Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lockere Schrauben bei LS

+A -A
Autor
Beitrag
rhoeni
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Feb 2006, 20:00
Hallo Forum,

ich habe versicht bei meinen Heco Ascada 990 mal die Schrauben anzuziehen, da die sich wirklich im Laufe der Zeit gelockert haben. Mußte aber jetzt feststellen das gerade bei den Basstreibern, sich diese nicht mehr richtig festschrauben lassen. Ich denke mal daß die Schrauben einfach ins Holz gedreht wurden und jetzt nicht mehr greifen. Hat schon mal jemand das Problem gehabt. Für Lösugen wäre ich dankbar

Gruß
Rhöni
fritzmüller
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 14. Feb 2006, 20:08
@ rhoeni

versuch mal größere schrauben oder verdreh den bass und mach neue löcher.

gruss
Der_Diablo
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Feb 2006, 21:58
löcher bohren, einschlagmuttern von hinten ins holz kloppen,
gewindeschrauben nehmen

hält die nächsten jahrhunderte
cpace
Gesperrt
#4 erstellt: 14. Feb 2006, 22:04
dübel rein, dann kleinere schrauben verwenden...
cpace
Gesperrt
#5 erstellt: 14. Feb 2006, 22:05

Der_Diablo schrieb:
löcher bohren, einschlagmuttern von hinten ins holz kloppen,
gewindeschrauben nehmen

hält die nächsten jahrhunderte



jo ich denke das holz wird wohl kaum 2cm dick sein, dazu wird es wohl nicht massives holz sein, ich hätte keine lust diesee bretter zersplittern zu sehen...
rhoeni
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Feb 2006, 11:15
Danke für eure Tips, werde mal die Basslautsprecher abnehmen und schauen was das für ein Holz ist, und wie dick es ist. Das mit den Einschlagmuttern hört sich eigentlich gut an. Werde mal in einen Baumarkt gehen und schauen ob es da verschiedene Größen gibt.

Danke
Rhöni
ecker98
Stammgast
#7 erstellt: 15. Feb 2006, 12:35

rhoeni schrieb:
Danke für eure Tips, werde mal die Basslautsprecher abnehmen und schauen was das für ein Holz ist, und wie dick es ist. Das mit den Einschlagmuttern hört sich eigentlich gut an. Werde mal in einen Baumarkt gehen und schauen ob es da verschiedene Größen gibt.

Danke
Rhöni


Aber Hallo

Einschlagmuttern müssen von hinten ins Holz. Das wird bei deinem fertigen Lautsprecher wohl nicht mehr möglich sein.
Oder irre ich mich ?

Gruss
Uwe
palisanderwolf
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 15. Feb 2006, 13:07
Hallo Rhöni,
versuchs notfalls mal mit Streichhölzern, die Du in die Schraubenlöcher steckst und denselben Schrauben (und ev. etwas Holzleim.

MfG
Bernd
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 15. Feb 2006, 13:07
Hallo...

@ecker98...das hängt letztendlich von der Grösse des Tieftonchassis ab, und natürlich von der Fingerfertigkeit des Hobbybastlers!

Aber selbst bei einem kleinen Chassis kan man tricksen: Von außen die Schallwand mit Kreppband und einer dünnen Metall- oder Hartholzplatte schützen und die Einschlagmutter mit einer verstellbaren Rohrzange einpressen! Beim ersten Anziehen dann eine glatte(!) Unterlegscheibe benutzen, so kann ein etwas höheres Drehmoment angestzt werden ohne den Chassiskorb zu beschädigen! Danach Gewindeschraube erneut ohne Unterlegscheibe eindrehen! Man kann auch eine grosse Karosseriescheibe benutzen und die Mutter einmal komplett OHNE Chassis festziehen...aber hier gilt: Gefühl geht vor Kraft!

Grüsse vom Bottroper


[Beitrag von TakeTwo22 am 15. Feb 2006, 13:08 bearbeitet]
whatawaster
Inventar
#10 erstellt: 15. Feb 2006, 16:35
Hi,

ich schließe mich fritzmüller an. Am einfachsten ist es, wenn du die Chassis um 90 Grad verdrehst (bei 4 Schrauben) und einfach neue Löcher in die Spanplatte machst. Da brauchst du keine Dübel, keinen Leim oder sonstwas. Das habe ich bei meinen LS leider auch machen müssen.

Schöne Grüße

Peter
rhoeni
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 15. Feb 2006, 17:16
Ja, wenn ich es mir recht überlege scheint die einfachste und unfaufwändigste Methode die Streichholzmethode zu sein. Wenn das nicht funktioniert die Chassis zu verdrehen. Wenn das immer noch nicht hilft kann man ja die anderen Methoden ausprobieren.

Danke nochmal für die vielen Tips
Rhöni
Marc-Andre
Inventar
#12 erstellt: 15. Feb 2006, 18:24
Hallo!

Die Idee mit den Einschlagmutter ist sehr gut, alles andere wäre doch Pfusch Einfach kleine Einschlagmuttern im Baumarkt kaufen. Ich kenne Deine LS nicht deshalb sage ich jetzt einfach mal M4. Dann kaufste noch M4 Innensechskantschrauben und du hast alles was du brauchst. Vorgehen musst du wie folgt;

1. Vorhandene Löcher auf 4mm aufbohren
2. Schrauben reindrehen, am Besten erstmal MIT Chassis, dann ohne, Einschlagmutter dahinter und Handfest anziehen
3. Schrauben wieder raus, Mutter drinlassen! (stecken ja jetzt fest )
4. Chassis jetzt ganz normal einsetzten und Schrauben anziehen
5. Fertig

mfg
ROBOT
Inventar
#13 erstellt: 16. Feb 2006, 23:06

Marc-Andre schrieb:
Hallo!

Die Idee mit den Einschlagmutter ist sehr gut, alles andere wäre doch Pfusch Einfach kleine Einschlagmuttern im Baumarkt kaufen. Ich kenne Deine LS nicht deshalb sage ich jetzt einfach mal M4. Dann kaufste noch M4 Innensechskantschrauben und du hast alles was du brauchst. Vorgehen musst du wie folgt;

1. Vorhandene Löcher auf 4mm aufbohren
2. Schrauben reindrehen, am Besten erstmal MIT Chassis, dann ohne, Einschlagmutter dahinter und Handfest anziehen
3. Schrauben wieder raus, Mutter drinlassen! (stecken ja jetzt fest )
4. Chassis jetzt ganz normal einsetzten und Schrauben anziehen
5. Fertig

mfg

Ich glaube zwischen 3. und 4. fehlt ein Schritt
Nämlich das eigentliche "Festziehen" der Muttern ohne Chassis, wie von TakeTwo22 ja schon beschrieben.
Marc-Andre
Inventar
#14 erstellt: 16. Feb 2006, 23:23
Dann les dir Punkt 2 nochmal durch
ROBOT
Inventar
#15 erstellt: 16. Feb 2006, 23:27
Hallo Marc-Andre,

sorry hast recht - ich sollte wohl mal die Brille putzen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ist es normal LS auf Stativen ohne Schrauben zu befestigen?
brentspiner am 06.11.2013  –  Letzte Antwort am 06.11.2013  –  8 Beiträge
Masseanschluss bei LS
dezibel am 28.07.2003  –  Letzte Antwort am 28.07.2003  –  3 Beiträge
Raumtemperatur bei LS
SCSI-Chris am 02.12.2003  –  Letzte Antwort am 03.12.2003  –  6 Beiträge
Einspielzeit bei LS
GACSbg am 27.07.2004  –  Letzte Antwort am 21.08.2004  –  27 Beiträge
Rauschen bei LS. Normal???
uigur am 15.11.2004  –  Letzte Antwort am 16.11.2004  –  9 Beiträge
Lautsprechergitter bei Wharfedale LS
basswumme am 28.04.2005  –  Letzte Antwort am 29.04.2005  –  3 Beiträge
Hilfe bei LS Kauf
whisper am 28.06.2005  –  Letzte Antwort am 30.06.2005  –  20 Beiträge
Garantie bei LS-Herstellern ??
der_molch am 12.07.2005  –  Letzte Antwort am 12.07.2005  –  8 Beiträge
LS bei Ebay-USA...!?
Lord18 am 29.08.2005  –  Letzte Antwort am 30.08.2005  –  4 Beiträge
Brummen bei Aktiv-LS
biwi am 01.02.2006  –  Letzte Antwort am 26.08.2007  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.793