Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher bis 2000,- € ???

+A -A
Autor
Beitrag
TurntableT
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Okt 2003, 13:49
Servus,

Ich bin ein wenig ratlos: Da ich jetzt (nach meinem Studium) ein wenig Kohle habe um mir endlich ein Paar gute Lautsprecher anzuschaffen, stellt sich nun die Frage welche.

Ich habe vor kurzem meine Freundin beim Kauf von Lautsprechern beraten und sie hat sich dann für die B&W 603 S3 entschieden, da sie in diesem Preisbereich (800,- € / Paar) meiner Meinung nach das beste Preis/Leistungs-Verhältnis hat.
Ich könnte mich optisch und akustisch auch mit 600er-Serie von B&W anfreunden (z.B. die 604 für 1000,- € / Paar), aber ich könnte mir auch vorstellen bis 2000,- € für ein Paar Lautsprecher auszugeben und damit nochmehr Qualität zu bekommen.

Nun meine Frage: Für welchen Lautsprecher würdet Ihr euch entscheiden?
Zur Zeit habe ich einen Pioneer VSX1011 Receiver, da ich den vor kurzem günstig erwerben konnte. Zuerst möchte ich "nur" 2 Stereo-Standlautsprecher erwerben, die ich dann im zweiten Schritt zu einer 5.1-Anlage ausbaue.

Ich habe mich auch schon ein wenig umgeschaut und habe schon ein paar Randbedingungen abgeklopft:

Akustisch:
- Tiefer Bass aber nicht unbedingt gewaltig.
- Kein "Schwabbel-Bass"
- Klare definierte Höhen, die nicht zu verhalten sein sollten. Es sollte also nicht zu "warm" klingen.

Optisch:
- Schlank
- Nicht zu tief
- Eher eine klassische klare Optik
- Finish: Hell (Ahorn oder Birke) oder ganz schwarz

Meine Räumlichkeiten sind eher ungünstig:
- Wohnzimmer ca. 20 qm mit Gauben also relativ eng
- Recht niedrige Decke ca. 2,30 m
- Fliesen
- Hörposition ca. 2,50 m vor Lautsprecher

Vieleicht kennt ja jemand einen Lautsprecher der dazu passt.
Wie ists mit der Dynaudio Audience 82 ???
Oder vieleicht doch lieber B&W 604 ???

Ich weis überigens auch, dass ich mir die selber anhören muss, aber für meine engere Liste würde ich mich über Antworten freuen. Danke!
Reckermann
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 28. Okt 2003, 14:08
Ich würde den Nubert NuLine 100 empfehlen. Vom Klang her dürfte das den beschriebenen Anforderungen entsprechen.

Am besten mal probehören (kann man anfordern und wenns
nicht gefällt bis spätestens nach 4 Wochen zurückschicken.
Allerdings kenne ich keinen, der sie wieder hergegeben
hat... :-)

Habe die Dynaudio Audience 82 auch schon gehört,
allerdings fand ich die Nuline 100 präzieser und realistischer im Klang...

Aber das ist wohl eher subjektiv...

Also - mein Tip: NuLine 100!
Gruss
Michael

PS: www.nubert.de
ThomasL
Stammgast
#3 erstellt: 28. Okt 2003, 14:14
wenn wir schon bei Nubert sind, warum nicht gerade die 125er...
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Okt 2003, 14:26
Ich würde mich mal bei www.kefaudio.de(KEF Q/XQ), www.in-akustik.de(JM Lab Cobalt), www.monitoraudio.de(Silver S-Serie) umschauen....
TurntableT
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Okt 2003, 14:37
@Reckermann

Danke für die Antwort.
Hatte ich mir gestern schon im Internet angeschaut.
Sieht zumindest schon mal gut aus und ist preislich auch ok.

Und wenn Du dann noch sagst, dass die sich gut anhört, werde ich sie mal unter die Lupe (bzw. Ohrmuschel) nehmen.


[Beitrag von TurntableT am 28. Okt 2003, 14:41 bearbeitet]
Reckermann
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Okt 2003, 14:39
Weil die 125er von Nubert nicht den Anforderungen entsprechen. Er sucht Lautsprecher für einen 20 qm² Raum.
Da die 125er ganz schön heftig - oder nicht?!
Manchmal ist "weniger" eben "mehr".

Außerdem sucht er einen schlanken Lautsprecher... was
man ja von der 125er ja nicht wirklich behaupten kann ;-)

Aber am besten bei Interesse eben beide Probehören.
Ein Besuch in Schwäbisch-Gmünd lohnt auf alle Fälle!

Gruss
Michael
TurntableT
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 28. Okt 2003, 14:49
ich sitze auch relativ nahe am Lautsprecher. Ich kann mir vorstellen, dass zu grosse Lautsprecher eher ungünstig sind.
Reckermann
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 28. Okt 2003, 14:54
@TurntableT

Ja, kann ich nur dazu raten. Schließlich schafft man sich
sowas nicht sehr oft an... Ich finde halt die NuLine
auch optisch an schönsten. Die NuLine wirkt einfach sehr
hochwertig durch Ihre Echtholzoberfläche. Das kann man
von der NuWave-Serie nicht behaupten. Wenn man mal vor
beiden Speakern davor steht, ist die NuLine einfach die
elegantere Variante. Dagegen wirkt die NuWave ein bischen
"billiger" - wobei das auch wieder im Auge des betrachters
liegt.

Klanglich kann ich allerdings mit sicherheit sagen, daß
sie eine der besten Lautsprecher ist, die ich kenne.
Ich habe nun schon einige Boxen "testgehört" - allerdings
liegen die Boxen, die ich vom Klang her der NuLine 100
gelichsetzen würde meistens bei 1000 bis 1200 pro Stück.
Dagegen ist sie mit Ihren 710 Euro ein "Schnäppchen" wenn
man den Preis der Leistung entgegen setzt!

Wenns nicht allzuweit ist, fahr mal beim Nubert vorbei.
Ist echt eine nette Atmosphäre. Man kann sich in einen
Testraum setzen, hat die ganze Palette Lautsprecher vor
sich, kann mit einer Fernbedienung zwischen den Lautsprechern hin und herschalten und sich Musik einlegen,
die einem selbst gefällt. Dabei nervt auch kein Verkäufer
mit schlauen Sprüchen - ich hatte eine ganze Stunde eine
Testraum für mich allein; nach einer Stunde stand für
mich fest: NuLine 100. Nur einmal kam ein Nubert-Mitarbeiter rein, um mir einen zweiten Kaffee zu bringen (auf Kosten des Hauses versteht sich).

Ich will keine Werbung für Nubert machen; habe nur meine
Erfahrungen damit gemacht und war sehr zufrieden!

Habe auch beim "Testhören" schon viel anderes erlebt...
aber das gehört jetzt nicht hier her

Viele Grüsse und viel Spaß beim "umhören"
Michael
TurntableT
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 28. Okt 2003, 16:00
@all Vielen Dank für die Tipps.
Ich werde mir alle Lautsprecher mal anhören. Am besten bei mir zu hause, da meine Räumlichkeit eher problematisch ist.

puuh... Da hab' ich ja was zu tuen.

Aber ich hab' das Geld ja eh noch nicht zusammen...



Gruss TurntableT
ROBOT
Inventar
#10 erstellt: 28. Okt 2003, 23:26
Hi,

also wenn ich mir Deine Anforderungen an Akustik und Optik durchlese, dann halt auch eine konkrete Empfehlung von mir:

ELAC FS 207.2 JET. Gibts in 4 Ausführungen. Im Hochton agiert der Jet-HT . Insgesamt eher schlank und präzise. Die Schwester 208.2 konnte ich noch nicht hören, da die erst in die Läden kommen soll. Für 20qm aber evtl. schon zu heftig im Bass.

Und alternativ auch die neue Elektra Serie von JM LAB.

Hihi jetzt haste wieder mehr LS zum Probehören , aber in dieser Klasse gehört das Herumlaufen und Probehören halt dazu. Macht ja auch Spass.
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 29. Okt 2003, 13:54
Guck dir mal die JBL Ti 6 K an. Kostet zwar mal 4000 das Paar, aber bekommst du jetzt überall für 2000 das Paar. Verarbeitung und optik ist überragend und klanglich sind sie eher schlank abgestimmt (so, wie du deinen faforisierten Klang beschrieben hast).

Gruß.....
Asslam
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 29. Okt 2003, 14:11
Wie wärs mit den Canton Ergo RCA??Kosten auch ca 2000€ und sind Teilaktiv.
EWU
Inventar
#13 erstellt: 29. Okt 2003, 15:15
Audio Physik
HGP
Isophon
Quadral
Triangle
Mission
Linn
KEF
Vienna Acoustics

alle diese Hersteller haben auch Boxen für ca.2000 EUR/Paar.
In dieser Preisklasse ist die Auswahl wohl am Größten.
bAd_rAsh
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 29. Okt 2003, 17:01
@ Hifi-man die JBL Ti 6 K bekommt man schon für 999€.
http://www.idealo.de/preisvergleich/Product/8387.html
drbobo
Inventar
#15 erstellt: 29. Okt 2003, 18:23
Würde auch mal wieder eine Lanze für Elac brechen, gerade wenn der Lautsprecher schlank und klar klingen soll.
Ist natürlich völlig subjektiv.
Pianoforte
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 29. Okt 2003, 21:21
Hi,

betreibe selbst die Elac 207.2 Jet. Klingt wirklich sehr präzise in den Höhen, im Bass sauber aber eben kein Partylautsprecher. Solltest Du auf jeden Fall auf die Liste setzen.
anon123
Administrator
#17 erstellt: 29. Okt 2003, 22:33
Hallo TurntableT,

bei den von Dir genannten räumlichen Gegebenheiten und den klanglichen und optischen Wünschen fiel mir ein: Warum muß es ein Stand-LS sein? Gerade in einem kleinen und zudem etwas schwierigeren Raum würde sich eine ordentliche Kompaktbox vielleicht sogar besser machen, flexibler in der Aufstellung sein und zudem auch optisch nicht allzu sehr auffallen. Gerade die von Dir genannte 604 ist doch IMHO nicht nur klanglich sondern auch optisch ausgesprochen üppig und dominant. Auch der von Dir genannte recht geringe Hörabstand würde aus meiner Sicht eher für eine Kompakte sprechen. Mit der von Dir genannten Audience sähe ich in dieser Beziehung eher weniger Probleme, mit der 604 schon (beide kann man IMHO nicht wirklich miteinander vergleichen).

Kompakte bieten auch eine Reihe von klanglichen Eigenschaften (IMHO z.B. bessere Lösung des Klangbilds vom LS, Tiefen- und Breitenstaffelung), die -- wenn man darauf Wert legt -- einen LS dieser Bauweise empfehlen. Und auch in Sachen Bass muß man keine ernsthaften Nachteile erwarten. Natürlich ist prinzipbedingt der Tiefbass nicht wirklich oder nur kaum vorhanden. Dafür aber könnte das "bessere" (weil schwingungstechnisch besser beherrschbare) Gehäuse u.a. dazu beitragen, den von Dir gewünschten präzisen Bass zu liefern. Und wenn's unten herum doch zu arg fehlt, könnte man mit einem größeren Sub (ab ca. EUR 600) oder zwei kleineren (je ab ca. EUR 400) nachhelfen.

Ich selbst habe in verschiedenen Räumen mit dem Deinen vergleichbarer Größe mit Kompakten nur gute Erfahrungen gemacht. Aktuell ist mein Hörraum auch ein Dachraum mit ca. 25qm und Schrägen. Die von mir jahrelang eingesetzt B&W 601 S3 hat dort IMHO absolut überzeugend gespielt so wie auch die von mir nummehr verwendete B&W CDM 1NT. Keine von beiden erschien mir in besonderer Weise kleinboxenhaft und "bassarm", letztere begeistert zumindest mich zudem mit einer recht schlanken Abstimmung, einem deutlich konturierten und durchhörbaren Bass (der übrigens zwar schlank aber dennoch reichlich tief ist), sehr guter räumlicher Abbildung, einer bemerkenswerten Detailfreude und präziser und stabiler Abbildung. Mit meinen bisherigen Kompakten war/bin ich zwar nicht wunschlos glücklich (wer ist das schon?) aber klaglos zufrieden.

Vielleicht würde ja eine Kompakte auch für Dich in Frage kommen? Als B&Wler würde ich natürlich raten, der neuen 705 (die Nachfolgerin der 1NT) einmal eine Hörsession zu gewähren, aber natürlich gibt es auch noch viele andere Hersteller, die im gehobenen Segment Kompakte anbieten. Klanglich, bis auf den Tiefbass, liegen bereits zwischen der 1NT und der 600er-Reihe Welten -- für die 705 (die ich nur mal so kurz gehört habe) dürfte das noch deutlicher gelten. Für die 705 inkl. guter Ständer würdest Du so ca. EUR 1600 bis EUR 1700 anlegen, was also in Deinem Preisahmen läge. Übrigens: mein Tip B&W ist natürlich ausdrücklich _keine_ ausschließende Empfehlung und gälte zusätzlich zu dem bereits genannten und dem, auf das Du noch stoßen magst.

Du weißt sicherlich, aber ich erwähne es dennoch, daß Raumakustik und richtige Aufstellung einen ganz entscheidenden Anteil an der klanglichen Performance haben. Eine noch so gute Box wird nicht gut klingen, wenn beides nicht stimmt. Gerade der von Dir genannte Fliesenboden ist da sehr kritisch, und Du wirst um einen Teppich wohl nicht umhin kommen (ich habe Korkfliesen). Auch wandhane Aufstellung ist kritisch, und gerade bei einer großen Stand-LS wie der 604 wird es hier sehr wahrscheinlich zu einem aufgedickten und schwammigen Bass kommen. Und beim Händler wird es meist anders klingen als bei Dir zu Hause. Auch die verwendete Elektronik (Verstärker/Receiver, CD-Player) hat einen nicht zu unterschätzenden Einfluß. Vor allem wirklich gute LS reagieren sehr deutlich auf Elektronik und Kabel. Das von Dir erwähnte Probehören zu Hause ist also ganz wichtig.

Wie immer: IMHO für alles.

Beste Grüße.
Elric6666
Gesperrt
#18 erstellt: 29. Okt 2003, 23:39
Hallo TurntableTm

Bei 2000 EUR – kannst du ernsthaft über eine Canton RC-A nachdenken (Suche Funktion)

Bei dem Teilaktiven System mit eigenem LFE Eingang – eigentlich das reinste Sonderangebot!

Bedeutet – ideal für Stereo und Surround geeignet!

Gruss
Otchen
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 30. Okt 2003, 01:06
Hi

Schau Dir auch mal die LS von Phonar an (www.phonar.de). Ich hab selbst die P 30 s und bin voll zufrieden. Der Klang kommt gut überein mit Deinen Vorstellungen. Der Bass ist nicht übertrieben, aber sehr straff und präzise. Die Auflösung des LS ist fantastisch und bringt Details sehr gut rüber. Außerdem ist die räumliche Abbildung sehr gut. Bei richtiger Aufstellung sind die LS nicht zu orten. Die Verarbeitung ist sehr gut.
Das klingt zwar wie im Werbeprospekt, aber ich würde es nicht schreiben wenn ich es nicht besser wüßte.
Du hast ja genug Zeit um Dich in ruhe durch all die Marken durchzuhören. In der Preisklasse gibt es eine sehr große Auswahl.
Viel Spaß beim probehören!

Gruß Otchen
Basser
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 31. Okt 2003, 09:41
Hi Turntable,
kann Dir auch Orbid Sound empfehlen.
Meiner Meinung nach haben die das beste Preis Leistungs Verhältnis.
Habe seit einigen Jahren die Jupiter und bin sehr zufrieden
Gruss
Basser
lahola
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 31. Okt 2003, 10:13
Hi turntable

Das Profil deines künftigen Lautsprechers kann nur so aussehen: http://www.cabasse.com/deutsch/mt420R/MOOREA.htm

Von den gesparten 800 Euro schickst du mir kurz und bündig eine gescheite Flasche Wein.

Gruß
lahola
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 01. Nov 2003, 00:36
@ bad_rash
die ti 6 k kostet 2000 das paar, 1000 das stück
die preise der händler (auch die anzeigen bei idealo) sind immer stückpreise

@turntableT
anon123 hat recht. wenn du im nahfeld hörst, sind kompaktboxen inkl. ständer wirklich besser. in dem fall hätte ich auch ne interessante alternative neben der b&w. guck dir mal die jbl ti 2 k an. sind 2500 euro boxen mit tollem bass und großer spielfreude. bekommst du zur zeit für 1000 das paar ohne ständer liegt also in deinem preisrahmen. dann hast du noch geld für gute elektronik und kabel
gruß.........
uepps
Inventar
#23 erstellt: 01. Nov 2003, 07:49
@turntableT

Wenn dir die B&W 603 S3 auf anhieb gut gefallen hat. Dann bleib doch bei B&W uhd nimm für isngesamt 2000,-€ gleich das kompltte 5.1 System. (sH. Unten) Mein Zimmer ist auch 20m² groß wo alles drin steht und es macht richtig Spass. Bin auch vorwiegend der Musikhörer.


[Beitrag von uepps am 01. Nov 2003, 07:51 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher bis 2000 ?, max. 90 cm hoch!
mifri am 27.12.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2006  –  51 Beiträge
gebrauchte Standlautsprecher bis 200??
ronmann am 28.11.2007  –  Letzte Antwort am 29.11.2007  –  8 Beiträge
Standlautsprecher
hbelgo am 03.08.2003  –  Letzte Antwort am 24.08.2003  –  10 Beiträge
Standlautsprecher
Kernspalter am 09.10.2005  –  Letzte Antwort am 12.10.2005  –  4 Beiträge
Standlautsprecher!
clue86 am 03.01.2004  –  Letzte Antwort am 10.01.2004  –  16 Beiträge
standlautsprecher???
alex_o am 09.09.2004  –  Letzte Antwort am 10.09.2004  –  4 Beiträge
Lautsprechertipps bis 2000?/Paar
Basti_79 am 19.07.2006  –  Letzte Antwort am 15.02.2007  –  91 Beiträge
Standlautsprecher bis 1500 Euro ?
robby2552 am 26.08.2003  –  Letzte Antwort am 12.09.2003  –  30 Beiträge
Standlautsprecher gebraucht bis 200EUR
heinerman am 17.02.2004  –  Letzte Antwort am 16.01.2012  –  28 Beiträge
Standlautsprecher bis 1.500 ?
Shadow77 am 06.03.2007  –  Letzte Antwort am 07.03.2007  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.444