Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


XLR Vorteil bei Hörspiel?

+A -A
Autor
Beitrag
Kultivator
Stammgast
#1 erstellt: 04. Mrz 2009, 17:13
Bin verwirrt...

Situation:
MP3 Player (IAudio X5) auf Dockingstation.
3,5mm Klinke (Line Out)

Ein aktiver Monitor (Esi NEar 05) mit XLR Eingang und 6,3mm Klinkeneingang.

Bisherige Erfahrung mit 3,5mm Klinke auf 6,3mm Klinke:
An sich in Ordnung. Allerdings stellenweise (selten) nix mehr gehört. Dann am Klinkenstecker rumgespielt und wieder in Ordnung.

Nun meine Frage (Bin echt Laie):
Wenn Stereo Klinke ein Stereosignal auf NUR einen Lautsprecher überträgt, kann es dann sein, dass eben ein Kanal verlorengeht???

Schafft Klinke 3,5mm auf XLR Abhilfe???
(Oder mach ich da einen Denkfehler????)
Pilotcutter
Administrator
#2 erstellt: 04. Mrz 2009, 17:28
Du hast also nur 1 Stück Lautsprecher zur Verfügung?!


Bei Nutzung eines symmetrichen 3-poligen Klinkenstecker (Stereostecker) ex Dockingst. und in NEAr 05 sollte aber auch kein Kanal wegfallen.
Dann wird es wohl an einer wackligen Verbindung gelegen haben.

XLR hat vielleicht schon Vorteile aber eig. keine klanglichen und Aussetzer sollte es bei beiden Versionen nicht geben.


[Beitrag von Pilotcutter am 04. Mrz 2009, 18:41 bearbeitet]
Kultivator
Stammgast
#3 erstellt: 04. Mrz 2009, 18:22

edit. bei Nutzung eines symmetrichen 3-poligen Klinkenstecker (Stereostecker) ex Dockingst. und in NEAr 05 sollte aber auch kein Kanal wegfallen.
Dann wird es wohl an einer wackligen Verbindung gelegen haben.

Mhm,Ok... verwirrt war ich eigentlich deshalb, weil ich meist nicht einfach rumgewackelt habe sondern ein Stück raus oder rein schieben musste...
Pilotcutter
Administrator
#4 erstellt: 04. Mrz 2009, 18:47
Sorry, ich habe oben kurzzeitig etwas Quatsch geschrieben. Sehr wohl wird mit einem Mono Stecker in einer Stereobuchse der rechte Kanal wohl ausfallen, weil er aufgrund der Belegung an Masse geschlossen wird.

Egal, aus Deiner Dockingstation kommt ein Stereosignal via 3,5 Klinkenbuchse und Deine Nahfeldmonitore haben hinten einen 6,3 Klinkeneingang und Du kannst selbstredend ein normalkes Adapterkabel von 3,5mm auf 6,3mm Klinke verwenden. XLR kannst Du auch verwenden, aber ausfallen sollte nichts.
Häufig sind die kleinenKlinkenbuchsen in den Geräten nicht gut verarbeitet oder haben keine feste Verschraubung. Dann kommt es schon mal zu Wacklern


[Beitrag von Pilotcutter am 04. Mrz 2009, 18:48 bearbeitet]
celevent
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Mrz 2009, 12:31
Das Problem scheint eher anders geartet.

Dazu empfehle ich erst mal:

http://de.wikipedia.org/wiki/Klinkenstecker

Wenn Du als0 ne 3,5er Stereoklinke mit 1=linker Kanal, 2=rechter Kanal und 3=Masse in nen symmetrischen 6,3 Eingang mit Belegung 1=Phase, 2=Gegenphase und 3=Masse per Adapter stöpselst, kommt es bei Signalen, die auf beiden Stereokanälen gleich sind zur völligen Auslöschung des Signals. Grund hierfür ist die funtionsweise von symmetrischer Signalübertragung:

http://de.wikipedia.org/wiki/Symmetrische_Signal%C3%BCbertragung

Mit der XLR-Buchse hast du das gleiche Problem, da diese auch symmetrisch ist.

Abhilfe würde ein kleines Mischpult schaffen, daß dir die beiden L+R-Kanäle zu einem Monosignal summiert.


[Beitrag von celevent am 05. Mrz 2009, 12:33 bearbeitet]
Pilotcutter
Administrator
#6 erstellt: 05. Mrz 2009, 12:50
Notabene, die nEAr 05 kann beides, symmetrisch und unsymmetrisch via 6,3 Klinke:


2. Klinkeneingang – dieser Anschluss ermöglicht die Verbindung Ihrer Quelle über symmetrische
(3-polige) oder unsymmetrische (2-polige) Klinkenkabel. Die Pinbelegung:
EINGANGSSIGNAL - VERBINDUNG KLINKE
+ ____________________Spitze
- ____________________Ring
Abschirmung __________Hülse

Eine unsymmetrische Verbindung kann auch über eine 3-polige Verbindung realisiert werden. Beim
normalen 2-poligen Klinkenstecker wird das Minus-Signal automatisch auf Masse gelegt, während
bei einem 3-poligen Stecker mit unsymmetrischem Signal der Minus-Port „offen“ oder auf Masse
geschaltet sein kann. Wir empfehlen die Schaltung auf Masse.




[Beitrag von Pilotcutter am 05. Mrz 2009, 12:51 bearbeitet]
celevent
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Mrz 2009, 14:00
schon klar, in diesem Fall aber nicht relevant,weil:

Signal nicht unsymmetrisch Mono, sondern unsymmetrisch Stereo! Wenn auf 2 und 3 das gleiche Signal ankommt, wird 3 um 180° gedreht und mit 2 addiert --> komplette Auslöschung bei exakt gleichen Signalen, ansonsten hört sichs auch furchtbar an, wenn das Signal nicht nur von einer Seite abgebildet wird, da teilweise Auslöschung und Überlagerungen.

Daher auch Besserung bei Rausziehen des Klinkensteckers. Dann ist nur noch 2=linker Kanal zu hören und 3+1=Masse.
Folge: Keine Auslöschung mehr, aber nur noch linker Kanal.

Daß sie unsymmetrisch kann heisst nur, das ein unsyymetrisches Monosignal auch über ne Stereoklinke funzt, allerdings nur mit halbem Pegel, da quasi mit 0 addiert wird.

Grüße,

Nik


[Beitrag von celevent am 05. Mrz 2009, 14:02 bearbeitet]
Pilotcutter
Administrator
#8 erstellt: 05. Mrz 2009, 14:55
Jetzt noch mal als Fazit für den TE:
Man bekommt da auch so ohne weiteres keine Kompatibilität durch umgelötete Steckerbelegung etc zustande?!
celevent
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Mrz 2009, 15:23
nen kleiner mixer, wie gesagt.oder den mp3-player auf mono stellen und dann ne lötlösung. wenn das denn geht.
Kultivator
Stammgast
#10 erstellt: 06. Mrz 2009, 07:35
Ähmmm,
schön, dass ihr euch so gut auskennt. Der Erklärung, wie das mit dem Stecker ziehen funktionagelt konnte ich auch stellenweise folgen...
Löten??? Zwei linke Daumen...
Gibts ne pragmatische Lösung???
Kultivator
Stammgast
#11 erstellt: 06. Mrz 2009, 07:36
Noch was, ich bekomme demnächst einen Cmoy (mit Netzteil), wenn ich den zwischenschalten würde, bringt das was???
celevent
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 06. Mrz 2009, 10:48
nu hab ich mal die Bedienungsanleitung von dem Teil gelesen und man kann es doch tatsächlich auf mono stellen.

Gehe also wie folgt vor:

Im IAudioX5 auf mono stellen, und dann sowas oder ähnliches kaufen:

http://www.amazon.de...id=1236332540&sr=8-1

Dann steckst einfach nur eine Seite, läuft ja auf beiden Seite das identische, komplette Monosignal.

Alternative kannst natürlich auch den Stecker einfach n Stück weit rausziehen, wie dus schon gemacht hast, aber ob das auf Dauer so praktikabel!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wie anschließen? Cinch -> XLR -> XLR
xlupex am 31.07.2006  –  Letzte Antwort am 03.08.2006  –  6 Beiträge
XLR oder XLR-auf-Cinch? Klangeinbußen?
ChrisTre am 12.05.2009  –  Letzte Antwort am 14.05.2009  –  7 Beiträge
XLR auf Cinch
Firejumper am 22.05.2009  –  Letzte Antwort am 24.05.2009  –  9 Beiträge
Frage bezüglich Klinke -> XLR Kabel
Arcades am 09.08.2008  –  Letzte Antwort am 09.08.2008  –  3 Beiträge
Vorteil nach hinten geneigter Boxen?
nigel96 am 27.01.2009  –  Letzte Antwort am 28.01.2009  –  5 Beiträge
Kennt sich jemand mit Silbersand aus? (10V an XLR Pin4)
BenNavis am 08.03.2011  –  Letzte Antwort am 09.03.2011  –  2 Beiträge
XLR Kabel
DiCraft am 06.12.2005  –  Letzte Antwort am 06.12.2005  –  2 Beiträge
Lautsprecherkabel auf XLR Adapter?
bubbl am 31.07.2009  –  Letzte Antwort am 31.07.2009  –  5 Beiträge
AKTIV BOXEN XLR AUSGANG DURCHSCHLEIFEN
sapan am 18.05.2010  –  Letzte Antwort am 19.05.2010  –  7 Beiträge
Hilfe bei boxenverkabelung
3apa3a am 20.05.2010  –  Letzte Antwort am 22.05.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cowon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 125 )
  • Neuestes MitgliedEnrico77
  • Gesamtzahl an Themen1.345.655
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.305