Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
hbelgo
Neuling
#1 erstellt: 03. Aug 2003, 09:15
Hi, ich such neue LS mit richtig Bass damit ich den Subwoofer nicht mehr brauche, der klingt bei Surround ja super aber wenn ich Musik höre, Naja.
Ich Tendiere momentan zwischen Kappa 9, Ti 250, B&W CDM 9NT,T+A OEC-2000 A, ich hab 200 Watt 6 Ohm zur verfuegung gebt mir mal`n Tip. Ach ja ich höre jetzt Nubert Nubox 660, Nubox AW-850!
technikhai
Inventar
#2 erstellt: 03. Aug 2003, 09:37
Das hört sich Bassfreak an.
Am besten du holst Dir ein paar Aktivlautsprecher mit richtig Dampf.Oder die B&W,die hab ich schon mal gehört.
Ich muss sagen,die haben mich überrascht.
Preis/Leistungsverhältniss find ich stimmt aber nicht so.
Da würd ich eine Kappa oder eine Nubert vorziehen.
Welche auch ein echtes Kraftpaket ist,die Canton Ergo RCA.
Die ist Teilaktiv(im Bassbereich).Und dein Verstärker hat genügend Leistung für den Hoch/Mittelton.Desweiteren haben die einen guten Wirkungsgrad.
Sind klanglich sehr gut,aber können auch richtig laut und aggresiv klingen.Ist halt Einstellungssache.
Lass dich nicht auf einen bestimmten Boxentyp fixieren,der eine mag B&W,der andere Nubert,oder Canton.Im grunde sind die alle nicht schlecht.Es kommt auf die Raumakustik und auf die Einstellung des Verstärkers und der LS an.

Gruss Marco
EWU
Inventar
#3 erstellt: 03. Aug 2003, 22:34
wenn Du die kappa 9.. kaufst, wirst Du auch einen anderen Verstärker brauchen.Es gibt nur ganz wenige Verstärker(aber nicht im Consumer Bereich) die in der Lage sind, solche LS ordentlich zu betreiben(Impedanzminimum liegt bei unter 1 Ohm).
MH
Inventar
#4 erstellt: 21. Aug 2003, 11:22
hi hbelgo,

klanglich würde ich Dir die 9A empfehlen, wobei ich einschränken muss, dass ich die OEC2000 noch nicht gehört habe. Den sattesten bass dürfte die TI 250 haben, der allerdings nicht sonderlich präzise ist und schnellen Impulsen nur unwillig folgt. Ganz so kritisch wie immer dargestellt ist die Verstärkeranforderung der Kappa nicht.
Einigermaßen laststabil sollte Dein Verstärker jedoch sein.
Bei der 8A und 9A sind die Hochtöner der begrenzende Faktor was das Lauthören angeht. Wenn die bässe einfach nur knallen sollen würde ich die Studiomonitore empfehlen. Gr. Genelecs oder ähnliches. Oder eine Visaton Monitor 890.
Lauter tut nur noch weh. Mit ordentlicher Verstärkerleistung kannst Du damit Wände einreissen.

MfG
Marco
Edge
Neuling
#5 erstellt: 21. Aug 2003, 11:30
Hi hbelgo

ich war längere Zeit zwischen den B&W CDM 9NT und den Canton Karat M 80 DC hin und her gerissen.

Schlussendlich habe ich die Canton gekauft und muss sagen, dass ich den Kauf nie bereut habe. Besonders Punkto Bass (und ich bin sicherlich kein umpa-umpa-techno fan) leisten die Enormes. Und nicht einfach laut und wuchtig sondern klar und trocken.

--> Mein Tipp: vielleicht solltest du deine Liste um die Karat erweitern
Olli567
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Aug 2003, 08:22
Hallo,
kann mich nur anschließen ! Habe jetzt auch die Karat M 80 und bin sehr zufrieden - auch was den Bass angeht.
Hab den Kauf nicht bereut.

Olli
neo171170
Stammgast
#7 erstellt: 22. Aug 2003, 08:52
hallo hbelgo,

die cdm 9 von B&W haben ein enormes Bassfundament. Hab sie
kürzlich bei einem bekannten gehört und bis zuletzt gedacht sein sub würde noch mitlaufen. war jedoch nicht der fall.
die cdm´s klingen wirklich gut, aber IMHO überteuert.

gruß martin
dezibel
Stammgast
#8 erstellt: 22. Aug 2003, 09:14
HY!!

Die CDM 9 und die Canton M80DC sind gute LS, da gibts gar nichts. Aber bitte seht euch mal die Frequenzgänge an, da ist bei der Canton ein Buckel um 100 Hz sehr auffällig, der den "tollen Bass" ausmacht.

Ich hab beide schon gehört, war auch sehr zufrieden bis ich den Bass von einem aktiven Studiomonitor gehört hab und anschließend den meiner jetzigen LS.
B&W und Canton haben beide einen sehr angenehmen weichen, aber auf keinen Fall trockenen Bass.
Besonders bei der Bassdrum von einem Schlagzeug war der Unterschied riesig.

Aber unter Bassfundament versteht ja auch jeder was anderes, für mich heißt das, das der LS ein möglichst tiefe untere Grenzfrequenz hat und bis dorthin möglichst linear spielt.

Aber da sieht man wieder mal, das die Geschmäcker sehr verschieden sind, drum find ich LS-Beratung übers Forum unsinnig, da hilft nur hören.

Nichts für ungut,

Gruss
P.S.: Ich wollt auf keinen Fall sagen dass ich das bessere Teil zu Hause hab, wollt nur hbelgo mit meinem Posting klar machen wie unterschiedlich die Geschmäcker bei Musik sind.
Doohan
Stammgast
#9 erstellt: 22. Aug 2003, 22:51
Ich selbst habe ein Paar 250 TI, Kumpel hat sowohl die Kappa 9 als auch die TI 5000. Problem ist dabei, das es zumindest die 250 und die Kappa 9 seit ein paar Jahren gar nicht mehr gibt. Wenn du die gebraucht ersteigerst, kannst du dich evtl früher oder später auf eine böse Überraschung gefasst machen in Form von defekten Sicken oder auch kompletter Chassis. Ein Bass kostet bei einer von Haman genannten Vertragswerkstatt 300 € in der Reparatur, dabei werden Membran, Schwingspule und Sicke getauscht.

Wenn überhaupt würde ich dir zur 5000 GTI raten, die hat auch einen mörderfetten Bass mit passendem Amp und davon gibts vor allem auch noch jüngere Exemplare. Die Kappa 9 erreichen bei weitem nicht denselben Maximalpegel, sind viel kritischer was den Verstärker angeht und gerade die Bändchen rauchen schnell ab bei Pegelorgien.
HammerHead
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 24. Aug 2003, 21:45
Hi Hbelgo,

wenn Du noch irgendwo ein paar L 90 von JBL auftreiben kannst, hättest Du noch einen preiswerten "Mörderbass" zu Verfügung. Die box klingt aber auch im "normal" Gebrauch Spitze.



[Beitrag von HammerHead am 24. Aug 2003, 21:46 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NuBox 310 als Center ?
rudirednose am 14.02.2006  –  Letzte Antwort am 15.02.2006  –  3 Beiträge
T+A TAS 850 E: wenig Bass
magnet am 25.05.2006  –  Letzte Antwort am 07.06.2006  –  2 Beiträge
Meinungen zur B&W CDM 7; bin damit nicht glücklich. Warum?
TSstereo am 06.11.2004  –  Letzte Antwort am 28.09.2011  –  44 Beiträge
Nubert Nubox 381 knistern
joslaz am 08.10.2012  –  Letzte Antwort am 08.10.2012  –  2 Beiträge
Nubert nuBox 580 Feedback
Peter_Pan am 31.12.2003  –  Letzte Antwort am 31.12.2003  –  2 Beiträge
Hochtonbereich Nubert NuBox 311
lowend05 am 16.11.2007  –  Letzte Antwort am 19.02.2008  –  23 Beiträge
Nubert NuBox 381 vs. NuLine 32
Argon50 am 25.10.2007  –  Letzte Antwort am 30.03.2009  –  17 Beiträge
nubox aber welche?
müller am 05.03.2008  –  Letzte Antwort am 07.03.2008  –  24 Beiträge
Probleme mit nuBOX 380
Martinez am 27.01.2004  –  Letzte Antwort am 28.01.2004  –  15 Beiträge
Teufel T 300 Mk2 oder Nubert nuBox 311 + Passender Verstärker gesucht
Jacob92 am 28.12.2012  –  Letzte Antwort am 16.02.2013  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.770