Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lua con espressione vs. Focal Electra Be 1027

+A -A
Autor
Beitrag
helfo
Stammgast
#1 erstellt: 04. Feb 2006, 17:40
Hallo,

konnte heute beide Exemplare probehören und schildere im Folgenden meinen Vergleichtest. Dieser beruht ausschließlich auf subjektives Hörempfinden.

1) Lua con espressione

Optisch: Schmal, aber tief mit schöner Edelstahlblende. Seitlicher (Innenseite) Bass.

Klang:

Positiv: Insgesamt spielfreudig und emotional mitreissend. Sehr schöne, niemals scharfe Höhen. Wunderbare Räumlichkeit. Im Bass sehr neutral, dickt nicht ein, zeigt Bässe nur dort, wo auch Bässe vorhanden sind. Sogar Tiefbass ist vorhanden.

Negativ: Bei hohen Lautstärken und gleichzeitg komplexen Material etwas Kompression und geringfüger Verlust der Übersichtlichkeit.

2) Focal Electra Be 1027

Optisch: Sehr schmal und nicht sehr tief. Sieht schick aus.

Klang:

Positiv: Übergang von Höhen in die Mitten nicht wahrnehmbar. Sehr schöne Mitten. Höhen niemals im Vordergrund. Viel Bass für eine schmale Box.

Negativ: Bass ist mir zu dick, dabei wenig Tiefbass. Für Klassik, Jazz und Kammerpop ist der Bass wunderbar, für Pop, Rock und Elektronik wird es schnell zu viel, zu unkontrolliert. Teilweise scharfe Höhen (Stimmen, s-Laute). Deutlich schlechtere Räumlichkeit als die Lua.

Insgesamt ist die Lua für mich der eindeutige Gewinner in diesem Vergleich. Die Lua hat mich mitgerissen, die Focal war dagegen eher langweilig.

Viele Grüße,

helfo


[Beitrag von helfo am 04. Feb 2006, 20:45 bearbeitet]
Quickstepp
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 04. Feb 2006, 21:45
Hallo helfo,

ich finde Deine Beurteilung sehr hilfreich, zumal ich die JM Lab 1027 BE in die engere Wahl als neuen Speaker
einbezogen hatte. Supertests hat sie ja bekommen.
Für mich bleiben noch die: Audio Physic "Scorpio" und die
Thiel "CS 2.4". Hast Du da Erfahrungen?
Und würdest Du die Lua auch dort vorziehen?

Die Lua hatte ich bisher nicht berücksichtigt, aber ich werde sie jetzt mit in meine Hörtests einbeziehen.


Grüße
Quickstepp
helfo
Stammgast
#3 erstellt: 04. Feb 2006, 21:59
Hallo Quickstepp,

leider nein. Die Thiel will ich mir auch noch anhören. Bei mir sind derzeit folgende Lautsprecher in der engeren Wahl:

Lua con espressione
Focal 1027 (die jetzt ausgeschieden ist)
Sonics Allegra (werde ich versuchen, kommendes Wochenende zu hören)
Thiel CS 2.4 oder 1.6
Tannoy Prestige Turnberry (weil ich meine Tannoys toll finde).

Die Lua ist wirklich klasse, sie trifft meinen Geschmack sehr.

Viele Grüße,

helfo


[Beitrag von helfo am 04. Feb 2006, 22:01 bearbeitet]
Quickstepp
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 04. Feb 2006, 22:50
Hallo helfo,

Deine Auswahl der Lautsprecher liegt durchaus nahe an meiner Vorauswahl. Wenn Du Dich entschieden hast, welchen LS Du nimmst, dann fände ich es gut, nein, sehr gut, wenn Du das mitteilen würdest. Ist nicht immer einfach, alles das zu hören, was man hören will. Da sind viele Händler limitiert.
Das Du Tannoy gut findest, kann ich verstehen. Hatte vor ein paar Tagen die Gelegenheit, nicht mehr aktuelle Tannoy Reference zu hören. War wirklich gut. Verdammt gut.
Präzise, unaufdringlich und die haben einfach nur "Musik"
gemacht. Aber das perfekt. Mein Freund wollte sie aber nicht an mich abtreten. Was die Lua anbelangt, da bleibe ich dran.
Dankeschön für diesen Hinweis! Persönlich, zumindest nach der Literatur, ist mir die Thiel CS 2.4 am nächsten.
Hoffentlich hält sie auch, was ich davon erwarte.

Viele Grüße
Quickstepp
helfo
Stammgast
#5 erstellt: 05. Feb 2006, 15:10
So, habe mir die Lua heute nochmal angehört (in Hamburg ist das Wochenende eine "Hifi-Messe" www.hoertest2006.de ). Und ich bin begeistert von diesem Lautsprecher. Der macht nichts falsch.
Da muss die Sonics Allegra deutlich besser klingen, um die Lua vom Thron zu stoßen. Denn die Allegra gehört optisch definitiv nicht zu meinen Favoriten.
Die Tannoy wird es schwer haben. Spielt schon preislich eine Klasse darunter.

Müsste ich mich heute entscheiden, wäre die Entscheidung klar. Aber ich werde mir die anderen noch anhören.


[Beitrag von helfo am 05. Feb 2006, 15:11 bearbeitet]
Quickstepp
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 24. Feb 2006, 20:29
Hallo helfo,

erst einmal meine Bitte an Dich, zu entschuldigen, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe. Der Job, und natürlich die Suche nach Lautsprechern.
Ich bin fündig geworden.
Ich habe mich für die Tannoy "Turnberry" entschieden.
Gehört bei "Aura-Hifi" in Essen. Respekt! Hier hat der Kunde noch Bedeutung! Nach 3 Hörminuten war ich "fertig".
Nach 90 Minuten habe ich gekauft. Die haben mir alles angeschleppt, was ich an Elektronik zum Turnberry hören wollte. Und das Geschäft war nicht leer. Ich bin von AURA beeindruckt!!!
Die Thiel CS 2.4 hätte ich in Bochum hören können, aber da war man sehr unflexibel. Nur mit Termin. Fand ich schade.
Zumal kein weiterer Kunde anwesend war. Doppelt schade.

Danke für Deine Tipps!!!! Die JM Lab 1027 BE? Kann Deine Meinung nachvollziehen. Mich hat die auch nicht mitgerissen. Die Lua konnte ich leider nicht hören.

Die "Scorpio" von Audio Physic ist klasse. Wirklich gut.
Aber mich hat die Tannoy überzeugt.

Dir "viel Freude" mit Deinen Speakern!

Bis irgendwann,

Quickstepp
geschenkepeter
Neuling
#7 erstellt: 07. Jan 2007, 17:47
Hi,

ich habe nach einer Hörsession in einem knapp 40 QM großen Hörraum die wunderschönen Lua Con Espressione mit nach hause genommen - sozusagen Liebe auf den ersten Blick. Obwohl ich die Befürchtung hatte, in meiner etwa 25 qm großen Wohnzimmer vielleicht etwas "viel" Lautsprecher zu haben, verhielt sich die Basswiedergabe unkritisch und staubtrocken. Die etwas analytische direkte Gangart harmonisiert prima mit meinem doch recht warm klingenden Marantz PM14 und lange entspannte Hörsessions von Rachmaninoff bis Audioslave sind die wahre Freude. Habe mir auch die Isophon V und die Europa zuhause angehört, doch entweder die richtige aufstellung nicht so richtig gefunden oder der Raum ist einfach zu klein. Der Bass blieb zu dick aufgetragen. Als Alternative stand auch der Kompaktlautsprecher Dynaudio Confidence C1 in meiner Wohnung. Naja - vernichtend von der Lua geschlagen würd ich sagen. Wahrlich keine schlechte Box für begrenzte Wohnverhältnisse, aber spielt nicht so lebendig auf - ehrlich aber etwas lustlos. Ich kann mich nur wiederholen, dass die Con Espressione n icht nur sagenhaft aussieht (sogar meine Frau ließ sich überzeugen) sondern wohl sehr lange wunschlos glücklich macht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
wie stehen die Jamo S628 richtig ?
JBL gegen Heco tauschen
Verschoben: Outdoor Funklautsprecher
Verschoben: Transmissionline tml
Satellitenlautsprecher auch für draußen nutzbar?
Frequenzweiche?
Verschoben: Hochtöner defekt?
PSB alpha b1 an Denon PMA-720AE
Vergleich von 2 Systemen bitte um Hilfe
Studio Monitore Frage zum Abstand

Anzeige

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Heco
  • JBL
  • Elac
  • Quadral
  • Yamaha
  • KEF
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder746.139 ( Heute: 74 )
  • Neuestes Mitgliednoopew
  • Gesamtzahl an Themen1.226.122
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.596.432