Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


5 Boxen, beste Lösung?

+A -A
Autor
Beitrag
Sowas123
Neuling
#1 erstellt: 09. Feb 2009, 10:43
Hallo alle zusammen, hoffe ihr könnt mir mal kurz helfen:

Ich hab 5 Lautsprecher (schon in der Decke verbaut) von denen jeweils 2 "rohe" Kabelenden an einem Punkt zusammengeführt wurden.

Ich hab nun 10 Kabelenden vor mir und würde gern, als einer der nicht vom Fach ist, wissen was denn die beste Lösung wäre um einen guten Sound auf die Boxen zu bringen. Ist es denn möglich alle in einem Klinkenstecker zusammenzufassen?

Vielen Dank schon mal im voraus!
xutl
Inventar
#2 erstellt: 09. Feb 2009, 10:47
Die beste Lösung ist, die LS in der Decke zu vergessen und vernünftige LS für den Boden zu kaufen
Sowas123
Neuling
#3 erstellt: 09. Feb 2009, 10:49
Naja, das ist leider zu spät....
xutl
Inventar
#4 erstellt: 09. Feb 2009, 10:56

Sowas123 schrieb:
Naja, das ist leider zu spät....

NÖ!
Dafür ist es nie zu spät.

Das ist halt das Risiko, welches man eingeht, wenn man erst etwas einbaut und dann überlegt, was man damit machen wollte.

Da ist sehr schnell Geld unnütz unwiederbringlich verbaut.


Sicher bekommst Du die LS angeschlossen.
Technisch gesehen ist das möglich.
"Guten " Sound kannst Du vergessen.
Sowas123
Neuling
#5 erstellt: 09. Feb 2009, 12:05
Tja, ich bin dazu verdammt worden eine Lösung zu finden, hab mit der Planung nichts am Hut..

Kannst du mir trotzdem sagen wie man das am besten anstellt? Ich benötige wie schon zu Beginn erwähnt den besten Ausweg aus diesem Problem...

Thx
ton-feile
Inventar
#6 erstellt: 09. Feb 2009, 12:41
Hi,

schieb mal noch ein paar Infos nach.
Stereo oder Mono?
Welche Impedanz haben die Lautsprecher?
Sind es verschiedene Typen?
Werden mehrere Räume beschallt? ( 5=>ungerade Zahl )

...

Gruß
Rainer
Sowas123
Neuling
#7 erstellt: 09. Feb 2009, 12:46
- Mono
- Alle die selben Lautsprecher
- Es wird nur ein Raum beschallt
- Für die Impedanz müsst ich nachsehen bzw. meinen Kollegen fragen
ton-feile
Inventar
#8 erstellt: 09. Feb 2009, 17:48
Hi,


Mein Vorschlag für Acht-Öhmer wäre, zwei parallel geschaltete Gruppen zu bilden und diese dann in Reihe zu schalten.
Bei einer Gruppe aus drei Lautsprechern und einer aus zwei Lautsprechern kommst Du im Minimum dann auf 5,3 Ohm.

Die gleiche Schaltung bei Vier-Öhmern läge bei min.2,7 Ohm und das ist imO ein bisschen zu wenig.

Eine Variante für 4 Öhmer wäre, je zwei parallel zu schalten und dann mit dem "Übriggebliebenen" eine Reihenschaltung draus zu machen. Das ergibt dann 6,4 Ohm im Minimum.



Oben im Pic die Schaltung für die 8 Öhmer, unten die für die 4 Öhmer.

Die zwei Lautsprecher rechts oben und der einzelne Lautsprecher rechts unten würden etwas lauter sein.
Vielleicht kannst Du das über die Platzierung an der Decke kompensieren.

Alternativ läßt sich das auch über Widerstände etwas angleichen.
Die Widerstände habe ich rot eingezeichnet.
Mit Widerstand liegt die obere 8 Ohm-Schaltung dann bei ca.4,2 Ohm min., die untere 4 Ohm-Schaltung bei ca.4,8 Ohm min.

20W Zement-Widerstände wären meine Empfehlung, wenn Du diese Variante wählst, vorausgesetzt, das ist keine PA.
Die gibt es zB hier.

Gruß
Rainer


[Beitrag von ton-feile am 09. Feb 2009, 17:57 bearbeitet]
Sowas123
Neuling
#9 erstellt: 10. Feb 2009, 10:57
Vielen Dank schon mal. Könnest du mir auch beibringen wie ich das jetzt "hardwaremäßig" anstelle?

Kann man die Kabel einfach "verzwirbeln"?

Am Ende mach ich nen Klinkenstecker dran und dann sollte das ganze mit einer Stereoanlage funktionieren?

THX
Mwf
Inventar
#10 erstellt: 11. Feb 2009, 00:10
Hi,

Sowas123 schrieb:
... und dann sollte das ganze mit einer Stereoanlage funktionieren?


Auf Nachfrage von Rainer sprichst Du von Mono, jetzt aber doch Stereo .
An Rainers Stelle würde ich mich jetzt vera... fühlen,
denn es bedeutet völlig neue Zeichnungen.
Es geht darum, ob Du 1 oder 2 Leistungsverstärker für die LS hast, nicht darum ob die Beschallung in Mono oder Stereo erfolgen soll.

Eh hier irgendwas weitergeht komm mal rüber mit den Ohmzahlen der LS (*) und den entsprechenden Angaben des Verstärkers.

Zusammenzwirbeln geht notfalls auch (anschließend mit Isoband umwickeln), aber Lüsterklemmen sind auf Dauer sicherer, noch besser: Verlöten.

Klinkenstecker .
Was hast Du denn für einen Verstärker?


Gruß,
Michael

(*) die LS-Werte lassen sich näherungsweise auch an den Kabeln ermitteln.
Benötigt wird aber ein Multimeter und etwas Erfahrung im Umgang damit.


[Beitrag von Mwf am 11. Feb 2009, 00:16 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
suche boxen lösung für computer.
dr.kananga am 25.02.2008  –  Letzte Antwort am 01.03.2008  –  15 Beiträge
beste dieser 3 boxen
snace am 08.05.2004  –  Letzte Antwort am 11.05.2004  –  20 Beiträge
Brummen in Boxen (abendteuerliche Lösung)
lueo am 08.08.2010  –  Letzte Antwort am 11.08.2010  –  12 Beiträge
Zwei Verstärker, nur ein Paar Boxen. Lösung?
MusicFreak-HH am 23.03.2004  –  Letzte Antwort am 23.03.2004  –  4 Beiträge
Sind Teufel Ultima 5 für 70 qm Raum gute Lösung?
rolados am 26.11.2006  –  Letzte Antwort am 20.12.2006  –  2 Beiträge
2x Sonos Play:5 oder klassische Stereo-Lautsprecher Lösung+Verstärker?
ctb12 am 14.02.2013  –  Letzte Antwort am 09.08.2013  –  2 Beiträge
beste position für regalboxen?
wunderwaffel am 17.01.2008  –  Letzte Antwort am 17.01.2008  –  2 Beiträge
Beste Canton Serie.
Coffe am 29.09.2003  –  Letzte Antwort am 29.09.2003  –  3 Beiträge
Beste Lautsprecher für Hintergrundsmusik ?
bernhardus am 03.02.2004  –  Letzte Antwort am 23.03.2004  –  9 Beiträge
Unertägliches Rauschen! URSACHE? LÖSUNG?
jakobgeb am 06.12.2009  –  Letzte Antwort am 06.12.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedPu_der_Zucker
  • Gesamtzahl an Themen1.345.237
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.753