Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


sub für mivioce2?

+A -A
Autor
Beitrag
Votan
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Jul 2006, 20:06
hallo!
hab mir gerade den bausatz für die mivioce2 bestellt und wollte fragen ob es zu empfehlen ist einen sub dazu zu bauen oder zu kaufen. mein zimmer ist ca 16² groß.
danke schon mal im voraus.
Giustolisi
Inventar
#2 erstellt: 05. Jul 2006, 20:49
Bauen ist auf alle Fälle billiger oder du hast für den selben Preis einen besseren Klang. Wie hoch ist das Budget?
Votan
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Jul 2006, 15:59
naja da ich ir schon den bausatz bestellt habe und der mich schon 320 euro gekostet hat( ohne gehäuse ) bleibt mir da nicht viel über, max 100 euro.
aber da bleibt immer noch das problem das ich mich da überhaupt noch net auskenne und ich mir das erst mal anschauen muss wie ich überhaupt die ls zusammen baue, und dann auch noch das gehäuse, wo ich nicht mal weiss was für ein holz da am besten ist.
lg
Giustolisi
Inventar
#4 erstellt: 07. Jul 2006, 11:36
Für 100€ gibts keinen gescheiten Sub. Alleine eine ausreichend starke Aktivelektronik würde fast so viel kosten. Dazu kommt noch das Chassis, kleinteile und eine Oberfläche(zum beispiel Lack oder Furnier.)
Ich schlage vor, das Budget etwas zu erhöhen.
sakly
Inventar
#5 erstellt: 07. Jul 2006, 16:01
Ghet auf keinen Fall gescheit zu dem Preis.
Chassis min ~50Euro
Aktivmodul min ~80Euro
Holz, je nach Baumarkt ~10-20Euro
Kleinzeug, abhängig davon, was man schon hat.

Du siehst, unter 150Euro geht da gar nichts.
Votan
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Jul 2006, 17:46
versteh danke!!
hab aber gehört das die ziemlich viel druck haben sollen, das sind zwei 17 tieftöner und wie gesagt mein zimmer ist nur 16² groß.
hätte da noch ne andere frage, was für ein holz ist da den am besten, hab gelesen mtf, dann ist da aber die frage wie dick???
Giustolisi
Inventar
#7 erstellt: 07. Jul 2006, 20:19
Wie dick das Holz sein muss, steht im Bauplan. Du kannst die Maße aber umrechnen und dickeres Holz verwenden. Normalerweise nimmt man irgendwas um 20mm. 25mm sind schon ziemlich dick. Dicker ist zwar besser, die Holzart ist da aber schon viel wichtiger.
Man kann zwar Spanplatte nehmen, was aber nicht optimal ist. Besser MDF oder Multiplex. Wenn du Multiplex nimmst, hast du auch schon fast eine brauchbare Oberfläche - der Nachteil von MDF und Span. Du kannst auch Leimholz verwenden, allerdings sollten da Bitumenmatten aufgeklebt werden. Ich habe mit einer Kombination aus 20mm Fichtenleimholz, 1mm Stahlblech und Teerpappe drüber(natürlich innen) wesentlich bessere Ergebnisse erzielt, als mit 19mm Span. Also das Material macht schon viel aus.
Zu der Frage mit dem Druck: In einem 16m² Zimmer geht da schon ordentlich was. Der Bass ist auch ausreichend tief. Lineare 40Hz macht keins der Billig-Aldi Systeme. Ein Subwoofer macht dann sinn, wenn noch höhere Pegel oder/und ein noch tieferer Bass gefragt sind. Dann solltest du aber schon etwas mehr als 100€ investieren. Auch wenn irgendwo Subwoofer angepriesen werden die um 100€ liegen und anscheinend "20Hz" von sich geben können, Solche Daten sind meißtens sehr gutmütig ausgelegt oder sogar frei erfunden. Fertige Subwoofer, die was taugen bekommt man nicht unter 400€ - und das ist dann ein ziemlich kleiner.
sakly
Inventar
#8 erstellt: 07. Jul 2006, 22:02
2 17er sind für einen Subwoofer ein Witz. Ein Sub muss Luft bewegen. 2 17er haben eine Membranfläche von maximal 280cm² und können idR kaum linearen Hub.
Mit meinen Lautsprechern, die jeweils 2 17er TMTs besitzen, kann ich zwar schon ordentlich Pegel machen, auch im Bass, aber Tiefbass gibt es rein begrenzt durch die Physik wenig.
Subs fangen bei minimum 2x20cm oder 25-30cm-Treibern an.
Ich höre ebenfalls in knappen 16m² mit zwei Subs a 2x20cm-Treibern. Die bekomme ich bei einigen Tracks an ihr Limit, ohne dass es für mich zu laut wird.
Giustolisi
Inventar
#9 erstellt: 07. Jul 2006, 22:49
Ich dachte er bezieht sich auf die Mivoice.
Votan
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 08. Jul 2006, 09:19
versteh danke
habt mir echt weiter geholfen.
ich werd jetzt einfach mal warten bis der bausatz da ist und mir dann überlegen was ich da mach.
werd sie natürlich dann testen und meine nachbarn ein bisschen ärgern ;). und wieviel würde mich ein guter sub kosten wenn ich ihn mir zusammen baue, da gibt es auch glaub ich so bausätze oder???
sakly
Inventar
#11 erstellt: 08. Jul 2006, 09:38

Votan schrieb:
und wieviel würde mich ein guter sub kosten wenn ich ihn mir zusammen baue, da gibt es auch glaub ich so bausätze oder???



sakly schrieb:
Geht auf keinen Fall gescheit zu dem Preis.
Chassis min ~50Euro
Aktivmodul min ~80Euro
Holz, je nach Baumarkt ~10-20Euro
Kleinzeug, abhängig davon, was man schon hat.

Du siehst, unter 150Euro geht da gar nichts.
Giustolisi
Inventar
#12 erstellt: 11. Jul 2006, 15:58
Das ist realistisch.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Elac Sub
Silentgalaxy am 09.04.2005  –  Letzte Antwort am 11.04.2005  –  5 Beiträge
Lohnt es sich zu kaufen?
Hotdog am 17.08.2004  –  Letzte Antwort am 17.08.2004  –  4 Beiträge
Im Wohnzimmer ist es zu laut *g*
anarchist am 23.04.2003  –  Letzte Antwort am 23.04.2003  –  4 Beiträge
Kompakt + Aktiv Sub oder Stand-LS + Aktiv Sub
FoxBox am 26.02.2013  –  Letzte Antwort am 27.02.2013  –  2 Beiträge
Standlausprecher - was ist zu empfehlen
scoumoune am 17.01.2004  –  Letzte Antwort am 19.01.2004  –  14 Beiträge
Wann ist ein Lautsprecher zu groß für einen Raum ?
KoiFanatic66 am 02.03.2011  –  Letzte Antwort am 05.03.2011  –  6 Beiträge
fertige LS oder Bausatz-LS für ca. 1500?/Paar???
hartgasbiker am 01.08.2005  –  Letzte Antwort am 02.08.2005  –  5 Beiträge
Vector 77 zu empfehlen?
Myki am 09.09.2004  –  Letzte Antwort am 28.09.2004  –  19 Beiträge
LS zu Sub
cssblackpearl am 09.06.2007  –  Letzte Antwort am 09.06.2007  –  4 Beiträge
8" Studio Monitore zu groß für 13m²?
Enelium am 18.01.2015  –  Letzte Antwort am 30.01.2015  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 60 )
  • Neuestes Mitgliedimap
  • Gesamtzahl an Themen1.345.864
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.543