Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kellerfund - 20 Jahre alt - Welche Anschlüsse sind das?

+A -A
Autor
Beitrag
hasenschneider
Neuling
#1 erstellt: 26. Jan 2010, 15:40
http://s11b.directupload.net/file/d/2051/u2tr8ugf_jpg.htm

Guten Tach!

Ich habe insgesamt 6 Lautsprecher dieser Art aus einer LAgerhalle abgreifen können.
Es handelt sich hierbei um einen Selbstbau, der Verantwortliche ist aber leider nicht mehr aufzutreiben! :-)

Alle Boxen haben auf der Rückseite jeweils zwei 6,3mm Klinken-Buchsen!

Meine Frage: Ist das ein Eingang für den Bass und einer für den Rest, oder dafür gedacht, die Boxen in Reihe zu schalten???
Bin da ziemlich unerfahren und hab echt kein Plan.

Da es sich um einen Selbstbau handelt, sind auch keinerlei Markierungen oder Ähnliches angebracht!
Habe die Boxen jetzt mal an einen kleinen Verstärker angeschlossen, in welche Buchse ich jetzt reingehe ist aber egal, kommt dasselbe raus!

Bevor ich die Boxen jetzt aber auseinander nehme und mir Teile genauer anschaue, wollte ich erstmal fragen, ob da jemand eine Ahnung hat!

Wollte mir demnächst mal einen gescheiten Verstärker holen und die Boxen in mein Wohnzimmer integrieren(zumindest vier davon)

Auch für kleine Hinweise wäre ich schon dankbar! :-)


[Beitrag von hasenschneider am 26. Jan 2010, 15:55 bearbeitet]
Michael_KR
Stammgast
#2 erstellt: 26. Jan 2010, 16:01

hasenschneider schrieb:

Alle Boxen haben auf der Rückseite jeweils zwei 6,3mm Klinken-Buchsen!

Meine Frage: Ist das ein Eingang für den Bass und einer für den Rest, oder dafür gedacht, die Boxen in Reihe zu schalten???
Bin da ziemlich unerfahren und hab echt kein Plan.


Am Besten mal aufschrauben und selber nachgucken was Sache ist

Der Erzeuger kann sonstwas zusammen gebastelt haben ...
andreas3
Stammgast
#3 erstellt: 26. Jan 2010, 16:11
Wenn beide Buchsen als Eingang dienen können sind die parallel geschaltet, du könntest also THEORETISCH hier noch ne Box dranhängen. Da sich aber dabei die Impedanz halbiert besteht ein gewisses Risiko für den Verstärker.

Bis in die 70er Jahre wurden Klinkenstecker auch bei Gesangsanlagen oder Monitorboxen verwendet.

ton-feile
Inventar
#4 erstellt: 26. Jan 2010, 16:17
Hi,

Es gibt geschaltete Buchsen.
Das kannst Du aber testen.

Schließe einen Lautsprecher an den Verstärker an und lasse Musik laufen.
Dann steckst Du einen unbeschalteten Kinkenstecker in die zweite Buchse.
Nur (!), wenn dann kein Ton mehr kommt, kannst Du die Kontakte des Klinkensteckers testweise überbrücken.

Wenn es wieder funktioniert, hast eine Reihenschaltung, vorausgesetzt, in beiden Buchsen stecken Klinken.

Gruß
Rainer
hasenschneider
Neuling
#5 erstellt: 26. Jan 2010, 17:46
Okay, dann werde ich das heute abend mal testen!
...aber, dass eine Buchse für Bass und eine für den Rest ist, kann ich ausschliessen???

...ist es generell möglich mehrere von diesen Boxen als Surround-System zu installieren?

Melde mich nach dem Test wieder, evtl. mach ich doch mal eine auf und schiesse ein paar mehr Fotos!

Danke schonmal, gruss Alex


[Beitrag von hasenschneider am 26. Jan 2010, 17:47 bearbeitet]
ton-feile
Inventar
#6 erstellt: 26. Jan 2010, 18:13
Hi,


hasenschneider schrieb:

...aber, dass eine Buchse für Bass und eine für den Rest ist, kann ich ausschliessen???

Ich glaube nicht, dass die Weichenzweige getrennt ansteuerbar sind. Das sieht nicht nach einer ausgefuchsten Konstruktion aus und ich würde an Deiner Stelle einen Blick ins Gehäuse und auf die Weiche werfen. Es gäbe auch zwei kleine bauliche Maßnahmen, die klanglich etwas bringen könnten.

Sind ja nur ein paar Schrauben und dann geht die Schallwand anscheinend im Ganzen raus.

Gruß
Rainer
hasenschneider
Neuling
#7 erstellt: 27. Jan 2010, 11:12
http://s1.directupload.net/images/100127/2j2vti8n.jpg
http://s10b.directupload.net/images/100127/xfgxqbv3.jpg
http://s8.directupload.net/images/100127/lkusujmw.jpg
http://s4.directupload.net/images/100127/22pw4yhf.jpg
http://s8.directupload.net/images/100127/hxrwcjgc.jpg
http://s12.directupload.net/images/100127/636z3npe.jpg
http://s7.directupload.net/images/100127/mxfuyg3c.jpg

...so, hier mal ein paar Bilder vom Innenleben.
die Lautsprecher sind alle von Conrad und nennen sich SOUNDCRAFT! Haben alle 8 Ohm!

Der Test mit dem zweiten Klinken-Stecker in der zweiten Buchse: Musik war weiterhin zu hören, auch wenn in beiden Buchsen eingesteckt!

Soll ich mir lieber aktuelle Lautsprecher kaufen / neue einbauen oder von welcher Qualität sind die Teile?
SOUNDCRAFT hört sich ja eigentlich nicht schlecht an!


...Sorry,wollte die Bilder direkt in den Beitrag einfügen, aber dafür bin ich wohl zu blöd.


[Beitrag von hasenschneider am 27. Jan 2010, 11:22 bearbeitet]
turbo_rolf
Stammgast
#8 erstellt: 27. Jan 2010, 13:53
Hallo,
hasenschneider schrieb:
...so, hier mal ein paar Bilder vom Innenleben.
die Lautsprecher sind alle von Conrad und nennen sich SOUNDCRAFT! Haben alle 8 Ohm!

Der Test mit dem zweiten Klinken-Stecker in der zweiten Buchse: Musik war weiterhin zu hören, auch wenn in beiden Buchsen eingesteckt!

Das zweite Bild zeigt (seeeehr wahrscheinlich!), dass die Buchsen parallel geschaltet sind. Das passt mit Deinen Beobachtungen zusammen.
Und wenn die Chassis 8 Ohm haben und Dein Verstärker mit 4 Ohm klarkommt, dann kannst Du vom Verstärker mit einem Kabel zur ersten Box und mit einem zweiten Kabel von der ersten zur zweiten Box. Beide Boxen sind dann parallel geschaltet, aus beiden Boxen kommt dasselbe raus und Dein Verstärker ist (offiziell) nicht damit überfordert. Zimmerlautstärke geht auf jeden Fall. Genauere Aussagen kann man erst machen, wenn man einiges mehr über Verstärker und Boxen weiß.

Natürlich kannst Du die Boxen auch jeweils einzeln an die Ausgänge eines Surround-Receivers/-Versärkers anschließen. Dann hättest Du schon mal 5 identische Boxen für vorne, Center und hinten, eine in Reserve, falls mal was kaputt geht, und brauchst nur noch einen Subwoofer.

HTH
Rolf
hasenschneider
Neuling
#9 erstellt: 28. Jan 2010, 12:15
Danke allerseits...meine ursprüngliche Frage (Anschlüsse) wurde gut beantwortet!

Tschöö
hasenschneider
Neuling
#10 erstellt: 28. Jan 2010, 16:58
Eine Frage noch:

Wenn ich jetzt fünf der Boxen mit einem 5.1-Receiver (Onkyo-507) betreiben will und noch einen Subwoofer dazu kaufe, muss ich auf irgendwas achten?

gruss Alex
ton-feile
Inventar
#11 erstellt: 28. Jan 2010, 18:59
Hi Alex,


hasenschneider schrieb:
Eine Frage noch:

Wenn ich jetzt fünf der Boxen mit einem 5.1-Receiver (Onkyo-507) betreiben will und noch einen Subwoofer dazu kaufe, muss ich auf irgendwas achten?

gruss Alex


Zu klein sollte er jedenfalls wohl nicht sein.
Logitech fällt also komplett aus.

Außerdem muss es ein aktiver sein, denn Dein Onkyo hat einen Line-Out für den Sub.

Wenn Du handwerklich kein Doppellinks-Daumer bist, kannst Du den Sub auch selber mit Platten-Zuschnitten aus dem Baumarkt bauen.
Es gibt da viele Bauvorschläge.
Einfach mal im DIY-Board posten. Da gibt es auch einen Extra Subwoofer-Bereich.

Gruß
Rainer
hasenschneider
Neuling
#12 erstellt: 29. Jan 2010, 12:19
Danke, bin zwar wahrscheinlich nicht der schlechteste Heimwerker, aber ich denke, ich kaufe mir eher einen!

Mal sehen...

Danke aber bis hier hin!

gruss Alex
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Boxen sind das?
korbmeister am 03.12.2012  –  Letzte Antwort am 04.12.2012  –  23 Beiträge
Anschlüsse
Patrick93 am 03.01.2010  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  2 Beiträge
Was sind das für Anschlüsse?
sash-14 am 13.05.2003  –  Letzte Antwort am 14.05.2003  –  12 Beiträge
IMF TLS 80 II Klangoptimierung (20 Jahre alt)
Netborg am 27.08.2003  –  Letzte Antwort am 27.08.2003  –  2 Beiträge
Welche Lautsprecher sind diese ?
BenivL am 09.10.2011  –  Letzte Antwort am 10.10.2011  –  7 Beiträge
Welche MB sind das bitte?
TS1304 am 17.07.2012  –  Letzte Antwort am 07.08.2012  –  7 Beiträge
Kann mir jemand sagen welche LS das sind?
fun_driver am 30.09.2005  –  Letzte Antwort am 02.10.2005  –  9 Beiträge
Onkyo Boxen. Was sind es für Welche?
Senator82 am 30.06.2009  –  Letzte Antwort am 30.06.2009  –  3 Beiträge
Kellerfund, aber was ist es ?
Stullen-Andy am 02.10.2012  –  Letzte Antwort am 05.10.2012  –  2 Beiträge
alte anschlüsse
timäää am 14.03.2006  –  Letzte Antwort am 14.03.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 87 )
  • Neuestes Mitgliedpogid
  • Gesamtzahl an Themen1.345.606
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.508