Canton RC-L oder Infinity Beta 50?

+A -A
Autor
Beitrag
Ohrnator
Stammgast
#1 erstellt: 04. Nov 2005, 14:55
Hi Leute,

wollte demnächst umsteigen von der LE 109 zu was (hoffentlich) Besserem. Die RC-L ist ja günstig mittlerweile. Lohnt sich das, habe auch oft gelesen dass die Aufstellung schwierig ist? Oder sollte man eher die Infinity ins Auge fassen? Raum hat ca. 25 qm, in Betrieb ist jetzt auch noch der AS 40 und der Center LE 105. Die wollte ich dann weiter nutzen und die 109 als Surround nehmen.

Klanglich müsste das hoffentlich gehen, die RC-L kann ich mir bestimmt irgendwo beim Händler anhören, aber die Infinity wird schwieriger.


[Beitrag von Ohrnator am 04. Nov 2005, 14:56 bearbeitet]
Torsten_Adam
Inventar
#2 erstellt: 04. Nov 2005, 15:04

Ohrnator schrieb:
Hi Leute,

wollte demnächst umsteigen von der LE 109 zu was (hoffentlich) Besserem. Die RC-L ist ja günstig mittlerweile. Lohnt sich das, habe auch oft gelesen dass die Aufstellung schwierig ist? Oder sollte man eher die Infinity ins Auge fassen? Raum hat ca. 25 qm, in Betrieb ist jetzt auch noch der AS 40 und der Center LE 105. Die wollte ich dann weiter nutzen und die 109 als Surround nehmen.

Klanglich müsste das hoffentlich gehen, die RC-L kann ich mir bestimmt irgendwo beim Händler anhören, aber die Infinity wird schwieriger.



Ich frage mich, was diese zu tausende gestellten Fragen sollen?
Wenn du annimmst, dass jemand dir einen Tipp geben kann ob es sich für dich lohnt diesen oder jennen LS zu kaufen, dann hast du hier nicht richtig aufgepasst.

Das heißt, kaufe dir nur den LS, den du dir vorher angehört hast!!!!!!!!! Und nicht einen den dir irgend ein anderer empfohlen hat!!!!

Gehe zu den Händlern und lasse dir die preislich passenden LS (es können auch ganz andere Marken viel besser sein!) vorspielen.
Ohrnator
Stammgast
#3 erstellt: 04. Nov 2005, 16:10
Doch, beim Klang pass ich immer auf, Herr Lehrer!


Das heißt, kaufe dir nur den LS, den du dir vorher angehört hast!!!!!!!!! Und nicht einen den dir irgend ein anderer empfohlen hat!!!!


Diese Großmutter-Weisheit kenn ich auch schon, daher mein letzter Satz. Vielleicht kann ich das noch präzisieren:
Es geht mir nicht darum, welcher LS ist toll, sondern

- gibt's eine hörbare Steigerung von LE nach Ergo? Könnte ja sein, dass jemand es genau weiß. Denn beim Händler klingts meistens anders als bei mir zu Hause?
- das Klangbild sollte harmonisch bleiben wegen dem Sub und dem Center, die ich nicht unbedingt austauschen will. Passen die Infinity dazu? Ein Händler kann mir da auch viel erzählen.

Ich weiß ja, dass es im Forum mächtige Wälzer zu beiden Marken gibt, aber das Finden dieser Infos ist recht zeitraubend, daher erlaube ich mir die bescheidenen Fragen.
plz4711
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 04. Nov 2005, 17:15
Ich erlaube mir eine unqualifizierte Bemerkung zu den RC-L's:

In einem anderen Thread (Behringer vs. Nubert) meldete sich jemand zu wort, der seine Behringer-Aktiv besser fand als seine RC-L's.
... und die Behringer sind MIT eingebautem Verstärker billiger als die RC-L's ohne.

Nur mal so als Anregung: Vielleicht kommt auch ne aktiv-Behringer in Frage?
plz4711
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 04. Nov 2005, 17:18
ich zitiere mal:



Möllie:
Ich hab dann den Track nochmals auf meinen RC-L angehört da klingt das ganze noch brachialer- klar die RC-L gehen schon noch etwas tiefer in den Basskeller aber die Endstufe war auch schon fast am Limit. Aber insgesamt gefällt mir die Behringer- abgesehen daß die ganz tiefen Töne fehlen etwas besser als die RC-L. Die Behringer klingt einfach ein Tick räumlicher u. auflösender als die RC-L! Wahrscheinlich liegt das auch an der Größe an meinem relativ kleinem Wohnzimmer von ca. 25 m² Von der RC-L werde ich warscheinlich mehr indirektschall abbekommen als direkten Schall. Die Kisten sind einfach zu groß für mein Wohnzimmer wobei ich sagen muß der Dinosaurier macht schon Spaß auf der RC-L. Und insgesammt klingt die RC-L schon ausgewogen. Aber mich wundert es dennoch, daß die Behringer aufgrund ihrer Größe so einen Dynamikumfang hat. Kombiniert mit einem guten Sub wird sie sicherlich so manchem weitaus vielfach teueren Standlautsprecher überlegen sein.


Und Sub hast Du wohl schon...
Torsten_Adam
Inventar
#6 erstellt: 04. Nov 2005, 18:29

Ohrnator schrieb:
Doch, beim Klang pass ich immer auf, Herr Lehrer!


Das heißt, kaufe dir nur den LS, den du dir vorher angehört hast!!!!!!!!! Und nicht einen den dir irgend ein anderer empfohlen hat!!!!


Diese Großmutter-Weisheit kenn ich auch schon, daher mein letzter Satz. Vielleicht kann ich das noch präzisieren:
Es geht mir nicht darum, welcher LS ist toll, sondern

- gibt's eine hörbare Steigerung von LE nach Ergo? Könnte ja sein, dass jemand es genau weiß. Denn beim Händler klingts meistens anders als bei mir zu Hause?
- das Klangbild sollte harmonisch bleiben wegen dem Sub und dem Center, die ich nicht unbedingt austauschen will. Passen die Infinity dazu? Ein Händler kann mir da auch viel erzählen.

Ich weiß ja, dass es im Forum mächtige Wälzer zu beiden Marken gibt, aber das Finden dieser Infos ist recht zeitraubend, daher erlaube ich mir die bescheidenen Fragen.


Na denne meine junger Schüler.

Ich habe den ganzen Umstieg von LE auf die Ergos hinter mir.
Das passt schon mit den Center und Sub. Aber ob die Infinitys dazu passen, dass kannst nur du beantworten, da du sie ja schon gehört hast! Wer hat denn den Umstieg von LE auf die Ergo und dann auf die Infinity schon gemacht. Wohl kaum einer, oder?
Wenn du neue Fronts suchst, dann gucke dir doch mal andere LS an und höre sie. Es gibt besseres als die Ergos! Wenn du beim Händler probehörst, musst du auf die Höhen und Mitten achten, dann erkennst du sehr schnell ob die neuen LS zu den vorhandenen LS passen oder nicht. Die Höhen und die Mitten werden durch den Raum nicht so verfälscht, wie die Bässe. Notfalls kannst du auch immer noch den Center zu einem Probehören mit nehmen und direkt vergleichen.
Ohrnator
Stammgast
#7 erstellt: 04. Nov 2005, 19:12
So, komme eben vom Händler, hab da Ergo und LE im Vergleich gehört und letztere fällt natürlich schon ab. War aber auch'n Riesenraum, anderer Verstärker und Mike Oldfield-Gedudel, würde also nur bei mir im Hause schlauer werden.

Der Tip mit der Behringer klingt interessant, da ja der Sub nicht arbeitslos werden soll. Natürlich spielt der Preis ne Rolle, die Überlegung kam ja erst mit den Canton-Purzelpreisen, mehr als 700 für's Paar wollte ich eigentlich nicht loswerden. Würde auch gerne mal andere Marken hören, solche Händler muss man aber auf dem Land mit der Lupe suchen, meist ist ausser Canton, Magnat, Yamaha nicht viel anderes da.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
RC-L oder Infinity beta 50 oder quadral platinum 820
Tommyyy am 30.04.2005  –  Letzte Antwort am 30.04.2005  –  4 Beiträge
Infinity Beta 50
quio am 09.03.2004  –  Letzte Antwort am 09.03.2004  –  2 Beiträge
Canton RC-L
naschinico am 06.01.2011  –  Letzte Antwort am 11.01.2011  –  29 Beiträge
Canton Ergo RC-L
naschinico am 09.11.2010  –  Letzte Antwort am 13.11.2010  –  7 Beiträge
Canton Ergo RC- L
Jörg_Paul_B am 16.11.2016  –  Letzte Antwort am 23.11.2016  –  15 Beiträge
Infinity Beta ! Subwoofer ja oder nein ?
net-magic am 09.01.2007  –  Letzte Antwort am 10.01.2007  –  5 Beiträge
Beta 40 oder 50 ?!?!?
Körmie am 23.02.2005  –  Letzte Antwort am 08.03.2005  –  6 Beiträge
Canton RC-l und Abdeckung
tobi0815 am 26.09.2004  –  Letzte Antwort am 28.09.2004  –  20 Beiträge
Canton vs. Infinity
Schatten89 am 23.09.2009  –  Letzte Antwort am 29.09.2009  –  25 Beiträge
Plastikchassis bei Canton RC-L
DJTouffe am 19.02.2004  –  Letzte Antwort am 24.02.2004  –  76 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Infinity
  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder817.991 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedTimo95
  • Gesamtzahl an Themen1.365.263
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.002.950