Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprechermembran defekt

+A -A
Autor
Beitrag
hunsi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Feb 2009, 16:00
Hallo,

bei meinen Basslautsprechern haben sich die Papiermembranen ca 1cm vom innen kreisförmig "gestaucht", kann man sie und wenn wie am besten reparieren???

Dachte an festen Karton mit Ponal von innen zu stabilisieren, d.h. ein 2cm breiten kreisförmigen Streifen von innen auf die Membrane zu kleben!

Über alternative Maßnahmen bzw. Vorschläge zur Rep. der Lautsprecher wäre ich sehr dankbar.

Gruß,

Frank
19er
Gesperrt
#2 erstellt: 20. Feb 2009, 18:34
um welchen woofer handelt es sich den?? woofer für homehifi oder carhifi??
lg 19er
hunsi
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Feb 2009, 20:21
Hallo,

ist das von Belang???

"Vifa M25WO - 39 8Ohm"
HIFI Boxen mit 25er Lautsprecher für den Heimbereich, für die ich so schnell keinen Ersatz finde.

lg hunsi
hunsi
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 20. Feb 2009, 21:32
Hallo...

werde mir Morgen die Antworten ansehen

Hoffe es sind praktische Tipps dabei.

Höre jetzt nur noch Musik.

Gute Nacht


hunsi
19er
Gesperrt
#5 erstellt: 21. Feb 2009, 10:36
morgen. bin zwar eher der carhifi-freak, was woofer reconed, aber würde mal sagen, innen normalen kleber ein bischen eintränken und mit papier mal eine schicht draufgeben und trocknen lassen!! probier dan mal, wie steif die membran ist, ansonst leg nochmals eine schicht papier drüber!! lg andi
hunsi
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 21. Feb 2009, 12:07
Hallo 19er,

normaler Kleber ist dann wohl Uhu?

Habe heute Nacht noch eine Abwicklung gemacht und mir eine Schablone erstellt mit der man ein exakt passendes trichterförmiges Bauteil (z.B. aus Papier, Kunstoff, Glasfaser... [bin für Tipps aufgeschlossen]), von ca. 2cm breite, erstellen kann, welches ich von hinten aufkleben kann um die Membran von hinten ringsherum zu Stabilisieren.

Dann gingen mir noch ein paar Ideen durch den Kopf

1. Mit Ponal (Holzleim auch Papier usw) mehrmals die Membran von innen einschmieren bis ein dicker stabiler Klebefilm entstanden ist, am Schluss event. noch ein Stück starkes Papier aufkleben.

- Vorteile von Ponal er hebt sehr gut auf Papier wird sehr steif. Günstig und kann ich sofort ausführen.
- Nachteil er wird Spröde. Hohe Masse, keine Ahnung wie sich das auswirkt.

2. Das gleiche mit Epoxidharz und am Schluß eventuell eine stärkere Kunststoffolie aufbringen.

- Vorteil: Sehr Steif.
- Nachteil: Sehr Spröde, sehr hohe Masse.

3. Glasfasermatte von innen aufbringen.

- Vorteil: ???, stabil
- Nachteil: Schwer. Habe noch nie Glasfasermatten verararbeitet.

4. Kohlefasermatte von innen aufbringen.

- Vorteil: sehr leicht, steif und stabil
- Nachteil: Habe noch nie Kohlefasermatten verarbeitet.

Hat jemand sowas schon mal gemacht und damit Erfahrung oder gibt es noch bessere Vorschläge?

Gruß, hunsi


.
hunsi
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Feb 2009, 12:24
Hallo,

gibt es hier keine Experten für dieses Problem, kann doch nicht sein das hier keiner Ahnung hat von Membranen instand zu setzen! Habe über die Suchfunktion leider nichts gefunden, wird wohl doch nicht so oft gemacht.

Werde mein Problem etwas näher erläutern.

Die Lautsprecher bekommt man nur selten und wenn nur noch über die Bucht (darf man den richtigen Namen hier nicht nennen???) Und dann auch nur einen der ihn ersetzen kann nicht den originalen. Die Beschädigung ist so gering dass ich noch Musik hören kann allerdings nur "leise". Also die Membran ist halbkreisförmig "geknickt" im Abstand von ca 2cm von der Spule.
Bis ich einen Ersatz habe muss ich diese in Stand setzen.

Bitte helft mir, denn ich habe das noch nie gemacht.

Gruß(Winsel) hunsi
19er
Gesperrt
#8 erstellt: 21. Feb 2009, 14:56
ich würde die option1 nehmen, ist am einfachsten und hält doch recht gut, weiß leider deinen membran-aufbau nicht, welche oberfläche er hat!!
lg andi
hunsi
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Feb 2009, 16:43
Hallo 19er,

tendiere auch dazu.
Es sind Papiermembranen mit Gummi oder Lackbeschichtung außen. Wird wohl die schnellste und günstigste Lösung sein, wenn es hält, bis ich mir hoffentlich bald einen Ersatz besorgt habe.
Hast du damit schon Erfahrungen gesammelt?

Gruß, hunsi
19er
Gesperrt
#10 erstellt: 21. Feb 2009, 17:56
mein hobby ist db-drag und werden halt mal woofer kaputt, darum bestelle ich mir nur recone-sets!! kann woofer reconen, darum hab ich erfahrung im wooferbau mit membranen, sicken uns zentrierspinnen!!
lg andi
Mwf
Inventar
#11 erstellt: 22. Feb 2009, 02:23

hunsi schrieb:
gibt es hier keine Experten für dieses Problem, kann doch nicht sein das hier keiner Ahnung hat von Membranen instand zu setzen!

Hallo,
wie wärs mit nem Bild?

Immerhin ist das kein gängiger Schaden.
Erzähl mal wie´s passiert ist.


Gruß,
Michael
hunsi
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 22. Feb 2009, 08:00
Hallo,

Mwf schrieb:
wie wärs mit nem Bild?

Foto:http://s10.directupload.net/images/090222/e55oostj.jpg

Habe ein neues Musikzimmer und habe nicht auf meine Lautsprecher gehört.

Die Anlage stand vorher auf einer Betondecke, da hatte ich wenig Probleme mit der Aufstellung. Jetzt ist es eine Holzbalkendecke und auf der "Suche" nach meinem Tiefbass habe ich die Signale die meine Lautsprecher sendeten, wohl nicht so ernst genommen. Hohe Lautstärken haben sie mit einem "wabbernden" Bass beantwortet. Dieses Problem ist inzwischen zum großen Teil gelöst, durch Dämpfen und Entkoppeln. Also von unten Dämpfer, Steinplatte, Spikes, Lautsprecher. Bass wurde besser aber irgend etwas war anders und dieser Schaden ist die Ursache und das Ergebnis.

s.h.

Gruß, Frank

Anmerkung: Eventuell auch Ermüdungserscheinungen?!?


[Beitrag von hunsi am 22. Feb 2009, 12:07 bearbeitet]
hunsi
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 22. Feb 2009, 08:08
Hallo 19er,

schon Erfahrungen mit unterschiedlichen Klebern oder Papierstärken gesammelt, wie stark sollte das Papier bzw. Karton sein. Es gibt stärkeres Bastelpapier, reicht so etwas oder sollte es mehr in Richtung Karton gehen also 0,5mm bis 1mm?

lg, Frank
19er
Gesperrt
#14 erstellt: 22. Feb 2009, 09:47
morgen! würde eher uhu nehmen und wegen papier lieber mal das dünne, dass die membran nicht zu schwer wird!! weil sich dan die parameter vom woofer verändern und ein anderer tiefbass rauskommt!! lg andi
hunsi
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 22. Feb 2009, 10:25
OK! Jetzt ist es passiert, habe den ersten Streifen eingeklebt, mit fett Kleber drauf.

Muss jetzt warten, bis es trocken ist...

Gruß, Frank
hunsi
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 22. Feb 2009, 11:22
Hallo,

hier Bilder von dem Bass, nach der Reperatur.

http://s10.directupload.net/file/d/1713/5lpeouid_jpg.htm
ohne Kommentar

http://s10.directupload.net/file/d/1713/d8tpsor2_jpg.htm
ohne Kommentar

Gruß, Frank
19er
Gesperrt
#17 erstellt: 22. Feb 2009, 11:40
lass es mal ordentlich trocknen und spiel den woofer dan mal!! schaut schon ordentlich aus die reperatur!! lg andi
19er
Gesperrt
#18 erstellt: 23. Feb 2009, 21:54
na wie schauts mit dem wooferchen aus? wie spielt er? die membrab wider schön steif? lg andi
hunsi
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 24. Feb 2009, 11:48
Hallo 19er,

erstmal danke für die Hilfe.

Die Reparatur ist geglückt, die Lautsprecher funktionieren wieder zu meiner vollsten Zufriedenheit. Die ca. drei Gramm mehr zu bewegende Masse scheint keinen großen Einfluss auf den Klang der Lautsprecher zu haben.

Gruß,

Frank
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Innere Membrane nach innen gezogen!
dRunks am 16.09.2004  –  Letzte Antwort am 16.09.2004  –  7 Beiträge
Außen Hui, innen Pfui. Bilder eurer Lautsprecher von innen
HannoverMan31 am 05.06.2016  –  Letzte Antwort am 11.06.2016  –  114 Beiträge
Nubert Nubox von innen.
Filmscorefreak-patrick am 25.04.2014  –  Letzte Antwort am 25.04.2014  –  2 Beiträge
Strömungsabdeckung innen am Bassreflexrohr
Leisehöhrer am 09.07.2004  –  Letzte Antwort am 12.07.2004  –  17 Beiträge
Wackelkontakt an lautsprechermembran
Freeman777 am 06.06.2009  –  Letzte Antwort am 07.06.2009  –  4 Beiträge
Hilfe! Bassspeaker wird nach innen angesaugt!
Mitcore am 15.06.2008  –  Letzte Antwort am 15.06.2008  –  3 Beiträge
Dali Concept 2 innen billig gemacht
Father12 am 23.05.2004  –  Letzte Antwort am 29.09.2005  –  69 Beiträge
Lautsprecher reparieren
SuMMoN am 09.07.2005  –  Letzte Antwort am 10.07.2005  –  9 Beiträge
Membrane zerstört.wie reparieren?
gada am 25.03.2008  –  Letzte Antwort am 27.03.2008  –  4 Beiträge
Lautsprechermembran - mit/ohne Aluminiumbeschichtung Klangunterschied?
karlheinz77 am 05.06.2014  –  Letzte Antwort am 10.06.2014  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.978