Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Aktive Nahfeldmonitore direkt an PC Kabellänge

+A -A
Autor
Beitrag
THEREALLEIMI
Stammgast
#1 erstellt: 22. Nov 2015, 19:47
Ich möchte meine Esi Near05 direkt an mein Notebook und Handy anschließen. Wie lange sollte dafür maximal das Kabel sein?

Hab dieses hier da: http://www.thomann.de/de/pro_snake_tpy_2060_kpp.htm

Klingt ok oder ist das zu lang?

Dummerweise passt der Stecker nicht richtig ins Handy. Der hier sollte gehen aber das Kabel ist auch von der Qualität nicht so gut: http://www.thomann.de/de/the_sssnake_ypk2030.htm

Welches würdet ihr langfristig nehmen?
ukw
Inventar
#2 erstellt: 24. Nov 2015, 16:59
Moinsen,
Ich hab jedenfalls u.a. 3 m Kabel (Miniklinke auf 2 x 6,3 Mono Klinke) und auch ein 5m Kabel.
Im Heimgebrauch spielt es keine Rolle ob Neurik oder Ssnake Qualität. Das ist nur bei Bühnenanwendung/professioneller Einsatz wichtig und lohnenswert. Die guten (teuren) Kabel sind tritt- und zugfester und die Stecker sehr viel robuster.

Was allerdings ne Rolle spielt ist die Steckergröße . Ich kenne Notebookks (besonders die super flachen DesignDinger) und auch Smartphones mit z.T noch abgedeckten 3,5mm Buchsen, bei denen ist es wichtig, daß man zumindest bei einer 3,5mm Klinke einen schlanken Steckersockel hat. Sonst passt der Stecker nicht richtig ins Gerät. Dazu kommt noch etwas: Die Smartphones haben (andere) Kombi Buchsen im Gerät, da bei ihnen auch noch ein Mikrofoneingang im 3,5mm Stecker dabei ist, Das erkennt/sieht man an den Steckern vom Ohrhöhrer / Headset - da ist ein Ring mehr auf dem Stecker => Wiedergabe Rechts Links und Mikrofon Eingang (Mono). Beim Laptop hast Du eh extra MIC Eingänge
THEREALLEIMI
Stammgast
#3 erstellt: 24. Nov 2015, 20:28
Aber sind denn 6m Kabelweg pro Aktivbox zu lang? Das Ding ist ich hab das Pro Snake 2060 schon hier und es klingt gut. Das Problem ist nur der Stecker der nicht so gut aufs Smartphone passt. Aber wenn ich beim Bumper vom Smartphone etwas rumschneide sollte das passen.

Wenn ich das Pro Snake zurückschicke und das Snnake nehme zahle ich gleich viel aber hab dann halt ein qualitativ schlecheres Kabel. Ist halt die Frage ob man das bei 6 vs. 5m schon hört... speziell bei Aktivboxen.
ukw
Inventar
#4 erstellt: 25. Nov 2015, 12:21
Der eine Meter mehr Kabel ist nicht ausschlaggebend. Der Ausgang vom (normalen) PC oder Mobile (Handy) ist unsymmetrisch - das ist der Grund für schlechteren Klang. Die Eingänge der meisten Studiomonitore sind auf symmetrische Signale & Kabel (XLR) ausgelegt.
Symmetrische Signalführung bedeuted: Pro Kanal ein Positives Signal + Negatives Signal. Die Differenz zwischen beiden Signalen (positive und negative Halbwelle) ist das Nutzsignal.
Dadurch werden Söreinstreuungen sicher vermieden und ein grundsätzlich um 6 dB höherer Pegel liegt am Eingang vor.
Das ist nicht unerheblich.
Wenn Du wirklich alles aus den ESI rausholen willst, dann solltest Du im "Studio Standard" also mit symmetrischer Signalführung arbeiten. Dazu brauchst Du eine aktive DI Box oder eine Symmetrier Patchbay am Laptop oder Smartphone, die unsymmetrische Signale auf Symmetrisch wandelt und ausgibt. Kosten gut 100-200,- Euro. Eine günstige Lösung könnte auch ein Behringer Shark sein.
Hast Du diesen Schritt (Studio Standard/ Symmetrische Signalführung) gemacht, spielen Kabellängen wirklich keine Rolle mehr. Alles bis ca 100 Meter ist ok und Störeinflüsse haben definitiv keine Chance mehr (50 Hz Brummen, Handy, Fernbedienungen usw).

Ist diese Information für Dich hilfreich gewesen?


[Beitrag von ukw am 25. Nov 2015, 12:26 bearbeitet]
THEREALLEIMI
Stammgast
#5 erstellt: 25. Nov 2015, 12:54
ja schon. Der Klang ist ja eigentlich gut und ich habe auch keine Störeinstreuungen. Die Frage ist nur ob ich dann noch mehr herausholen könnte aber ein extra Inferface für symmetrische Kabelführung wäre mir vom Aufwand her zuviel da das eh nur eine temporäre Lösung ist.
Dadof3
Inventar
#6 erstellt: 25. Nov 2015, 14:43
Solange du keine Störungen hast, ist die Kabellänge ziemlich egal. Die können ruhig noch viel länger sein.
THEREALLEIMI
Stammgast
#7 erstellt: 25. Nov 2015, 15:55
Nur der Schukostecker vom Notebooknetzteil macht Probleme. Wenn ich da zwischen die Erdungskontakte kein Papier reinklemme hab ich eine ziemlich laute Brummschleife in den Monitoren. Das war aber auch mit Interface und Prodipe Pro 8 so...
Dadof3
Inventar
#8 erstellt: 25. Nov 2015, 16:05
Hmm, aber du hast nicht mal darüber nachgedacht, dass diese Erdungskontakte eine wichtige Schutzfunktion haben?

THEREALLEIMI
Stammgast
#9 erstellt: 25. Nov 2015, 16:59
Naja ich hab ein zweites Netzteil ohne Schukostecker vom Vorgängernotebook mit den gleichen Eckdaten (90W) und das funktioniert ja auch problemlos damit. Das Notbebookgehäuse ist ja auch komplett isoliert.
THEREALLEIMI
Stammgast
#10 erstellt: 04. Dez 2015, 09:57
kann es sein dass die Monitore schuld daran sind dass der Ton in Videos etwas laggt oder liegt es daran dass ich gerade erst Windows 10 installiert habe?
THEREALLEIMI
Stammgast
#11 erstellt: 06. Dez 2015, 15:05
Hm also es scheint wohl schon so zu sein dass der Ton mit dem 6 Meter Kabel etwas zeitversetzt ist. Wenn ich über die Notebook-Lautsprecher höre fühlen sich die Videos irgendwie stimmiger an. Es ist nicht viel wohl im Millisekundenbereich aber das ist einfach doof beim Filmeschauen.

Komischerweise hab ich aber den Eindruck dass es je nach Video und Quelle (Festplatte, Youtube oder andere Seite) mehr oder weniger schlimm ist.

Das komische ist aber dass z.b. mein billiges 5.1 System von Creative bei welchem die hinteren Satelliten auch eine Kabellänge von mindestens 5m haben dürften nichts dergleichen zu bemerkten ist. Und das ist ja auch komplett analog verkabelt (es kommt sogar noch 1m Kabel vom Rechner bis zum Subwoofer dazu).

Seh ich jetzt gespenster bzw. Voodoo?
DaleWintry
Stammgast
#12 erstellt: 06. Dez 2015, 15:42
Die Länge des Kabels kannst du als Ursache für ein hörbares Delay direkt abhaken.

Servus
audiophilanthrop
Inventar
#13 erstellt: 06. Dez 2015, 15:51
Genau. Das Signal ist da mit mindestens halber Lichtgeschwindigkeit unterwegs, und die war nochmal wie groß...?
THEREALLEIMI
Stammgast
#14 erstellt: 06. Dez 2015, 16:04
Also muss es irgendwie an der Windows 10 installtion liegen..
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kabellänge
FeG*|_N@irolF am 09.08.2006  –  Letzte Antwort am 29.08.2006  –  6 Beiträge
Hörabstand aktive Nahfeldmonitore
zonkuz am 30.09.2012  –  Letzte Antwort am 05.10.2012  –  6 Beiträge
Aktivboxen - Kabellänge
THX2008 am 14.08.2008  –  Letzte Antwort am 15.08.2008  –  9 Beiträge
Suche aktive Nahfeldmonitore
saci am 07.05.2009  –  Letzte Antwort am 09.05.2009  –  2 Beiträge
Kabellänge
UweDu am 16.04.2003  –  Letzte Antwort am 18.04.2003  –  11 Beiträge
Brauche Empfehlung für Nahfeldmonitore
rsmus7 am 15.07.2005  –  Letzte Antwort am 22.07.2005  –  7 Beiträge
Aktive Nahfeldmonitore oder Kompakte+Dayton DTA 1?
sir-round am 23.02.2010  –  Letzte Antwort am 25.02.2010  –  3 Beiträge
Nahfeldmonitore rauschen
lukistrike22 am 29.03.2013  –  Letzte Antwort am 01.04.2013  –  3 Beiträge
bitte bitte hilfe zu aktive monitore an pc
Blackblood91 am 01.10.2011  –  Letzte Antwort am 02.10.2011  –  3 Beiträge
Aktive Monitore für den PC
Mus1k am 28.12.2006  –  Letzte Antwort am 08.01.2007  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedMandy2013
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.592