Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Isophon Europa II VS Lua Con Emozione

+A -A
Autor
Beitrag
Serpent
Stammgast
#1 erstellt: 02. Aug 2005, 18:24
Hallo

Ich bin auf der Suche eines neuen Lautsprechers. Habe schon einige Sachen gehört, wie Dynaudio, B&W, Focal, etc.

Als ich dann bei einem Händler die Lua gehört habe, gefiel sie mir klanglich sofort. Das Problem sind nur die überdimensionalen Maße des Lautsprechers.
Ich würde den Lautsprecher in Vogelaugenahorn mit Edelstahlplatten für ca. 5000€ das Paar als Vorführmodell bekommen.

Ich liebäugle die ganze Zeit mit der Isophon Europa II, nur führt die leider kein Händler in meiner näheren Umgebung. Habt ihr die Lautsprecher schon mal gegeneindander probegehört?
ratte
Stammgast
#2 erstellt: 02. Aug 2005, 19:14
nein, aber du solltest dir die Europa aber anhören. War bei meinem Probehörmarathon ziemlich weit vorne, wurde eigentlich nur von meiner jetztigen Wahl, der SonusFaber Cremona, geschlagen.

Die Europa ist aber auch ein ganz schönber Brocken!

gruss
ratte
Serpent
Stammgast
#3 erstellt: 05. Aug 2005, 19:14
Lua hat ja auch die Con Espressione im Programm.

Hat jemand vielleicht schon mal die Con Espressione mit der Con Emozione verglichen? Weil diese wäre von den Abmaßen schon "erträglicher".

Wäre der Preis für die Con Emozione angemessen oder bekommt man die schon günstiger?
ratte
Stammgast
#4 erstellt: 05. Aug 2005, 19:34
Hi,

wenn du einen "erwachsenen" Lautsprecher suchst, der aber wenig massiv wirkt, dann solltest du vielleicht - so wie ich - einen Blick auf die Cremona werfen. Und vielleicht hast du damit - so wie ich - den gesuchten LS gefunden
Serpent
Stammgast
#5 erstellt: 05. Aug 2005, 20:05
Hi,

dieser Lautsprecher steht sogar zufällig bei meinem Händler... dann werde ich mir den mal nächste Woche anhören.


[Beitrag von Serpent am 05. Aug 2005, 20:06 bearbeitet]
machase
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Aug 2005, 00:30
@ ratte

Du kannst die Cremona nicht mit LS von Lua vergleichen.
Das sind 2 verschiedene Welten.

Die Cremonas spielen sehr musikalisch, emotional und eher ruhig.
Die Luas spielen schon fast ultradynamisch und präzise. Eher ins analytische abdriftend.
Beides super Boxen, aber mit völlig unterschiedlichem Charakter.
ratte
Stammgast
#7 erstellt: 07. Aug 2005, 13:44
Hi,

von Lua kenn ich nix. Hab die Cremonas nur gegen die Europa gehört. Verschieden, klar. Aber in der Tendenz gar nicht mal so. Letzendlich fand ich die Cremona stimmiger und nicht zuletzt auch schöner
MLuding
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 09. Aug 2005, 11:57
Ich habe bei mir die Europa II stehen und bin extremst zufrieden! Ihre Räumlichkeit, Abbildung und Tiefenstaffelung erreicht m. E. kein anderer LS dieser Preisklasse. Weitere Stärken sind der seidige, feine und niemals nerfende Hochtonbereich, die sehr plastischen Mitten und der kräfrige Bass. Die Europa ist sehr aufstellungsunkritisch und hat ein optimales Abstrahlverhalten (wichtig auch im Heimkino wo man auch mal ausser Achse sitzt).

Der Nachteil der Europa ist, dass sie sehr verstärkerkritisch ist und je nach Endstufe fantastisch oder eher mau klingt! Sehr gut harmoniert Audionet (ab dem AMP I) oder Classé. Der Verstärker muss einen kontrollierten Bass haben und sehr schnell sein. Weniger geeignet sind eher warm abgestimmte und langsame Verstärker.

Du solltest also auf alle Fälle die Europa vorher mit Deiner Endstufe Probe hören.

Die Cremonas konnte ich bisher nur auf der Messe und bei einem Freund hören, jedoch nicht im direkten Vergleich. Die Lua habe ich bisher noch nicht gehört. Alternativ zur Europa kommt auch evtl. die kleinere Vieta in Frage. der Unterschied liegt hier lediglich in der Bassgewalt.

Falls Du die Gelegenheit hast, höre Dir aber die Europa unbedingt mal an wirklich guter Elektronik an und Du wirst erstaunt sein was da möglich ist!

Gruss
Martin
ratte
Stammgast
#9 erstellt: 09. Aug 2005, 12:07
witzig. Hab auch den Amp1 und, wie gesagt, hätte die Europa fast behalten. Hat mir gegenüber JMlab, B&W, Dynaudio und KEF deutlich besser gefallen.
Letzendlich gab den Ausschlag richtung Cremona deren Stimmwiedergabe (etwas besser als Europa) und der wirklich beeindruckende Bass der Europa, der trotz zugestopfter Bandpassöffnung immer noch etwas übertrieben war. Fast so, als würde ein Subwoofer mitlaufen. Dies möchte ich aber nicht als Fehler der Europa verstanden wissen, es lag wohl eher aum Raum, der damals noch nicht akustisch optimiert war.

gruss
ratte
placebo
Stammgast
#10 erstellt: 09. Aug 2005, 12:18
hallo,

hab auch gerade eine hörsession mit kef, dynaudio und b&w hinter mir. nachdem alles nicht so das richtige war (kef und b&w zu spitz in den höhen, dynaudio zu analytisch und fast kalt) bin ich auf der suche nach alternativen. höre hauptsächlich rock und elektronik. sowohl die lua als auch die isophon gefallen mir vom design recht gut. mir ist vor allem räumlichkeit, druck und unangestrengtes hören wichtig. wären aus eurer sicht die kandidaten für meine vorlieben denkbar????

danke und grüße

placebo
ratte
Stammgast
#11 erstellt: 09. Aug 2005, 12:22
Die Europa ganz sicher. Luas LS kenne ich nicht.
machase
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 10. Aug 2005, 11:29
Nochmal grundsätzliches hierbei um die Elektronik:

Die Cremona und die Lua (egal welche) brauchen NICHT sehr viel Verstärkerleistung und haben einen ordentlichen Wirkungsgrad.
Die Cremona und Lua (=sowieso) könnte man sehr gut mit einer Röhre antreiben.
Bei der Isophon würde ich das nicht unbedingt versuchen. Isophon LS brauchen schon ´nen bisschen Leistung vom Verstärker! Sonst macht´s garantiert keinen Spass!

Gruß, Peter
Dariat
Neuling
#13 erstellt: 10. Aug 2005, 13:04
hi Serpent,

wie wärs mit den LINN Akurate 212,
da hast du keine Platzprobleme.

Sind allerdings Kompaktboxen, die aber zusammen mit geeignetem Sub einfach nur hervorragend klingen.

...und würde auch zu deiner Preisvorstellung passen.


Gruss,
D.
waynepuh
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 27. Aug 2005, 15:01
hi zusammen,

hab heute die lua con espressione bei einem händler gehört. an einem lua röhrenverstärker und einem... genau: lua cd-player. der klang war sehr entspannt, bei guten aufnahmen glasklar und nie nervig in den höhen. der bass war mir manchmal etwas zu zurückhaltend. die lua hat das basschassis ja an den seiten. kann das damit zu tun haben, dass diese nach aussen zeigten???? macht das einen unterschied ob diese nach innen gerichtet sind???? so klang sie mir eindeutig zu brav. sieht aber genial aus

grüße

waynepuh
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LUA Con Emozione
elGlazzo am 21.09.2004  –  Letzte Antwort am 21.09.2004  –  5 Beiträge
Erfahrungsbericht Isophon Europa II
vossi75 am 18.07.2004  –  Letzte Antwort am 26.07.2004  –  5 Beiträge
Isophon Europa II Mitteltöner
Weingeist49 am 07.01.2015  –  Letzte Antwort am 29.08.2016  –  23 Beiträge
Europa II vs. B&W 802D
ovosskamp am 05.09.2007  –  Letzte Antwort am 05.09.2007  –  3 Beiträge
Es wird die Isophon Europa II
vossi75 am 15.07.2004  –  Letzte Antwort am 18.07.2004  –  6 Beiträge
Lua con espressione vs. Focal Electra Be 1027
helfo am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  7 Beiträge
LUA Con Brio Diva
Die_Grinsekatze am 01.10.2003  –  Letzte Antwort am 03.05.2004  –  2 Beiträge
erfahrungen: lua con espressione
waynepuh am 28.08.2005  –  Letzte Antwort am 11.08.2006  –  6 Beiträge
Lua Con Fuoco Mk3
puma77 am 01.07.2008  –  Letzte Antwort am 27.08.2016  –  17 Beiträge
Isophon Europa: Mitteltöner defekt?
Diethinyl am 06.03.2012  –  Letzte Antwort am 19.05.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • LUA

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedRollo1961
  • Gesamtzahl an Themen1.346.114
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.955