Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


BM 6 Kaputt, jetzt muß was Neues her!

+A -A
Autor
Beitrag
Holger1957
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Nov 2007, 17:27
Guten Tag liebe Hifi-Fans,
vor ein paar Wochen hat es einen meiner Backes und Müller BM 6 zerlegt. Da eine Reparatur nach 22 Jahren sich nicht mehr lohnt, muß was neues her.
Elektronik:
VV Rotel RC 1090

Ich benötige einmal eine Endstufe und dann noch LS.
Geplant sind max. 5 TEUR.

Musikrichtung (en):
Hauptsächlich Klassik (LP, CD, Audio DVD)
Pop (Beatles, Stones usw) dann 80er (LP, CD)
und sehr viel Jazz (LP, CD, Audio DVD)

Da ich mich seit vielen Jahren nicht mehr mit dem Markt (Hifi) beschäftigt habe, möchte ich Euch um Tipps bitten.

Geliebäugelt habe ich mal mit Quadral, Infinity und B&W aber halt nur mal im WWW geschaut. Wo kann ich im Stuttgarter raum (Böblingen) mir mal meine Ohren volldröhnen lassen? Ich meine Händler.

Ich hatte mir auch überlegt ob ich mir nicht ein paar Studio-Monitore zulegen soll. Im Studio habe ich K+H O 400
und Genelec 1038. Aber das würde mir zu teuer.

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Gruß aus Malmsheim Holger
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 30. Nov 2007, 17:49
Guten Abend,

hier einfach mal ein paar Händler aus Stuttgart:

www.stereo-galerie.de
www.graf-hifi.de
www.loesch-hifi.de
www.studio26.de
www.hifi-wohnen.de

Wünsche wohliges Probelauschen
herby2908
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 30. Nov 2007, 18:47
Warum nicht ein Paar K&H O300. Das liegt im Budget und eine Endstufe kann man sich sparen.
Es gibt auch noch andere Hersteller die in der Preisklasse bis 5000,-Euro sehr gute aktive Monitore anbieten.
Z.B. Emes, Adam, Me Geithain

Gruß Herby
Holger1957
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 30. Nov 2007, 19:17

Musikfloh schrieb:
Guten Abend,

hier einfach mal ein paar Händler aus Stuttgart:

www.stereo-galerie.de
www.graf-hifi.de
www.loesch-hifi.de
www.studio26.de
www.hifi-wohnen.de

Wünsche wohliges Probelauschen :)


Hallo Musikfloh,

Danke für die Adressen. Jetzt werde ich mir mal ein paar Monate die Ohren Wund hören.

Gruß Holger
Holger1957
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 30. Nov 2007, 19:24

herby2908 schrieb:
Warum nicht ein Paar K&H O300. Das liegt im Budget und eine Endstufe kann man sich sparen.
Es gibt auch noch andere Hersteller die in der Preisklasse bis 5000,-Euro sehr gute aktive Monitore anbieten.
Z.B. Emes, Adam, Me Geithain

Gruß Herby



Hallo Herby,

das habe ich schon überlegt gehabt aber ich habe die O 300 teurer im Hinterkopf.

Weiterhin muss ich auch ein Bisken Design-Mäßig meine Frau berücksichtigen. Zum glück ist die Musikerin aber auch Design-bewusst. Und da reißen die meisten Studiomonitore keinen vom Hocker. Und ich wollte auch mal passive Systeme hören, was es dann letztendlich wird sieht man dann. ich werde von meinen Erlebnissen berichten.

Gruß Holger
Holger1957
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 16. Dez 2007, 23:17
Hallo,

ein Paar Tage später und um einige Erfahrungen reicher.
So. Ich war bei einigen Kollegen und habe mir die K&H angehört.

Ähh!
Also ich habe mir die O 310 D, die O 400 und O 500 angehört.

Fürs Studio währen die alle nicht schlecht, vor allem, da ich viel mit Sprache arbeite.

Für Musikwiedergabe im "Home" Bereich also zu Hause hat mir nur die O 500 gefallen. Die klingt wirklich geil aber kostet auch 16 K EUR. Weitab von meinen Möglichkeiten.

Weiterhin war ich im Studio 26 (Danke für die Tipps)aber ohne Hörprobe. Es war bisher Zeitlich zu eng.
Die Empfehlungen waren dort nicht schlecht.

Für mich von interesse sind die B&W 804 und die Isophon Enigma.

Die Isophon wird 3 Straßen von mir entfernt gebaut, da werde ich mal vorbeihören.

Und dann habe ich noch eine kleine Box von Günther nubert gehört. Das war gar nicht schlecht. Mit dieser Linie werde ich mich auf jeden Fall beschäftigen. Aalen und Gmünd sind ja nicht all zuweit entfernt.

ich werde weiter berichten.

Wer hat denn Erfahrung mit Isophon und Nubert? Meldet Euch doch einfach bei mir.

Danke

Frohes Fest an Euch

gruß aus Malmsheim Holger
wyatt_
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 26. Dez 2007, 13:25
...also wenn du dir eine 804 nimmst, ca. 1 jahr damit musik hörst und dann nochmal irgendwann die gelegenheit hast ein pärchen frisch werksüberholter BM6 zu hören, könnte es wahrlich sein, dass sich die 804 schneller in der e-bucht wiederfinden werden, als sie selbst erwartet hätten...

und nicht nur die... :-)

mein tipp: think twice!
wyatt_
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 26. Dez 2007, 13:27
ach so... richtig ganz neu bin ich nicht. war nur 1,5 jahre "gelöscht"...
Holger1957
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 16. Feb 2008, 22:08

hansi_erbes schrieb:
...also wenn du dir eine 804 nimmst, ca. 1 jahr damit musik hörst und dann nochmal irgendwann die gelegenheit hast ein pärchen frisch werksüberholter BM6 zu hören, könnte es wahrlich sein, dass sich die 804 schneller in der e-bucht wiederfinden werden, als sie selbst erwartet hätten...

und nicht nur die... :-)

mein tipp: think twice!



Danke für den Beitrag.
Ich hatte meine BM 6 über 20 Jahre. Vor ca. 6 Jahren wurde der Klang immer schlechter. Waren dann die Kondensatoren. Ich habe alle ausgetauscht (Ich kann das!!) und danach war der Klang wieder gut.
Danach habe ich sie nochmals, mit zuhilfenahme eines Bekannten, die LS neu eingemessen und siehe da der Klang war ausgezeichnet.

Nun ist der Schaden an den LS ziehmlich umfangreich. Deshalb will ich diese nicht mehr instandsetzen sonder ich SUCHE einfach was neues. Leider bin ich da bisher nicht weitergekommen.

Gruß Holger
kaffee2007
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Feb 2008, 04:40
hi holger,

du schreibst,das du viel mit stimmen arbeitest bzw.hörst...

dann versuche es doch mal mit elektrostaten!für stimmwiedergabe gibt es da kaum etwas ehrlicheres...(meine meinung)

komme auch von B&M (bm12)...
u.bin bei o.g. gelandet.
brauchte eine veränderung in punkto.LS.

gruss andreas
btsv
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Feb 2008, 06:53
Hallo,

also wer aus dem Studiobereich kommt und die Qualitäten einer beispielsweise K+H kennt, wird sicher mit den meisten LS nicht glücklich...und sorry, aber B&W baut doch nur Badewannenwandler.....das ist doch kein Musik Genuß
Weiterhin wird man mit Monitoren auch die weitgehend beste Stimmwiedergabe erzielen!


[Beitrag von btsv am 17. Feb 2008, 06:58 bearbeitet]
Holger1957
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 17. Feb 2008, 15:13
Hallo Andreas,


kaffee2007 schrieb:
hi holger,

du schreibst,das du viel mit stimmen arbeitest bzw.hörst...

dann versuche es doch mal mit elektrostaten!für stimmwiedergabe gibt es da kaum etwas ehrlicheres...(meine meinung)

komme auch von B&M (bm12)...
u.bin bei o.g. gelandet.
brauchte eine veränderung in punkto.LS.

gruss andreas


Im Studio arbeite ich meist mit K+H, Genelec und Tannoy.
Am liebsten mit der K+H O400 und O500. Hier habe ich auch noch im Mittelfeld eine sehr hohe Verständlichkeit.

Da ich auch häufig in Fremdstudios arbeite, treffe ich doch häufig die K+H s an. (zum Glück).

In den letzten 30 Jahren ist mir auch kaum besseres "zu Ohren" gekommen.

Für zu Hause suche ich halt doch etwas preiswerteres. Die O 400 liegt irgendwo bei 7 TEUR und die O 500 bei 16 TEUR.

Auf jeden fall ;o) brauche ich auch eine Veränderung zur BM!

Ich möchte aber nur 5 investieren. Zu Hause gibts halt viel Klassik, noch mehr Jazz (sehr viele eigene Aufnahmen) und Rock 70 bis 80ger.

Gruß Holger
Holger1957
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 17. Feb 2008, 15:15

btsv schrieb:
Hallo,

also wer aus dem Studiobereich kommt und die Qualitäten einer beispielsweise K+H kennt, wird sicher mit den meisten LS nicht glücklich...und sorry, aber B&W baut doch nur Badewannenwandler.....das ist doch kein Musik Genuß
Weiterhin wird man mit Monitoren auch die weitgehend beste Stimmwiedergabe erzielen!


Hallo,

da muss ich Dir recht geben. Allerdings scheitert es doch häufig am Preis. Zu Hause werde ich nicht die Investition tätigen die ich im Studio mache.

Also. auf und weiter suchen.

Gruß Holger
btsv
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 17. Feb 2008, 15:53

Holger1957 schrieb:

btsv schrieb:
Hallo,

also wer aus dem Studiobereich kommt und die Qualitäten einer beispielsweise K+H kennt, wird sicher mit den meisten LS nicht glücklich...und sorry, aber B&W baut doch nur Badewannenwandler.....das ist doch kein Musik Genuß
Weiterhin wird man mit Monitoren auch die weitgehend beste Stimmwiedergabe erzielen!


Hallo,

da muss ich Dir recht geben. Allerdings scheitert es doch häufig am Preis. Zu Hause werde ich nicht die Investition tätigen die ich im Studio mache.

Also. auf und weiter suchen.

Gruß Holger

Hallo Holger,

dann möchte ich nochmal ELAC mit ins Spiel bringen, die Wandler sind mit besten Gewissen zu empfehlen und spielen weitgehend neutral...Evtl. mal nach der 209.2 Ausschau halte, hatte sie selbst schon und kann ihr sehr gute Eigenschaften bescheinigen!
Holger1957
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 17. Feb 2008, 16:55

btsv schrieb:

Holger1957 schrieb:

btsv schrieb:
Hallo,

also wer aus dem Studiobereich kommt und die Qualitäten einer beispielsweise K+H kennt, wird sicher mit den meisten LS nicht glücklich...und sorry, aber B&W baut doch nur Badewannenwandler.....das ist doch kein Musik Genuß
Weiterhin wird man mit Monitoren auch die weitgehend beste Stimmwiedergabe erzielen!


Hallo,

da muss ich Dir recht geben. Allerdings scheitert es doch häufig am Preis. Zu Hause werde ich nicht die Investition tätigen die ich im Studio mache.

Also. auf und weiter suchen.

Gruß Holger

Hallo Holger,

dann möchte ich nochmal ELAC mit ins Spiel bringen, die Wandler sind mit besten Gewissen zu empfehlen und spielen weitgehend neutral...Evtl. mal nach der 209.2 Ausschau halte, hatte sie selbst schon und kann ihr sehr gute Eigenschaften bescheinigen! :prost


Hallo,

Danke für die Info. Im HiFi-Bereich fehlt mir halt das Produktwissen absolut. Aber dafür habe ich EUCH ja

Was mich noch interessiert, welches Medium setzt Ihr hier so bei der LS-Auswahl.. Bewertung und so ein? Ich meine Nicht Messtechnik. Da arbeite ich mit Audio Preccision, sondern CD... DVD


Gruß Holger
btsv
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 17. Feb 2008, 18:22

Holger1957 schrieb:
sondern CD... DVD
Gruß Holger

Hi Holger,
ich nehm eigentlich nur CD's und Zuspielung über PC...
Holger1957
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 17. Feb 2008, 18:46

btsv schrieb:

Holger1957 schrieb:
sondern CD... DVD
Gruß Holger

Hi Holger,
ich nehm eigentlich nur CD's und Zuspielung über PC... :prost


Hi,

reicht Dir das von der Qualität?

Wenn ich jetzt mal Messgeräte, Messbänder und ähnliches nicht berücksichtige sondern "nur noch" eine Bewertung über den Klang machen muß, also da wo meine Ohren tätig sind.

Hier setze ich zum Beispiel meine Schallplatten ein (nur hochwertige), ich gegebenenfalls noch Tapes die ich selber aufgenommen habe und sonst DVD-Audio.

Denn wenn ich die CD mal bewerten soll ist das eine nicht so tolle Klangqualität.

Hier nehme ich gerne analoge Medien oder zumindest 24 Bit mit 96 oder 192 KHz samp.
Allerdings bin ich auch schon mehr ne Antiquität. Dann darf ich das auch... Oder?

Gruß Holger
btsv
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 17. Feb 2008, 19:39
Stimmt schon, die Qualität ist öfters mal daneben, habe allerdings auch ser viel GUTES....
Rajiv_
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 18. Feb 2008, 23:08
Hallo Holger,

da wir anscheinend einen ähnlichen Musikgeschmack haben, habe ich mich entschlossen ein paar Zeilen zu schreiben.

Bin ja selber auf der Suche nach neuen Passiv-Lautsprechern (für meine T+A), allerdings im Bereich bis 2500€ je Paar; aber wenn man die Händler besucht, dann wird dem interessierten Kunden ja auch so manch anderer Lautsprecher vorgeführt und somit habe ich dann doch einige Lautsprecher im Bereich bis ca. 6000€/Paar mir anhören können.
Aus meiner Perspektive unbedingt eine Alternative:
ME 110 von ME Geithain oder sogar die ME 150; ich habe beide bei einem Dresdner Händler anhören können (Elektronik war von Audionet) und muß sagen, mir haben beide äußerst gut gefallen.
Leider scheint es in der Stuttgarter Ecke keinen Händler zu geben, sondern nur in Taunusstein und in Altusried.

Claus Bücher Audio
Aarstraße 114
65232 Taunusstein
Tel.: 06128/23968
E-mail: info@clausbuecheraudio.de
Internet: www.clausbuecheraudio.de

HiFi auf dem Bauernhof
Äußere Kemptener Straße 3
87452 Altusried
Tel.: 08373/7019
E-mail: mail@hifi-bauernhof.de
Internet: www.hifi-bauernhof.de

Vielleicht schaffst du es irgendwie, daß du bei einem der beiden Händler vorbeikommst. Ich glaube nicht, daß du es bereuen wirst.

Rajiv


[Beitrag von Rajiv_ am 18. Feb 2008, 23:09 bearbeitet]
Haltepunkt
Inventar
#20 erstellt: 20. Feb 2008, 09:38
Hi Holger,

in der Qualität einer K+H O500C wirst Du auf dem Consumermarkt nichts finden. Im Midfield funktioniert eine Backes&Müller BM35 noch sehr gut, leider auch weit außerhalb Deines Budgets.
Die meisten Haivieh-Boxen weisen neben dämlichen Geschmacksabstimmungen ein zu geringes und/oder unstetes Bündelungsmaß auf, um für größere Hörabstände in Frage zu kommen. Wenn ich mich auf Passivboxen aus dem Consumermarkt und dem genannten Budget beschränken müsste, würde ich mich - Nennungen ohne Vollständigkeit versteht sich - bei ME-Geithain, Nubert, Elac, Kef oder Revel umschauen. Vielleicht noch einen Martin Logan Hybriden, falls man die kleinen für kleines Geld bekommt.

Grüße
Martin
Holger1957
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 22. Feb 2008, 15:13

Haltepunkt schrieb:
Hi Holger,

in der Qualität einer K+H O500C wirst Du auf dem Consumermarkt nichts finden. Im Midfield funktioniert eine Backes&Müller BM35 noch sehr gut, leider auch weit außerhalb Deines Budgets.
Die meisten Haivieh-Boxen weisen neben dämlichen Geschmacksabstimmungen ein zu geringes und/oder unstetes Bündelungsmaß auf, um für größere Hörabstände in Frage zu kommen. Wenn ich mich auf Passivboxen aus dem Consumermarkt und dem genannten Budget beschränken müsste, würde ich mich - Nennungen ohne Vollständigkeit versteht sich - bei ME-Geithain, Nubert, Elac, Kef oder Revel umschauen. Vielleicht noch einen Martin Logan Hybriden, falls man die kleinen für kleines Geld bekommt.

Grüße
Martin


Hi Martin,
mit den Nuberts habe ich schon Kontakt aufgenommen und da werde ich "in Bälde" einen Hörtermin vereinbaren. Die sind ja nur 70 KM von mir weg. Kef ist schön Englisch, die stehen auch auf meiner Testliste. Hier am Ort sitzt noch der Entwickler von Isofon (Also die "Boxen" nicht die LS). Ich hatte mich ausführlich (vor etlichen Jahren) mit der BM 18 und der BM 40 beschäftigt. Ich war auch mehrmals in Homburg im Werk und habe mir dort einiges im Hörraum angehört.
Die waren schon nicht schlecht aber mittlerweile habe ich mich auch an BM lahmgehört (Habe die BM 6 seit 1985). Eigentlich habe ich mich schon für Passiv entschieden um auch mal mit der einen oder anderen Endstufe zu experimentieren. Da ich auch ab und an selber welche baue, könnte ich die dann auch endlich bei mir testen.

Wenns alles nichts hilft und ich wirklich nix finde nehme ich halt die O 500 aus dem Studio mit Heim.

Gruß Holger
Haltepunkt
Inventar
#22 erstellt: 22. Feb 2008, 16:11
Hallo Holger,

speziell die BM 35 und die BM 50 haben nichts mehr mit dem angestaubtem Zeug zu tun. Das neue Konzept ist mal richtig durchdacht. Neukonstruktionen vom neuen Geschäftsführer Johannes Siegler, der schon beim Studiomonitorhersteller KS Digital Vernünftiges produziert. Klar, außerhalb Deines Budgests, aber falls Du mal an denen vorbeilaufen solltest, unbedingt ein Ohr riskieren.

Bei Kef wird's übrigens erst mit den 16 cm Koaxen interessant. Die 13er taugen nichts. Sehr hoher Klirr im Präsenzbereich.

Viel Spaß!
Martin
Holger1957
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 08. Mrz 2008, 12:42

Haltepunkt schrieb:
Hallo Holger,

speziell die BM 35 und die BM 50 haben nichts mehr mit dem angestaubtem Zeug zu tun. Das neue Konzept ist mal richtig durchdacht. Neukonstruktionen vom neuen Geschäftsführer Johannes Siegler, der schon beim Studiomonitorhersteller KS Digital Vernünftiges produziert. Klar, außerhalb Deines Budgests, aber falls Du mal an denen vorbeilaufen solltest, unbedingt ein Ohr riskieren.

Bei Kef wird's übrigens erst mit den 16 cm Koaxen interessant. Die 13er taugen nichts. Sehr hoher Klirr im Präsenzbereich.

Viel Spaß!
Martin


Hallo Martin,
ah, das muss ich mal wieder in Homburg aufschlagen. Das es einen neuen Geschäftsführer gibt ist bisher bei mir noch nicht durchgedrungen.

Die KEF´s werde ich mir auch mal zu Gemühte führen.
Leider läuft mir gerade die Zeit davon. Ich entwickle gerade ein Erkennungs- und Auswerte-Tool für Sprache. Und da bleibt für Lautsprechertestveranstaltungen keine Zeit. Und wenn ich ein Paar Stunden in der Sprachanalyse gesessen habe sind die Ohren zu.

Gruß Holger
Holger1957
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 24. Mai 2008, 10:42
Hallo Hifiasten,

nach längerer Abstinenz habe ich es doch tatsächlich geschafft mir LS von KEF anzuhören. Und zwar die Referenz 205/2.

Dieser Lautsprecher ist sehr analytisch, er deckt sehr schnell schlecht aufgenommenes Material auf.

Die Wiedergabe ist sehr klar, unverfälscht. Meiner Ansicht nach ist dieser Lautsprecher sehr kritisch in der Aufstellung. Mein erster Test ist immer wie klingt der LS wenn ich seitlich, also nicht im perfekten Stereodreieck stehe. hier fand ich den LS sehr angenehm, trotz "Schieflage" war doch noch eine gute Ortung der Instrumente gegeben.

Da die KEF Reference außerhalb meines Etat liegt, werde ich mir die 40ger aus der QX Serie zu Gemüte führen. ich werde dann berichten oder auch hinrichten.

Gruß Holger
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
QUART 800 (Hochtöner kaputt)
tschab am 21.12.2008  –  Letzte Antwort am 21.12.2008  –  2 Beiträge
Boxen kaputt?? Verstärker kaputt?
Stefan_Volkmann am 14.11.2002  –  Letzte Antwort am 14.11.2002  –  11 Beiträge
Update BM 12
Aktivist am 23.03.2004  –  Letzte Antwort am 07.07.2004  –  2 Beiträge
Alter Lautsprecher kaputt - muss ein neuer her??
Corleone1282 am 26.09.2004  –  Letzte Antwort am 28.09.2004  –  7 Beiträge
Mitteltöner Kaputt!
OLLE85 am 12.07.2007  –  Letzte Antwort am 04.07.2009  –  7 Beiträge
Neues 2.1 PC Soundsystem
zer11 am 29.01.2013  –  Letzte Antwort am 30.01.2013  –  3 Beiträge
hochtöner kaputt??
manu86 am 18.01.2005  –  Letzte Antwort am 18.01.2005  –  3 Beiträge
8 Ohm LS an 6 Ohm Reciever
Driveronezero am 01.01.2008  –  Letzte Antwort am 01.01.2008  –  3 Beiträge
Neues Heimkino
Oytschi am 25.12.2004  –  Letzte Antwort am 25.12.2004  –  3 Beiträge
Jamo D570 Defekt!Was neues,nur was?
Aliante_ am 19.08.2007  –  Letzte Antwort am 19.08.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • Grape
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 108 )
  • Neuestes Mitgliedcrasyglueck
  • Gesamtzahl an Themen1.345.905
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.739