Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tieftöner kaputt

+A -A
Autor
Beitrag
Rai
Neuling
#1 erstellt: 21. Jun 2003, 12:53
Hallo!
Bei einem meiner Lautsprecher funktioniert der Tieftöner nicht mehr (JBL TLX70). Ich habe das Chassis bereits abgelötet und den Batterietest gemacht: Es rührt sich dabei gar nichts. Bedeutet das definitiv, dass das Chassis kaputt ist, oder kann es trotzdem noch an der Frequenzweiche etc. liegen. Gibt es noch weitere (einfache) Testmöglichkeiten? Falls es das Chassis ist, kann mir vielleicht jmd. einen Ersatz empfehlen bzw. sagen, worauf ich in Abstimmung mit Frequenzweiche besonders achten muß?

Technische Daten:
- Abmessungen sind ca. 28x87x28cm (BxHxT)
- Durchmesser Chassis (bzw. Aussparung der Box): ca. 18 cm
- Frequenzbereich: 35-25000 Hz
- 150 Watt (6 Ohm)

Besten Dank!

Gruß,
Rainer
Alfred_Schmidt
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 21. Jun 2003, 16:25
Das schaut nicht gut aus.

Wenn Du via Batterie Spannung an den Tieftöner bringst (Bitte nur Kurz, da GLeichspannung) sollte es einemal knacken und die Membrans sollte sich entweder nach vor oder zurück bewegen. Wenn die Spannung abgeschalten wird, wiederholt sich der Vorgang in umgekehrter Reienfolge.

Wenn das nicht der Fall sein sollte fallen mir ad hoc folgende Möglichkeiten ein:

1)Du hast zu laut gespielt und die Spule ist durchgebrannt (sollte man aber riechen, verschmorter Lack)

2)Ein Zuleitungsdraht ist gerissen (üblicherweise an der Stelle wo der Draht an der Membran befestift ist und von dort zur Spule weitergeht)

3)Du hast in Panik (nicht lachen!!) eine total leere Batterie erwischt !!


Die Lösungen:
3) ist ja wohl klar
2) Der Draht muss von geübter Hand wieder angelötet werden
(von geübter Hand !!!)
1)Der Lautsprecher muß durch einen gleicher Type erneuert werden.
Der Einbau "ähnlicher Typen", abgesehen daß hier *beide* Lautsprecher modifiziert werden müssten, gleicht eine unprofessionellen Bastellösung, nach der vom Originalklang der Lautsprecher wahrscheinlich nichts mehr übrigbleibt.

Es wäre vielleicht möglich *beide* Lautsprecher zu reconen.
Infos fundest Du im internet (google)

Gruß

a.s.


[Beitrag von Alfred_Schmidt am 21. Jun 2003, 19:22 bearbeitet]
Heinz-Werner
Stammgast
#3 erstellt: 21. Jun 2003, 17:08
Hallo Rai.

Alfred dürfte Recht haben. Ich denke, die Spule ist festgebrannt. Ich denke nicht, daß Du es selbst reparieren kannst ?!
Ich meine, es gibt zwei Möglichkeiten.
1. Bei JBL Anrufen bzw. Mailen ob die Leute einen Ersatz haben.

2. Reparieren lassen. Bei uns in Osnabrück gibt es an der Iburger Str. einen Lautsprecher-Lader (der heißt wirklich so!!) Besitzer ist Dirk Haan. Dieser repariert jeden Lautsprecher! Evtl. gibt es ja bei Dir im Umkreis ebenfalls Läden die PA-Systeme verkaufen ? Meißt können die solche Teile reparieren.

G r u ß

Heinz-Werner
Hansolo
Stammgast
#4 erstellt: 21. Jun 2003, 18:56
Hallo Rai
Habe hier Eine Adresse für Dich wo Du die Chassis hinschicken kannst!!
Klangmeister-Service
An der Bega 10
32657 Lemgo
05261/5810
www.Klangmeister .de
Da werden sie geholfen !!
Rai
Neuling
#5 erstellt: 23. Jun 2003, 21:14
Hallo zusammen!

Erstmal ein Dankeschön für die vielen Antworten.
Alfred: Auch Du wirst lachen, aber ich habe auch erst gedacht, dass die Batterie leer ist (ok, eigentlich war es mehr ein hoffen :-)

Meine Nachfrage bei JBL hat ergeben, dass ein Ersatz durchaus verfügbar ist. JBL verweißt dabei allerdings auf rw soundsystem (www.rw-soundsystem.com, falls mal jmd. ein ähnliches Problem hat). Leider kostet dort "mein" Chassis inkl. Versand ca. 100 € und dass ist mir für die ja nun schon etwas älteren Boxen doch noch etwas viel, auch wenn sie mich damals noch ein vielfaches gekostet haben.

Bevor ich mich für eine Neu-Investition oder eine Reparatur bei einem der von Euch aufgezählten Läden entscheide, habe ich allerdings noch bei JBL die genauen technischen Daten erfragt und werde anhand derer (ich hoffe ich bekomme sie) mal im Internet schauen, ob man nicht dort irgendwo mit einem günstigen Chassis ähnlicher Bauart davon kommt. Falls es ein "Griff ins Klo" wird werde ich wohl damit leben müssen (bleibt ja auch nichts anderes übrig :-) und kann mir dann immer noch neue Boxen holen.

In diesem Sinne...

Viele Grüße,
Rainer
Hansolo
Stammgast
#6 erstellt: 24. Jun 2003, 06:56
Hallo Rai
Also bei Klangmeister Kostet ne Reparatur cirka 50Euro
vielleicht auch weniger(pro Chassis)und die musst Du
auch für gebrauchte Chassis Rechnen .Aber dann sind
die Dinger wieder Fit und Du brauchst nicht den Griff ins Klo Tätigen!!!??
Battlepriest
Stammgast
#7 erstellt: 24. Jun 2003, 09:59
Tja, das wird so nicht funktionieren. Zwar sollte es möglich sein, ein Chassis mit gleichem oder zumindest tolerierbar ähnlichem Parametersatz finden wird er nicht zufriedenstellend laufen, denn dann haben die Chassis immernoch keinen identischen Frequenzgang. Der ist nämlich auch von Membrangeometrie und Membranform abhängig.

Das blöde (für Deinen Fall) ist, dass dieser Frequenzgang bei jeder vernüftig gemachten Weiche berücksichtigt ist. Du wirst keinen brauchbaren Übergang zu den anderen Chassis mehr hinbekommen.

Als Lösung bleibt wie bereits geschrieben nur Austausche gegen neu oder das reconing.
Alfred_Schmidt
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 25. Jun 2003, 00:31
Der Griff ins Ko ist sicher
wenn Du vewrsuchst den Lautsprecher durchen einen "ähnlichen" Typ zu ersetzen.

Persönlich bin ich der Auffassung, daß 100 Euro für ein gutes Chassis ein eher fairer Preis ist, speziell von JBL.

(Wenn die LS dir nicht gefallen, dann natürlich nicht)

Wenn Du reconen willst, mußt Du *beide* Chassis reconen, das wird dan auch nicht billiger.

Neue Lautsprecherboxen sind entweder teuer, oder schlechter ausgeführt als Deine alten. Mir kommt of das Grausen, wenn ich sehe was man für Lautsprecherboxen mit Primitivchassis sich für Summen verlangen getraut...

Gruß
a.s.
sound_of_peace
Inventar
#9 erstellt: 23. Jun 2008, 14:47
Hallöchen
auch bei mir ist das Problem, dass zwei Tieftöner defekt sind:
Einer ist garnicht mehr vorhanden, beim anderen Fehlt die Sicke.

Nun zum eigentl. Problem:
Die Bohrung in dem Gehäuse hat einen Durchmesser von 18,5cm.
Der Durchmesser des Chassis am äusersten Rand 21,5 cm.

Nun weiß ich nicht, nach welchen Größen ich die Lautprecher suchen soll, da die meisten nur einen Durchmesser von 20,0 cm angeben, was ja bei mir zu wenig wäre.

Desweiteren sollten sie eine Impendanz von 8 Ohm haben.


Vll. könnt ihr mir ja auf der Suche nach einem TT mit den Maßen behilflich sein!




[Beitrag von sound_of_peace am 23. Jun 2008, 14:49 bearbeitet]
Boettgenstone
Inventar
#10 erstellt: 23. Jun 2008, 15:51
Hallo,
du kannst nicht einfach so irgendein Chassis in eine Box einbauen, da jedes Chassis andere Thiele-Small-Parameter hat.
http://de.wikipedia.org/wiki/Thiele-Small

Von welchem Hersteller ist denn die Box, der Tieftöner?
Wenn die relativ neu ist kann man wahrscheinlich beim Hersteller nachfragen (lassen).

Was den Einbau- und Aussendurchmesser angeht nimmt man das in der Bezeichnung des Chassis nicht unbedingt so genau mit dem genauem Wert.
Guck mal hier ein wenig nach Durchmessern:
http://www.lautsprechershop.de/deutsch/index_hifi.htm
http://www.monacor.d...d=25&produktliste=59


[Beitrag von Boettgenstone am 23. Jun 2008, 15:51 bearbeitet]
sound_of_peace
Inventar
#11 erstellt: 23. Jun 2008, 15:59
Die Hochtöner sind Visaton Bändchen, die Freqweiche auch, die TT kommen allerdings aus Belgien, der einzige Namen den es dort gibt, ist mir entfallen, steht auch leider nicht mehr auf dem Magneten. War das nicht Seas? Auf jeden Fall nicht Visaton.
Hab gerade ein Päärchen Visaton TT mit 20 cm im Auge.
Boettgenstone
Inventar
#12 erstellt: 23. Jun 2008, 16:25
Hallo,
Visaton MHT-12?
Seas kommt aus Norwegen. http://www.seas.no/

Welche denn?
btw. Bilder von der Box und den fraglichen Chassis wären nicht schlecht.
sound_of_peace
Inventar
#13 erstellt: 23. Jun 2008, 16:43
VISATON RHT 13 AW.

Ja, dann sind es Seas TT.
Die Boxen waren wohl mal ein Eigenbau.
Bilder muss ich morgen machen, Akkus werden gerade aufgeladen.


...was mich nur wundert:
Bändchen und TT, aber kein MT?
Ist auch nur eine 2Wege-Freq drinnen.


[Beitrag von sound_of_peace am 23. Jun 2008, 16:45 bearbeitet]
Boettgenstone
Inventar
#14 erstellt: 23. Jun 2008, 17:00
Hi,
den RHT13 kenne ich nicht.

Prinzipiell ist 2 Weg mit Bändchen/Magnetostat möglich hängt aber eben vom Chassis ab.

Ich wäre da vorsichtig, ohne Messtechnik ist eine Entwicklung nur schwer möglich und dauert lang. Wenn dann noch eins von den Chassis zu "unangenehmem" Verhalten neigt wird das nur gebastel ohne brauchbares Ende.

Such doch mal im Visatonforum, die können da definitiv besser antworten.
sound_of_peace
Inventar
#15 erstellt: 23. Jun 2008, 17:14
Da ich die Teile eh nur am PC betreiben will, versuche ich, Speaker von Visaton mit den gleichen Daten wie die Seas aufzutreiben.

Danke für deine Hilfe!


[Beitrag von sound_of_peace am 23. Jun 2008, 20:58 bearbeitet]
Boettgenstone
Inventar
#16 erstellt: 24. Jun 2008, 14:59
Hi,
ich hab mal etwas nach dem Visaton gesucht, allgemeiner Tenor ist dass der nicht unter 5000Hz mit 18dB/oktave Flankensteilheit der Weiche einzusetzen ist.
Das ist nichts für Anfänger an deiner Stelle würde ich mal im DIY Bereich weiterfragen vielleicht kennt den dort jemand näher oder gleich im Visatonforum gucken, mies klingen durch falschen Einsatz hat der eigentlich nicht verdient zumal der wohl auch recht anfällig ist wenn der zu früh eingesetzt wird.
sound_of_peace
Inventar
#17 erstellt: 24. Jun 2008, 17:46
Die Weiche trennt bereits ab 3000 Hz
sound_of_peace
Inventar
#18 erstellt: 06. Jul 2008, 14:53
So, ich hab mir mal ein Paar Visaton Bässe besorgt.

Nun bin ich noch auf der Suche nach einem passenden Mitteltöner, weil mir ja der Bereich von 3000Hz-5000Hz komplett fehlt.
Gibt es überhaupt solche Weichen?

Die Visaton Mitteltöner, die CMC 12, gehen von 400 - 10 000 Hz.

Gibt es vll. auch Anleitungen, die auf Lochplatine selbst aufzubauen?
Boettgenstone
Inventar
#19 erstellt: 06. Jul 2008, 15:18
Hi,
ich rate dir dich ans Visatonforum zu wenden oder hier im DIY Forum zu fragen so einfach ein paar Chassis zusammenklatschen geht aufgrund der teils stark unterschiedlichen Eigenschaften halt nicht.
Du brauchst auf jedenfall noch Messdaten von allen Chassis.

Von Visaton kann man ein Simulationsprogramm runterladen, sowas hilft beim bauen massiv, allerdings weiss ich nicht ob da alle älteren Chassis drin sind.

Ansonsten wäre der Thread nicht schlecht wenn du ihn liest:
http://www.hifi-foru...orum_id=42&thread=34

Hier gehts ums brechnen von Lautsprecherweichen:
http://www.hifi-foru...rum_id=43&thread=599

die Suchfunktion dürfte zu den fertigen Weichen und dem reinen berechnen noch einiges ausspucken.
sound_of_peace
Inventar
#20 erstellt: 06. Jul 2008, 15:22
Dankeschön, werd mich mal durchforsten!

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tieftöner kaputt?
I♥blink am 29.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2010  –  6 Beiträge
Kondensator auf Frequenzweiche kaputt
ParAn0id am 13.08.2007  –  Letzte Antwort am 15.08.2007  –  29 Beiträge
Jamo D570 Mittel-/Tieftöner kaputt
thren am 21.06.2007  –  Letzte Antwort am 25.06.2007  –  3 Beiträge
Mittel- und Tieftöner kaputt?
pixelpriester am 12.09.2008  –  Letzte Antwort am 14.09.2008  –  2 Beiträge
Tieftöner von MA Silver RS8 kaputt
RealC am 29.08.2006  –  Letzte Antwort am 22.02.2007  –  105 Beiträge
Box kaputt? tieftöner funktioniert nicht richtig.
S.J. am 19.06.2006  –  Letzte Antwort am 20.06.2006  –  5 Beiträge
LS Canton Ergo 80 DC : Frequenzweiche kaputt ?
bluecollision am 26.11.2004  –  Letzte Antwort am 26.11.2004  –  2 Beiträge
Bei Heco Lautsprecher Chassis antippen
michl26670 am 16.05.2009  –  Letzte Antwort am 16.05.2009  –  2 Beiträge
Dynaudio-Chassis defekt??? Es vibriert...
louis0764 am 25.01.2004  –  Letzte Antwort am 08.05.2009  –  14 Beiträge
Frequenzweiche prüfen?
pummel1972 am 30.05.2005  –  Letzte Antwort am 30.05.2005  –  4 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Visaton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.445