Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


DIN-LS Anschluss Grundig Professional 850 falsch herum?

+A -A
Autor
Beitrag
nebula_
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Mai 2008, 13:35
Hallo,

ich habe mir vor kurzem die Grundig Professional Super-Hifi 850 (3-Wege-LS) gebraucht gekauft, und mir ist aufgefallen, dass der 2 polige DIN-Anschluss (der mit dem Stift und der Minus-eselsbrücke) im LS nicht als Buchse sondern als Stecker verbaut ist. Man braucht also ein Kabel mit Buchse, um sie richtig anzuschließen.
Meine Frage dazu: Kann das sein bzw. aus welchem Grund könnte das so sein? bei meinen Heco PSM 800 ist der Anschluss dagegen ganz normal.
MfG

jan
Don-Pedro
Inventar
#2 erstellt: 06. Mai 2008, 20:13
Eigentlich ist das ja relativ egal.
Davon abgesehen könnte es praktikable Gründe haben... die verbauten Stecker sind vor Beschädigung sicher. Wäre die Stecker am Kabel, so könnten diese verbiegen. Nur als Beispiel.

Gruß
Rillenohr
Inventar
#3 erstellt: 06. Mai 2008, 21:01
Vielleicht waren die damals gängigen LS-Kabel meistens als Verlängerungskabel konfektioniert, d.h. auf der einen Seite mit Stecker, auf der anderen mit Buchse.
Bei Antennenkabel ist es ja genauso. Die eine Seite ist männlich, die andere weiblich.
filtzi88
Stammgast
#4 erstellt: 07. Mai 2008, 21:55
Da habe ich letztens schonmal was hier gelesen.
Da war ein Anschluss bei einem altem Grundig-Verstärker anders als die übliche Norm, allerdings war das bei allen alten Grundig Geräten so.
Anscheinend hatten sie auch bei den Ls das Bedürfnis die Stecker anders zu gestalten...warum? Keine Ahnung
nebula_
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Mai 2008, 09:34
Ok, besten dank, mich interessierte ja eigentlich nur, ob das so bei grundig die norm war oder nicht danke für die antworten, klingen tun auf jedenfall erste sahne...
Zweck0r
Moderator
#6 erstellt: 17. Mai 2008, 13:13
Die Verlängerungskabel haben noch einen Vorteil: es gibt keinen Kurzschluss, wenn noch nicht angeschlossene Kupplungen an ein Metallteil kommen. Bei den Dual-Kabeln mit zwei Steckern wäre eine (ungesicherte) Endstufe dann hinüber.

Nur die Vertiefung, in der der Stecker sitzt, hätte Grundig ruhig etwas größer machen können. Viele Kupplungen muss man zuerst mit dem Teppichmesser bearbeiten, damit sie passen

Grüße,

Zweck
nebula_
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Mai 2008, 13:25
Oder wie ich mit dem Schleifstein

einfach gleichmäßig am Stein gedreht und: passt

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Grundig Aktiv LS XSM 2000-Anschluss
major74 am 03.08.2015  –  Letzte Antwort am 09.08.2015  –  2 Beiträge
GRUNDIG Aktivboxen 40 Professional
Roter_Stern am 21.06.2003  –  Letzte Antwort am 15.11.2003  –  3 Beiträge
Heco Professional 450 - Anschluss
dipi2217 am 05.02.2010  –  Letzte Antwort am 06.02.2010  –  10 Beiträge
Welche LS passen an UHER VG 850
tanjaS am 16.02.2005  –  Letzte Antwort am 18.02.2005  –  7 Beiträge
Grundig 850 Pro. wie Oeffnen ?
LeckerMäulchen am 02.06.2012  –  Letzte Antwort am 02.06.2012  –  5 Beiträge
Grundig Super-Hifi Aktiv Box 40 Professional
uk3n4 am 04.10.2008  –  Letzte Antwort am 18.06.2009  –  30 Beiträge
Grundig XM 600
gnitscher am 27.07.2005  –  Letzte Antwort am 05.05.2009  –  3 Beiträge
LS Anschluss
roho_22 am 08.06.2011  –  Letzte Antwort am 08.06.2011  –  2 Beiträge
"Alte", reparaturbedürftige Grundig Professional durch Heco Metas 300 ersetzen?
ChristofP am 05.11.2012  –  Letzte Antwort am 11.11.2012  –  6 Beiträge
TELEFUNKEN TLX Professional
Compu-Doc am 17.02.2013  –  Letzte Antwort am 21.02.2013  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedMittelalter
  • Gesamtzahl an Themen1.345.944
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.093