Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Brauche Rat zu B&O BeoLab 3

+A -A
Autor
Beitrag
ElvisinGraceland
Neuling
#1 erstellt: 25. Nov 2006, 13:57
Hallo zusammen, dies ist mein erster Beitrag hier und ich hoffe auf Eure Hilfe: Gestern abend war ich bein nem Freund, der mir seine neue Anlage B&O mit den aktiven BeoLab 3 Boxen vorgestellt hat. Es hat mich fast umgehauen, ich habe bei Songs, vorzugsweise von meinem Lieblingsinterpret (siehe Username) die ich schon hundert mal gehört habe, auf einmal Instrumente gehört, die ich noch nie wahrgenommen habe, ich hörte sogar die Background-Sänger einatmen. Ich bin immer noch aus dem Häuschen. Nun kosten die Dinger ja pro Box rund 1.500,- Euro und das übersteigt mein Budget bei weitem. Andererseits sagen viele, dass man bei B&O den Namen und das Design bezahlt. Und nun die Frage: Welche Boxen sind empfehlenswert, wenn man auf Name und Design nicht so wert legt und das Budget für ein Paar max. 1.000,- € beträt? Was ist dran an B&O? Was ist mit der hier so oft genannten Behringer 2031A? Oder sind das einfach total andere Welten? Ich kenn mich leider überhaupt nicht aus und hoffe auf Hilfe! Ich weiss nur eins, ich will die Backgrounds auch atmen hören :-) Danke!
DasNarf
Inventar
#2 erstellt: 25. Nov 2006, 14:56
Ich habe schon ein paarmal B&O gehört und keine von den Dingern hat mich bis jetzt vom Hocker gerissen.

Geh doch einfach mal zum örtlichen HIFI-Händler (der möglichst KEIN B&O oder BOSE führt) und höre dir dort an was er in dieser Preisklasse so da hat. Ich gehe jede Wette ein dass du für 1000,- Euro ein sehr schönes Paar Lautsprecher finden wirst, die allemal besser klingen als die schwedischen Blechtröten.

Es gibt jede Menge guter Lautsprecherhersteller, daher bringt es kaum was wenn ich dir hier einen Namen nenne. Es ist auch alles eine Geschmacksfrage. Der eine mag mehr Bass, der andere wünscht sich klare Höhen usw.

Ich kann nur sagen womit ICH bis jetzt gute Erfahrungen gemacht habe: Monitor Audio (habe ich selbst), Visonik, Bonsai Akustik, Cabasse, Dali, Focal JM Lab. Wie gesagt gibts aber noch jede Menge anderer guter Hersteller.

Grüße, Raphael

PS: Mit meiner ersten HIFI-Box für 500,- Euro das Paar habe ich auch schon Musiker atmen hören. Es geht also auch schon deutlich günstiger los mit gutem Klang.
ElvisinGraceland
Neuling
#3 erstellt: 26. Nov 2006, 11:03
Hi Raphael, danke dafür, dass du so einem absoluten Laien wie mir geantwortet hast. Darf ich dich noch zwei Sachen Fragen: Die BeoLabs 3 sind ja Aktiv-Boxen und auch nicht so groß. Was machen Aktiv-Boxen aus und würdest du mir auch A-Boxen empfehlen? Ich möchte keinen Falls so "Riesen-Apparate" im Wohnzimmer stehen haben. Und die zweite Frage: Was hälst du von der Behringer Truth 2031A? Vielen Dank für die Links der Hersteller, habe ich mir alle angeschaut, aber spätestens bei der Vielfalt der einzelnen Boxen jedes Hersteller stehe ich schon wieder da und weiß nicht welche. Vielen Dank nochmal. Heiko
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 26. Nov 2006, 13:13

Was machen Aktiv-Boxen aus und würdest du mir auch A-Boxen empfehlen?


aktivboxen: verstärker im gehäuse eingebaut. unter aktivboxen fallen eigentlich alle 2,50 € tröten vom aldi, allerdings auch die großen Koax-lautsprecher von MEG.

Bei aktivboxen kann der hersteller (zumindest theoretisch) seinem spieltrieb sehr viel mehr zum einsatz bringen, basseinstellung, sensorregelung, entzerrung, laufzeitkorrekturen, etc. sind schon gesichtet worden.

aktiv als solches ist also kein gütesiegel, es gibt auch gute passivboxen. zumindest theoretisch ist aktiv jedoch überlegen.

ich persönlich habe passive B&W lautsprecher an einem marantz verstärker, damit macht man in der verlangten preisklasse nicht sehr viel falsch. die neue canton gle serie, nubert, magnat, monitor audio, etc. wären auch eine überlegung wert.

die von dir genannte behringer hat sehr viele freunde hier im forum. genelec könnte man sich auch mal ansehen, ebenso wie tannoy, in dem berreich gibts diverse gute aktivlautsprecher. hör dir am besten mal einige exemplare an, mit einem blindkauf wird man bei hifi nicht glücklich.
DasNarf
Inventar
#5 erstellt: 26. Nov 2006, 15:21

ElvisinGraceland schrieb:
Hi Raphael, danke dafür, dass du so einem absoluten Laien wie mir geantwortet hast. Darf ich dich noch zwei Sachen Fragen: Die BeoLabs 3 sind ja Aktiv-Boxen und auch nicht so groß. Was machen Aktiv-Boxen aus und würdest du mir auch A-Boxen empfehlen? Ich möchte keinen Falls so "Riesen-Apparate" im Wohnzimmer stehen haben. Und die zweite Frage: Was hälst du von der Behringer Truth 2031A? Vielen Dank für die Links der Hersteller, habe ich mir alle angeschaut, aber spätestens bei der Vielfalt der einzelnen Boxen jedes Hersteller stehe ich schon wieder da und weiß nicht welche. Vielen Dank nochmal. Heiko


Ich kenne selbst nur wenige Aktiv-Boxen und würde auch hier zu einem Direktvergleich raten. Man kann nicht pauschal sagen dass aktiv immer besser ist, mit einer guten passiven wirst du genauso glücklich werden. Die Behringer konnte ich mal unter weniger idealen Umständen kurz hören, aber mir gefällt allein die Optik des Lautsprechers nicht. Vom Klang her fand ich sie nicht lebendig genug und etwas oberflächlich. Aber meine Meinung bringt dir da wenig.

Von den genannten Marken empfehle ich dir mal folgende Modelle anzuhören:
Angegebene Preise sind Stückpreise und UVPs:

Monitor Audio: GS20 (1000,-€), GS60 (1500,-)
Visonik: Evo 6 (500,-), Evo 7 (750,-), Concept 5 (1250,-))
Bonsai Akustik: Carisma (900,-), Souverän (1500,-)
Cabasse: MT4 Java (800,-), MT4 Moorea (600,-)
Focal: Chorus 836 (750,-), Profile 918 (1000,-), Profile 928 (1600,-)
Dali: Ikon 7 (1500,-), Ikon 6 (1300,-), Ikon 5 (1000,-)

Das alles sind in meinen Ohren exzellente Boxen mit sehr gutem Preisleistungsverhältnis, mit jeder davon könnte ich glücklich werden. Allen gemeinsam ist allerdings ein sehr offenes und lebendiges Klangbild, das man mögen muss. Wer mehr auf seidigen, zurückhaltenden Klang steht sollte sich lieber bei B&W, Canton, Wharfedale oder dergleichen umsehen.

So und nun viel Spaß beim Probe hören!


[Beitrag von DasNarf am 26. Nov 2006, 15:23 bearbeitet]
0le9
Stammgast
#6 erstellt: 26. Nov 2006, 16:21
Hi DasNarf,
Canton und Wharfedale?
Ich werde sagen, daß Eine ist genau das Gegenteil von Anderen. Oder nicht?


[Beitrag von 0le9 am 26. Nov 2006, 16:23 bearbeitet]
DasNarf
Inventar
#7 erstellt: 26. Nov 2006, 16:23
Gut, ich sollte vielleicht noch erwähnen dass es mir dabei um die Karat Serie geht. Die klingt recht dezent, der Rest vielleicht etwas heller.

Außerdem klingen nicht alle Wharfis so dunkel. Schonmal eine Crystal gehört?


[Beitrag von DasNarf am 26. Nov 2006, 16:25 bearbeitet]
0le9
Stammgast
#8 erstellt: 26. Nov 2006, 16:46
Nein Crystal hab ich nicht gehört, ich dachte mehr an Diamond serie.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
b&o beolab 8000
Novometix am 02.01.2015  –  Letzte Antwort am 04.01.2015  –  2 Beiträge
B&O Beolab 8000 - nur mit B&O Anlage zu betreiben?
matthias1050 am 16.11.2003  –  Letzte Antwort am 05.02.2004  –  3 Beiträge
B&O Beolab 11 Top oder Flop?
B&O_Flo am 14.02.2010  –  Letzte Antwort am 15.04.2010  –  2 Beiträge
B&O Beolab Lautsprecher an Harman AVR
Spunnes am 14.07.2014  –  Letzte Antwort am 14.07.2014  –  8 Beiträge
Beolab 3 / Sprecher und Sänger verschieden laut
SigurRos am 20.06.2009  –  Letzte Antwort am 20.06.2009  –  2 Beiträge
Kabelbelegung B&O
lalahondu21 am 26.01.2006  –  Letzte Antwort am 27.01.2006  –  10 Beiträge
Beolab 5
fku am 31.10.2004  –  Letzte Antwort am 03.11.2004  –  2 Beiträge
Bang & Olufsen ,Erweiterung BeoLab 8000
Hans_Schmale am 02.03.2009  –  Letzte Antwort am 22.04.2009  –  2 Beiträge
Die akustische "Linse" der B&O Beolab 5
stadtbusjack am 01.06.2003  –  Letzte Antwort am 23.11.2015  –  22 Beiträge
Brauche Rat Lautsprecher KEF?
the_Doc am 27.11.2006  –  Letzte Antwort am 28.11.2006  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • B & O
  • Focal
  • Dali
  • Monitor Audio
  • Magnat
  • Unison Research

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 57 )
  • Neuestes MitgliediMySenf
  • Gesamtzahl an Themen1.344.847
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.032