Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Heco Mythos - Original oder Nachbau ??

+A -A
Autor
Beitrag
Panikus
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Nov 2005, 14:37
Hi,

ich habe vor etwa 3 Jahren bei einem Discounter in Mannheim den viele von Euch kennen mehrere Heco Lautsprecher gekauft.

2 Heco Mytho 500 Standlautsprecher
2 Heco Mythos 300 Regallautsprecher
und den passenden Center.

In irgendeinem Forum bin ich über einen Beitrag gestolpert dass der Discounter angeblich nicht die original Mythos Serie verkauft haben soll , sondern vielmehr eine billigere Nachbauserie, ebenfalls Heco und mit der gleichen Bezeichnung, nur jedoch angeblich nicht identisch mit der in von diversen Hifi Magazinen getesteten Mythos Serie !?

Habt Ihr hierzu INfos ?

Wenn das stimmen sollte stellt sich zum einen die Frage ob es zulässig ist, damit zu werben dass die Lautsprecher von den besagten Magazinen als sehr gut getestet wurden und zum anderen worin eigentlich die Unterschiede in den Modellserien bestehen , wenn überhaupt vorhanden !?

Panikus
plz4711
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 02. Nov 2005, 15:12
Also mit gleicher Bezeichnung sollte eigentlich nicht vorkommen, obwohl: gerade Discounter-Supermärkte füllen auch nicht immer gleichqualitatives Olivenöl in die Hausmarkeflasche. Obwohl die äußerlich immer gleich aussieht.
Denkbar ist vieles.

Bei Elac hatte ich vor >10Jahren "Spezialserien" gesehen, die hießen allerdings auch komplett anders und hatten Plastikfolie statt Furnier.
Panikus
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Nov 2005, 15:36
Hi, Angeblich sollen statt der hochwertigen Chasis von Heco zwar auch eben Heco Chassis verbaut worden sein jedoch minderer Qualität ?

Ich habe die Infos wie gesagt aus dem Netz , weis aber nicht mehr woher.

Die Gehäuse sollen angeblich auch abweichen .

Ich bin mit dem Klang der Mythos ansich zufrieden, doch irgendwie ein ungutes Gefühl hat man schon wenn man so etwas liest....

Panikus
Panikus
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 02. Nov 2005, 15:44
Hi, ich habe den Beitrag im Netz gefunden !

Was haltet ihr davon ?
Soweit wie ich es beurteilen kann sind meine Hecosysteme ( 500er und 300er identisch ) Plastik kann ich auch nirgens erkennen !?

Alles nur ein Fake ?

Hier der Bericht :

__________Die älteren Testberichte beziehen sich offenbar auf die Urversion der Mythos 500.
Ich beziehe mich auf die von Hirsch+Ille vertriebene Version. Es handelt sich nicht um das Lautsprechermodell Heco Mythos 500, das seinerzeit gute Testbewertungen der Hifi-Zeitschriften bekommen hat, sondern um einen BILLIG-NACHBAU! Der urspüngliche Hochtöner wurde durch einen minderwertigen ersetzt, und die Innenkonstruktion wurde vereinfacht, d.h. es gibt keine getrennten Kammern mehr für Mitteltöner und Tieftöner. Die Sparmaßnahmen gehen auch auf Kosten des Klanges. Der Hochtonbereich wirkt überzogen, der Mittelton ist unterbelichtet und der Baßbereich unpräzise. Die fehlenden Mitten versauen vor allem den Musikgenuß, im Heimkino-Betrieb wirkt sich das nicht so aus.
Das Preis-Leistungs-Verhältnis der zugegebenermaßen nicht schlecht aussehenden Boxen ist zwar o.k., aber keinesfalls ist das, wie die Werbung verspricht, ein Schnäppchen.
Gleichzeitig hatte ich als Rear-Speaker die Mythos 300 mitbestellt. Deise klingt deutlich ausgewogener und hat auch keine übezogenen Hochtonbereich. Bei genauer Betrachtung konnte man erkennen, daß dort ein andersfarbiger Hochtöner eingebaut war. Das dumme dabei: Das Surround-Set klingt somit nicht einheitlich.

Außerdem sind die seitlichen Panele, die es in den FARBEN Buche, Kirsch oder schwarz gibt, nur aus Plastik! __________________
albray
Inventar
#5 erstellt: 02. Nov 2005, 16:20
Hallo

Das hier:

Die Änderungen weiß ich jetzt nicht genau, allerdings wurden wohl die vergoldeten Lautsprecherklemmen durch Plastik ersetzt und weiterhin saßen die Chassis in verschiedenen Kammern, heute ist es nur noch ein einziges Gehäuse.


hab ich im Forum gefunden, kannst ja mal checken ob deine vergoldete Klemmen haben
Panikus
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 02. Nov 2005, 17:04
Die Box verfügt über 2 Kammern, eine für Hoch und Mittelton Chassis , die andere große kammer für den Bass.

Die Anschlüsse sind vergoldet , Biwire
meinkino
Inventar
#7 erstellt: 02. Nov 2005, 18:19
plz4711
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 02. Nov 2005, 19:58
Man sollte der Einfachheit einfach mal annehmen, dass man für gleiches Geld maximal Qualität "X" bekommt. Sicher sind seltene Ausnahmen möglich.
Wer aber bitte soll einen vernünftigen Grund haben, etwas billiger als notwendig zu verkaufen?
Weil der Käufer dann noch ein paar Verstärker mitnimmt, weil er grad im Laden ist?

Übrigens:
Wenn man die Möbel-News so liest: Es gibt mittlerweile eine extra Messe für (selbstverständlich Rabatt einkalkuliert) "Schnäppchenangebote".

Billiger geht's immer:
Verarbeitung, Toleranzen, Weichenbauteile, Zuverlässigkeit, Lackierung (nur so ein paar Beispiel, die mir spontan einfallen)
Panikus
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 02. Nov 2005, 22:31
Hallo meinkino,

Danke für den Link !!

ich bin ja echt platt, was für ein Wirbel, ich wusste bis vor kurzem nichts von der geschichte außer dass ich ebenfalls immer etwas ireitiert von umterschiedlichen klang der 300er und 500er in Sachen Hochtonbereich war.

Die ganze Sache ist schon etwas Mieß, egal wie das letztendlich der Hersteller begründet.


Könnt Ihr mit der nachfolgenden Aussage etwas anfangen ? Euer Ratschlag ?


"Also, zurücklehnen vielleicht mal checken, ob in der Weiche vor den Hochtönern nicht für kleines Geld ein MKP-Kondensator nachgerüstet werden kann. Das ist Klangtuning für kleines Geld"

Kondensatorwechsel - welche Kapazität ..?


Viele Gruesse und Danke
Darius

PS: Vieleicht sollte ich mal den Neukauf anderer Boxen überdenken - Ist Canton eine Alternative ?
meinkino
Inventar
#10 erstellt: 02. Nov 2005, 22:34

Panikus schrieb:
Ist Canton eine Alternative ?


ich wäre bei jedem hersteller mit solchen rabattspielchen skeptisch. also schau dich mal bei z.b. B&W, DYNAUDIO, ALR, Monitor Audio um. da findest du einen echten gegenwert fürs geld.
dr.matt
Inventar
#11 erstellt: 20. Apr 2006, 11:03

Panikus schrieb:
Der Hochtonbereich wirkt überzogen, der Mittelton ist unterbelichtet und der Baßbereich unpräzise.

Hallo,

exakt so klingen die Mythos 500, die ich Anfang 2003 bei Hirsch+Ille für einen Bekannten gekauft hatte.


Liebe Grüße,
Matthias


[Beitrag von dr.matt am 20. Apr 2006, 11:07 bearbeitet]
Kopal
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 11. Dez 2006, 15:45
tur mir leid eine nalten Thread aus zu buddeln, ist aber wichtig.
Wie ist die Klangqualität der Nachbau Reihe welche ich leider auch besitze (drecks Betrüger, war mein letzer Kauf von Heco)einzuordnen, sagen wir nach der Audio Bestenliste.
50 Punkte oder sowas ?

Will wissen ob es sich lohnt viel Geld für neue bessere auszugeben wenn der Unterschied nicht so stark ausfällt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Mythos 500 ausgegraben
feeder6 am 12.08.2011  –  Letzte Antwort am 02.11.2013  –  14 Beiträge
Heco Mythos 500/700 vs. neuere Lautsprecher
Hifieagle am 29.02.2016  –  Letzte Antwort am 01.03.2016  –  3 Beiträge
Heco Mythos 500
subtek am 15.01.2004  –  Letzte Antwort am 25.06.2015  –  28 Beiträge
Heco Mythos 700
HK-Fan am 09.01.2005  –  Letzte Antwort am 09.01.2005  –  3 Beiträge
Dynalab SDA 2.8 original oder Nachbau
Blueswalker am 23.02.2004  –  Letzte Antwort am 08.03.2005  –  2 Beiträge
Heco Mythos 300 - Mir Schmerzen die Ohren
magmusikwennsielautist am 30.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.01.2006  –  12 Beiträge
HECO Mythos 700
cocacola am 28.01.2004  –  Letzte Antwort am 30.01.2004  –  15 Beiträge
Heco Mythos 500 Frequenzweiche
Nemesis35 am 19.02.2004  –  Letzte Antwort am 08.02.2005  –  10 Beiträge
HECO MYTHOS 500
Nif4n am 01.09.2004  –  Letzte Antwort am 02.09.2004  –  4 Beiträge
Heco Mythos 500
Mucky am 16.10.2005  –  Letzte Antwort am 16.10.2005  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 35 )
  • Neuestes Mitgliedlaporte85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.214
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.300