Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Beng LB 4707 - Eure Meinungen dazu

+A -A
Autor
Beitrag
mysterryland
Neuling
#1 erstellt: 29. Aug 2008, 18:15
Hi Leute,

Schaue mich derzeit nach ein paar Standboxen für mein Wohnzimmer um. Habe eine 7.1Anlage, hätte aber gern zum Musik hören ein paar ordentlich Stereo-Standlautsprecher.
Ich habe nicht sonderlich viel Ahnung von den technischen Daten, daher würde ich euch bitten, mir mal zu sagen, ob man die "Beng LB 4707" als Einsteiger nutzen könnte oder ob ihr mir eher davon abraten würdet.

Ok, die Teile sind sehr billig, kosten ca. 50Euro
Aber da kostengünstig nicht immer schlecht ist, möchte ich es wenigstens versuchen :-)

Wäre super, wenn mir einer vielleicht weiterhelfen könnte

Euer Ingo
mysterryland
Neuling
#2 erstellt: 30. Aug 2008, 07:33
Habe auch noch andere Lautsprecher der Marke "Beng" gefunden. Allerdings weiß ich eben nicht, ob ich der Firma vertrauen kann.
Wäre echt super, wenn sich jemand von euch die Mühe machen würde um mir was dazu zu sagen

DANKE!
halo_fourteen
Stammgast
#3 erstellt: 30. Aug 2008, 09:12
Hallo,

das ich dazu nicht mal die Hersteller Seite finden kann macht mich schonmal stutzig.

Technische Daten die ich Dooyoo habe:

Kurzbeschreibung: 4-Wege-Technik / Bassreflex-Technologie mit seitlich eingelassenem Subwoofer / schwarzes Holz-Gehäuse für ein sattes Klangerlebnis / 500 W PMPO / 1 x 16,5 cm Subwoofer / 1 x 9,5 cm Hochtöner / 2 x 9,5 cm Mitteltöner / Anschlüsse: vergoldete Schraub-Terminal
Frequenzgang: 20 bis 20.000 Hz / Impulsbelastbarkeit: 480 W / Musikbelastbarkeit: 340 W / Sinusbelastbarkeit: 200 W / Impedanz: 8 Ohm / abnehmbare Lautsprechergitter


9,5cm Hochtöner? Was ist das denn, muss wohl ein Fehler von Dooyoo sein...
Neben den übertriedenden Belastbarkeiten und Frequenzgang würde mich interessieren was das Teil wiegt und wie es verarbeitet ist. Für 50€ sieht es zumindestens ganz gut aus.

So jetzt zu deiner Frage:
Was hast du für ein Verstärker?
Und welche LS hängen da z.Zt. dran?
Welcher Subwoofer
Soll die Neuanschaffung die beiden FrontLS ersetzen oder als zusätzliches LS Paar für den Stereobetrieb dienen?

Abgesehen von meinen Fragen würde ich von den LS abraten, wegen des seitlich eingebauten Basses. Sowas muss sehr tief getrennt werden und spielt deshalb wahrscheinlich schon im gleichen Frequenzbereich wie dein Sub. Macht imo kein Sinn, kommt aber auch auf den Einsatzzweck an. Wenn die als Ersatz für die bestehenden FrontLS geplant würde ich eh abraten da zumindestens Front + Center die selben LS sein sollten.

MfG


edit: hab noch was interessantes dazu gefunden
http://cgi.ebay.de/A..._trksid=p3286.c0.m14
AEG = Beng?


[Beitrag von halo_fourteen am 30. Aug 2008, 09:16 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#4 erstellt: 30. Aug 2008, 16:25
Von solchen Billigboxen würde ich ausdrücklich abraten. Da ist ja ein Paar Magnat Monitor 220 noch deutlich teurer, und die sind längst kein Highend.

In der Preislage: Eindeutig Gebrauchtkauf.
mysterryland
Neuling
#5 erstellt: 31. Aug 2008, 07:28
Danke für eure Antworten!
Eigentlich konnt ich mir auch nicht so ganz vorstellen, dass 2 LS für 50€ wirkliche gute Teile sind, aber fragen schadet ja nie :-)

@halo_fourteen:
Habe mir das HTS-990THX Paket von Onkyo im letzten Jahr zugelegt. Momentan sind die dazugehörigen THX-Boxen angeschlossen.
Für die Filme sollten die auch weiterhin angeschlossen bleiben, klingen ziemlich gut.
Doch der Stereo-Klang bei der Musikwiedergabe hat mich noch nicht so wahnsinnig überzeugt.
Daher suche ich seit einiger Zeit bessere Stereo-LS.
mysterryland
Neuling
#6 erstellt: 31. Aug 2008, 12:27
Das hier sind andere Boxen der Firma Beng
http://cgi.ebay.de/2...sidZp1742.m153.l1262

Und das hier sind die, um die es eigentlich geht
http://cgi.ebay.de/2...sidZp1742.m153.l1262

sie sollen 7kg pro Stück wiegen
halo_fourteen
Stammgast
#7 erstellt: 31. Aug 2008, 15:09
Ich würde die Finger davon lassen. Ich urteile hier zwar völlig voreingenommen ohne auch nur ein LS um den es geht gehört zu haben, aber ich glaube ein 50€ 4-Wege Lautsprecher ist einfach nicht vernünftig machbar. Eine 4-Wege Weiche ist schon sehr aufwendig und allein die Bauteilkosten (Spulen, Widerstände, Kondensatoren) dürften 50€ schon überschreiten. Und auch Holz und Finish müssen bezahlt werden, ich weiß einfach nicht wie bei dem Preis ein vernünftiger LS zustande kommen soll...
Was gefällt denn an dem Onkyo Set nicht?
THX zertifiziert, ausreichend dimensionierte LS (also keine "Brüllwürfel")...
Deutlich besser als andere Einsteigersysteme, liest sich jedenfalls besser als ein Teufel Concept XX oder Canton Movie XY.

Also wo liegen die Probleme und wie groß ist das Budget um sie zu beheben?

MfG
dharkkum
Inventar
#8 erstellt: 01. Sep 2008, 15:42
Also wenn ein so grosser Lautsprecher nur 7 kg wiegt dann sollte einen das schon stutzig machen, egal was der kostet.

Sind die Gehäuse aus Presspappe?

Bei dem Gewicht kann das nix vernünftiges sein.
mysterryland
Neuling
#9 erstellt: 04. Sep 2008, 08:32
Also, was ich bei meinen Boxen nicht so toll finde ist, dass die Frontboxen einen sehr sehr schwachen eigenen Bass haben.
Im Surround-Modus klingt das zwar alles sehr bombastisch, aber ich finde, Musik in Stereo klingt besser!
Und Stereo-Klang heißt für mich: 2 Boxen, kein Subwoofer. Schalte ich nun beim Musikhören den Sub aus, dann klingt es echt fad....
Sehr lasch....
Da fehlt was....
Wenn ich dagegn die guten alten Revox von meinem Vater anhöre.......das klingt viel viel besser!
deltatuning
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 26. Okt 2008, 14:55
Hallöchen,

Ich werde die mir jetzt auch mal Kaufen, weil ich an die sehr günstig ran kommen kann !

Ich habe sie mal in Östereich vor ein paar Wochen in nem Schaufenster gesehen, machen von draussen einen Ordentlichen eindruck, zum Klang etc. kann ich leider nichts sagen

@ mysterryland

Vom Preis her sind die echt günstig und wenn die dir vom Klang nicht gefallen könntest ja auch zurück schicken !
Ich hatte schon oft in diversen Läden mit Hifi Zubehör, einiges an Equipment angehört und erst am Ort des geschehens ( bei mir im Wohnzimmer ) hatte sich alles anders angehört !

Also, einfach mal Probieren.....

Ciao,
Florian
HiFidelitas
Neuling
#11 erstellt: 28. Dez 2008, 13:28
hey jungs,

ich habe mir auch vor zwei monaten die beng lb4707 zugelegt, als lautsprecher für die küche,...jetzt muss ich zu denen folgendes sagen.

die haben insgesamt ein wirklich sehr ordentliches klangbild!!
das will heißen: relativ klare höhen, geringer klirrfaktor allgemein, sehr ordenliche mittlere bässe (etwas schwach auf der brust in den ganz tiefen lagen, aber bei 16,5cm "sub" wundert das ja nicht) d.h. ich empfehle dazu nen subwoofer, oder nen vielband equalizer, mit dem man dann die tiefen anheben kann, die boxen halten leistungsmäßig einiges, ach ja und die mitten sind ein bisschen schwach, aber mit ner einigermaßen endstufe kann man auß denen richtig passable lautsprecher machen=)

ich bin für 50 euro mehr als überzeugt, und hab sie mir im internet für 34 euro besorgt, weil si nen produktionsfehler am holzfurnier hatten=)

also sehr empfehlenswert für den preis,
born2drive
Inventar
#12 erstellt: 28. Dez 2008, 14:03
@ HiFidelitas
schön, wenn sie dir gefallen

Kannst du mal ein Foto des Innenlebens posten?
Habe nämlich die Vermutung, das da höchstens ein Elko vor dem HT sitzt, und ansonsten keine Spur von einer FQ zu sehen ist....
deltatuning
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 28. Dez 2008, 16:07
@ HiFidelitas

Das hört sich schon gut !
Über ein paar Pic´s würde ich mich auch freuen.

Ciao,
Florian
annahman
Neuling
#14 erstellt: 02. Jan 2009, 03:39
Also,
hab diese ominösen Dinger mal zerlegt. Verarbeitung ist nich so toll, äusserlich ok nur das die chassies dank Einfräsung nur in 5mm MDF verschraubt sind, aber was will man erwarten. Hab leider noch keine Ahnung wie man hier Bilder hochläd. Als ertes würde ich mal den bassreflexkanal vergrössern und verlängern (100 prozent besser).9,5cm Hochtöner bezieht sich auf den Aussendurchmesser der kunststoffaufnahme des Hochtöners, eine neodym angetriebene Kalotte. Die Mitteltöner, na ja.
Den Sub werd ich nächstens mal ausmessen lassen. Weiche: 0,9mH ferritkern für den Sub; 27yF bipo für die Mitteltöner; 3,3yF bipo für den Hochtöner. Ergo: hab echt schon schlimmeres gehört und für 50 Tacken, ha jo.
deltatuning
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 03. Jan 2009, 16:15

annahman schrieb:
Also,
hab diese ominösen Dinger mal zerlegt. Verarbeitung ist nich so toll, äusserlich ok nur das die chassies dank Einfräsung nur in 5mm MDF verschraubt sind, aber was will man erwarten. Hab leider noch keine Ahnung wie man hier Bilder hochläd. Als ertes würde ich mal den bassreflexkanal vergrössern und verlängern (100 prozent besser).9,5cm Hochtöner bezieht sich auf den Aussendurchmesser der kunststoffaufnahme des Hochtöners, eine neodym angetriebene Kalotte. Die Mitteltöner, na ja.
Den Sub werd ich nächstens mal ausmessen lassen. Weiche: 0,9mH ferritkern für den Sub; 27yF bipo für die Mitteltöner; 3,3yF bipo für den Hochtöner. Ergo: hab echt schon schlimmeres gehört und für 50 Tacken, ha jo.


Hallo,

Die Bilder kannst einfügen direkt über " Antwort erstellen " da steht dann " Bild hochladen " .

Ciao,
Florian
XaviMetralla
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 11. Jan 2009, 04:54
Hab mir genau die gleichen boxen grad ma bei ebay angeschaut...
Im hypotetischen Vergleich mitn paar CAT-LS in der selben Preisklasse...kaufbar?
Brauch auhc neue und mein Budget ist stark begrenz zudem find ich nichts brauhcbares gebrauchtes...
argumente_
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 11. Jan 2009, 11:06
hol dir doch welche aus der canton le serie aus den 70ern.
meine haben inklusive versand 60€ gekostet.
deltatuning
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 11. Jan 2009, 11:10
Die Cat Boxen die ich schon gehört habe, Klangen für den Preis recht gut, lag vielleicht auch an den guten und Teuren alten Analogen Pioneer Receiver´n

Ansonsten die 18" Tieftöner alla 480-08 haben einen geilen Klang von Cat


Ciao,
Florian
XaviMetralla
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 11. Jan 2009, 15:17
@argumente
Da sind n paar bei ebay drinne,

Canton LE 600 Lautsprecherpaar

Lohnen sich die als einzige LS oder sind die dafür zu schwach auf der brust???
argumente_
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 11. Jan 2009, 15:32
wei meinst du "als einzige LS"?
XaviMetralla
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 11. Jan 2009, 15:39
Also nur die beiden, kein 3. oder 4. lautsprecher. nur mein Verstärker mit den beiden LS dran
(im moment hab cih 4 boxen die ich aber alle ausmustern will...glaubt was ihr wollt aber es hat bei ALLEN 4ren die tieftöner durchgepocht...)
Also alte 4 weg, und neu dann hallt nur die beiden Canton...
argumente_
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 11. Jan 2009, 15:44
je nachdem wie groß das zimmer ist, dass hbeschallt werden muss.

in meinen 12m² gehen die cantons schon gut ab.
auf dem typenschild steht für räume von 25-45m².
XaviMetralla
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 11. Jan 2009, 15:46
ich hab...14m² mit relativ spartanischer einrichtung...

Noch 1 einhalb stunden und die LS sind bie 28€...ich bleib mal drann....


[Beitrag von XaviMetralla am 11. Jan 2009, 15:46 bearbeitet]
XaviMetralla
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 11. Jan 2009, 16:09
@argumente...
2 Fragen mal an dich,

1.) Hast du nur die Canton oder nochn Subwoofer/ andere LS an deiner anlage?

und (auch wenns subjektiv ist...)

2.) Was für Musik hörst du?

ach und 3. fällt mir grad ein...Loudness-schalten ein oder aus? bassregler hoch oder runtergedreht???
mfg
pablo
argumente_
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 11. Jan 2009, 16:28
hi
1. hab nur die canton, unter 60hz sind sie aber schon deutlich schwäacher, kann natürlich auch am raum liegen.

2. ich höre hauptsächlich rock, ein wenig indie und blues.
mir fehlt bei keiner der musik richtungen was.

3. ich habe loudness aktiviert. bassregler steht auf 0db.
wenn ich lauter mache hört es sich irgendwie dröhnig an.
kommt natürlich drauf an bei welcher frequenz die bassanhebung ist.


und zum zischel problem
hab jetzt alle 16 schrauben rausgederht und jetz bekomm ich die rückwand nicht raus.
XaviMetralla
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 11. Jan 2009, 16:36
Hum, Meistens geht es mit sanfter gewallt...aber immer VORSICHTIG denn man macht leicht was kaputt...
Wenns nicht geht, schrauben wieder rein..dann soll die Rückwand nciht raus...
argumente_
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 11. Jan 2009, 16:37
bin grad schon am zu schrauben. da es eigentlich eh nur bei einer platte richtig zischelt werde ich es dabei belassen.
XaviMetralla
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 11. Jan 2009, 16:47
Hau mal die zischel-Platte rein, und wenn es gut am zischeln ist, nimmst die box und drückst einfahc mit der flachen hand kräftig gegen die Boxenrückseite, wenns aufhört solange du gegendrückst liegts daran, sonst isses was anderes!
argumente_
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 11. Jan 2009, 16:53
warum ist mir das nicht eingefallen?

hat aber leider nichts gebracht.
thorkar30
Stammgast
#30 erstellt: 02. Jan 2013, 01:21
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AEG Lautsprecher (LB 4707) 500 Watt! FRAGE?
Rinaik am 16.11.2005  –  Letzte Antwort am 12.06.2007  –  7 Beiträge
kennt jemand BenG?
frankie2004 am 04.11.2008  –  Letzte Antwort am 22.11.2013  –  6 Beiträge
Sehring 704 ... eure Meinungen???
Warteschlange am 04.07.2005  –  Letzte Antwort am 08.12.2006  –  174 Beiträge
Informationen zu Nordmende LB 700
bassplayer1994 am 14.06.2009  –  Letzte Antwort am 17.06.2009  –  2 Beiträge
Brauch mal Eure Meinungen.....
M_B_Rectifier am 26.06.2005  –  Letzte Antwort am 03.07.2005  –  6 Beiträge
Dali Lautsprecher - eure Meinungen und Erfahrungen ?
sergioleone am 02.04.2006  –  Letzte Antwort am 03.04.2006  –  3 Beiträge
Pioneer CS-999: irgendwelche Meinungen dazu?
bernnbaer am 16.07.2013  –  Letzte Antwort am 18.07.2013  –  4 Beiträge
Meinungen zu MB Quart?
pjotre am 09.06.2004  –  Letzte Antwort am 10.06.2004  –  8 Beiträge
Tannoy LS - Meinungen?
quadral58 am 11.06.2010  –  Letzte Antwort am 11.06.2010  –  3 Beiträge
Dantax P2500; Meinungen
bonnie_prince am 11.09.2010  –  Letzte Antwort am 13.09.2010  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • AEG
  • Magnat
  • Sandberg

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.801
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.203