Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kabellänge

+A -A
Autor
Beitrag
UweDu
Neuling
#1 erstellt: 16. Apr 2003, 13:27
Hallo,

Ich habe die gleiche Frage auch schon mal unter Surround gestellt. Da ich aber nicht nur Heimkino sondern auch Stereogenuss möchte, noch einmal an dieser Stelle.

Ich habe vor kurzen einem Onkyo DRS 2.0 DVD Receiver (30W/Ch., 6 Ohm) erworben und plane nun die Anschaffung des KEF KHT 2005 Surroundsystems (8Ohm, 88db sensitivity). Meine notwendigen Kabellängen für links/rechts/center/rear1/rear2 wären: 4m/2m/1m/9m/5m ... sollte ich nun alle Kabel gleich lang wählen oder nehme ich für jeden LS ein möglichst kurzes Kabel. Oder sollte ich die Paare (l/r und die beiden rearLS) gleichlang verkabeln).

... und wo wir schon dabei sind: reichen 2.5 qmm oder sollte ich besser 4 qmm nehmen.

Gruss

Uwe
Tantris
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 16. Apr 2003, 16:37
Hallo Uwe,

angesichts der eher geringen zu übertragenden Leistung und den auch geringen Kabellängen würde ich sagen, ein 2,5qmm Kabel reicht für Deine Anwendung. Ebenso ist es kein Problem, verschieden lange Kabel für die einzelnen Boxen zu verwenden.

Lediglich wenn ein Kabel besonders lang sein soll (sagen wir 20m oder mehr), dann würde ich für dieses eine zur Sicherheit ein 4qmm-Kabel empfehlen.

Gruß, T.
_xedo_
Stammgast
#3 erstellt: 16. Apr 2003, 16:43
????...

Also ICH würde AUF KEINEN FALL zumindest bei entsprechenden Kanälen (Links/Rechts) Lautsprecherkabel mit unterschiedlichen Längen verwenden!!!
Tantris
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 16. Apr 2003, 16:44
Hallo Xedo,

kannst Du ja gerne machen, schaden tut es allenfalls Deinem Geldbeutel und nützen gar nichts. Rein physikalisch ist es vollkommen egal.

Gruß, T.
_xedo_
Stammgast
#5 erstellt: 16. Apr 2003, 21:46
Hi Tantris!

Ich dachte immer, dass der Weg vom Verstärker zum LS eine wesentliche Rolle spielt (nicht nur die Weiche im LS etc.)... Immerhin hat eine Leitung mit der Länge von 10m andere physikalische Eigenschaften als bei 1m Länge. Meiner Einschätzung nach müsste sich das schon recht stark bemerkbar machen. Mir liegen allerdings weder entsprechende Messdaten vor noch habe ich so etwas im Vergleich mal probegehört?!

Gruß, xedo


PS: Es soll ja aber auch Leute geben, die keine Unterschiede zwischen CD-Playern oder Kabel hören... *gg*
UweM
Moderator
#6 erstellt: 17. Apr 2003, 06:50
1m und 10m wären vielleicht schon etwas krass. Kleinere Unterschiede zumindest bei kurzen Strecken machen nichts.

Vielleicht kann man einen Kompromiss machen: Die Kabel für die Frontlautsprecher gleich lang, alle anderen so kurz wie möglich.

Grüße,

Uwe
Wiesonik
Inventar
#7 erstellt: 17. Apr 2003, 07:01
Hi folks,

Tantris hat Recht ! Bei den Kabellängen können unterschiedlich Längen verwendet werden ! Ohmscher Widerstand, Kapazitäten und Induktivitäten variieren bei diesen Längen nur marginal und sind somit klanglich nicht relevant.
Laßt Euch nicht immer so einen Mist mit unterschiedlichen Kabellängen erzählen. Ich habe früher einmal (beruflich bedingt) im Hochfrequenzbereich mit Kabellängen im Kilometerbereich experimentiert. Selbst hier waren Unterschiede nur mit höchstwertigster Messtechnik nachweisbar und übertragungstechnisch kaum relevant.

Also spart das Geld fürs Kabel und kauft Euch dafür CDs.

Grüße von
Wiesonik
Tantris
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 17. Apr 2003, 08:05
Hallo Xedo,

die Kabellänge würde erst dann eine Rolle spielen, wenn ein Parameter des Kabels soweit unterschiedlich ist, daß er hörbare Veränderungen des Signals nach sich ziehen kann. Im Falle von Audioübertragung könnte das höchstens der ohmsche Widerstand des Kabels sein. Schau mal unter "Hifi-Wissen", da hat Joe Brösel irgendwo eine Tabelle zu Kabelimpedanzen gelinkt, wir reden hier bei 2,5qmm-Kabeln bei 1-10m um Größenordnung um 0,1 Ohm - es ist auszuschließen, daß eine solche Serienimpedanz das Signal hörbar verändert.

Bei größeren Längen sollte man aber sicherheitshalber durchaus zu 4qmm-Kabel greifen, um die Impedanz derart niedrig zu halten.



Es soll ja aber auch Leute geben, die keine Unterschiede zwischen CD-Playern oder Kabel hören...


Vor allem soll es Leute geben, die laut behaupten, sie könnten "gigantische Unterschiede" bei CD-Playern und Kabeln hören, und im Blindtest sind sie dann nicht in der Lage, diese zu verifizieren... ;-)

Gruß, T.
_xedo_
Stammgast
#9 erstellt: 17. Apr 2003, 22:37
Hi Tantris,

ich nehme deine Ausführungen mit offenem Ohr und mit Interesse zur Kenntnis.
Zunächst will ich aber noch einmal etwas zum Thema CD-Player sagen. Mit Sicherheit ist es so, dass ein CD-Player nicht das ganze Klangbild verändert. Wenn du dir allerdings kritische Stellen heraussuchst, hörst du schon Unterschiede zwischen den CD-Playern (gute Beispiele sind zumeist Klassikstücke mit Chello und Klavier)...
Ich habe mich vorkurzem selbst einem Blindtest unterzogen. Dabei handelte es sich um einen 200€ Sony und einen 1200€ Primare CD-Player. Die Unterschiede konnte ich im mehrmaligen Blindtest bestätigen!!! Allerdings musste ich mir zuvor spezielle Stellen aus den Stücken heraussuchen. An den meisten Stellen hört man defacto keinen Unterschied! Allerdings muss ich ergänzend sagen, dass ich insgesamt etwas enttäuscht war zwischen den geringen Unterschied bei diesem großen Preisunterschied!!!
Um noch einmal auf das eigentliche Thema zurückzukommen: Willst du also sagen, es ist egal, ob ich meine Lautsprecher 20 Meter oder 3 Meter von meiner Anlage wegstelle?? Es gibt immerhin viele Leute, die sagen, dass die Klangqulität durch eine größere Länge leidet!!

Gruß, xedo
cr
Moderator
#10 erstellt: 18. Apr 2003, 01:25
Es wird ja nicht nur behauptet, dass die unterschiedliche Länge wegen der unterschiedlichen Kabeleigenschaften bei Längendifferenz zu meiden ist, sondern weil dann der Schall aus der Box mit dem längeren Kabel später herauskommt
Tantris
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 18. Apr 2003, 17:13
Hallo Xedo,

zu Deinem Hörtest: Mit welchen Meßgeräten/Testsignalen hast Du denn vor dem Test die Pegel- und Frequenzganggleichheit überprüft und mit welcher Methodik wurde das für Dich unsichtbare und in der Reihenfolge zufällige Umschalten gewährleistet, welche Pausen traten dabei auf?

Oder anders gesagt: Wenn Du Unterschiede auch im Blindtest wahrnehmen konntest, gibt es immer noch die Möglichkeit, daß es sich um geringe Unterschiede in Pegel und Frequenzgang handelt, die man kaum qualitativ in besser/schlechter einordnen kann.

Wobei ich nicht generell ausschließen will, daß man auch bei o.g. Procedere Unterschiede hört, es soll ja durchaus einige CD-Player geben, die absichtlich verfälscht wiedergeben, und gerade ältere oder preiswerte Modelle verändern manchmal hörbar den Klang.

>>>>Willst du also sagen, es ist egal, ob ich meine Lautsprecher 20 Meter oder 3 Meter von meiner Anlage wegstelle?? Es gibt immerhin viele Leute, die sagen, dass die Klangqulität durch eine größere Länge leidet!! <<<<

Deine Frage ist nicht ganz eindeutig: Die Position der Lautsprecher im Raum hat natürlich einen sehr großen Einfluß auf den Klang.

Die Kabellänge spielt hingegen keine Rolle, wenn die Kabel richtig dimensioniert werden, bei 20m Länge wie gesagt ein 4qmm-Kabel nehmen!

Gruß, T.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kabellänge ?
deutschem am 02.04.2004  –  Letzte Antwort am 02.04.2004  –  6 Beiträge
LS für 9m² großes zimmer
FISH87 am 17.10.2007  –  Letzte Antwort am 19.10.2007  –  10 Beiträge
Müssen alle LS Kabel gleich Lang sein?
Peter83 am 09.09.2007  –  Letzte Antwort am 22.10.2007  –  73 Beiträge
6 Ohm oder 8Ohm
cyberds19 am 15.01.2007  –  Letzte Antwort am 16.01.2007  –  8 Beiträge
6 Ohm LS an 8 Ohm Vertärker
sonymaster am 23.04.2003  –  Letzte Antwort am 24.04.2003  –  5 Beiträge
Center für meine Cantons
Auerberg am 12.04.2014  –  Letzte Antwort am 13.04.2014  –  7 Beiträge
Kef 2005 nicht für DVD-Audio?
owidi am 10.01.2005  –  Letzte Antwort am 11.01.2005  –  4 Beiträge
Piega mit anderen LS für Surround
Pythagoras am 18.11.2003  –  Letzte Antwort am 18.11.2003  –  3 Beiträge
Kabellänge
FeG*|_N@irolF am 09.08.2006  –  Letzte Antwort am 29.08.2006  –  6 Beiträge
LS-Kabellänge unterschiedlich
rland79 am 16.07.2008  –  Letzte Antwort am 18.07.2008  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliednordfriedhof
  • Gesamtzahl an Themen1.345.808
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.470