Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


standlautsprecher...

+A -A
Autor
Beitrag
peter77
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Jul 2003, 13:12
ich möchte mir demnächst neue lautsprecher kaufen...höre hauptsächlich heavy metal-darum bräuchte ich einen möglichst präzisen kickbaß und möglichst kräftige,saubere höhen...in die engere auswahl gezogen,habe ich bereits folgende modelle:

mordaunt short ms 908

jamo x 870

jamo-d 590

klipsch rf 3 mk 2

celestion c 3

yamaha ns-8hx

Audio Pro - Blue Diamond

canton dc 700

kann mir einer von euch eine empfehlung aussprechen,bzw. irgend etwas zu einer der genannten boxen sagen...???

mfg

-peter-
HifiPhlipper
Stammgast
#2 erstellt: 31. Jul 2003, 13:32
Die Klipsch könnte tatsächlich ganz gut passen. Die spielt nicht bis in die letzte Oktave herunter, dafür aber einen ausgeprägten Kickbass, ist sehr dynamisch und hat einen guten Wirkungsgrad und Maximalpegel!
stadtbusjack
Inventar
#3 erstellt: 31. Jul 2003, 13:41
Die Klipsch sind das beste, das bisher für Metal gehört hab! (Außer natürlich ne Live-PA....) Hätt sie mir am liebsten auch gekauft, aber die waren mir dann leider zu teuer, hab mich für die SF-1 entschieden. Alternativ könntest du dir vielleicht noch Tannoy anhören, die sollen auch für Metal ganz bruachbar sein. Aber für die Klipschs was HifiPflipper gesagt hat, kein alzu abgrundtiefer Bass, dafür toller Kickbass, geniale Dynamik und Power und Wirkunsgrad ohne Ende!
H-Line
Stammgast
#4 erstellt: 31. Jul 2003, 15:38
Hi, hür Dir nach Möglichkeit alle an, sonst machst Du vielleicht einen Fehlkauf. Würde aber trotzdem zu den Klipsch tendieren, Mordaunt Shout hört man schlechtes.

Yamaha und Jamo würde ich gleich weglassen.

H-Line
timmkaki
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 31. Jul 2003, 16:25
Also ich höre jeden Tag die MS 908 - und ich hab n.n. schlechtes gehört

Meine Entscheidung fiel nach 4 Wochen "rumhören" und davon noch 2 x zuhaus verglichen.

Nur ist halt jeder Geschmack anders.

Vielleicht noch der Hinweis, dass ich Musik ohne den Sub höre, der nur bei Surround oder bei Sohnemann's Musik zum Einsatz kommt. Da verschiedene Daten zu den MS im Umlauf sind hab ich bei Marantz (die vertreiben die in D) nachgefragt: sie gehen wirklich auf 35 Hz runter - und das reicht allemal.

Viele Erfolg bei der (quälenden) Entscheidungsfindung

Gruß Timm
stadtbusjack
Inventar
#6 erstellt: 31. Jul 2003, 20:55
@timkakkai: Frei nach Churchill: Ich glaube grundstätzlich nur den Frequenzbereichsmessungen, die ich selbst gefälscht habe

Ne, im Ernst, ich wage zu bezweifeln, dass Boxen in der Preisklasse wirklich linear bis 35Hz runter gehen, und dem Hersteller (bzw. Vertreiber) würde ich da am wenigsten vertrauen....
timmkaki
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 01. Aug 2003, 07:11
Hi stadtbusjack

mit Churchill bin ich bei Dir.

Deshalb sag ich ja auch: nicht die Daten sind entscheidend sondern der (immer subjektive) HÖR-Eindruck; und der stimmt im Fall der MS 908 (bei mir).

Der Hinweis auf die (Frequenz-)Daten war ein Versuch, meinen subjektiven Eindruck eines ausgeprägten Bassfundaments etwas zu objektivieren.

Wie schon wiederholt gesagt, mit Sub klingt mir das dann zu basslastig.

Schönes WoE Timm


und immer dran denken:
DschingisCane
Stammgast
#8 erstellt: 01. Aug 2003, 10:52
@ timmkaki, wenn wir so weitermachen halten die uns nachher echt noch für Werbeleute von Mordaunt Short.

Ich kann die 908 aber auch nur empfehlen

Betriebe die jetzt seit Anfang Februar und hab in der Preisklasse nichts besseres gefunden (333 Eu bekommste die im Internet), und wer die sich bis jetzt bei mir angehört hat war auch sehr zufrieden (gehörten auch Leute zu die sich länger mit Hifi beschätigen als ich lebe ).
Klipsch hab ich leider noch nicht gehört, aber hier im Forum gibts ja (fast) nur postitive Meinungen drüber.

MFG Konsti
peter77
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Aug 2003, 12:25
...ja...klipsch macht den meinungen im forum nach schon einen sehr passablen eindruck...aber ms auch...hab hier aber auch schon fantastisches zur jm lab 816 gelesen...bei hirsch und ille wohl auch noch fast erschwinglich...tannoy machen auch einen sehr tollen eindruck auf mich...habe mal monitorboxen von denen gehört...sehr gut...aber da sind die schciekn größeren modelle ziemlich unerschinglich...und die kleineren...naja...ein 16er nur...ich weiß nicht...gibts aber auch mit zwei 30gern...aber unbezahlbar...wer hat eigentlich das patent auf diese kalotte in der mitte des tioefmitteltöners...kef oder tannoy...gibts da große unterschiede...?...bei kef überzeugt mich die hochtonwiedergabe nicht so...achja...hab auch mal ne suuuperezession zu so ner cabasse gelesen..zwei 16er,eine kallotte-weiß den genauen namen aber leider nicht mehr...

...ps...diese canton mit den zwei alu-chassis....müßten die nicht ähnlich wie die klipsch klingen...wer kennt die von euch...?

mfg

-peter-
stadtbusjack
Inventar
#10 erstellt: 01. Aug 2003, 12:30
Ich weiß nicht genau, welche Canton du meinst (Karat?), aber ich habe mal die LE 107 gegen Klipsch SF-1 gehört und das war klanglich ein Unterschied wie Tag und Nacht, absolut nicht zu vergleichen! Bei Klipsch kommt allein schon wegen des HT Horns ein sehr spezieller Klang zu Stande.
DschingisCane
Stammgast
#11 erstellt: 01. Aug 2003, 12:37
MIch konnte die LE 107 und auch die 109 eh nicht wirklich begeistern.
Hörte sich für mich in den Höhen und im Bass total überzogen an, aber ohne wirklich weit runter zu gehen.

Konsti
peter77
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 01. Aug 2003, 13:12
...ich spreche von den canton ergo
700dc(mit baßentzerrung)...

mfg

-peter-
technikhai
Inventar
#13 erstellt: 01. Aug 2003, 16:55
Ich hätte da etwas für Dich.Will meine Lautsprecher von Canton Verkaufen.Die sind erst einen Monat alt,und ich habe jetzt durch den Umzug nicht mehr so viel Platz.Würde sie echt nie hergeben,wenn ich nicht so empfindliche Nachbarn hätte.Habe ein paar Canton Aktivlautsprecher in Silber,die würden Dir bestimmt gefallen.Probehören ist auch möglich,nach Terminvereinbarung.Top Preis.
EWU
Inventar
#14 erstellt: 01. Aug 2003, 21:39
yamaha ns-8hx, ich habe noch nie einen gut klingenden Yamaha LS gehört.Die können gute Elektronik herstellen, aber LS...

celestion c 3,da ist der Bass zu künstlich

canton dc 700, über Canton lass ich mich nicht mehr aus, Ausnahme: die Reference und RCA

jamo x 870,jamo-d 590, nicht schlecht, die Jamos

Audio Pro - Blue Diamond, wohl mit das Beste, was Du ausgesucht hast

mordaunt short ms 908,klipsch rf 3 mk 2, da stimme ich meinen Vorrednern zu
peter77
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 02. Aug 2003, 10:21
...na das war doch mal ne antwort...respekt und danke...!!!...woher kannst du diesbezüglich so kühl kalkulieren...?

...aber die audio pro ham noch sonen aktiven baß,oder...würde mir dann nicht sogar ein sehr kleiner verstärker für den rest der box genügen...würde den hohen preis ja dann wieder leicht relativieren...?...und wenn du meinst,die audio pro wären das beste auf meinem wunschzettei-trifft das dann auch für metal-mucke zu...die besten für klassik nützen mir nix...

mfg

-peter-
peter77
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 02. Aug 2003, 15:24
@ ewu

...du bist der einzige,der die celestion c-serie schonmal gehörtzuhaben scheint...mir is doch neulich der subwoofer davon knapp durch die lappen gegangen...der c 6s -ist das ein tolles teil...oder brauch ich mich nicht weiter zu grämen...?

mfg

-peter-
EWU
Inventar
#17 erstellt: 02. Aug 2003, 18:16
peter77,wenn Du gerne Bass hörst, wo keiner ist, dann ist die Celeston gerade richtig.Das habe ich damit gemeint, der Bass ist mir zu künstlich.Du brauchst Dich nicht zu grämen.So ein Teil braucht keiner.

Eine gute Box ist für alle Musikarten gut.

Die Blue Diamond hat einen aktiven Bass, Du brauchst also nur einen einfachen , kleinen Verstärker, vielleicht NAD oder Rotel, für die Mitten und Höhen.Damit relativiert sich der Preis dieser Box.
Einen Subwoofer brauchst Du auch nicht mehr.Um mit dem Bass der Blue Diamond mitzuhalten, muss man schon gewaltige Subwoofer auffahren
Aber denke daran, dass die Basstreiber auf der Seite sind.
Die Box muss also frei stehen.

"woher kannst du diesbezüglich so kühl kalkulieren...?"
da HiFi mein Hobby ist und ich sehr viele Anlagen anhöre und angehört habe, sowie sehr viele besessen habe, und ich ein Vermögen für meine ausgegeben habe und noch ausgebe.
peter77
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 02. Aug 2003, 19:45
...kennst du zufällig den ceratec penta...oder kannst mir eine empfehlung bei meinem subwooferposting geben...???

mfg

-peter-
EWU
Inventar
#19 erstellt: 02. Aug 2003, 23:27
peter77,den ceratec penta kenne ich nicht.Eine Empfehlung bei Deinem Subwooferposting hast Du doch dort von mir schon bekommen.
JmLab stellt gute LS her, da ist es recht unwahrscheinlich, dass der JmLab Sub schlecht ist.Aber ich habe ihn noch nicht gehört.
peter77
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 04. Aug 2003, 07:48
...achja...nubert und t+a hast du empfohlen-is aber schon ne ecke teurer...meinst du,der nubert ist wirklich den doppelten preis wert...sicher...doppelt so teuer heißt niicht automatisch doppelt so gut...aber wenn diee preisdifferenz nur mit nem 1000tel klangunterschied honnorriert wird,dannn lohnt sich das nicht...500euro...hm...das wäre aber wirklich mein absolutes maximum...aber bei diesem preis hätte ich einen eindeutugen favouriten:

Mordaunt Short MS 909

...kennst du den...?

...achja...und ceratec penta...ich habe in der rubrik"av-receiver" ne konkrete frage gepostet...vielleicht wüßtest du da ja auch n rat...wäre sehr nett...


mfg

-peter-
EWU
Inventar
#21 erstellt: 04. Aug 2003, 09:03
"der nubert ist wirklich den doppelten preis wert...sicher...doppelt so teuer heißt niicht automatisch "

er ist es, da tun sich ganz andere Klangwelten auf.Der T&A zb.spielt in einer ganz anderen Liga.

Mordount kenne ich nicht, habe aber bis jetzt noch nichts schlechtes über ihn gehört oder gelesen.

über den ceratec penta habe ich gerade in der rubrik"av-receiver gepostet.

Ich würde mir einen ordentlichen Vollverstärker und die Blue Diamond kaufen.Dann hat sich das Thema Sub eh erledigt.Dann hast Du aber super Stereo Sound.
Und wenn Du dann ins 5.1 Geschäft einsteigen willst, gibt es genügend Möglichkeiten aufzurüsten.
timmkaki
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 04. Aug 2003, 11:25
"Mordaunt Short MS 909

...kennst du den...?"

Als ich mich seinerzeit für MS entschieden hatte, stand ich auch vor der Frage, welcher Sub?! ich hab mir beide MS angehört, den 907 und den 909.

Mir persönlich reichte der "kleine", da ich Ihn nur zur Surround-Unterstützung einsetze. Das, was der 909 mehr bringt steht m. E. in keinen vernünftigen Preisverhältnis.

Es soll allerdings Bass-Freaks geben, die das brauchen. Auf jeden Fall klingt er knackig und trocken. Hast halt mehr Reserven.

Gruß Timm
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
mordaunt short ms 906 /ms 908
Lumibär am 07.08.2005  –  Letzte Antwort am 08.08.2005  –  5 Beiträge
Mordaunt vs. Jamo
flössi am 09.06.2008  –  Letzte Antwort am 11.06.2008  –  3 Beiträge
Mordaunt Short 908 - Mordaunt Short 908 Avant: Unterschiede?
Armin_G. am 03.02.2004  –  Letzte Antwort am 03.02.2004  –  3 Beiträge
Mordaunt Short MS 906 vs.Wharfedale Diamond 8.3
Aragorn76 am 31.01.2005  –  Letzte Antwort am 04.02.2005  –  6 Beiträge
Canton SL 590 dc
Mauli04 am 03.05.2015  –  Letzte Antwort am 03.05.2015  –  2 Beiträge
mordaunt short mezzo noch aktuell?
madball am 29.10.2011  –  Letzte Antwort am 20.08.2013  –  3 Beiträge
Meinungen zur Jamo C 109
schraini am 09.11.2014  –  Letzte Antwort am 26.07.2015  –  6 Beiträge
Mordaunt Short 908 - Eure Meinung
DschingisCane am 10.02.2003  –  Letzte Antwort am 12.11.2003  –  3 Beiträge
Mordaunt short
4hrsmn am 11.02.2004  –  Letzte Antwort am 13.02.2004  –  6 Beiträge
Neue 3 - Wege Boxen
Special_D am 17.06.2006  –  Letzte Antwort am 19.06.2006  –  37 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Jamo
  • Mordaunt Short
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedhönning
  • Gesamtzahl an Themen1.345.794
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.153