Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dringend! Brauche Euren Rat.

+A -A
Autor
Beitrag
sellinghausen
Stammgast
#1 erstellt: 05. Nov 2006, 12:52
Hallo

Vor kurzem habe ich ein Angebot bei Ebay eingestellt gehabt. Aus Dynaudio P-21 LS die Hochtöner, Mitteltöner und Weichen.

Artikelbeschreibung

Nun hat mich der Käufer allerdings angeschrieben, die Hochtöner seien gar keine D-28, sondern Phillips AD0140/T8.
Er möchte nun gerne 50€ von den 90€ Kaufpreis zurück haben.

Ich habe ihn nun um einen Beweis gebeten, das die HT wirklich Phillips sind. Sollte dieses so sein, sind die 50€ angemessen?
Mir scheint das ein bißchen viel.

Was meint denn Ihr? Welchen Betrag könnte man Erstatten?

Vielen Dank im voraus
S. Ellinghausen
XorLophaX
Inventar
#2 erstellt: 07. Nov 2006, 20:44
wie soll er denn beweisen dass das DIE HTs sind die DU losgeschickt hast?

also es kann auch gut sein dass der dich verarschen will..

wirst doch wissen was du verkaufst oder net?! schlieslsich ahst die ja auch irgendwo ausgebaut doer net?1 und dann müsstest auch wissen was das für ne box war

ich glaub net das in ner dynaudio philips verbaut wurde und wenn.. dann war das halt so und dann hast du das auch genau so verkauft

"boxen aus der box von dynaudio"

GRuß
Hüb'
Inventar
#3 erstellt: 07. Nov 2006, 20:47
Hi!

Aufgrund des schlechten Hanyd-Bildes kann man nun wirklich nicht erkennen, um was für einen HT-Typ es sich gehandelt hat.

Grüße

Frank
Epsilon
Inventar
#4 erstellt: 07. Nov 2006, 20:57

XorLophaX schrieb:

ich glaub net das in ner dynaudio philips verbaut wurde und wenn.. dann war das halt so und dann hast du das auch genau so verkauft

"boxen aus der box von dynaudio"


Der Hochtöner wurde doch in der Beschreibung genau nach Typ benannt. Wenn ein anderer geschickt wurde, ist es ein Fehler des Verkäufers. Allerdings fragt man sich, wie der Verkäufer auf eine falsche Typenbezeichnung kommen sollte, merkwürdig.

Ich würde mir detaillierte Fotos vom Käufer schicken lassen, wo die Bezeichnung zu sehen ist, wenn man das Ding selbst in der Hand gehabt hat kann man dann wahrscheinlich sagen ob man sich vertan hat.

mfG
XorLophaX
Inventar
#5 erstellt: 07. Nov 2006, 21:05
ja,das halte ich auch für die beste idee!!

auf jedenfall sollte der verkäufer ja keine falsche typenbezeichnung angeben.. grade wenn er die gnau bezeichnung der oxen genommen hat..

komisch das ganze..

also ich würde drauf tippen,dass der käufer einfach nur versucht nochw as geld rauszuschlagen..


gruß
sellinghausen
Stammgast
#6 erstellt: 07. Nov 2006, 22:00
Hallo

Erstmal danke für die Antworten.

Also, die Boxen aus denen die HT ausgebaut wurden, waren definitiv Dynaudio P-21. (Hab die Gehäuse mit Typenschild noch hier stehen [Inkl. der def. Tieftöner])

Auf den HT stand allerdings nur eine Nummer hinten drauf, mit der ich so nix anfangen konnte.
Deshalb hab ich mir ja auch die Daten zur P-21 aus dem Internet rausgesucht. Und in diesen Daten stand halt, dass die P-21 mit dem Dynaudio D-28 HT bestückt ist.
So hab ich das in der Artikelbeschreibung dann ja auch angegeben.

Beweisen könnte er das ganz einfach. Ein Foto von dem HT (Rückseite) damit ich sehen kann das es auch der von mir verschickte ist (wiedererkennen ist kein Problem). Da sieht man dann ja die Nummer.
Und einen Beleg, dass diese Nummer zu einem Phillips HT gehört, wird es ja wohl geben. Irgendwo her muss der Käufer ja auch seine Info haben.

Wie schon gesagt, wenn es wirklich ein Phillips ist, will ich dem Käufer gerne eine Summe erstatten. Will mir ja nix nachsagen lassen!

Nur wieveil ist da angebracht?

mfg S. Ellinghausen

EDIT: Geschrieben hatte er Sonntag, bisher hab ich noch nix wieder gehört.


[Beitrag von sellinghausen am 07. Nov 2006, 22:04 bearbeitet]
LogisBizkit
Stammgast
#7 erstellt: 07. Nov 2006, 22:34
naja wo hast du denn den lautsprecher her aus dem du den hochtöner ausgebaut hast? wenn du oder deine eltern oder ein freund von dir den ls mal neu gekauft hat, weiß derjenige ja auch was damit passiert ist, also ob die mal gewechselt wurden und wenn ja wo bzw ob mit originalteilen....
Wit
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 08. Nov 2006, 00:11
Hallo Herr Ellinghausen,

falls alle Strike reißen sollten :
rechtlich gesehen müssten Sie dem Käufer nichts zurück
erstaten.

Sie haben ausdrücklich auf einen Privatverkauf hingewiesen:
"....die angebotenen Artikel sind gebraucht und werden von Privat versteigert........"
außerdem haben Sie dem Käufer jede Möglichkeit eingeräumt sich über diesen Artikel zu erkundigen.


daher könnten Sie im schlimmsten Fall nur eine schlechte Bewertung kassieren!

Gruß

Wit
Marc-Andre
Inventar
#9 erstellt: 08. Nov 2006, 00:57
Allerdings sind das definitiv keine D-28 die Du da verkauft hast, als diese hast Du die Hochtöner ja ausgegeben...Der Seas MT dürfte da auch nachträglich reingekommen sein...

Ich würde ihm anbieten 30 Euro zu erstatten und mal nachfragen wieso er überhaupt geboten hat! Jemand der einen Dynaudio Hochtöner ersteigert weiss meisstens auch wie sowas aussieht

mfg

Marc

edit: die defekten Tieftöner solltest Du nich wegwerfen!


[Beitrag von Marc-Andre am 08. Nov 2006, 01:00 bearbeitet]
Torsten_Adam
Inventar
#10 erstellt: 08. Nov 2006, 01:05

sellinghausen schrieb:
Hallo

Erstmal danke für die Antworten.

Also, die Boxen aus denen die HT ausgebaut wurden, waren definitiv Dynaudio P-21. (Hab die Gehäuse mit Typenschild noch hier stehen [Inkl. der def. Tieftöner])

Auf den HT stand allerdings nur eine Nummer hinten drauf, mit der ich so nix anfangen konnte.
Deshalb hab ich mir ja auch die Daten zur P-21 aus dem Internet rausgesucht. Und in diesen Daten stand halt, dass die P-21 mit dem Dynaudio D-28 HT bestückt ist.
So hab ich das in der Artikelbeschreibung dann ja auch angegeben.

Beweisen könnte er das ganz einfach. Ein Foto von dem HT (Rückseite) damit ich sehen kann das es auch der von mir verschickte ist (wiedererkennen ist kein Problem). Da sieht man dann ja die Nummer.
Und einen Beleg, dass diese Nummer zu einem Phillips HT gehört, wird es ja wohl geben. Irgendwo her muss der Käufer ja auch seine Info haben.

Wie schon gesagt, wenn es wirklich ein Phillips ist, will ich dem Käufer gerne eine Summe erstatten. Will mir ja nix nachsagen lassen!

Nur wieveil ist da angebracht?

mfg S. Ellinghausen

EDIT: Geschrieben hatte er Sonntag, bisher hab ich noch nix wieder gehört.


50 von 90€ will er wieder zurück haben??
Dann mach den Kauf zugängig.

Das ist mein Tip, er will nur nachträglich den Preis drücken.
Du hast doch auf den LS Typ hingewiesen?
Marc-Andre
Inventar
#11 erstellt: 08. Nov 2006, 10:34

Torsten_Adam schrieb:

er will nur nachträglich den Preis drücken.


Fakt ist dass der Käufer auf Dynaudio Hochtöner(als diese wurden sie ja ausgegeben) geboten hat, es aber ganz andere Lautsprecher waren!

mfg
Hüb'
Inventar
#12 erstellt: 08. Nov 2006, 10:43

Wit schrieb:
Hallo Herr Ellinghausen,

falls alle Strike reißen sollten :
rechtlich gesehen müssten Sie dem Käufer nichts zurück
erstaten.

Sie haben ausdrücklich auf einen Privatverkauf hingewiesen:
"....die angebotenen Artikel sind gebraucht und werden von Privat versteigert........"
außerdem haben Sie dem Käufer jede Möglichkeit eingeräumt sich über diesen Artikel zu erkundigen.


daher könnten Sie im schlimmsten Fall nur eine schlechte Bewertung kassieren!

Gruß

Wit

Das stimmt so keinesfalls.
Wenn ich A anbiete und verkaufe, aber B versende, habe ich als Verkäufer ein Problem.
Der Käufer könnte sich sogar A besorgen und den Differenzbetrag zu B vom Verkäufer verlangen.

Aus dem wirklich schlechten Foto kann man dem Käufer IMHO keinen Strick drehen ("hätte ja sehen müssen, dass...").

Als Verkäufer würde ich mich in dem geschilderten Fall in der Pflicht sehen, das Komplettpaket gegen Erstattung des vollständigen Preises (auch der Versandkosten) zurück zu nehmen. Als Käufer würde ich jedenfalls darauf bestehen.

Grüße

Hüb'
sellinghausen
Stammgast
#13 erstellt: 08. Nov 2006, 12:44
Moin

Tja, mal sehen wann er sich wieder meldet. Dann werden wir uns schon einig.

Die 30€ die Marc-Andre vorgeschlagen hat, wären denke ich mal in Ordnung.

@Marc-Andre

Wieso nicht wegschmeissen? Ich kann damit nicht mehr viel anfangen. Die Sicken sind zerbröselt.
Sind auch keine Dynaudio, sondern auch SEAS, wenn ich mich nicht täusche. Muss mal nachsehen.

Wenn die jemand gebrauchen kann, nur raus damit.
Marc-Andre
Inventar
#14 erstellt: 08. Nov 2006, 13:02
Für Dynaudio Bässe mit defekten Sicken kriegste in der Bucht bestimmt noch en Fuffi! Wenn es Seas sind mit etwas Glück vielleicht einen Zehner. Es gibt noch viele Leute die die älteren Chassis sehr gut gebrauchen können!

mfg

marc
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauche Euren Rat
Trooper am 29.01.2004  –  Letzte Antwort am 30.01.2004  –  9 Beiträge
Brauche euren rat
Renegade am 31.01.2004  –  Letzte Antwort am 01.02.2004  –  5 Beiträge
Brauche euren rat
Klaus217 am 01.02.2004  –  Letzte Antwort am 01.02.2004  –  3 Beiträge
Brauche mal euren Rat
Moni01 am 21.12.2005  –  Letzte Antwort am 26.12.2005  –  3 Beiträge
Brauche euren Rat und Hilfe....
NL-911 am 17.02.2004  –  Letzte Antwort am 07.01.2006  –  9 Beiträge
Brauche Rat
DaveT am 23.11.2002  –  Letzte Antwort am 23.11.2002  –  4 Beiträge
Brauche Rat
Tschonniboy am 20.11.2006  –  Letzte Antwort am 15.12.2006  –  31 Beiträge
Quadral Wotan MH IV benötige dringend Hilfe bezüglich Weiche !
Slater* am 12.09.2015  –  Letzte Antwort am 16.09.2015  –  19 Beiträge
Brauche dringend HILFE!!
idontknow am 28.11.2002  –  Letzte Antwort am 28.11.2002  –  4 Beiträge
Brauche dringend Hilfe
quadral2005 am 08.12.2005  –  Letzte Antwort am 08.12.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedBl4cksun1989
  • Gesamtzahl an Themen1.345.837
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.997