Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nicht brennbarer Stoff für Wandeinbau?

+A -A
Autor
Beitrag
daw87
Neuling
#1 erstellt: 15. Sep 2007, 08:39
Hi,

ich habe mir ein paar Canton InCeiling 650 gekauft um diese bei mir in die Wand einzubauen.
Anzumerken ist, dass die "Wand" eine Dachschräge mit Regipsverkleidung ist, hinter der sich direkt die Dämmung vom Dach befindet.
So wie es im Moment ist, würde der Lautsprecher direkt an das Dämmmaterial anstossen und hinten liegen die Anschlüsse / Elektronik von den 650ern offen = keine extra Verkleidung.
Ich würde jetzt gerne wissen: sollte ich irgendwelche extra Materialien zwischen Dämmung und Lautsprecher bringen? Ich denke da, genauer gesagt, an irgendwas nicht brennbares, falls es einen Kurzschluss, etc. gibt. Ich kenne mich in dem Bereich leider nicht so aus. Meint ihr, das ist überhaupt nötig bzw. habt ihr dazu irgendwelche Ideen oder schon selber Erfahrungen gemacht?

Vielen Dank für die Antworten im Voraus,
Lars-Eric
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 15. Sep 2007, 08:44
Hallo daw87 ... und Willkommen im Forum !

Normalerweise sind InWall - LS doch auch für ein bestimmtes Volumen ausgelegt.
Was gilt für Deine ?

Ich würde "die Umgebung" mit Fermacell-Platten auskleiden.
Der entstehende Raum sollte dann aber gedämmt werden.

Gruß
daw87
Neuling
#3 erstellt: 15. Sep 2007, 09:09
http://www.canton.de/download-manual-InCeiling.htm

Mich wundert halt, dass die das dort auch direkt auf das gedämmte aufsetzen. Wir haben gerade das Dach neu gedeckt und ich nicht, dass mir das aus irgendeinem Grund abbrennt
Ich hab auch keine Ahnung wie hoch da das Risiko ist, oder ob man da normalerweise überhaupt extra etwas macht.

Das mit den Fermacell-Platten ist eine Überlgung wert, das Volumen (5L) ist nicht ganz optimal, aber sollte halbwegs passen.
armindercherusker
Inventar
#4 erstellt: 15. Sep 2007, 10:56
... alles durchgelesen habe ich nicht
( kannte dieses Dokument aber bereits )

Also :

- mindestens 6 Liter Volumen vorsehen

- i.d.R. sind Dach-Dämmstoffe zumindest feuerhemmend bis nicht brennbar

- ich würde verhindern, daß Dämmfasern in das Chassis gelangen

- dann gibt´s noch Alu-(kaschierte) Folien, welche man zum endgültigen Abdichten / Feuchtigkeitsschutz nehmen kann

Schlußfolgerung : mache aus diesen Angaben eine "ordentliche Lösung"

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bündelungsmaß, Wandeinbau und Flachlautsprecher
AH. am 08.12.2014  –  Letzte Antwort am 03.01.2015  –  15 Beiträge
Lautsprecherbespannung/ Abdeckung/ Stoff/ Wo?
hallihallo am 04.01.2005  –  Letzte Antwort am 04.01.2005  –  2 Beiträge
Akustisch neutraler Stoff
PeterSchwingi am 25.03.2004  –  Letzte Antwort am 25.03.2004  –  2 Beiträge
Suche neuen Stoff für LS-Stoffbespannung
lordpingu am 30.06.2003  –  Letzte Antwort am 30.06.2003  –  3 Beiträge
Welchen Stoff für Vorhang und welchen Teppich?
Warmmilchtrinker am 11.01.2005  –  Letzte Antwort am 12.01.2005  –  6 Beiträge
Stoff zum Verkleiden von LS ohne Klang zu beeinträchtigen?
qffgh am 04.05.2016  –  Letzte Antwort am 05.05.2016  –  4 Beiträge
ist das nicht schädlich für den fernseher?
hemn2 am 02.04.2003  –  Letzte Antwort am 04.04.2003  –  6 Beiträge
Kef 2005 nicht für DVD-Audio?
owidi am 10.01.2005  –  Letzte Antwort am 11.01.2005  –  4 Beiträge
Schlanke Lautsprecher gesucht, nicht für Surround
Lianril am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 22.09.2007  –  4 Beiträge
ATM Modul auch für "nicht-nubert" Boxen ?
Standalone am 06.03.2008  –  Letzte Antwort am 03.11.2013  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 173 )
  • Neuestes MitgliedRammboh
  • Gesamtzahl an Themen1.344.968
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.774