Aktivboxen - Kabellänge

+A -A
Autor
Beitrag
THX2008
Inventar
#1 erstellt: 14. Aug 2008, 20:44
Hallo,

ich betreibe an meinem Onkyo 905 zum Musikhören zwei aktive Nahfeldmonitore ADAM P11A. Diese haben einen XLR-Anschluss, den ich leider nicht korrekt nutzen kann, da der Verstärker nur Cinch an den Pre-Outs besitzt...

Unterm Strich habe ich also nur eine (hochwertige) Cinch-Verbindung von ca. 2,5m Länge pro Seite. Ich plane, den Verstärker nach einem Umzug hinter den Hörplätzen aufzustellen. Also muss ich die Leitungen von hinten mit ca. 8m langen Leitungen pro Seite nach vorne verlegen.

Bei normalen Lautsprechekabeln hätte ich da jetzt keine Bedenken - aber wie sieht es mit so langen Cinch-Verbindungen aus?

Hat da jemand Erfahrungen?
krossi
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 15. Aug 2008, 08:11
Da musst du dich mit Kabelkapazitäten beschäftigen. Je geringer der Widerstand, desto eher ist die Chance, dass da noch viel vom Signal übrig bleibt. Für solche Längen ist ein Cinchkabel nicht gerade die beste Variante, wenn's aber nicht anders geht, dann ist nachforschen angesagt. Nur bedenke: Es ist keine Preisfrage, sondern eine Kapazitätsfrage.

Gruß, Klaus
Poison_Nuke
Inventar
#3 erstellt: 15. Aug 2008, 08:43
nimm ein ordentliches 10m XLR Mikrofonkabel und lass es dir auf einer Seite mit Cinch konfektionieren. Habe ich so auch gemacht bei mir und bei mir sind alle Nahfeldmonitore (die Solo6Be, gleiche Klasse wie die P11A) mit einem 10m XLR auf Cinch Kabel angeschlossen. Bzw zwei sind sogar mit einer echten symmetrischen Verbindung angeschlossen, aber da gibt es keine Unterschiede. Auch als mal ein Monitor mit einem 20m und der andere mit einem 2m Kabel angeschlossen war, gab es keine messbaren Unterschiede im Frequenzgang
THX2008
Inventar
#4 erstellt: 15. Aug 2008, 09:14
Ich könnte natürlich alternativ das ganze mit einer symmetrischen Verbindung machen und erst direkt am Verstärker mit einem Übertrager von unsymmetrisch auf symmetrisch gehen (Z.B. so PALMER PLI 04).

Zumindest im Musikerbereich wird ja häufig mit sehr langen symmetrischen Strippen gearbeitet...


[Beitrag von THX2008 am 15. Aug 2008, 09:18 bearbeitet]
krossi
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 15. Aug 2008, 09:18
Ich schließe mich meinem Vorredner an, allerdings ist ein Gerät mehr auch eine Fehlerquelle mehr.

Gruß, Klaus
audiophilanthrop
Inventar
#6 erstellt: 15. Aug 2008, 09:23
Wenn es unsymmetrisch bleibt, ist Mikrofonkabel eher suboptimal... geschirmtes wäre verwendbar, aber dann kann man auhc gleich Koax nehmen.
BooStar
Stammgast
#7 erstellt: 15. Aug 2008, 09:48
Nimm doch ein altes 10 Mbit Netzwerkkabel RG-58. Das verwendet auch jeder im Elektroniklabor. Ist außen geschirmt und hat eine geringe Kapazität. Kannst mal z.B. bei Reichelt nachschauen, wie groß die Kapazität wirklich ist.
Wenn der Ausgang des Verstärkers ausreichend niederohmig ist, gibts da keine Probleme.
Der einzige Nachteil ist, daß man erst Stecker dranlöten muß und das Geflecht außen dabei stört.
anymouse
Inventar
#8 erstellt: 15. Aug 2008, 13:00

THX2008 schrieb:
Ich könnte natürlich alternativ das ganze mit einer symmetrischen Verbindung machen und erst direkt am Verstärker mit einem Übertrager von unsymmetrisch auf symmetrisch gehen.


Das ganze nennt sich DI-Box oder Symmetrierer. Gibt es in unterschiedlichsten Versionen von 10-100€ oder noch mehr.. Und der Übergang Cinch-MonoKlinke ist ja kein signaltechnisches Problem.


THX2008 schrieb:
Zumindest im Musikerbereich wird ja häufig mit sehr langen symmetrischen Strippen gearbeitet...


Da sind aber deutlich längere Strecken als Deine ... 8m relevant.

Symmetrisch kann schon besser sein, ist aber tw. schon etwas mehr Aufwand.
Sathim
Inventar
#9 erstellt: 15. Aug 2008, 13:06
Ich habe es ähnlich wie Poisonnuke verlegt, XLR Kabel von Cordial und am PreAmp dann einen Adapter von XLR auf Chinch.

Bei mir sind auch 9m je Seite verlegt - kein Problem.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aktivboxen (KRK RP5) per Cinch direkt an den Fernseher/Receiver?
Creeps am 17.07.2010  –  Letzte Antwort am 18.07.2010  –  4 Beiträge
Kabellänge
FeG*|_N@irolF am 09.08.2006  –  Letzte Antwort am 29.08.2006  –  6 Beiträge
Wie anschließen? Cinch -> XLR -> XLR
xlupex am 31.07.2006  –  Letzte Antwort am 03.08.2006  –  6 Beiträge
Subwoofer an Stereo Pre-Amp mit High-Level pre-outs
RealC am 06.08.2006  –  Letzte Antwort am 06.08.2006  –  2 Beiträge
Kabellänge zu den Boxen.
nowatt am 23.09.2007  –  Letzte Antwort am 23.09.2007  –  3 Beiträge
Brummschleife bei Verbindung mit Fernseher
chrisklobke am 21.02.2017  –  Letzte Antwort am 13.03.2017  –  8 Beiträge
Nahfeldmonitore?
Mus1k am 19.10.2006  –  Letzte Antwort am 20.10.2006  –  7 Beiträge
Aktivboxen
sTaY^ am 02.11.2008  –  Letzte Antwort am 02.11.2008  –  3 Beiträge
Hörabstand aktive Nahfeldmonitore
zonkuz am 30.09.2012  –  Letzte Antwort am 05.10.2012  –  6 Beiträge
Von + und - zu Cinch
rwarnke am 09.06.2009  –  Letzte Antwort am 09.06.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.612 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitglieda.kammerer
  • Gesamtzahl an Themen1.380.056
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.286.935

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen