Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Weiche tiefe Bässe

+A -A
Autor
Beitrag
olleropa
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Feb 2008, 09:44
Hallo
könnte mir jemand Standlautsprecher empfehlen, die elegant (vielleicht etwas schlanker) sind aber gleichzeitig einen schönen, tiefen und weichen Bass produzieren ?

A )Preisklasse 1000 - 2000 EUR pro Paar NEU
B) Preisklasse um 300 - 4000 EUR pro Paar NEU (für evtl. Gebrauchtkauf!)

Ich hatte mal die Heco Superior 800, die hatten sowas, waren aber auch recht kantig.

Vielen Dank
oller opa
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 15. Feb 2008, 10:15

olleropa schrieb:
Hallo
könnte mir jemand Standlautsprecher empfehlen, die elegant (vielleicht etwas schlanker) sind aber gleichzeitig einen schönen, tiefen und weichen Bass produzieren ?

A )Preisklasse 1000 - 2000 EUR pro Paar NEU
B) Preisklasse um 300 - 4000 EUR pro Paar NEU (für evtl. Gebrauchtkauf!)

Ich hatte mal die Heco Superior 800, die hatten sowas, waren aber auch recht kantig.

Vielen Dank
oller opa


Das Kriterium "weicher Bass" bringt Dir imho garnix, wenn das Gesamtbild nicht stimmt.
Deswegen wäre eine Empfehlung nur reine Spekulation.
Wenn du so viel Geld ausgeben möchtest, dann nimm Die auch die Zeit und höre dir so viele Lautsprecher in Deinem Preisbereich an wie Du nur kannst.
Dann erst würde ich mich entscheiden.

Ein Lautsprecher in diesem Preisbereich kann eine Investition fürs Leben sein, deswegen würde ich nichts überstürtzen!
Netzferatu
Stammgast
#3 erstellt: 15. Feb 2008, 10:29
@Karma:

Volle Zustimmung!


@TE:

Als Tip zum anhören: T&A TS300 - ist eine Transmissionline, relativ schlank mit nem schönen Bass.



Gruß,

Daniel
olleropa
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 15. Feb 2008, 13:05
Danke für Eure Auskuft.
und: Ja is mir schon alles klar - Probehören und am Besten zu Hause...
Dafür habe ich leider keine Zeit (und keine Geduld ); daher wären Modellvorschläge gut, damit ich aus der gigantischen Auswahl zumindest mal die weg habe, die für mich aufgrund eines zu schwachen oder harten Basses (alá Canton) nicht in Frage kommen.
Crit. 300 schaue ich mir an, danke.
lg
opa
canphon
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 15. Feb 2008, 17:08


A )Preisklasse 1000 - 2000 EUR pro Paar NEU
B) Preisklasse um 300 - 4000 EUR pro Paar NEU (für evtl. Gebrauchtkauf!)


Was ist 'n das für 'ne merkwürdige Alternative ???


Grüße canphon.
olleropa
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Feb 2008, 17:27
3000 - 4000 is doch logo

gruß
opa
canphon
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 16. Feb 2008, 00:20

3000 - 4000 is doch logo


So so, sehr interessant. Darf ich noch einmal erinnern:



A )Preisklasse 1000 - 2000 EUR pro Paar NEU
B) Preisklasse um 300 - 4000 EUR pro Paar NEU (für evtl. Gebrauchtkauf!)


Zu viel Konfuzius gelesen; oder was .
Obgleich ... vielleicht ist ja der Name Programm .


Grüße canphon.
Rotel_RA-980BX
Inventar
#8 erstellt: 16. Feb 2008, 01:56
Komisch!?

Du willst mehrer Tausend Euro für Boxen ausgeben!?

Hast keine Zeit zum probehören.

Hast Du dann überhaupt Zeit zum Musik hören?

Oder sind das dann nur Prestigeobjekte und Staubfänger?

Ist nicht böse gemeint,
aber was will man mit guten und teuren Boxen,
wenn man diese kaum nutzt???



Nichts gegen den Rat von anderen,
aber man sollte sich auch selber eine Meinung bilden!

Ich mein es nur gut.



MfG



Rotel_RA-980BX
_axel_
Inventar
#9 erstellt: 16. Feb 2008, 10:15
Meine Güte, Leute!
Stellt Euch doch nicht so an.

Bei der Preisspanne hatte er sich erst vertippt ('ne 0 vergessen). Kann doch mal passieren.

Und zum Probehören: Es gibt ca. 2 Mio. LS-Modelle auf dem Markt. Alle kann keiner probehören. Dass irgendwelche Vorschläge dann nicht blind gekauft werden können, ist wohl jedem hier klar. Er fragt doch nur nach ein paar Vorschlägen für eine Vorauswahl, mit der er sich dann näher beschäftigen kann. Ist doch sinnvoll. Wozu ist denn sonst so ein Forum hier gut?

@Opa:
Sorry, inhaltlich kann ich leider wenig beitragen. Außer: Vielleicht führt eine Änderung des Verstärkers Dich eher ans Ziel? Ich denke an eine Röhre. Nicht jede, aber vielleicht gibt es eine, die passt. Dummerweise ist es hier mit Empfehlungen noch schwieriger, wg. der Anhängigkeit zum LS (zur Heco? oder ist die schon weg?). Es gibt aber auch bei den Transistor-Amps graduelle Unterschiede.

Gruß


[Beitrag von _axel_ am 16. Feb 2008, 10:27 bearbeitet]
olleropa
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 16. Feb 2008, 17:22
Hallo Axel

danke für Deine Antwort und Unterstützung !

Ich meine, ich hätte mich bis auf einen kleinen Schreibfehler bereits klar ausgedrückt, aber offensichtlich kann man hier keine vernünftige und verständliche Frage platzieren.

Interessant, dass ist bei meinem Sohn im Kindergarten auch immer so....

Ich werd schaun, dass ich mir meine Infos woanders beschaffe...


Euer Opa
olleropa
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 16. Feb 2008, 17:24
Ach so -- an ROTEL ...??!!

...es sind in der Tat nur Prestigeobjekte die nur selten beutzt werden....ändert aber nix daran, dass ich einen weichen tiefen bass möchte

Gruß
olleropa
_axel_
Inventar
#12 erstellt: 16. Feb 2008, 17:44
Verstehe ich das jetzt richtig: Du hast derzeit die Heco an Rotel?

Und, käme ein Verstärkertausch (als Alternative zum LS-Tausch) nun in Frage? Oder sind die Heco nun schon weg und es werden auf jeden Fall neue LS benötigt?

Welche Pegel werden eigentlich gehört? Raumgröße?
grappus
Stammgast
#13 erstellt: 16. Feb 2008, 18:00
moin, nun mal konkret:
hab mir persönlich die dynaudio contour 3.4/30 monate alt, für 2.600€ aus der bucht gezogen und dann selbst abgeholt. finde ich bei solchen summen wichtig. neuprei bei 4.800€.geduld ist da eine tugend. es hängt dann wirklich alles am verstärker weil dieser ls macht wirklich a l l e s mit. hab momentan und wohl auch für ewig ´ne mcIntosh endstufe dran. diese kombi macht genau das, was du suchst: ultratiefe aber weiche bässe.es wird heute noch oft 2Uhr morgens wenn ich musik höre wegen totalen suchtpotentials.
grüße aus dem norden
grappus
olleropa
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 16. Feb 2008, 18:01
Hallo Axel

NEIN !! An ROTEL .. bedeutete ein Antwort an einen Diskutanten mit Nickname ROTEL....

Also: die Heco sind schon lange weg. Ich benötige komplett neue Standlautsprecher. Die müssen im Wohnzimmer stehen. Und die müssen meiner Frau gefallen. Daher müssen Sie optisch was her machen, meine damit "keine rechteckicgen Klötze sein"; eher mit runden Konturen oder alá Sonus Faber oder Audio Physik. Elac fnde ich auch teilweise gelungen vom Design. Die HECO CELAN 800 käme da grade noch in Frage. Habe an die gedacht, da ich mit dem Klangbild meiner früheren HECO SUp. 800 sehr zufrieden war.
Aber wie gesagt, weiß nnciht wie die sich verändert haben.
Konkret wäre also z.B. die Frage haben die LS von Audio Physik, die von Sonus Faber bzw. die von HECO Celan das gewünschte Klangbild ? Und natürlich prinzipiell die Frage welche Manufaktur generell eher dieses Klangbild erfüllt ??!
Unser Wohnzimmer ist ca. 35 m². Verstärker ist von Pioneer, ich gehe mal davon aus, dass in nächster Zeit keine Röhre angeschafft wird.
lg
Opa
white-pony
Stammgast
#15 erstellt: 16. Feb 2008, 18:06
Man, man, man ... man muß sich ja immer genau überlegen was für eine Frage man stellt! Alle warten nur darauf über den Fragesteller herzufallen.

In die engere Wahl würde ich mal die Canton Karat Serie nehmen. Die sind schlank in der Front und durch den seitlichen Tieftöner kommen sie auch recht weit runter. Ich betreibe nur die beiden kleinen Modelle Karat S8 / 770 und die mittlere Karat 709. Wie weich der Bass empfunden wird ist ja subjektiv, aber als hart würde ich den nicht bezeichnen, ganz im Gegenteil!

Ich würde bei dem Budegt auf jeden Fall mal die 709/711 oder die Nachfolger 790/795 in die engere Wahl einbeziehen!

Gruß und nicht ärgern lassen, die meinen das nicht Böse.
wompat
Stammgast
#16 erstellt: 16. Feb 2008, 18:23
hallo ,
hätte einen weichen ,tiefen Bass für Dich !
es handelt sich aber um einen Sub !
wie tief ?bei kenne niemanden mit einem so tiefen ,sauberen Bass ! denke so um 28-30 Hz !?!?
Filme ,Sience Ficton , sind wahnsinn damit !ehrlich ,meine Frau geht immer laufen ; )
"ER" ist von JM LABs und etwa 33cm Durchmesser , ist aktiv angesteuert (Endstufe 175 W/sinus # aktiv Weiche + 2 mal Phase (regulieren) 1-180° und halt die (Lautärke)
Bassanhebung(Senkung) + -3db + - 0 db und +3db (nur klick!)!!!
Die Eingände sind :
Chinch , links + rechts ;
Sub - Chinch (1 Kanal)

so, alles andere kann man regeln ; ))
siehe auch Bild vom Sub und so ...
gruß Wolfgang
Netzferatu
Stammgast
#17 erstellt: 18. Feb 2008, 11:19
Also die Sonus Faber, die ich gehört habe wareneher schlank im Bass. Ist IMHO nicht das, was du suchst.

Gruß,

Daniel
Gelscht
Gelöscht
#18 erstellt: 18. Feb 2008, 11:42
Infinity Kappa 9.2,8.2,7.2

Schlank in the Tiefe!
Hüb'
Inventar
#19 erstellt: 18. Feb 2008, 11:52

olleropa schrieb:
Danke für Eure Auskuft.
und: Ja is mir schon alles klar - Probehören und am Besten zu Hause...
Dafür habe ich leider keine Zeit (und keine Geduld );

Dann lass es einfach.
Die Basswiedergabe ist das Resultat der Interaktion zwischen Raum und Lautsprecher. Man kann das Eine nicht isoliert ohne das Andere betrachten.
Audire500
Stammgast
#20 erstellt: 18. Feb 2008, 11:53
Oder mal ganz was anderes : MAGNEPAN - sollte man sich wenigstens mal anhören und WICHTIG! die Frau (Freundin) unbedingt mitnehmen!("Endlich keine Kindersärge mehr").
olibar
Stammgast
#21 erstellt: 18. Feb 2008, 16:07

Netzferatu schrieb:
Also die Sonus Faber, die ich gehört habe wareneher schlank im Bass. Ist IMHO nicht das, was du suchst.

Gruß,

Daniel


... ich hatte mal das Vergnügen, ein Paar Sonus Faber Gran Piano Home an einem Cayin KT-88 zu hören. Da waren die Bässe alles andere schlank! Absolut ausgewogen im Klang, Bässe wo sie hingehören, tolle dreidimensionale Bühne mit absoluter Datailgenauigkeit, nicht aufgedickt, nicht nervig. Wäre also meine erste Empfehlung an den Opa

Ich selber höre an Audio Physic Spark III, die sehen gut aus und klingen ähnlich den angesprochenen Sonus Faber, allerdings wirklich etwas schlanker, was mir allerdings mehr liegt. Auch meine Kombi (an einem Unison Research Sinfonia) ist sehr ausgewogen in meinen Ohren und klingt einfach toll.

So sehen die aus:


Maße: 980mm x 147mm x 220mm (HxBxT)

Die gefällt sogar meiner Frau, und das will was heißen.

Etwas größer und kräftiger im Bass, bei gleichem Design die AP Tempo III.

Beide wirst Du nur noch mit etwas Glück bekommen, dann hast Du aber was wirklich feines, liegt auch im Preisrahmen.

Die aktuelle Spark gefällt mir klanglich nicht mehr so, wirklich etwas schlank, die aktuelle Tempo (im Bild in der Mitte) klingt ähnlich meiner Spark, liegt aber auch noch im Preisrahmen. Durch den seitlich abstrahlenden Bass imo allerdings vergleichsweise Aufstellungskritisch.

Viel Spaß bei der Entscheidung und lass uns hören, was es geworden ist.

Edit: ach ja, mein Zimmer ist auch etwa 35 qm, ich höre querbeet mit Focus auf Jazz


[Beitrag von olibar am 18. Feb 2008, 16:10 bearbeitet]
olleropa
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 22. Feb 2008, 15:36
Hallo

lieben Dank - sind ja doch noch ein paar gute Tips rausgekommen.
Ich habe mich inzwischen für die T&A TS 300 entschieden.

Ohne Probehören bestellt, zu Hause aufgebaut und sehr zufrieden; entspricht exakt dem was ich gesucht habe.

Gruß
Éuer
OPA
grappus
Stammgast
#23 erstellt: 22. Feb 2008, 21:26
moin,
....das gibt 10 extrapunkte für besonderen mut aber nur 7 von 2000 möglichen für schlauheit. gratulation das du glück gehabt hast. hier noch ein ungebetener rat...glaub jetzt nicht, das klappt immer....
grüße aus dem norden
grappus

ps. sorry, mir war nach klugscheißen...


[Beitrag von grappus am 22. Feb 2008, 21:27 bearbeitet]
canphon
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 22. Feb 2008, 23:57
Da hast du dir wirklich feine LS zugelegt .
Ich hoffe, du hast noch 'ne Menge Spaß damit .

Grüße canphon.
Netzferatu
Stammgast
#25 erstellt: 23. Feb 2008, 16:40
Da hab ich ja mal ins Schwarze getippt...


Gruß,

Daniel
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Superior Forte 850
HiFi-DeamoN am 16.05.2005  –  Letzte Antwort am 24.12.2006  –  4 Beiträge
Standlautsprecher (Paar: 800-1300?)
HiFiNovice am 17.11.2003  –  Letzte Antwort am 18.11.2003  –  22 Beiträge
Heco superior 840
Atze1801 am 21.02.2011  –  Letzte Antwort am 21.02.2011  –  3 Beiträge
schlanker Standlautsprecher mit grosser Mitteltonkalotte
Don-Pedro am 17.03.2008  –  Letzte Antwort am 21.03.2008  –  4 Beiträge
Standlautsprecher für...
Bleedingme am 16.10.2005  –  Letzte Antwort am 16.10.2005  –  5 Beiträge
Boxensuche in der 200 - 300,-? Preisklasse
Felix_da_Housecat am 24.07.2006  –  Letzte Antwort am 01.08.2006  –  26 Beiträge
Empfehlung kraftvoller Standlautsprecher bis ca. 3000,00 EUR
HighEndFan123 am 27.02.2006  –  Letzte Antwort am 01.03.2006  –  18 Beiträge
Stand LS ca. EUR 2000,00/Paar???
Jaco am 18.04.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2006  –  23 Beiträge
Gebrauchte LS bis 5000 EUR ?
Oberberger am 24.01.2008  –  Letzte Antwort am 27.01.2008  –  15 Beiträge
Standlautsprecher um 600 EUR das Stück
TheViperMan am 02.07.2003  –  Letzte Antwort am 04.07.2003  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • T+A

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 118 )
  • Neuestes MitgliedInyourears
  • Gesamtzahl an Themen1.346.028
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.669