auswirkungen haben wie du geschrieben hast)

die Canton Le103 hab ich mir auch schon mal angehört aber leider halt nicht im Vergleich zu den B&W. Nur im Vergleich zur Heco Argon 30 - und da war IMHO die Canton wesentlich hochtöniger als die Heco Box die meiner Meinung eher mehr im tieferen Bereich angesiedelt ist ...

aber wie gesagt Boxenkauf ist immer etwas subjektives aber danke für eure Vorschläge

gruß
Gerrik
d-fens
Inventar
#7 erstellt: 30. Dez 2002, 21:01
Hey Gerrik!
Ich würde mal die neue KEF Q1 probehören.Super räumlich und detailverliebt.Dazu ein hervorragendes Aussehen mit spitzen Verarbeitung.Oben drauf noch ein sehr solides Bi-Wiring Terminal.UvP ist 400€ pro Paar.Bei ebay glaube ich schon ab ca.320€ pro Paar.Dazu noch ein Echtholzgehäuse.Ich glaube in der Preisklasse gibt es wirklich nichts besseres.
Ciao
d-fens
Tantris
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 30. Dez 2002, 21:52
Hallo Gerrik,

was hast Du gegen Aktivboxen? Die Behringer ist übrigens von der Gehäusegröße her fast identisch zu den von Dir avisierten B&Ws, nur um Zentimeter größer.

Ein Box sollte möglichst neutral sein, weil sie nur dann die Aufnahmen unverfälscht in Schall umsetzen kann. Anderenfalls werden die Klangfarben der Aufnahme verfälscht.

Daß Boxenkauf etwas subjektives ist, kann ich nicht bejahen. Ganz im Gegenteil, die Auswahl sollte möglichst objektiv passieren, denn nur mit Boxen, die richtig reproduzieren, wird man auf Dauer glücklich. Boxen, die in irgendeiner Weise absichtlich die Wiedergabe verfälschen, machen auf Dauer unglücklich, auch wenn sie beim schnell Probehören im Laden vielleicht auffallen...

Gruß,

M.
gerrik
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 31. Dez 2002, 11:38
Hallo Tantris!

Ja aber da ich weder die Möglichkeit noch das Fachwissen habe meine Boxen davor so gründlich zu testen muss ich mich auf das Verlassen das ich höre bzw wahrnehme und muss mich dann für die - IMHO beste Box entscheiden.

Eine weitere Frage: Ist es besser wenn das Bassloch vorne oder hinten ist bei Regal- bzw Kompaktboxen???

Mit welcher Musik sollte ich Probehören. Ich habe übrigens den Händler gewechselt bei diesem ist es möglich sich die Boxen auszuleihen und daheim probezuhören (dieser Händler führt allerdings nur B&W und Eltax Boxen). Er hat mir erklärt dass Heco und Magnat wesentlich schlechter klingen und er diese deshalb nicht mehr einkauft ...

gruß Gerrik
Tantris
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 31. Dez 2002, 12:28
Hallo Gerrik,



Eine weitere Frage: Ist es besser wenn das Bassloch vorne oder hinten ist bei Regal- bzw Kompaktboxen???


Kommt darauf an. Bei Nahfeldanwendungen kann es - je nach Ausführung und Abstimmung des Baßreflexes - sinnvoll sein, die Ausgänge nach oben oder hinten zu verlegen, um unerwünschte Luftgeräusche zu minimieren. Bei typischen Hifi-Anwendungen ist es meist egal, es sei denn, man wählt eine wandnahe Aufstellung, dann kann wiederum ein rückwärtiger Reflex problematisch sein.

Musik: Am besten, Du hörst mit einer möglichst breiten Palette von Musik probe, alles, was Du stilistisch auch nur im Entferntesten hörst. Suche insbesondere problematische Aufnahmen raus, die die Fehler einer Box schnell aufdecken, auf keinen Fall irgendwelche "Schönklangmusik", die überall erträglich ist. Ich persönlich nehme immmer min. 3 CDs mit, Madonna "Ray of light" (Technopop), Extreme "Pornografitti" (Hardrock/Metal) und Wagners "Ring des Nibelungen (Haitink/EMI)" (Klassik). Da trennt sich meist schnell die Spreu vom Weizen, was die Boxen betrifft.

Händlern, die nur Pauschalurteile fällen (Fa. X klingt schlecht) würde ich sehr vorsichtig begegnen, zumal gerade Eltax auch keine Firma mit sonderlich guten Produkten ist, vorsichtig gesagt.

Gruß,

M.
Hifi-Listener
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 31. Dez 2002, 13:14
Hi,

von den oben angegebenen Boxen würde ich Dir die B&W 601 S2 empfehlen. Die klingt nix schlechter als die S3 ist aber als Auslaufmodell günstig zu schiessen.
gerrik
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 31. Dez 2002, 13:48
Hi Leute!

Danke für soviel Feedback.

@tantris: der händler hat gemeint dass die kunden die b&w boxen den magnat bzw heco boxen immer vorgezogen haben und deshalb hat er sie aus dem Sortiment gestrichen.

Ja mit zu Eltax hat er selber gesagt dass es nur Low-Cost ist. Und mir diese Boxen nur empfiehlt wenn ich möglichst wenig ausgeben möchte. Nachdem ich ihm geschildert habe was ich möchte hat er sofort gesagt dass da dann nur die Mission oder B&W in Frage kämen und hat mir eben die DM303 mal vorgespielt.

Ja das Problem ist dass ich Madonna nicht höre und auch Metalmäßig höre ich andere Dinge als du.

Meine Liste:
WHITE LIONWhen the children cry
WHITE LIONLove don’t come easy
WHITE LIONFarewell to you
NICKELBACKHow you remind me
APOCALYPTICABeyond Time
METALLICAOne
DIE TOTEN HOSEN
KANTE
CAT STEVANSThe Wind
CAT STEVANSPeace Train
ENYAlazy days
THE ROCKY STORY Eye of the Tiger
THE ROCKY STORY No easy way out
eventuell noch ein Titel Filmmusik Der Gladiator oder König der Löwen
und noch was vom Grönemayr CD Mensch

Kann man sich auf Testurteile Stereoplay, Audio etc verlassen oder sind die nicht objektiv.

Kenn mich da nämlich bezüglich Zeitschriften nur im Computer, Programmier etc Markt aus und weiß da die c't als "unabhängige und objektive" Zeitschrift zu schätzen ...

Da ich meine Boxen ja mittels Wandhalterung an die Wand "nagle" wäre es dann günstiger die Box zu nehmen die das Bassloch also vorne hat also die DM601 S2 oder S3 je nachdem oder ...?

@hifi-listener
thx für den tipp mal schaun ob ich die noch irgendwo finde ...

DANKE für euer Verständnis und Eure Geduld!!!
gruß
Gerrik
Tantris
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 31. Dez 2002, 15:11
Hallo Gerrik,

es geht mir bei den Aufnahmen weniger darum, ob ich diese speziell oft höre, sondern mehr darum, ob sie Fehler der Anlage schnell aufdecken. Da sind Extreme und Madonna absolut erste Wahl.

Soweit ich die von Dir erwähnten Aufnahmen kenne, sind sie größtenteils NICHT zum Beurteilen von Anlagen geeignet, weil sie vermutlich auch auf schlechten Anlagen erträglich klingen. Genau das nützt Dir bei einem Test aber gar nichts. Wenn Du Metallica hörst, teste mal mit einer älteren Scheibe von denen, z.B. "Kill em all", alternativ auch Megadeath oder sowas.



Kann man sich auf Testurteile Stereoplay, Audio etc verlassen oder sind die nicht objektiv.


Ein einziger Fake. Als "Tests" getarnte Werbung, die ganzen "Bestenlisten" eine einzige Kundenver*rsche...

Bei Wandhalterung besser vorne den Reflex.

Von den genannten Boxen würde ich noch am ehesten die DM601S2 empfehlen (NICHT die S3). Ich frage mich jedoch, ob Du da auf Dauer mit glücklich wirst, weil die doch bzgl. Pegel und Baß recht limitiert sind. Ich würde Dir den guten Rat geben, auf jeden Fall nochmal die Behringer probezuhören, bevor Du irgendetwas anderes kaufst. Diese Boxen besitzen auch spezielle Anpassungsschaltungen für die Wandmontage...

Gruß,

M.
gerrik
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 31. Dez 2002, 16:01
Hallo Tantris!

Okay falls ich die Behringer finde (ist in Tirol sicher nicht einfach) werde ich sie mir anhören.

Wenn ich mir die B&W kaufe dann auf alle Fälle die DM601 S2...

kannst du mal meinen Thread bei Kaufempfehlungen durchlesen
"AMC -Verstärker mit B&W Boxen
und mir dann schreiben was du von den Werten des Verstärkerst hälst

Kennst du zufällig Creek ???

gruß Gerrik
Oliver
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 31. Dez 2002, 17:12
Hallo gerrik,
Creek ist ne englische High End Marke mit sehr guten Klang und nur das aller nötigste an Ausstattung.

Gruß Oliver
gerrik
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 31. Dez 2002, 17:37
Hi Oliver!

Ja das habe ich mir beim Probehören schon gedacht
Was wäre da für mich zu empfehlen welcher Amplifier?

Kennst du AMC zufällig auch?

gruß Gerrik
gerrik
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 04. Jan 2003, 16:15
Hallo Leute!

Gibt es irgendeine Zeitschrift im HIFI-Bereich der man trauen kann bzw wo ihr wißt dass die objektiv und nicht nach dem Grad der Werbeeinschaltungen Punkte vergibt.

Gruß Gerrik
13122734
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 04. Jan 2003, 20:30
Hat wer einen besseren Vorschlag in der
Preisklasse 150,00 bis 200,00 EURO pro Stück!!!

servus!
habe mir, aufgrund eines Vergleichtests in "stereoplay 10/02
ein paar "nubert380" um 380eur inkl. nn-versand nach österreich zugelegt und bin damit sehr glücklich. Der versand hat optimal funktioniert, die lautsprecher wurden in weniger als 24stunden geliefert.
in dem test war auch die b&w dm601s3 vertreten, mit der ich auch geliebäugelt habe, allerdings haben mich die verstärkeranforderungen etwas abgeschreckt. ausschlaggebend waren dann auch noch die "basspotenz", sowie bestückung (frequenzweiche) und verarbeitung. die verarbeitung war dann wirklich hervorragend und mit dem klang bin ich, wie schon erwähnt, sehr glücklich, was aber irgendwo auch eine frage des persönlichen geschmackes ist. mein hörraum ist ca. 16m² groß, die boxen stehen frei auf ständern.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W Dm 303
mott am 23.06.2004  –  Letzte Antwort am 24.06.2004  –  5 Beiträge
B&W DM601 S3 FRAGE?
WURSCHTELPETER am 11.09.2004  –  Letzte Antwort am 11.09.2004  –  10 Beiträge
Monitor Audio BR2 vs. B&W DM 303
lost-and-found am 03.03.2008  –  Letzte Antwort am 07.03.2008  –  5 Beiträge
B + W DM 604 S3 VS. Canton Ergo 902
toben am 02.11.2004  –  Letzte Antwort am 03.11.2004  –  7 Beiträge
B&W DM601 S3 Boxen überlastet ?!?
AMG-Mercedes am 27.01.2005  –  Letzte Antwort am 17.02.2005  –  37 Beiträge
Canton XL und B&W DM601 S3
Formula am 04.02.2005  –  Letzte Antwort am 04.02.2005  –  2 Beiträge
Frage zu den B&W DM601 S3
lars92 am 10.07.2006  –  Letzte Antwort am 10.07.2006  –  5 Beiträge
B&W DM601 S3 Tiefmitteltöner stumm. -> reparierbar?
_Novalis am 25.09.2007  –  Letzte Antwort am 26.09.2007  –  8 Beiträge
B&W DM 600 S3
stefan_markwalder am 17.03.2003  –  Letzte Antwort am 17.03.2003  –  3 Beiträge
B&W DM 604 S3
robert5155 am 24.11.2003  –  Letzte Antwort am 26.11.2003  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2002
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Heco
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedashehalen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.604