Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Innere Verkabelung von Lautsprechern

+A -A
Autor
Beitrag
link6307
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Okt 2007, 17:37
Kann mir jemand erklären warum es sind macht viel Geld für Lautsprecherkabel auszugeben wenn man doch garnicht weiß wie die innere Verkabelung ist. Es gibt doch nur wenige Hersteller die Infos über die innere Verkabelung ausgeben. Wäre es nicht richtig die ein und die selbe Verkabelung zu benutzen. Es macht doch keinen sin von NF bis Lautsprecherkabel viele unterschiedliche Ausrichtunggen bzw Marken einzufügen um den Klang zu verfälschen. Bei meiner anfrage im Hifi studio bekam ich zwar recht aber nur wenig Feedback.
kptools
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Okt 2007, 18:16
Hallo,

da es sowieso keinen "Sinn macht", "viel Geld für Lautsprecherkabel auszugeben" (geschweige denn für NF-Kabel), gibt es auch keinen Grund, daß man "weiß wie die innere Verkabelung ist". Und wenn Du wüsstest, was da so "verbaut" wird, dann wüsstest Du auch, daß es keinen "Sinn macht viel Geld für Lautsprecherkabel auszugeben".

Es macht doch keinen sin von NF bis Lautsprecherkabel viele unterschiedliche Ausrichtunggen bzw Marken einzufügen um den Klang zu verfälschen.

Solange die Kabel für ihre originäre Aufgabe geeignet sind, so sind Marke und erst recht der Preis irrelevant. Da wird auch nichts "verfälscht". Sowas kann ein geeignetes Kabel an vernünftig ausgelegten Aus- und Eingängen von Komponenten nämlich gar nicht. Meine Empfehlung: Kabelrechner. Das Gegenteil wird zwar oft behauptet, ein Beweis steht dagegen nach wie vor aus (und in den Sternen).

Grüsse aus OWL

kp


[Beitrag von kptools am 20. Okt 2007, 19:39 bearbeitet]
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 20. Okt 2007, 19:43
Der Vollständigkeit halber sollte aber bemerkt werden, dass ein schlechtes Kabel den Klang durchaus beeinträchtigen kann. Beispielsweise, wenn ein 0,75er Klingeldraht verwendet wird. Ansonsten gehen wir konform.

audiophilanthrop
Inventar
#4 erstellt: 20. Okt 2007, 21:57
Die Innenverkabelung ist i.d.R. ziemlich kurz, da müssen von daher auch keine Monsterkabel rein.
Vom Amp zum LS reicht je nach Entfernung und Impedanzverlauf der Boxen (und vorhandenen Anschlüssen) irgendwas zwischen 0,5 und 4 mm^2, schnödes Zweidraht-Kupferkabel aus dem Baumarkt. Solange der Dämpfungsfaktor durchgängig hoch (deutlich >10) bleibt, ist alles in Butter - zumal die Treiber selbst noch hinter der Weiche hängen und von daher z.B. die eine oder andere Spule mit endlichem Widerstand davor haben. Im 2felsfall per Kabelrechner nachrechnen lassen.


[Beitrag von audiophilanthrop am 20. Okt 2007, 21:58 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#5 erstellt: 21. Okt 2007, 02:13

NewNaimy schrieb:
Der Vollständigkeit halber sollte aber bemerkt werden, dass ein schlechtes Kabel den Klang durchaus beeinträchtigen kann. Beispielsweise, wenn ein 0,75er Klingeldraht verwendet wird. Ansonsten gehen wir konform.

0,75 mm² sind von Klingeldraht noch ziemlich weit entfernt!
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 22. Okt 2007, 16:05
Wir nennen es so... auch mit diesen Werten...

Aber hast im Grunde genommen Recht!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauche Hilfe bei der Verkabelung von Disco-Lautsprechern
Luzypher am 07.12.2005  –  Letzte Antwort am 09.12.2005  –  11 Beiträge
Verkabelung v. Lautsprechern
Joh04 am 06.09.2004  –  Letzte Antwort am 06.09.2004  –  3 Beiträge
LS Verkabelung
HK1 am 13.12.2006  –  Letzte Antwort am 13.12.2006  –  5 Beiträge
Innere Membrane nach innen gezogen!
dRunks am 16.09.2004  –  Letzte Antwort am 16.09.2004  –  7 Beiträge
Fragen zu Lautsprecher & Verkabelung!
King-Dyeon am 07.07.2008  –  Letzte Antwort am 14.07.2008  –  10 Beiträge
Welche sinnvolle Verkabelung?
FrankSchü am 12.01.2006  –  Letzte Antwort am 13.01.2006  –  13 Beiträge
Verkabelung versilbertes Kabel
Paladin_1977 am 23.10.2006  –  Letzte Antwort am 23.10.2006  –  2 Beiträge
Anderson, Teufel Verkabelung/Verstärker
tekkla00 am 03.10.2014  –  Letzte Antwort am 04.10.2014  –  9 Beiträge
Verkabelung Yamaha HS80M
Tröffel am 01.12.2009  –  Letzte Antwort am 15.01.2010  –  7 Beiträge
Verkabelung Receiver/Lautsprecher - Anschlussfragen
derkundeistkönig am 09.09.2013  –  Letzte Antwort am 09.09.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedKent5
  • Gesamtzahl an Themen1.345.672
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.734