Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Diese Hornlautsprecher, top oder flop?

+A -A
Autor
Beitrag
Akalazze
Stammgast
#1 erstellt: 15. Jul 2008, 13:38
Hallo,

habe gerade in der bucht folgendes angebot gesehen:

Hochleistungs-Hornlautsprecher nach Klipsch

Ist das was vernünftiges? preislich sieht der Startpreis ja ganz ok aus.

Was kann man erwarten?

Achja, es ist nicht mein Angebot und ich möchte auch keine Werbung dafür machen, sondern einfach nur mal ein paar meinungen hören von Leuten die sich damit auskennen.

Gruß
Daniel
HerEVoice
Stammgast
#2 erstellt: 15. Jul 2008, 18:31
Hi



Ist das was vernünftiges?

Was kann man erwarten?


Wenn wirkliches Interesse besteht:
Termin mit Verkäufer ausmachen,Anhören,u.U. sich positiv überraschen, begeistern lassen, Abschätzen was einem der Spaß wert wäre und dementsprechend bieten.

Anders geht es gerade bei LS nicht. Wie es bei dir Zuhause dann klingen wird steht auf einem anderen Blatt. Das ist dann halt dein Risiko.

Grüße
Herbert
Akalazze
Stammgast
#3 erstellt: 16. Jul 2008, 10:57
Hallo Herbert,

Interesse besteht, allerdings sind es fast 300km eine Fahrt....

und ungehört möchte ich auch keine Lautsprecher kaufen. Wollte einfach mal generell fragen, ob die verbauten Teile wirklich gut sind.

Gruß
Daniel
lens2310
Inventar
#4 erstellt: 16. Jul 2008, 18:18
Kaufen !!
Akalazze
Stammgast
#5 erstellt: 16. Jul 2008, 18:22

lens2310 schrieb:
Kaufen !! :D


danke
HerEVoice
Stammgast
#6 erstellt: 16. Jul 2008, 18:31
Hi

Für mich schwer einzuschätzen. Über den Hersteller des 15 Zöllers läßt er sich nicht aus den Koaxtreiber kenne ich auch nicht. Das Teil (LS) macht aber einen gut verarbeiteten, wertigen Eindruck. ACR und Heiner Martion sind alte Hornspezialisten, die Chance das da etwas vernünftiges bei rauskommt ist mMn. sehr groß. Du wirst um das hinfahren nicht umhin kommen. Erst dann wirst du sehen /hören ob die wirklich gut sind. Das die Teile in die Raumecken gehören ist bekannt? Rigipswände sind schlecht geeignet.

Grüße
Herbert


[Beitrag von HerEVoice am 16. Jul 2008, 18:34 bearbeitet]
Akalazze
Stammgast
#7 erstellt: 16. Jul 2008, 18:34
Hallo Herbert,

das diese Hornlaustsprecher in die Ecken gehören weiß ich. Wände sollten auch kein Problem sein

Habe allerdings nur 18m²...

Gruß
Daniel
lens2310
Inventar
#8 erstellt: 16. Jul 2008, 18:50
Reicht, ich habe 2 solche Trümmer (JBL 4530) auf nur 9qm.
Die Teile sehen gut und wertig aus, gut verarbeitete Frequenzweiche. Denke, da machst Du nicht viel verkehrt.
HerEVoice
Stammgast
#9 erstellt: 16. Jul 2008, 19:13
Hi

Würde ich auch nicht als K.O. Kriterium sehen. Habe meine Monster(Electro-Voice Sentry III) in 22qm gequetscht. Paßt wunderbar. Habe sie in Räumen von 16-6oqm ohne "Probleme" betrieben. Begleiten mich nun 27 Jahre.

Grüße
Herbert
lens2310
Inventar
#10 erstellt: 16. Jul 2008, 19:46
Hallo Herbert,

Schöne Sentry III, habe ich leider nur in einer Disco Ende der 70`er hören können. Klangen mir ein bißchen mittenlastig, was wohl daran lag das sie direkt auf dem Boden standen und die Hochtöner die Ohren nicht direkt genug erreichten. Aber toll !!
HerEVoice
Stammgast
#11 erstellt: 16. Jul 2008, 20:05
Hi lens

Schöne Parallele. Habe sie ebenfalls 1976 erstmals in einer Disse in Berlin kennengelernt. Dort befeuerten aber vier Stück in den Ecken an der Decke hängernd die Tanzfläche und haben diese auch für mich mit 16 brennen lassen. Habe sie dann mit 21 in einem Geschäft wiedergefunden und es rastete erneut ein. Mittenlastig kann ich nicht sagen habe sie aber auch auf den Hörplatz eingewinkelt und darum angekippt. Schönes, ausgeglichenes und wenn man was reinzimmert mächtiges, extrem dynamisches Klangbild.
Fahre noch heute voll auf sie ab.

Grüße
Herbert


[Beitrag von HerEVoice am 16. Jul 2008, 20:10 bearbeitet]
lens2310
Inventar
#12 erstellt: 16. Jul 2008, 20:47
Hoffe wir haben Daniel auf den Geschmack gebracht.
Dann hast Du sie ja auch schon weit über 20 Jahre.
Hast Du die Sicken vom "DL 15" (?) schon öfters erneuert ?
Auch ich bin in dieser Zeit vom Horn infiziert worden und es läßt mich auch heute nicht los.
Da es heute gigantische Verstärkerleistung in 1HE gibt sind Hörner auch im Bass bei Open Air wohl nicht mehr zwingend notwendig. Aber klingt das nun besser ?
HerEVoice
Stammgast
#13 erstellt: 17. Jul 2008, 03:48
Hi lens

Yepp, DL 15 W. Habe die TT erst einmal, 2003, reconen lassen müssen, und dabei zu Langhubern machen lassen, da sie (Sicken) nach hartem Einsatz im Anschluß nur noch zum Teil vorhanden waren. Gehen mit dazugehörigem EQ nun bis ~20 Hz in den Keller. Haben also deutlich länger (22 J) als die vielbesagten 10 Jahre gehalten. War allerdings immer die Abdeckung vorgeschoben, betreibe sie aber jetzt, da die Umstände es erlauben, offen. Macht zusätzlich an. Da sie der UV-Strahlung nun aber mehr ausgesetzt sind... Mal gucken wie lange es diesmal gutgeht. Hatte vorher nur eine dunklere Einfärbung und beim leichten Eindrücken der Sicke winzige Haarrisse bemerken können.
Zur letzten Frage: Habe ein Basshorn, resp. das Klipschorn leider! noch nicht hören können. Habe aber nur gutes drüber gelesen und das deren Bassbereich wohl "Waffenscheinpflichtig" sein soll was ich mir auch gut vorstellen kann. Dynamisch werden Hörner, gerade dieses mit 104 dB pro Watt und Meter denke ich immer im Vorteil sein.
Ich weis ja was bei meiner BR Konstruktion mit 96 und dem dazugehörigen EQ auf 28 Hz erweiterten Bassbereich abgeht.
Und die Dynamik, das "herausarbeiten" von leise/laut Unterschieden/Sprüngen ist für mich der wesentliche Bestandteil der Musik. Das Rest ist natürlich auch wichtig.

Grüße
Herbert

Edit: "


[Beitrag von HerEVoice am 18. Jul 2008, 05:38 bearbeitet]
Akalazze
Stammgast
#14 erstellt: 21. Jul 2008, 18:49
Hallo,

habe mitgeboten, aber leider zu wenig Hätte wohl auch mehr geboten, aber ich kam nicht mehr dran.... wirklich ärgerlich...

Kennt ihr sonst noch bezahlbare Hornsysteme?

Gruß
Daniel
bergteufel_2
Inventar
#15 erstellt: 21. Jul 2008, 19:06

Akalazze schrieb:
Hallo,

habe mitgeboten, aber leider zu wenig Hätte wohl auch mehr geboten, aber ich kam nicht mehr dran.... wirklich ärgerlich...

Kennt ihr sonst noch bezahlbare Hornsysteme?

Gruß
Daniel


Hi Daniel,

vieleicht ganz gut so, denn ich habe nirgends einen Hinweis gefunden, das es sich um ein Paar LS handelt.

Bezahlbare Hörnchen:

Viech (der größte Thread hier im Forum)

Jericho, ist schon etwas kultivierter
Akalazze
Stammgast
#16 erstellt: 22. Jul 2008, 16:38
Hallo,

habe ein bisschen über die Jericho gelesen, sind bestimmt nicht schlecht, doch der Bass geht nicht so tief runter finde ich... ich glaube da würde mir was fehlen. Oder ich behalte dazu noch meine beiden Subs, weiß aber nicht ob die vom Wirkungsgrad nicht viel zu schlecht sind...
lens2310
Inventar
#17 erstellt: 22. Jul 2008, 16:51
Das Viech und Jericho spielen aber in einer anderen (Preis)Klasse, oder ??
I.Q
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 22. Jul 2008, 18:07
Hi Akalazze

Wenn Du auf ein Eckhornsystem scharf bist, schau mal hier nach
http://www.eckhorn.com/Hornlautsprecher/Eckhorn_Standard.html
Steht bei mir nun seit 8 Wochen im Wohnzimmer und gehen wie ddie Hölle . Allerdings bekommst Du die nicht für den Preis .
Sehr wertige Treiber, Weiche erstklassig bestückt mit ausschliesslich Mundorf Bauteilen, super Holzbausatz der WIRKLICH passt und jederzeit Rat und Tipps von Günter Damde.
Mein Tipp.
Gruss Frank
Akalazze
Stammgast
#19 erstellt: 23. Jul 2008, 18:12
Hallo Frank,

das Eckhornsystem sieht richtig gut aus. Es muss nicht unbedingt ein Eckhorn sein.

Bei einem Paar, wäre man bei 2200€ für den Bausatz?

Woher kommst du denn, vll. kann man sich die mal vorher anhören?

Gruß
Daniel
I.Q
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 23. Jul 2008, 18:35
Gerne bist Du bei mir willkommen. ich wohne in der Nähe Oldenburg/Bremen. die eckhörner laufen an einem 300B SET mit 2x9 Watt zur Höchstleistung auf. Der Bausatz ist wirklich jeden Cent wert. Etwas besseres mit so einem Spassfaktor wirst du für den Preis so schnell nicht finden. Schau doch mal in der Bucht, dort tauchen ab und an einige ACR Eckhörner auf. Um die 1200-1500 Euro sollte ein gutes eckhorn noch wert sein. Allerdings drauf achten, das das H220 Holzhorn verbaut ist. das allein ist schon ein Erlebnis.
Gruss Frank
Akalazze
Stammgast
#21 erstellt: 23. Jul 2008, 18:56
Danke für das Angebot mit dem Probehören, wohnst aber leider etwas weit weg....
Werde einfach mal öfter in der Bucht ausschauh halten, vielleicht findet sich ja was schönes

Gruß
Daniel
I.Q
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 23. Jul 2008, 19:04
Viel Glück, ansonsten auch mal noch Klipsch LaScala Cornwall Heresy, die Sentry III wurde ja schon erwähnt, ausschau halten.
Gruss Frank
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
electro voice - (Top oder Flop?)
forumar am 11.10.2004  –  Letzte Antwort am 08.12.2004  –  6 Beiträge
Top oder Flop Canton RCA
Mr.Nuline am 09.12.2007  –  Letzte Antwort am 11.12.2007  –  9 Beiträge
JBL TI 6K? Top oder Flop?
abcdef am 01.12.2003  –  Letzte Antwort am 04.12.2003  –  2 Beiträge
B&W CM1 Top oder Flop ?
lucaffeman am 22.04.2006  –  Letzte Antwort am 25.04.2006  –  6 Beiträge
Canton Le 107 gebraucht Top oder Flop
smsm110564 am 28.12.2006  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  4 Beiträge
B&O Beolab 11 Top oder Flop?
B&O_Flo am 14.02.2010  –  Letzte Antwort am 15.04.2010  –  2 Beiträge
Hornlautsprecher - Anfänger
vladimir am 24.11.2004  –  Letzte Antwort am 23.12.2004  –  9 Beiträge
Hornlautsprecher was ist davon zu halten ?
nosecrets am 29.08.2007  –  Letzte Antwort am 07.11.2010  –  17 Beiträge
hornlautsprecher
Lumibär am 06.07.2005  –  Letzte Antwort am 07.07.2005  –  3 Beiträge
hornlautsprecher
Lumibär am 06.07.2005  –  Letzte Antwort am 10.07.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedConQueror857
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.230