Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wirkungsgrad ermitteln...

+A -A
Autor
Beitrag
SwinginPhone
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Okt 2003, 16:08
Hallo,

ich habe vor einigen Jahren sehr günstig ein Paar PA-Boxen erstehen können, die ich seitdem als HiFi-Boxen "missbrauche".
Sie sind von der Firma "Hughes & Kettner", nennen sich Classic compact 82, sind zweiwegig, ca 25 x 35 cm gross und auf dem rückseitigen Etikett steht noch "100 Watts RMS - 16 Ohms".
Sie sind extrem robust, lassen sich an einem Tragegriff hochheben und haben bisher alles, was ich ihnen zugemutet habe, anstandslos mitgemacht. Sie klingen angenehm neutral, vielleicht etwas zurückhaltend.
Mein jetziger Verstärker ist ein Pioneer A-656, ich möchte aber gerne bei Gelegenheit "auf Röhre" umsteigen. Jetzt lese ich in diesem Zusammenhang immer von hohem Wirkungsgrad, den Lautsprecher bei Röhrenverstärkern aufweisen sollten, deshalb nur eine kurze Frage:
Kann ich den Wirkungsgrad meiner H&K-Boxen irgendwie ermitteln? Die Homepage von H&K ist da auch sehr zurückhaltend (wie auch mit anderen technischen Daten), das ganze scheint auf der Bühne nicht wirklich eine Rolle zu spielen... Oder sollte ich erst in "richtige" Boxen investieren, bis ich den Halbleitersektor verlasse...?

Swingende Grüsse

Henning
zucker
Moderator
#2 erstellt: 07. Okt 2003, 16:45
der w-grad spielt eine entscheidende rolle. aufschrauben und nachsehen, was für Ls. vielleicht steht die firma drauf und du kannst im I-net ein datenblatt erwischen.
sieh mal im thread "was sagt mir die leistungsangabe eines verstärkers" im hi-fi wissen nach.

gruß henry
Schlappohr
Inventar
#3 erstellt: 07. Okt 2003, 21:33
PA-Boxen haben in der Regel ausreichend hohe Wirkungsgrade, zumindest wenn sie 8Ohm Impedanz haben.
Die 16Ohm, die deine Boxen haben, machen den Vorteil wohl wieder zunichte.

Ansonsten muß man aufpassen, dass bei den an Röhrenverstärkern angeschlossenen Boxen die Impedanz über den gesamten Frequenzbereich halbwegs ausgeglichen ist.
Das ist wohl auch schwer rauszukriegen....

also empfehle ich, erst Boxen zu besorgen, die garantiert mit einem Röhrenverstärker harmonieren.
SwinginPhone
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 07. Okt 2003, 22:36
Hab eine Box grad' mal aufgeschraubt; die scheinen da echte Markenware verarbeitet zu haben...
Auf dem Hochtöner steht "Leson (Made in Brazil)" und auf dem Mittel-Tieftöner "8241 16 Ohm 67-96160130 G3", toll!
Aber auf der englischen Homepage von H&K steht doch noch etwas mehr:
Frequency response 100-18000 Hz,
Axial sensivity: 100 dB (ist das der Wirkungsgrad?)
Maximum output: 120 dB

Tja... Was ist so "schlimm" an 16 Ohm?
Tantris
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 08. Okt 2003, 09:31
Hallo,

Du suchst vermutlich nicht die Angabe des Wirkungsgrades, sondern des Kennschalldruckes. Beides wird im Englischen mit dem Begriff "Sensivity" bezeichnet, die Angabe 100 dB ist also die richtige. Wobei diese an sich noch nicht so aussagekräftig ist wenn nicht dabei steht in welchem Abstand und mit welcher Leistung/Spannung gemessen wurde. 100 dB wäre bei üblicher Vorgehensweise - 1m und 1W - für eine kompakte PA-Box ziemlich gut.

An 16 Ohm ist zunächst mal nichts "schlimm", aber wenn man bedenkt, daß viele Verstärker heute für den Betrieb an 4 Ohm optimiert wurden, so "zieht" eine 16-Ohm-Box nur ein Viertel des maximal möglichen Stromes und somit gehen bis zu Drei Viertel der Verstärkerleistung (im theoretischen Idealfall) verloren.

Beim Einsatz als Hifi-Box würde ich mir eher Gedanken um den Baß machen, denn eine Box, die unter 100 Hz keine Töne wiedergeben kann, ist eigentlich für Hifi-Zwecke ungeeignet.

Gruß, T.
Schlappohr
Inventar
#6 erstellt: 09. Okt 2003, 21:39
...und der Grund, warum man an Röhrenverstärker wirkungsgradstarke LS hängen soll, ist, dass Röhrenverstärker von Haus aus recht geringe Leistungen liefern. Wenn man dann noch 3/4 der Leistung durch 16Ohm -Boxen 'verschenkt', wird nicht mehr viel an Leistung am LS ankommen...

aber wie gesagt, kritisch ist wohl eher der Impedanzverlauf.
Wenn die Boxen hohe Impedanzspitzen haben, kann das, soweit ich weiß, gefährlich werden für einen Röhrenverstärker.

und mit den 100Hz schließe ich mich Tantris an..

also nochmal: am besten andere LS kaufen, und explizit fragen, ob man die an röhre betreiben kann

gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sind meine Boxen gut?
Nif4n am 31.07.2004  –  Letzte Antwort am 31.07.2004  –  8 Beiträge
Myro Ballerina, was sind sie wert?
Special86 am 19.03.2014  –  Letzte Antwort am 23.03.2014  –  2 Beiträge
Was sind das für Lautsprecher?
icecube919 am 17.07.2012  –  Letzte Antwort am 19.07.2012  –  2 Beiträge
Sind die Boxen was/Was sind das?
Jazzpa am 18.10.2005  –  Letzte Antwort am 18.10.2005  –  3 Beiträge
Habe mir ein Paar Vector 55 gekauft, und nun klingen sie nicht gut Wer weiß Rat?
Saturn_Return am 20.05.2003  –  Letzte Antwort am 18.07.2003  –  29 Beiträge
Welche Boxen sind das?
korbmeister am 03.12.2012  –  Letzte Antwort am 04.12.2012  –  23 Beiträge
Die 16 Euro Hifi Anlage
Turan am 30.09.2009  –  Letzte Antwort am 07.10.2009  –  16 Beiträge
JBL Control 28 wer kennt sie ??? Geheimtipp !
Andi78549* am 19.06.2004  –  Letzte Antwort am 19.06.2004  –  5 Beiträge
Was habe ich für Boxen?
moinmoin666 am 25.05.2009  –  Letzte Antwort am 25.05.2009  –  3 Beiträge
Hilfe ! - Dynaudio-Boxen sind krank ( oder eingeschnappt ? )
armindercherusker am 29.12.2006  –  Letzte Antwort am 31.12.2006  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Audiophysic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDennis273
  • Gesamtzahl an Themen1.345.940
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.035