Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Reparatur von alten Braun L710 Boxen - wo?

+A -A
Autor
Beitrag
humsler007
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Nov 2008, 23:54
Hallo Audio-Gemeinde,

ich nutze seit vielen Jahren die alten Braun-Boxen meines Vaters. Richtige Möbelstücke, 15 Kg schwer ... und so langsam doch gründlich renovierungebedürftig: Gehäuse (weiss) unansehlich und technisch (Sicken???) zu reparieren.

Gibt es speziell für Braun oder alte LS eine seriöse Firma, die ich mir auch noch leisten kann?

Über Infos würde ich mich sehr freuen!!!!

Grüße von Stephan
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 28. Nov 2008, 23:23
Frag vielleicht mal im Klassiker-Bereich nach (oder laß dich gleich dorthin verschieben). Lohnenswert ist eine Überholung dieser alten Schätzchen allemal, jedenfalls haben die größeren Modelle von Braun einen guten Ruf.
ton-feile
Inventar
#3 erstellt: 28. Nov 2008, 23:45
Guten Abend,

Die L710 hatte ich selber schon.
Wenn die Sicken (äußeren Gummiwülste) der Tieftöner nicht rissig sind, brauchst Du nur die Elektrolytkondensatoren der Weichen austauschen lassen.
Die kosten nur ein paar €´s.

Elkos zeigen Alterserscheinungen durch Austrocknung des Elekrolytes, was erhebliche Kapazitäts-Wertänderungen zur Folge hat.

Solltest Du jemanden kennen, der halbwegs mit dem Lötkolben umgehen kann, ist der Austausch kein Problem.

Wenn Du bereit bist, ein paar € in HighEnd zu investieren, kannst Du dann auch an exponierten Stellen statt der Elkos Folienkondensatoren verbauen.

Der klangliche Gewinn durch funktionierende Weichen ist enorm.

Wenn die Sicken rissig sind, gibt es auch hierfür Ersatz.
Klick!


Gruß
Rainer
humsler007
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 29. Nov 2008, 00:00
Hallo,

vielen Dank für die Tipps! Habe inzwischen schon mit JH telefoniert. Ich werde mal versuchen, am Wochenende die Dinger aufzuschrauben und anzusehen.

Der Kollege bei JH war sehr nett und hat mir aber eher dazu geraten, nicht mehr soviel Geld in die Boxen zu investieren. Die Technik sei heute ja schon viel weiter etc.

Trotzdem hat er die passenden Sicken da und würde sie mir einbauen. Dazu muss ich die Tieftöner aber rausschrauben - schaun mer mal, ob ich das schaffe.

Herzliche Grüße

Stephan
ton-feile
Inventar
#5 erstellt: 29. Nov 2008, 09:25
Hallo,

die Technik ist seit 1969, als die L710 herauskam, sicher etwas weiter.

Im Bereich der Membranwerkstoffe und auch bei der Korbgestaltung der Chassis hat sich zB viel getan.
Der Entwicklungsprozess selbst wurde durch Computersimulation revolutioniert.

Es gibt aber auch viele bewährte Konzepte, die bis auf den heutigen Tag angewendet werden.

Dazu gehören resonanzarme Gewebemembranen für Hoch und Mitteltöner, sowie Zellulosemembranen und Gusskörbe für Bassmitteltöner.
Auch gilt heute der Verzicht auf die Anwendung von Ferrofluid als besonders audiophil, wird es doch zu oft eingesetzt, um größere Fertigungstoleranzen zu ermöglichen.
Zu guter Letzt harmoniert die geschlossene Bauweise besonders gut mit Wand-bzw Regalaufstellung.

Meiner Meinung nach erfüllt dieser Lautsprecher deshalb viele auch noch heute aktuelle Ansprüche.

Noch ein Wort zur Demontage der Bassmitteltöner.
Diese sind wie Hoch und Mitteltöner mit einer zähen Masse abgedichtet und lassen sich deshalb nur mit Geduld und stetigem aber nicht zu starkem Druck aus ihrer Einfräsung hebeln.

Hoffentlich investierst Du auch noch die 20€ für neue Elkos.

Gruß
Rainer
humsler007
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 29. Nov 2008, 11:23
Hallo Rainer,

vielen Dank für Deine guten Tipps - ich werde sie beherzigen. Habe eben mal in eine Box rein geschaut sieht einfach aus: Lochblech und Holzblende (Magnet) weg, dann sieht man schon die Kreuzschlitzschrauben für die einzelnen LS.

Die Sicken sehen eigentlich noch ganz gut aus - keine Löcher etc. Lohnt sich da trotzdem der Austausch?

Wo genau sitzen denn diese Elkos? Und wie erkenne ich sie?

Liebe Grüße

Stephan
Mwf
Inventar
#7 erstellt: 29. Nov 2008, 17:15

humsler007 schrieb:
Wo genau sitzen denn diese Elkos? Und wie erkenne ich sie?


Hallo,

einen oder beide Tieftöner rausschrauben.
Den Anschlußkabeln ins Boxeninnere folgen. Irgendwo dort
-- evtl. im Dämmaterial verborgen, Vorsicht: Könnte alte kratzige Glaswolle sein -- Handschuhe benutzen, vorsichtig atmen, Tüte zur Ablage bereithalten! --
sitzt die Frequenzweiche, welche die Aufteilung des Signals auf die verschiedenen Frequenzbereiche bewirkt.

Die Platine losschrauben.
Elkos sind kleine Aluminiumbecher,liegend (Zuleitungsdrähte beidseitig) oder stehend (Drähte einseitig untendrunter),
oft mit farbiger Folie + Beschriftung überzogen.
Die Beschriftung hier komplett posten, wenn Du Tips über geeignete Ersatztypen bekommen möchtest.

----
Deine Tieftöner scheinen eine Sicke aus Gummi zu besitzen.
Da ist normalerweise nichts auszutauschen :).


Gruß,
Michael
ton-feile
Inventar
#8 erstellt: 29. Nov 2008, 18:43
Hallo Stephan,

Mach doch einfach ein Foto von der Weiche, wenn Du magst.

Die Gummisicken der "Bräuner" bekommen mit der Zeit feine Risse und werden dann immer brüchiger.
Schau sie Dir lieber noch mal genau an (auch haptisch), weil es ungesund sein kann, wenn die Sicken während des Betriebs undicht werden.
Die Schwingspulen können dann hinten gegen die Polplatte schlagen, verformen sich dabei und dann ist das Chassis kaputt.

Michael hat übrigens mit der Füllung recht.
Da ist Steinwolle drin.

Gruß
Rainer
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LS Stecker für Braun L710
Sammy_Sin am 27.08.2006  –  Letzte Antwort am 28.08.2006  –  4 Beiträge
Reparatur Braun L320 (Sicke) lohnenswert?
mygandede am 23.06.2009  –  Letzte Antwort am 20.07.2009  –  3 Beiträge
Alte Boxen von Braun noch brauchbar?
am 24.04.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2008  –  34 Beiträge
Braun SM 1003 Lautsprecher - lohnt sich die Reparatur, mögliche Alternativen ?
portmeirion am 26.10.2007  –  Letzte Antwort am 28.10.2007  –  4 Beiträge
Ionenhochtöner von Rudolph und Braun
ionenhochtöner am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 26.01.2010  –  5 Beiträge
Reparatur möglich?
elzix am 13.11.2005  –  Letzte Antwort am 13.11.2005  –  4 Beiträge
reparatur magnatboxen
tobi@magnat am 24.08.2007  –  Letzte Antwort am 24.08.2007  –  2 Beiträge
alte Braun-Boxen
JanHH am 19.06.2004  –  Letzte Antwort am 20.06.2004  –  3 Beiträge
Boxen- Neubau mit alten Braun Lautsprechern
goldenseventies am 16.09.2006  –  Letzte Antwort am 17.09.2006  –  3 Beiträge
Reparatur von Infinity RS-4000
motzonline am 23.03.2006  –  Letzte Antwort am 17.05.2006  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMrRocTaX
  • Gesamtzahl an Themen1.346.067
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.196