Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecherständer auf Rollen?

+A -A
Autor
Beitrag
7baer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Apr 2008, 22:07
Hallo zusammen,

da ich wechselweise von zwei ganz verschiedenen Plätzen aus Musik höre, wären mir Lautsprecherständer auf Rollen, vielleicht sogar noch höhenverstellbar, am liebsten. So könnte ich die Boxen schnell neu ausrichten.

Jedoch ist mir nicht klar, ob es den Klang der Boxen beeinträchtigt, wenn die Ständer auf Rollen stehen. (Fehlende Bodenankopplung?)

Falls die Bodenbeschaffung von Bedeutung ist, bei mir liegt schwimmend verlegter Parkettholzfußboden.

Hat jemand Erfahrung damit, oder selbst Lautsprecherständer auf Rollen?

Falls Rollen unproblematisch sind, welche Hersteller bauen solche Ständer mit Rollen? Welche sind zu empfehlen und wo stimmt das Preis-Leistungsverhältnis?

Grüße,
Bernd
born2drive
Inventar
#2 erstellt: 16. Apr 2008, 13:46
Ich weiss zwar nicht, wer solche Ständer baut, aber grundsätzlich sollte das kein Problem sein, wenn du einfach zwischen LS und dem Ständer entkoppelst.
armindercherusker
Inventar
#3 erstellt: 16. Apr 2008, 15:33
hallo 7baer ... und Willkommen im Forum !

Mir sind keine Stands mit Rollen bekannt.

7baer schrieb:
...Jedoch ist mir nicht klar, ob es den Klang der Boxen beeinträchtigt, wenn die Ständer auf Rollen stehen. (Fehlende Bodenankopplung?)...

Auch mit Rollen hast Du eine Ankopplung an den Fußboden

Ich würde mich nach möglichst massiven Metallrollen mit Gummiauflage / - Lauffläche umsehen.

Besondere Auswirkungen auf den Klang erwarte ich nicht.

Gruß
HerEVoice
Stammgast
#4 erstellt: 17. Apr 2008, 16:59
Hi

Sehe es wie armindercherusker.
Habe selbst mit dem Gedanken gespielt, scheiterte aber daran das mir ein paar Zentimeter Platz fehlen.
Kannst du ganz einfach handschwengeln. Schöne Bodenplatte im Holzhandel passend zurechtschneiden lassen, z.B. Multiplex, Rollen ran wie armindercherusker sie beschrieb. Gibt es mit verschiedenen Belastbarkeiten. Je höher belastbar desto größer. LS rauf, fettisch. Kostet nicht die Welt.

Grüße
Herbert
Rillenohr
Inventar
#5 erstellt: 18. Apr 2008, 07:29
Um Gottes Willen keine Rollen bei einem Parkettboden. Auch nicht mit Gummiring, falls sich solche finden lassen.
Nicht wegen der Lautsprecher, sondern wegen des Bodens.

Schwere Möbelstücke, die man öfters verrücken möchte, insofern auch Boxen, stellt man bei Parkett besser auf rutschende Füße. Also z.B. auf Füße/Bodenplatte mit großflächigen Filzunterlagen.
HerEVoice
Stammgast
#6 erstellt: 18. Apr 2008, 23:05
Hi

rillenohr Schrieb:

Um Gottes Willen keine Rollen bei einem Parkettboden. Auch nicht mit Gummiring, falls sich solche finden lassen.
Nicht wegen der Lautsprecher, sondern wegen des Bodens.


Why?

Grüße
Herbert
Rillenohr
Inventar
#7 erstellt: 19. Apr 2008, 07:22
Weil es schneller Abdrücke in Form von Spurrillen gibt als man gucken kann, hängt natürlich vom Gewicht ab.

edit: Wenn es sich um gute Lautsprecher handelt, nicht um Aldi-Surround-Mini-Tröten, dann ist das Gewicht jedenfalls nicht zu unterschätzen. Die Ständer kommen ja auch noch hinzu.


[Beitrag von Rillenohr am 19. Apr 2008, 07:45 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#8 erstellt: 19. Apr 2008, 07:43

Rillenohr schrieb:
...hängt natürlich vom Gewicht ab.

Und vom Material

Ich habe "vor dem geistigen Auge" : diese Rollen mit der fast durchsichtigen gummiartigen Lauffläche.

Finde jetzt kein Bild oder Fachbegriff - aber hier im Baumarkt gibt´s sowas.

Gruß
Rillenohr
Inventar
#9 erstellt: 19. Apr 2008, 07:48
Ich glaube, ich ahne, was für Rollen du meinst. Ich wäre da dennoch etwas vorsichtig. Ein Parkettboden ist etwas Heiliges.

Vielleicht sagt uns der TE zuerst einmal, um was für Boxen es sich handelt.
umher
Inventar
#10 erstellt: 19. Apr 2008, 08:21
Hallo

Ich habe unter meinem Sub (50 Kg) hinten zwei Blockrollen und vorne zwei Lenkrollen mit Feststeller ( je 100 mm) angebracht. Hab sie direkt an die Box reingeschraubt (Bei PA-Subs mit Filzüberzug darf man das ). Sinn des Unterfangens war, die Box während des Musikhörens ca 1.5 Meter von der Wand wegzurollen. Bei Nichtgebrauch wird der Sub zurück an ihren "Aufbewahrungsort" in die Ecke gebracht ...
Voraussetzung sind dabei massive und solide Rollen, an denen nichts wackelt oder irgendwie zuviel Spiel hat, sodass auch nichts scheppert und bei Feststellung auch wirklich alles fest ist.


gruss umher
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecherständer mit Rollen?
rccfl am 27.10.2008  –  Letzte Antwort am 11.11.2008  –  3 Beiträge
lautsprecherständer ?
fresh_m am 08.05.2007  –  Letzte Antwort am 08.05.2007  –  2 Beiträge
Lautsprecherständer!
nIk- am 31.03.2007  –  Letzte Antwort am 01.04.2007  –  2 Beiträge
Lautsprecherständer von ebay?
Teflonspray am 21.11.2008  –  Letzte Antwort am 23.11.2008  –  2 Beiträge
Lautsprecherständer- Fragen!
Karma-Club am 29.05.2007  –  Letzte Antwort am 30.05.2007  –  6 Beiträge
lautsprecherständer
isabär am 22.02.2004  –  Letzte Antwort am 23.02.2004  –  2 Beiträge
Rollen unter die Lautsprecher
McLeus am 17.05.2007  –  Letzte Antwort am 19.02.2012  –  3 Beiträge
Lautsprecherständer Gesucht!
-Musikfreak- am 10.06.2010  –  Letzte Antwort am 27.06.2010  –  9 Beiträge
Lautsprecherständer richtig benutzen, wie?
babelizer am 08.04.2010  –  Letzte Antwort am 01.06.2013  –  6 Beiträge
Welche Lautsprecherständer
sondermodell am 01.07.2009  –  Letzte Antwort am 03.07.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedTeebaron
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.563