Nach welchen LS Serien lohnt sich zu gucken?

+A -A
Autor
Beitrag
Toppers
Stammgast
#1 erstellt: 06. Feb 2006, 18:26
Moin!
Nach welchen LS Serien der diversen Hersteller lohnt es sich gebraucht Ausschau zu halten?
Ich kenne z.B die Canton Karat sowie die Quadral Phonologue Serie die im allgemeinen recht gut sind. Wie sieht es aber mit Heco, MB Quart, Magnat, JBL etc aus?
Man will ja nicht welche aus den billigsten Bereich, s.h. die sehr "günstigen" Serien von Magnat bei den Discountern.

Vielen Dank und viele Grüße

Tobias
Toppers
Stammgast
#2 erstellt: 07. Feb 2006, 10:41
Ich bringe es mal wieder nach oben.

Mir geht es darum, dass wenn ich bei I-buy mich nach Boxen umschauen ich im ungefähren weiss in welcher Liga die spielen. Um beio allen das einen Überblick zu haben, fehlen mir einfach die Erfahrungen. D.h. Schnäppchen werden erst gar nicht als solche erkannt...

MfG

Tobias
Martin.ne
Stammgast
#3 erstellt: 07. Feb 2006, 10:43
Kommt darauf an wieviel geld dir klang wert ist.
mfg martin
Martin.ne
Stammgast
#4 erstellt: 07. Feb 2006, 10:46
Was hast du den für einen verstärker? und die zimmer grösse. wohnzimmer oder wo stehen die lautsprecher dann?
Toppers
Stammgast
#5 erstellt: 07. Feb 2006, 11:35
Bin nur am schauen, aber 16 qm Studentenbude, Yamaha RX-V 550(bin klanglich recht zufrieden, kommt aber noch ein reiner Stereo Amp irgendwann), ca 150 Euro.

Was ich suche sind große Kompakte(Ständer habe ich) oder kleine Stand LS, eine recht tiefe untere Frequenz(Meine Quadral Altan strecken bei 37 Hz die Löffel, die Canton Karat 20 als Rear bei 36 Hz, der Sub gerade mal 30 Hz -> forget it! wievie dB/Oktave weiss ich nicht), bin halt eher der Rocker.
Die neuen sollten klanglich auf dem Level der Altans oder noch lieber der Karat LS sein, gerne auch älter (ab mitte 80er).
Bis jetzt sind mir alle Karat(60 sowie 300) bei I-buy durch die Lappen gegangen.

Viele Grüße

Tobias
S.P.S.
Inventar
#6 erstellt: 07. Feb 2006, 20:33
Schau dich bei Ebay mal nach TSM, ALR, BRAUN um, die alten Ls gehen meißt für recht wenig übern Tisch, da sie leider keiner mehr kennt. Aktuell laufen bei Ebay ein Paar TSM Puris, allerdings wurden sie mal vergewatligt bzw in Gelb umlackiert .
Werden bestimmt nicht stark steigen und mit ein bischen Begabung könnte man sie umlackieren. Leider nur abholung...
Habe die selben und sie gehen eig recht weit runter.


Toppers
Stammgast
#7 erstellt: 07. Feb 2006, 20:41
Danke, Duisburg ist ohne Auto recht bzw zu weit.

Was mich aber wirklich interessiert, sind die guten Serien der bekannten Hersteller, Magnat baut ja nicht nur Schrott. Z.B. was von ALR ist gut? Habe da null Ahnung ausser über die oben erwähnten Canton Karat und Quadral Phonologue.

Baujahr sollte eher jünger als ´85 sein als älter.

MfG

Tobias


[Beitrag von Toppers am 07. Feb 2006, 20:42 bearbeitet]
S.P.S.
Inventar
#8 erstellt: 07. Feb 2006, 21:18
Über Magnat und Canton kann ich dir leider nix sagen.
Dali kann ich dir noch empfehlen.
z.B. diese:
http://cgi.ebay.de/w...TRK%3AMEWA%3AIT&rd=1

Denke aber mal, dass sie noch steigen.

ruhri
Stammgast
#9 erstellt: 07. Feb 2006, 22:07
Hallo Tobias,

in alten Stereo, Audio usw. Zeitschriften bekommst du zumindest Anhaltspunkte, was damals "in" war. Schreib dir doch einfach ein paar Namen raus und such dann bei Ebay.

Grüße


Ruhri
lens2310
Inventar
#10 erstellt: 08. Feb 2006, 00:18
35-40 Hz sind bei kompakten und auch großeren eher die Regel. Diese Angabe bezieht sich meißt auf die -10 dB Frequenz, das heißt nur noch halbe Lautstärke.
Es gibt nur sehr wenige Lautsprecher die 20 Hz (-3 dB) schaffen.
Man sollte diese Angaben nicht überbewerten, da der Raum großen Einfluß hat und man je nach Aufstellung auch ein paar Hz tiefer kommt.
"Alte" Lautsprecher von namenhaften Herstellern sind auch heute noch relativ teuer, da in den späten 80`ern und 90`ern bei vielen die Billigwelle einsetzte.
kefq30
Stammgast
#11 erstellt: 08. Feb 2006, 01:23

ruhri schrieb:
Hallo Tobias,

in alten Stereo, Audio usw. Zeitschriften bekommst du zumindest Anhaltspunkte, was damals "in" war. Schreib dir doch einfach ein paar Namen raus und such dann bei Ebay.

Grüße


Ruhri


Bei Stereoplay gibt's ne "ewige Bestenliste" als PDF, mit Referenzen auf die Original-Testberichte. Wenn man inner Großstadt wohnt, kann man sich in der Stadtbibliothek die Testberichte rauskopieren. Die haben dort ganze Jahrgänge im Archiv.

Grüße,
Toppers
Stammgast
#12 erstellt: 08. Feb 2006, 02:55
Danke soweit, werde mal schauen ob ich die liste finde...

Meine Altans gehen halt nur bis 37 Hz mit wahrscheinlich -6dB/Oktave, noch dazu geschlossen. Der Bass ist zwar recht präzise, hat aber wenig "Volumen", dass hätte ich aber recht gerne...

Aber eine konkrete Sache: wie heissen die Mittel- und Oberklasselinien bei Magnat únd MB Quart?

MfG

Tobias
kefq30
Stammgast
#13 erstellt: 08. Feb 2006, 03:01

Toppers schrieb:
Danke soweit, werde mal schauen ob ich die liste finde...

Meine Altans gehen halt nur bis 37 Hz mit wahrscheinlich -6dB/Oktave, noch dazu geschlossen. Der Bass ist zwar recht präzise, hat aber wenig "Volumen", dass hätte ich aber recht gerne...

Aber eine konkrete Sache: wie heissen die Mittel- und Oberklasselinien bei Magnat únd MB Quart?

MfG

Tobias


Keine Ahnung.

Ich will ja nix sagen, aber bis 37 Hz ist doch wunderbar. Was Besseres wirst Du mit überschaubarem Aufwand meiner Meinung nach nur schwerlich hinkriegen.

Geschlossen ist in diesme Punkt auch besser als Bassreflex. Geschlossene Gehäuse fallen unterhalb der Resonanzfrequenz des TT nur mit 6 db/Oct ab. Bei Bassreflex sind das 12/18 db/Oct.

Wenn Du ähnlich tief mit BR kommen willst, brauchst Du sehr große Kisten...

Grüße,
lens2310
Inventar
#14 erstellt: 08. Feb 2006, 03:02
Bei Magnat sicher die große, alte Transmissionline deren Name mir entfallen ist. Mehr Tiefbass ist sicher kaum möglich, allerdings braucht man auch entsprechend potente Verstärker.
pss0805
Stammgast
#15 erstellt: 08. Feb 2006, 03:24
Wenn du sehr gute und exclusive Lautsprecher für vergleichsweise wenig Geld haben willst, dann guck dir unbedingt Usher an.

Preise findest du bei Info beim jeweiligen Lautsprecher!
http://www.usher-audio.de/speaker/index.html



MfG
Toppers
Stammgast
#16 erstellt: 08. Feb 2006, 13:57
Danke auch für diese Tipps.

Alsa Beispiel habe ich immer Canton Karat 60 vor Augen mit einer unteren Grenzfrequenz von 25 Hz wenn ich mich nicht irre...

MfG

Tobias

PS: Habe die Listen bei Stereoplay gefunden, sind glaube ich u.a. dass was ich schon immer suche. Nur wollen die dafür Geld haben... An sich auch nicht das Problem, aber ich will mich nicht bei einem von den vorgeschriebenen Unternehmen anmelden um zu bezahlen... wat fürn schiet!


[Beitrag von Toppers am 08. Feb 2006, 14:17 bearbeitet]
jopiman
Stammgast
#17 erstellt: 08. Feb 2006, 17:26
Boxenpaar Canton Karat 60

Prinzip: Passiv

Bauart: 3-Wege

Nenn-Belastbarkeit: 100 Watt

Musik-Belastbarkeit: 150 Watt

Übertragungsbereich: 22…30000 Hz

Made in the Federal Republic of Germany

Holz: Schwarz

Höhe: ca. 57,5 cm

Breite: ca. 31,5 cm

Tiefe: ca. 31 cm



bis 22 sogar
jopiman
Stammgast
#18 erstellt: 08. Feb 2006, 17:34
Toppers
Stammgast
#19 erstellt: 08. Feb 2006, 17:59
werde mich dranhängen, übersteigen aber wahrscheinlich mein limit...

MfG

Tobias
jopiman
Stammgast
#20 erstellt: 08. Feb 2006, 17:59
ODER MIT DEN NUBOX 380 VON NUBERT


http://cgi.ebay.de/N...QQrdZ1QQcmdZViewItem


GEHEN BIS 24 HZ RUNTER
lens2310
Inventar
#21 erstellt: 10. Feb 2006, 00:14
Der "Frequenzbereich" kennzeichnet meines Wissens nach die Bandgrenzen mit -10 dB Abfall (ungefähr halbe Lautstärke).
Beim "Frequenzgang" muß die Toleranz (meist +-3 dB) mit angegeben werden.
Bei einem Frequenzbereich der bis 25 Hz (-10 dB) runter reicht kann man wohl von von einem Frequenzgang (-3 dB) bis ca. 35-40 Hz rechnen, oder ?
kefq30
Stammgast
#22 erstellt: 10. Feb 2006, 01:54

lens2310 schrieb:
Der "Frequenzbereich" kennzeichnet meines Wissens nach die Bandgrenzen mit -10 dB Abfall (ungefähr halbe Lautstärke).
Beim "Frequenzgang" muß die Toleranz (meist +-3 dB) mit angegeben werden.
Bei einem Frequenzbereich der bis 25 Hz (-10 dB) runter reicht kann man wohl von von einem Frequenzgang (-3 dB) bis ca. 35-40 Hz rechnen, oder ?


Hängt von der Bauweise ab. Bassreflex fallen unterhalb der Resonanzfrequenz typischerweise mit 12 - 18 dB/oct ab, geschlossene Gehäuse nur mit 6 dB/oct.

Die Angaben der Hersteller sind gnadenlos geschönt und haben für eine praktische Beurteilung so gut wie keinerlei Relevanz. Ob ein LS Euren Erwartungen im Bassbereich erfüllt, kann man daran nicht direkt ablesen!

Abgesehen von den geschönten Angaben spielen ja eine Reihe von anderen Faktoren eine Rolle. Spiel doch einfach mal Deine Situation hiermit durch, http://www.hunecke.de/english/calculators/loudspeakers.html, dann siehst Du wie aufstellungsabhängig der Bassfrequenzgang ist.

Die Frequenzgänge, die üblicherweise gemessen werden, sind im sogenannten "Freifeld". Auf die Situation zuhause übertragen würde das bedeuten, Boxen mitten im Garten aufgestellt. Generell werden praktisch alle LS auf maximale Linearität im Freifeld getrimmt. Das ist auch gut so, denn der Hersteller kann ja Eure Situation zuhause nicht kennen.

Wie Ihr den LS dann in Euren Hörraum mit all seinen Unzulänglichkeiten (von meiner eigenen Wohnung her weiß ich, wovon ich hier rede) einpasst, bleibt Euch überlassen. Vergesst Katalogangaben oder Messwerte aus dem Stereoplay-Hörraum/-Labor, der Eurer Situation nicht im geringsten entspricht. Das hat mit der Wirklichkeit vor Ort nur sehr begrenzt was zu tun!

Grüße,
Toppers
Stammgast
#23 erstellt: 10. Feb 2006, 01:58
@ lens...:
Aha, danke. Ich hatte keine Ahnung dass da unterschieden wird. Wieder was gelernt!

Aber, ich lass mir jetzt Zeit und warte auf echte Schnäppchen..., mittlerweile habe ich eine Liste mit der ich arbeiten kann, das wird das "finden" erleichtern.

Für empfehlungen bin ich aber immer offen, mein Limt liegt nach wie vor bei max. 150 Euronen.

Viele Grüße

Tobias
Toppers
Stammgast
#24 erstellt: 10. Feb 2006, 13:46
Mein Dank gilt natürlich auch Kefq30!

Kleine Anfrage: Kommt jemand aus HH und könnte evtl. ersteigerte LS für mich abholen und mir schicken? Würde mich auch erkenntlich zeigen. Da wartet vielleicht ein Schnäppchen auf mein Gebot...

Viele Grüße

Tobias
lens2310
Inventar
#25 erstellt: 11. Feb 2006, 00:25
Kefq30, stimmt schon, das ändert aber nichts an den definierten Bezeichnungen Frequenzbereich und Frequenzgang.
Natürlich hast Du Recht, alles hängt von der Aufstellung und dem Hörraum ab.
Man sollte die Herstellerangaben nicht überbewerten, die ohnehin in reflexionsarmen Räumen gemessen wurden.
Im Auto kann man ja auch sehr tiefe Frequenzen mit Lautsprechern deren Fs bei 50 Hz liegt erzielen (Druckkammereffekt).
Toppers
Stammgast
#26 erstellt: 19. Feb 2006, 21:41
Moin!
Habe gerade Canton Karat 60 bei I-buy geschossen... damit hätte sich das auch erledigt!
Noch Danke an alle!

MfG

Tobias
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lohnt sich der Selbstbau?
hrwattenberg am 15.08.2003  –  Letzte Antwort am 21.08.2003  –  7 Beiträge
Neuanschaffung GLE409 Lohnt sich das?
desperados9 am 16.03.2008  –  Letzte Antwort am 17.03.2008  –  12 Beiträge
Lohnt es sich zu kaufen?
Hotdog am 17.08.2004  –  Letzte Antwort am 17.08.2004  –  4 Beiträge
Meinungen zu SWANS Hifi-LS ?
sound67-again am 25.04.2006  –  Letzte Antwort am 26.04.2006  –  7 Beiträge
Lohnt es sich Glaslautsprecher zu bauen?
Big-nic am 28.09.2006  –  Letzte Antwort am 29.09.2006  –  7 Beiträge
XTZ 99.36 MK3 vs. Elac 247.3 lohnt sich ein Vergleich ?
Da_SouL_ am 12.01.2017  –  Letzte Antwort am 16.01.2017  –  12 Beiträge
lohnt sich ein banana stecker
christian377771 am 12.08.2005  –  Letzte Antwort am 14.08.2005  –  6 Beiträge
Welchen Mindestabstand zur Wand?
infolana am 19.09.2007  –  Letzte Antwort am 20.09.2007  –  4 Beiträge
Lohnt Refoaming bei Dynaudio 30W54 ?
prof.muk am 01.09.2006  –  Letzte Antwort am 01.09.2006  –  2 Beiträge
Mission LS
Lumibär am 28.07.2005  –  Letzte Antwort am 08.05.2013  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.839 ( Heute: 19 )
  • Neuestes MitgliedDiemus88
  • Gesamtzahl an Themen1.382.525
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.333.506

Hersteller in diesem Thread Widget schließen