Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2-tes Lautsprecherpaar möglich oder nicht?

+A -A
Autor
Beitrag
flash79
Neuling
#1 erstellt: 08. Mrz 2007, 23:40
Hallo zusammen

Nach mehreren Stunden googeln und mailen, artikel und forumbeiträge lesen, bin ich zum entschluss gekommen mein problem hier selbst zu schildern. Ich habe langsam keinen durchblick mehr und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

ich bin in besitz einer onkyo cs-515a (http://www.eu.onkyo.com/products/pro...n_4429821.html)

die anlage hat eine ausgangsleistung von
22W + 22W (3Ohm)
20W + 20W (4Ohm)
14W + 14W (8Ohm)

mit einer LS-Impedanz von 4-16Ohm

die dazugehörigen (original) LS haben 70W (ich nehme an Musikbelastbarkeit. die nennbelastbarkeit wird etwas weniger sein?)
mit einer impedanz von 4Ohm

jetzt möchte ich zusätzlich noch 2 surround-LS anschliessen (audio tech ks-700). diese haben 60W/100W (Nenn-/Musikbelastbarkeit) und eine multi-ohm impedanz. d.h. 4ohm oder 8ohm anschliessbar.

ich dachte mir, ich kann die surround-LS auf 4ohm verkabeln und mit den original-LS in serie schalten. damit hätte ich doch jeweils 8ohm. und dies müsste doch laut anlage auch funktionieren oder?

jetzt habe ich da verschiedene sachen gehört und gelesen. man solle das nicht tun, weil die LS jeweils höhere leistungen fordern, als die anlage liefern kann. d.h. die LS gehen irgendwann kaputt. dann, ich solle mir ein LS-Umschalter kaufen (z.b. den 2 WEG SPEAKER CONTROL SPC-1 von Conrad). also habe ich bei conrad angerufen und gefragt ob dieser geeignet sei für mein vorhaben, was der conrad-techniker verneinte.
macht dieses gerät nicht nichts anderes als eine serie-schaltung der LS??? weiter wurde mir gesagt, durch das zusammenhängen der LS werde meine anlage (verstärker) den geist aufgeben. dies würde aber nur zutreffen bei einer parallelschaltung oder?

ich verstehe jedenfalls nichts mehr, ich hoffe jemand von euch kann da etwas licht ins dunkeln bringen.

vielen dank und gruss
flash79




armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 09. Mrz 2007, 07:19
Moin flash79 . . . und Willkommen im Forum !

Natürlich kannst Du die LS in Reihe schalten. Wie Du richtig erkannt hast, steigt somit der Lastwiderstand für den Verstärker.

( ja : Bei Parallelschaltung würde der Widerstand zu klein werden und der Verstärker würde überlastet werden )

Die Folgen der Reihenschaltung sind aber :

- die maximal erreichbare Lautstärke wird geringer ( da der Widerstand größer ist )

- der Klang der LS wird sich verändern ( verschlechtern ), weil sie sich gegenseitig beeinflussen
...( elektrisch gesehen, weil sich die Induktivitäten / Spulen sich unterschiedlich verhalten )

Unabhängig hiervon stellt sich die Frage, warum Du 4 LS anschließen willst.

Offenbar, um einen Surround-Klang zu erzielen

Da wäre es doch angebrachter, ein "echtes" Surround-System zu nehmen

jaja - ich weiß : das liebe Geld

Gruß
flash79
Neuling
#3 erstellt: 09. Mrz 2007, 09:35
hallo

vielen dank für deine antwort.

der grund dafür ist, dass ich zuvor eine stereoanlage hatte, welche einen zusätzlichen anschluss für surround-boxen hatte. aber da die anlage je länger je mehr den geist aufgab und in meiner neuen wohnwand sich kein platz dafür finden liess, musste diese weichen. da ich was suchte, was in meine wohnwand passen musste, fiel die wahl auf eine mini-/micro-Anlage (leider nicht mit surroundanschluss erhältlich)!
das zimmer ist relativ gross und momentan habe ich nur im vorderen teil (bürobereich) musik. im hinteren teil (schlafbereich) fehlt mir nun die musik.

was hältst du dann von diesen lautsprecherumschalter? haben diese ein vorteil, bzw. sind besser, als die kabel einfach gesagt miteinander zu verdrillen?

und noch die letzte frage. macht es was aus, wenn die anlage mit 14W + 14W arbeitet und ich LS daran habe mit (70W+60W) + (70W+60W)?

greets
armindercherusker
Inventar
#4 erstellt: 09. Mrz 2007, 09:54

flash79 schrieb:
...was hältst du dann von diesen lautsprecherumschalter? ...

Ein Umschalter macht dann Sinn, wenn Du die LS umschalten möchtest.
Wenn ich es richtig sehe / verstehe, kannst Du mit diesem Umschalter auch beide LS-Paare gleichzeitig betreiben, wenn der Schalter auf Mittelstellung steht.
Aber dann sind die LS parallel angeschlossen ! ! !

flash79 schrieb:
...haben diese ein vorteil, bzw. sind besser, als die kabel einfach gesagt miteinander zu verdrillen?...

Die Antwort hierauf erübrigt sich jetzt ja, oder ?

flash79 schrieb:
...macht es was aus, wenn die anlage mit 14W + 14W arbeitet und ich LS daran habe mit (70W+60W) + (70W+60W)?...

Das bedeutet nur, daß die LS höher belastet werden könnten ( lauter können ), als es mit Deiner Anlage möglich ist.

Aber : ich würde den Verstärker nicht zu 100% aufdrehen.
Weil : wenn ein Verstärker an seiner Leistungsgrenze arbeitet, könnte das Musiksignal so "verzerrt" werden, daß es die Hochtöner der LS zu stark belastet oder gar zerstört.
( Stichwort : Clipping )

Gruß
flash79
Neuling
#5 erstellt: 09. Mrz 2007, 15:48
vielen dank nochmals.

was den LS-umschalter betrifft, konnte ich in erfahrung bringen, dass es solche gibt die die LS parallel schalten und auch solche welche seriell schalten.

aber wenn die dinger zusätzlich nichts bringen, dann mache ich es mit einer klemme (weiss nicht wie man diesen dinger sagt???).

mfg
flash79
armindercherusker
Inventar
#6 erstellt: 09. Mrz 2007, 15:55

flash79 schrieb:
...und auch solche welche seriell schalten...

Ja - aber ich glaube, die von Conrad nicht, oder ?

flash79 schrieb:
...dann mache ich es mit einer klemme (weiss nicht wie man diesen dinger sagt???)...

Lüsterklemme oder besser : Quetschverbinder oder wasauchimmer guten Kontakt herstellt.

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
1 Lautsprecherpaar - 2 Verstärker?
screwy am 15.10.2003  –  Letzte Antwort am 17.10.2003  –  3 Beiträge
2 Audioquellen (Sat-Receiver & PC) an Lautsprecherpaar anschliessen?
Darkon84 am 30.11.2005  –  Letzte Antwort am 30.11.2005  –  8 Beiträge
Ein Lautsprecherpaar an zwei Signalquellen anschließen ?
bargeld am 19.04.2008  –  Letzte Antwort am 20.04.2008  –  3 Beiträge
2 Bässe auf 1 Chinchstecker? Möglich oder nicht.
Kazoonga am 22.07.2010  –  Letzte Antwort am 24.07.2010  –  90 Beiträge
1 Lautsprecherpaar + 2 Anlagen - geht das?
RockDog am 30.01.2012  –  Letzte Antwort am 30.01.2012  –  4 Beiträge
boxentuning möglich?
ocean_zen am 25.12.2009  –  Letzte Antwort am 27.12.2009  –  17 Beiträge
2 Lautsprecher alleine laufen lassen oder zu 4. möglich?
Raeman am 03.06.2014  –  Letzte Antwort am 04.06.2014  –  4 Beiträge
Zwei Audio-Quellen an einem Lautsprecherpaar
hifinarr am 24.08.2014  –  Letzte Antwort am 23.11.2014  –  8 Beiträge
Stereo und Surround an 1 Lautsprecherpaar
alighieri am 27.02.2004  –  Letzte Antwort am 28.02.2004  –  3 Beiträge
2-Wege-Lautsprecher möglich?
4käsehoch am 17.10.2008  –  Letzte Antwort am 17.10.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Audio Tech

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 123 )
  • Neuestes Mitgliedandylos4
  • Gesamtzahl an Themen1.344.923
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.080