Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher an Teufel Sub?

+A -A
Autor
Beitrag
muxi
Stammgast
#1 erstellt: 14. Apr 2008, 15:46
hi leute,
ich würde mir gerne ein paar standlautsprecher zulegen, möchte aber ungern auf mein aktives system verzichten....
sprich ich habe zur zeit das teufel CEM power edition und würde da eben gerne an diesen sub dann die standlautsprecher anschließen.

könntet ihr mir da was empfehlen? oder soll ich es gleich bleiben lassen?

ich hatte mal kurze zeit revox boxen dran, was auch gut gegangen ist, leider waren die boxen von einem freund und ich durfte sie nicht behalten.

hoffe ihr könnt mir da ein paar tipps geben.

mfg
max
m4xz
Inventar
#2 erstellt: 14. Apr 2008, 15:55
Preiswerte Standboxen kansnt du mit Sicherheit anschliessen, klanglich sicher eine Steigerung im Vergleich zu den Teufel Satelliten.
Dennoch musst du bedenken, dass die eingebauten Teufel Endstufen nicht für so große Lautsprecher konzipiert wurden, im Endeffekt wird es an Leistung fehlen.

Als Zwischenlösung grade noch akzeptabel, aber auf längere Sich würde ich lieber anfangen zu sparen

Wenn du aber Lautsprecher an den Sub hängst, achte auf die Impedanz, die Lautsprecherimpedanz sollte der der Original Satelliten entsprechen.
born2drive
Inventar
#3 erstellt: 15. Apr 2008, 21:05
Glücklicherweise ist das CEM eines der Brüllwürfelsysteme, bei welchem man die Übergangsfrequenz einstellen kann. Somit kannst du mit ein paar günstigen StandLs diese tiefer setzten. Der Klang wird sicherlich (auch bei sehr günstigen Modellen) besser sein, als die standardmässigen Tischhupen, und der Sub kann sich mehr auf den Tiefbass konzentrieren.
m4xz
Inventar
#4 erstellt: 15. Apr 2008, 22:24
Je tiefer die Trennfrequenz der Satelliten, desto mehr Leistung bekommen sie ab, größere Lautsprecher vertragen mehr Leistung, Leistung die dann dem Subwoofer selber fehlt, weil das verbaute Netzteil dass die Endstufen versorgt kann, nur weil "strompotentere" Boxen verwendet werden, auch nicht mehr Leistung bringen

Ein früheres CEm wär wohl abgebrannt, aber zum Glück sind die Überhitzungsprobleme der CEm Sets behoben soweit ich weiß

Aber wie schon gesagt, als Zwischenlösung, bis man sich was Richtiges leisten kann, durchaus brauchbar.
born2drive
Inventar
#5 erstellt: 15. Apr 2008, 22:27
Das stimmt zwar. Ich bin aber davon ausgegangen, dass auch nur halbwegs ordentlich konstruierte Ls einen bessren Wirkungsgrad haben werden, als die Teufelchen.
muxi
Stammgast
#6 erstellt: 15. Apr 2008, 23:02
naja die sache ist die, ich will ungerne von einem aktiven system weg.
grund, die gute alte faulheit

ich hatte vorher ein technics anlage, die aber schon ihren dienst getan hatte, also wurde sie verkauft, dann brauchte ich etwas, damals hatte ich gedacht erstmal übergang, wo ich mein zeug dran anschließen kann, also fernseher, pc, dvd player usw.
jetzt hätte ich aber wieder den platz für etwas "größeres", möchte aber ungern eben auf das aktive system verzichten.

wenn ich mir jetzt eben einen receiver hole, muss ich den immer erst an machen usw. und sofort.
beim aktiven system, fernseher an...lautsprecher gehen an fertig.

ich möchte in das ganze auch nicht umbedingt zu viel geld stecken, ich wäre zwar nicht ganz abgeneigt von einem richtigen system, aber wenn mir nichts anderes bleiben würde, würde ich dies eben auch in betracht ziehen.

könnt ihr mir vllt. ordentliche sourroundsysteme empfehlen? sollte halt schon das preis/leistungs verhältnis stimmen.

mfg
max
born2drive
Inventar
#7 erstellt: 16. Apr 2008, 09:12
hm... Aber mal im Ernst:
Die Vorteile, welcher ein Receiver bringen würde (du bist nicht an den Sub mit den Endstufen gebunden - kannst also einfacher neue Geräte einbinden / austauschen, hast viel mehr Anschlüsse, .... usw) willst du nicht nutzen, weil du nach dem Einschalten des TVs nicht noch den "ON-"Button auf der Fernbedienung des Amps drücken willst?


btt:
das Surroundsystem:
- Nur für Filmnutzung, oder auch Musik? Wenn ja, welche?
- Grösse des Raumes?
- Bevorzugtes Klangbild / Klangvorlieben?
- gaaaaaaaaaaaaaaaaanz wichtig: der PREIS! Beim einem Forennutzer stimmt das P/L-Verhältnis bei einem Teufel CEM, beim anderen bei einem JBL Array System...


[Beitrag von born2drive am 16. Apr 2008, 09:12 bearbeitet]
muxi
Stammgast
#8 erstellt: 16. Apr 2008, 11:25
zur nutzung, über die anlage läuft alles, also fernseh, dvd, pc usw.
also es wird werden filme drüber laufen und musik.
wegen der musik, also ich hör eigentlich alles, charts rauf und runter, vom hip hop bis zum rock, alles ist dabei.

die größe des raumes wären ungefähr 30qm.

beim klangbild, es sollte sich einfach gut anhören

beim preis, ist ne gute frage, also tausende von euro will ich da jetzt nich investieren, aber ich möchte schon etwas gescheites für längere zeit wo ich dann auch meinen spaß dran habe.

ich kenn mich halt in der richtung mittlerweile nicht mehr so gut aus, will aber umbedingt von diesen brüllwürfeln weg.
born2drive
Inventar
#9 erstellt: 16. Apr 2008, 11:34
[quote="muxi"]will aber umbedingt von diesen brüllwürfeln weg.[/quote]
Also die Richtung ist schon mal goldrichtig

[quote="muxi"]beim preis, ist ne gute frage, also tausende von euro will ich da jetzt nich investieren, aber ich möchte schon etwas gescheites für längere zeit wo ich dann auch meinen spaß dran habe.quote]
hm... super

hm.. ich mach einfach mal einen Vorschlag:

[url=http://www.hirschille.de/hishop1/product_info.php/info/p119_Heco-Victa-500.html]2x Heco Victa 500[/url]
[url=http://www.hirschille.de/hishop1/product_info.php/info/p117_Heco-Victa-200.html]2x Heco Victa 200[/url]
[url=http://www.hirschille.de/hishop1/product_info.php/info/p122_Heco-Victa-Center-100.html]1x Heco Victa 100[/url]
[url=http://www.hirschille.de/hishop1/product_info.php/info/p92_harman-kardon-AVR-132.html]HK AV_R[/url]

+/- 700€

zu viel / zu wenig?
(Das soll nur mal ein BEISPIEL eines brauchbaren Systems sein!)
muxi
Stammgast
#10 erstellt: 16. Apr 2008, 11:42
also 700 euro sind auf keinen fall zu viel

sagen wir mal ungefähr bis 1000 euro wäre es ok, alles was drüber hinaus geht müsste man sich eben mal genau ansehen ob sich wirklich lohnen würde.
also wegen nem 100ter mehr würd ich jetzt net direkt nein sagen wenns was gescheites ist.

wegen dem harman kardon, meinst net das der ein wenig power hat?

bei den boxen kann ich überhaupt nicht mit sprechen, aber wegen der farbe muss ich nochmal schauen, bei mir würden eher schwarze oder silberne passen.
achso und ein subwoofer wäre mir auch ganz recht


[Beitrag von muxi am 16. Apr 2008, 11:43 bearbeitet]
born2drive
Inventar
#11 erstellt: 16. Apr 2008, 11:50
das war auch nur mal ein BSP eines brauchbaren Systems.. nur um mal eine Preisangabe aus dir raus zu quetschen

Jetzt müssen wir das Ganze noch ein wenig differenzieren:
Wegen der Musiknutzung würde ich pers. eher auf potente Standboxen, als auf einen Sub setzen... aber das sehen andere vielleicht wieder anders...
Kannst du irgendwo Probe hören? Schlimmstenfalls auch in einem Media oder planetenmarkt... Einfach um mal die Unterschiede in der klanglichen Ausrichtung herauszufinden, welche die LS haben.... Denn ohne Vorwissen geht da nichts....
muxi
Stammgast
#12 erstellt: 16. Apr 2008, 11:54
naja nen wirklich kompetenten laden gibts hier nicht mehr, der letzte ist vor über 2 jahren pleite gegangen...

ansonsten gibts halt nur noch media markt usw. zum probehören.

also wegen den boxen bzw. sub, wenn ich halt mal musik hören wirds auch mal lauter und da muss für mich bass einfach dabei sein, kommt aber auch wieder drauf an welche musikrichtung ich höre.
born2drive
Inventar
#13 erstellt: 16. Apr 2008, 12:00
umso mehr würde ich mir mal Standlautsprecher anhören.
Denn momentan hast du ja das Teufelchen. Gute Stand-LS machen sicherlich einen präziseren, und evtl. je nach Modell auch tieferen Bass.
muxi
Stammgast
#14 erstellt: 16. Apr 2008, 12:04
aber die auswahl in einem media markt ist doch wohl auch net wirklich das wahre...

ich mein die haben da zwar canton, b&w usw. aber naja....
m4xz
Inventar
#15 erstellt: 16. Apr 2008, 16:24
Guck auch mal bei http://www.nubert.de/ vorbei, klanglich sehr neutral abgestimmt, und Preis-Leistungsverhältnis passt auch

Was hast du denn gegen Canton?
Die baun auch gute Standboxen, zb Ergo oder Vento Serie

Alternativ kannst du dich bei Magnat umsehen, die haun gute Produkte oft zum Schleuderpreis raus in den Geschäften...
Kannst ja mal im Mediamarkt fragen.

Die Erstgenannten kann man aber so wie Teufel nur direkt bestellen, wobei ich Nubert "musikalischer" halte als Teufel
>scarface<
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 16. Apr 2008, 17:10
700 sind auf keinen Fall zu viel...

und das hier:

2x Monitor Audio Bronze BR5 (Standlautsprecher) -->600€
2x Monitor Audio BR2 (Regalbox) -->300€
+ passender AV-Receiver (200-250€?)

=1100-1150€

Test mit Bildchen:
http://www.areadvd.de/lm/AV_Hardware/test_ma_bronze_1.shtml

Ein bißchen teurer, dafür richtig gute Boxen.
Wenn man Statt BR2 BR1 nimmt, wärs nochmal einen Fünfziger billiger...
Bei den AVRs müsste man sehen, was gerade passendes billig hergeht (Onkyo, Yamaha,...).


Einen Subwoofer könnte man irgendwann noch nachrüsten, allerdings gehen die BR5 auch so schon bis 36Hz bei +/- 3dB, für Musik sollte das völlig reichen, bei Filmen ist es denke ich Geschmackssache, ob man Explosionen auch dringend fühlen muss...


[Beitrag von >scarface< am 16. Apr 2008, 17:12 bearbeitet]
born2drive
Inventar
#17 erstellt: 16. Apr 2008, 17:24

>scarface< schrieb:
Einen Subwoofer könnte man irgendwann noch nachrüsten, allerdings gehen die BR5 auch so schon bis 36Hz bei +/- 3dB, für Musik sollte das völlig reichen, bei Filmen ist es denke ich Geschmackssache, ob man Explosionen auch dringend fühlen muss...

+1 *völlig zustimm*

Die Zusammenstellung mit den Monitor Audios wäre wirklich eine Überlegung wert. Zumal der TE mit diesen Fronts eine mehr als "bessere" Lösung im Musikberieb im Vergleich mit dem CEM hätte . Andererseits sind sie mit 36hz-3db doch ziemlich Basspotent. Ich vermute mal, dass die selbst im Filmbetrieb mehr Dampf machen, als der Teufel Sub.
m4xz
Inventar
#18 erstellt: 16. Apr 2008, 17:31
Differenzierter wird der Bass allemal

Wenn ich mir eine DVD mit einem CEM Sub anhöre, klingt alles irgendwie gleich.

Egal ob Pistolenschuss oder Atomexplosion, beides gleich wummerig.

Zumindest fiel mir das auf, als ein Kumpel ich mit seinem CEm beeindrucken wollte, glaube er hat sich da etwas mit dem Bassregler gespielt, dennoch war ich erschrocken, wie "gleich" verschiedene Basstöne klingen können
muxi
Stammgast
#19 erstellt: 16. Apr 2008, 21:13
hi,
also die audio monitor hören sich ja laut dem test echt nicht schlecht an, sehen auch lecker aus find ich

wegen canton, ich hab nix gegen canton, aber naja mediamarkt...
hab mich mal bei canton umgesehen und die Vento-Serie spricht mich auch an, nur gibts da auch wieder 5 verschiedene standlautsprecher und ich hab doch keinen plan...

wegen nubert, schaut auch net schlecht aus.

joa ich hab da nicht so ein haufen ahnung wie schon gesagt, was würdet ihr sagen? also welches lautsprecher set und welcher verstärker/receiver würden zusammen passen?

was mir grade noch einfällt, ich frage mich wie ich die boxen dann stellen soll...ich mein vorne am plasma ists klar, center untern plasma und die beiden großen standlautsprecher neben hin.
aber hinten wirds schwierig mit den großen, weil ich habe eine eckcouch die auch an der wand steht, d.h. auf der rechten seite könnte ich die eine große box noch neben die couch stellen, aber auf der linken seite siehst schlecht aus, weil da die couch an der wand steht.

was meint ihr? hinten lieber kleine und dafür auf kopfhöhe hängen oder auf etwas stellen?


[Beitrag von muxi am 17. Apr 2008, 02:12 bearbeitet]
>scarface<
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 17. Apr 2008, 09:40
Center ist natürlich nett, aber nicht zwingend notwendig, würde ich bei dem Budget eher unter "nachrüsten, wenn Geld und Bedarf da ist" verbuchen. Lieber ein paar gute Komponenten Kaufen und bei Bedarf erweitern. Für Sourroundgefühl sorgt 4.0 durchaus auch schon.


also die audio monitor hören sich ja laut dem test echt nicht schlecht an, sehen auch lecker aus find ich

Gehört habe ich bisher nur die Silver-Edition (eine Stufe höher), die mir klanglich sehr gut gefällt (z.b. haben meine Regalboxen schon einen kräftigen Bass, obwohl sie sehr kompakt sind - da werden die StandLS sicher noch ein bisschen mehr Druck machen).
Klanglich wird die Bronzereihe sehr sicher auch ihr Geld mehr als wert sein - ein Teil des Mehrpreises der Silveredition kommt von der nochmal deutlich wertigeren Verarbeitung.

Noch ein "Bronze-Test":
http://www.digital-movie.de/dvd-news/newsinfo.asp?ArtNr=11641
(wobei so ein test das eigenständige Testhören natürlich nie ersetzen kann)



was meint ihr? hinten lieber kleine und dafür auf kopfhöhe hängen oder auf etwas stellen?

Die Rearspeaker können durchaus auch kleinere Regallautsprecher sein, das müssen nicht auch Standlautsprecher werden (sowohl vom Preis, als auch vom Platz her nicht immer sinnvoll). Bei Musik sind ja vor allem die zwei Frontlautsprecher wichtig, also würde ich mir da etwas Gescheites hinstellen.
Es gibt auch Monitorständer, wenn da eine Wand ist, dann kannst du auch ein Brett und 2 Winkel nehmen, musst du sehen.


joa ich hab da nicht so ein haufen ahnung wie schon gesagt, was würdet ihr sagen? also welches lautsprecher set und welcher verstärker/receiver würden zusammen passen?

Naja, meinen Vorschlag mit den MAs oben hast du gelesen, den AVR dazu würde ich vor allem auch vom Preis abhängig machen (gibt es von irgendeinem Hersteller gerade ein passendes Auslaufmodell? Denon, Onkyo, Yamaha,.... da gibt es der Hersteller viele - von Onkyo wäre z.b. der 505 geeignet und angemessen, wird allerdings nicht umbedingt als Sonderangebot hergehen, da noch relativ neu).


Achja, nochwas: Kabel musst du noch in den Gesamtpreis mit einkalkulieren, werden auch nochmal 50€ oder auch mehr werden, je nachdem wie viel wert du edle Verkabelung legst und wie lang sie sein muss.
Bei manchen Stand-LS sind keine Spikes usw. dabei, kommt dann auch noch dazu (die MAs haben sie dabei).
muxi
Stammgast
#21 erstellt: 17. Apr 2008, 10:00
naja wegen dem klein scheiß mach ich mir keine gedanken wie gesagt das da nochmal was hinzu kommt ist mir klar und damit hab ich weniger probleme.

ich denke mal das ich mich jetzt erstmal in richtung MA bewegen werde, daher die von den test´s echt nicht schlecht abschneiden.

wegen einem AVR, joa da müsstet ihr wieder ran also an yamaha und harman kardon komm ich leicht ran, rest müsste ich dann eben normal übern laden beziehen oder im internet bestellen.

edit: und weil mir grad so langweilig ist hab ich gleich mal geschaut, wo es die lautsprecher gibt....hab leider nur einen shop gefunden der hatte aber die front und die rear lautsprecher da, ich komme auf nen preis von 1100 euro nur für die vier boxen.

weiß jemand von euch wo es die boxen sonst noch so geben könnte? vllt. nen ticken preiswerter? oder soll ich einfach mal zum hänlder gehen? ist zwar ne ganze ecke bis zum nächsten aber gut würd ich in kauf nehmen.


[Beitrag von muxi am 17. Apr 2008, 10:27 bearbeitet]
muxi
Stammgast
#22 erstellt: 23. Apr 2008, 09:33
also hab mir mal ein angebot machen lassen über die monitor audio boxen...

einzeln käme das natürlich alles teurer, aber der verkäufer da hat nen set-preis gemacht...

fürs komplette 5.1 system 1700 euro^^

da bin ich ja alleine mit den boxen schon gut übers ziel hinaus geschossen. laut verkäufer würde er mir einen marantz receiver am liebsten dazu anbieten daher die eine sehr gute klangqualität haben usw. kostenpunkt je nach modell zwischen 600 und über 800 euro..^^

das ist schon heftig um ehrlich zu sein.

gibts da vllt. doch eine billigere variante oder alternative?
>scarface<
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 23. Apr 2008, 15:01

also hab mir mal ein angebot machen lassen über die monitor audio boxen...

Welche wie oft? Brauchst du Sub (~500€!) und Center überhaupt?


gibts da vllt. doch eine billigere variante oder alternative?

Ich wüsst eigentlich keinen Grund, warum es nicht z.b. auch ein Onkyo oder ein Yamaha sein dürfen. Welcher da jetzt allerdings richtig dimensioniert wäre kann ich dir leider nicht sagen (ob z.b. ein onkyo 505 definitiv zu schwach wäre)


Edit: Von Onkyo soll wohl bald eine neue Reihe(XX6) herauskommen, vllt. gäbe es dann zeitweise z.b. den 605er billiger (als der 605er kam, habe ich meinen 604er sehr günstig gekauft).


[Beitrag von >scarface< am 23. Apr 2008, 15:38 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#24 erstellt: 23. Apr 2008, 15:29
Ich könnte dir das hier vorschlagen:
Frontspeaker: Magnat Quantum 507 ~ 400€
Rearspeaker: Magnat Quantum 503 ~ 200€
Center: Magnat Quantum Center 513 ~ 130€

Macht also insgesamt ca. 750€ wegen Versandt usw.
Bleiben noch 250€ für einen guten Verstärker.
Den Yamaha RX-V461 finde ich empfehlenswert.

Dann bist du ziemlich bei 1000€ und hast wirklich guten Klang.

Die Quantum 507 machen einen ziemlich guten und auch kräftigen Bass, aber für Filme und basslastiger Musik wäre ein Sub eventuell auch nicht schlecht, da kannste aber deinen Teufel zur Unterstützung nehmen.
muxi
Stammgast
#25 erstellt: 23. Apr 2008, 20:35
@>scarface<: was wie oft kannste dir denken bei nem 5.1 system

also die BR6 2x, BR2 2x, BRLCR 1x, BR10 1x.

wegen dem sub, also der kerl von dem laden hat gemeint das ich nicht umbedingt einen bräuchte, die bässe kann man ja auch umleiten auf die boxen.
allerdings hat er gesagt das wenn ich halt mal einen film schaue und das ganze auch spüren will, bzw. halt musik höre usw. dann sollte ich evtl. den sub noch dazu nehmen weil es sich einfach harmonischer anhört.
das gleiche beim center, er hat halt gesagt bei filmen oder so rentiert sich das schon, weil dann jede box ihre aufgabe hat was sie abzuspielen hat.

die magnat sehen auch nicht schlecht aus, wobei ich ehrlich sagen muss das ich mich in die monitor audio boxen ein wenig verliebt hab

vllt. tuts ja fürs erste auch ein stereo set...sprich receiver und frontspeaker....
>scarface<
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 24. Apr 2008, 16:00

was wie oft kannste dir denken bei nem 5.1 system

Naja, es wären auch 4 Standlautsprecher denkbar.
Systemzusammenstellungen gibt es bei 2 verschiedenen StandLS (BR5 und BR6) und zwei verschiedenen RegalLS (BR1 und BR2) insgesamt eine Menge.
Der Preis des angebotenen Systems ließe sich wohl nochmal ~250€ (UVP) reduzieren, wenn man BR6 durch BR5 und BR2 durch BR1 ersetzt. (so dein Händler die hat und auch will...)

Natürlich verbessern Center und Sub den Klang - wer würde sich die Dinger sonst kaufen, es sind allerdings die beiden Lautsprecher, an denen man am besten sparen kann (am Sub nur, wenn man basspotente Front-LS hat).


[Beitrag von >scarface< am 24. Apr 2008, 16:01 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher?
kalle7 am 18.04.2010  –  Letzte Antwort am 18.04.2010  –  10 Beiträge
Aktive Standlautsprecher?
highning am 29.08.2012  –  Letzte Antwort am 29.08.2012  –  7 Beiträge
Standlautsprecher
marv100 am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 13.12.2004  –  8 Beiträge
Standlautsprecher
DME am 08.10.2005  –  Letzte Antwort am 09.10.2005  –  16 Beiträge
Standlautsprecher + Subwoofer
Daniel_T am 05.03.2007  –  Letzte Antwort am 08.03.2007  –  9 Beiträge
Sub von Magnat, Sat´s von Teufel
TirolerW am 19.07.2007  –  Letzte Antwort am 19.07.2007  –  2 Beiträge
Teufel System 4 richtig aufstellen, Sub dröhnt
Shishagott am 08.02.2013  –  Letzte Antwort am 08.02.2013  –  2 Beiträge
Canton mit Teufel Sub?
Janosch212 am 24.08.2012  –  Letzte Antwort am 24.08.2012  –  2 Beiträge
Musik hören: Vor-/Nachteile Standlautsprecher vs. 2.1 SUB System
bruenni am 25.08.2012  –  Letzte Antwort am 29.08.2012  –  9 Beiträge
Hochtöner an aktiven Sub anschließen
Pasee1992 am 24.06.2013  –  Letzte Antwort am 25.06.2013  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Heco
  • Harman-Kardon
  • Magnat
  • Monitor Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.090 ( Heute: 44 )
  • Neuestes MitgliedD._O'nut
  • Gesamtzahl an Themen1.361.828
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.939.479