Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Boxen sind das?

+A -A
Autor
Beitrag
korbmeister
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Dez 2012, 20:32
Hey Leute habe von meinem Onkel diese Boxen bekommen, dass Problem ist es steht wirklich nirgends ein Name drauf ich weiß nur das sie relativ teuer gewesen sind (ich meine 2000+ dm) und etwa 20 Jahre alt.

Vom Klang eher bin ich ehrlich bisher egal von welchen großen Boxen die ich bisher gehört habe entäuscht (okay es waren auch nicht viele) auch wenn das jetzt vielleicht extrem scheiße klingt ich finde meine kleinen boxen vom Teufel E 400 klingen besser. Mach ich irgendwas falsch? Weil auch wenn sie 20 Jahre alt sind bei Boxen hat sich doch nicht viel getan und ich habe wenigstens erwartet, dass sie meine kleinen Lautsprecher topen. Naja nun wollte ich jetzt wissen was für boxen das jetzt eigentlich sind und ob diese generell einfach nicht so gut klingen. Die boxen sind sehr schwer ich schätze 30kg+ das Stück und sehen so aus :
http://s14.directupload.net/file/d/3093/rc2cb5ih_jpg.htm
Kennt einer vielleicht diese Lautsprecher oder braucht ihr mehr Infos/Fotos?
Demented_are_go
Stammgast
#2 erstellt: 03. Dez 2012, 20:39
Steht daneben dein pc an dem du immer musik hörst? Wenn ja dürfte da dein problem liegen. die aufstellung macht die musik

Wenn du nicht nur von den Standlautsprechern enttäuscht bist sondern generell von allen würde ich mal das problem woanders suchen.

was stört dich denn genau an dem klang?
korbmeister
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Dez 2012, 20:44
Links daneben steht nur nen Laptop und die andere Box hören tue ich die Musik dann so 2 mal 2 Meter vor den Boxen ich bin halt nicht so mit Hifi vertraut deshalb kann ich den Klang schlecht beschreiben aber ich finde das meine Teufel Boxen viel "klarer" sind man z.B viel besser verstehen was gesagt wird und auch den Bass finde ich nicht soo toll. Bisher bin ich nur von Standlautsprechern entäuscht hatte aber davor auch nur 50€ billig dinger und ansonsten hab ich auch noch keine anderen guten richtig gehört. Naja stellt sich noch die Frage was für boxen das sind?


[Beitrag von korbmeister am 03. Dez 2012, 21:10 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 03. Dez 2012, 21:12
Genau kann ich Dir das auch nicht sagen, aber vielleicht einen Anhaltspunkt zum Suchen.

Die durchsichtigen Tiefmitteltonchassis sehen einer Infinity ähnlich.
Die Mitteltonkalotte hab ich bei Pilot Lautsprechern schon mal gesehen.
Auch den Hochtöner hab ich schon mal gesehen, weiß aber leider nicht mehr wo.

Vielleicht hilfts ja beim Suchen.

Schönen Gruß
Georg
Pufftrompeter
Gesperrt
#5 erstellt: 03. Dez 2012, 21:56

Auch den Hochtöner hab ich schon mal gesehen, weiß aber leider nicht mehr wo.


Gelbe Focal Inverskalotte ... und dieser Wabbel-Kalotten-MT muesste ein ziemlich untadeliger SEAS 304 sein.

Duerften Focal Onyx sein oder? Eigentlich ein untadeliger Lautsprecher ... wenn der nicht klingt, ist was kaputt.

Carsten
korbmeister
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 03. Dez 2012, 22:02
Woran erkenne ich, dass was kaputt ist oder ist mein Verstärker oder so einfach scheiße?
Demented_are_go
Stammgast
#7 erstellt: 03. Dez 2012, 22:03
@ Pufftrompeter: Super erkannt.

Stimmt, wenn da was nicht klingt ist entweder etwas kaputt oder der TE steht auf dosenklang.

Edit:

Sag mal was du für geräte genau hast und wie die aufstellung genau ist bzw. deine Einstellungen.


[Beitrag von Demented_are_go am 03. Dez 2012, 22:05 bearbeitet]
korbmeister
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 03. Dez 2012, 22:19
Mhh okay jetzt verstehe ich was ein Verstärker alles ausmacht... Jetzt klingen sie schon viel besser, wenn auch nicht soo gut wie erwartet. Hab jetzt nen Pioneer A 717 mark 2 und nen Laptop angeschlossen wobei das Problem dieses ist Klick

Nur aus Interesse (ich verkauf sie eh nicht) was wären diese Boxen heute noch Wert?
Demented_are_go
Stammgast
#9 erstellt: 03. Dez 2012, 22:30
Das größte Problem bei Laptops sind immer die sound-verschlimmerer.......sprich 3d-effekt, Equalizer und sonstiges......Einfach mal alles aus schalten und die lautstärke im laptop auf ein 3/4 stellen.
Civver
Stammgast
#10 erstellt: 03. Dez 2012, 23:02
Guten Abend
Der Wert dieser Lautsprecher dürfte bei etwa 350 € liegen, dazu:
http://hifi-preise.com/focal+onyx~ftd~bv~zst~~land~.html

Mfg Martin
korbmeister
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 03. Dez 2012, 23:08
Mhh okay der Wert ist dann ja doch ernüchternd, naja was soll man bei 20 Jahren erwarten Aber mit akutellen Lautsprechern sollte meine ja dann doch mithalten können oder nicht? Hab einfach keinen Vergleich, dass ist das Problem.

Achja danke für die schnellen Antworten
Demented_are_go
Stammgast
#12 erstellt: 03. Dez 2012, 23:19
350 Euro sind für gebrauchte lautsprecher eine ganze Menge Geld... Die sollten schon ziemlich gut sein und mit aktuellen locker mithalten können.
Domi_1993
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 03. Dez 2012, 23:53
Weis jetzt nicht wie gut der Klinkenausgang deines Laptops ist, aber vielleicht wäre die Anschaffung eines externen DACs (Digital-Analog-Converter).
Außerdem sollte auch das Quellmaterial einigermaßen gut sein (also mind. 320kbs Mp3 oder noch besser lossless wie flac).
Hier werden die sicher einige gute Empfehlungne geben können fürnen passenden DAC.

Gruß, Dominik
korbmeister
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 04. Dez 2012, 10:38
Bringt das den überhaupt was, und wie viel würde das kosten weil ich nicht viel soviel Geld habe (Schüler) und kann man das dann einfach zwischen Laptop und Verstärker anschließen?
Haiopai
Inventar
#15 erstellt: 04. Dez 2012, 11:28

korbmeister schrieb:
Bringt das den überhaupt was, und wie viel würde das kosten weil ich nicht viel soviel Geld habe (Schüler) und kann man das dann einfach zwischen Laptop und Verstärker anschließen?


Moin , feine Lautsprecher , die dir dein Onkel da geschenkt hat .

Der Preis lag damals übrigens zwischen ca. 3000 und 4000 DM , die Onyx gab es
sowohl als Bausatz als auch als Fertiglautsprecher , daher die recht hohe
Preisspanne .
Nach deinem Photo zu urteilen , ist das bei dir eine Fertigversion , Esche schwarz
Furnier und die Halterungen für Abdeckungen deuten darauf hin , in der Version
wurden die auch verkauft .
Baujahr der Onyx I ist ca. 1986/87 .

350 € sind übrigens , wenn in Ordnung fast schon ein Freundschaftspreis ,
Ebay Preise sind da ausnahmsweise mal kaum maßgeblich , weil die
Lautsprecher eher selten bei Ebay auftauchen und eigentlich eher über
andere Quellen verkauft werden .

Ich hab die Lautsprecher selber besessen und sie am Ende problemlos
in einwandfreiem Zustand für 800 € privat weiter verkauft .
Ein Händler der hier laut Adminsitration nicht verlinkt werden soll,
ruft derzeit knapp 1100€ für ein Paar aus .

Knackpunkt ist die Schaumstoffaufhängung der Kevlar Hochtonkalotte ,
die gerne zerbröselt , wobei es das Chassis nicht mehr neu gibt , es gibt
aber ein/zwei Fachbetriebe , welche diese noch reparieren.

Bei deiner Hörsituation und deinem Geldbeutel samt wahrscheinlich defektem
Verstärker , würde ich die Lautsprecher weiter verkaufen .
Die Onyx sollten wenigstens 1 m Luft zu jeder Wand haben und der Hörabstand
mindestens 2,50 -3m betragen .

Dazu gehören die Onyx zu der Sorte Lautsprecher , welche von erstklassigen und
sehr potenten Verstärkern profitieren .
Ich hab sie damals mit einer Vincent SP 61 Endstufe angetrieben , das klappte sehr
gut . Beim Bass muß man ein wenig experimentieren , zustopfen der Bassreflexöffnungen
hinten gefällt einigen Leuten besser .

Weiterhin ist das einwinkeln bei diesen Lautsprechern wichtig , die Hochtöner sollten
nach meiner Erfahrung bei diesen Lautsprechern genau auf den Hörplatz zeigen ,
ansonsten kommt der Hochtonbereich unterbelichtet rüber .
Die Frage ist , wie schon gesagt , sind die Hochtöner überhaupt noch in Ordnung ,
normal sind die bei fast jeder Onyx dieses Alters entweder durch oder zur Überholung
fällig .

Wenn alles stimmt , Hörposition , Raumakustik und Amp , sind das auch heute
noch ganz erstklassige Lautsprecher , wo man neu mit mehreren tausend € dabei
wäre , um diese Qualität zu erreichen .
Richtig wohl fühlen die sich aber erst in Räumen von 30 qm und mehr .

Gruß Haiopai
kinodehemm
Inventar
#16 erstellt: 04. Dez 2012, 11:40
Moin

jep, haiopai hat recht..

Bei deiner Art und Weise des Musikhörens ist ein #modernes' Setup sicher lohneswerter als ein Paar LS, die Anforderungen an Auftsellung, Hörabstand etc haben, die zu 'Laptop-Arbeit' bzw 'Hören im Nahfeld' eher nicht passen.

Wenn du die LS geschickt veräusserst, sind ein Paar Aktivmonitore als Gegenwert sicher drin - imo die aktuell sinnvollere Konfig..

Oder du bleibst beim Teufel und sparst das Geld für die Riester-Rente
korbmeister
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 04. Dez 2012, 14:12
Okay schon einmal vielen Dank. Verkaufen ist nicht drin da ich die Boxen ja nur "geliehen" bekommen habe.
Desweitern benutze ich die Lautsprecher nicht etwas beim Arbeiten sondern beim boxen (und diesmal meine ich den Sport) und Fitness damit dies gleich etwas mehr Spaß macht. Die Lautsprecher werde ich also aufjedenfall jetzt erstmal benutzen, fragt sich nur wie ich dann halt in dieser "unglücklichen" Situation das beste für wenig Geld rausholen kann, wenn es euch hilft kann ich auch gerne ein Foto von dem Raum oder so machen, damit die Situation klarer wird.



PS: Wie kann ich rausfinden ob der Hochtöner kaputt ist?


[Beitrag von korbmeister am 04. Dez 2012, 14:17 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#18 erstellt: 04. Dez 2012, 14:34
Zuerst einfach mal das Ohr dranhalten , wenn Musik abgespielt wird , aber nicht zu laut

Zum zweiten könntest du wenn möglich und Kamera vorhanden mal ein
scharfes Photo aus der Nahdistanz machen von der Kalotte und dem
Schaumstoffring drumrum .

Ist dieser Schaumstoff , wenn du ganz vorsichtig mit dem Finger rangehst schon
bröckelig und nicht mehr schwarz sondern eher hellgrau ??

Zweitens mach auch gleich mal ein Bild von dem Basspoti ohne Knopf deines
Pioneer Verstärkers und setz es hier mit rein , dann braucht man nicht bei
deinen Problemen in zwei verschiedenen Threads schreiben .
Du sagtest da was von verklebt , daß wäre mal interessant anzuschauen .
Übrigens , wenn die Potiachse rund ist , ohne Rasterung oder Abflachung ,
dann schau mal am Knopf an der Seite , da muß dann irgendwo ein Loch
sein , in dem steckt eine Madenschraube mit Innensechskantkopf .
Dafür brauchst du den passenden Schlüssel und dann kannst du ihn sofern
das Gewinde nicht tot ist wieder festschrauben (aber erst Photo bitte).

Gruß Haiopai

P.S. Zum betreiben wie schon gesagt , möglichst viel Wandabstand und
Hörabstand , Lautsprecher zum Hörplatz einwinkeln und Reflexrohre
nach Gusto verstopfen , da kann man zur Not auch ein Sockenknäuel
für nehmen , nur nicht zu weit reinstopfen .
korbmeister
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 04. Dez 2012, 14:53
Okay hier sind die Fotos Hochtöner Bass Poti hoffentlich hilfts !
Haiopai
Inventar
#20 erstellt: 04. Dez 2012, 15:11
Die Hochtöner sind so ziemlich fällig , kannst du ja auch unten an dem Schaumstoffring
um die gelbe Kalotte sehen , da zerbröselt der Schaumstoff schon .

Kommt denn noch was raus aus den Hochtönern ??

Jo und beim Poti , da war ja wohl ein echter Experte dabei , die Achse sieht ja
tatsächlich festgeklebt aus .

Da würde ich mit nem kleinen Schraubenzieher und WD 40 (ist ein billiges Mittel was auch
Kleber löst , gibt es in jedem Baumarkt) versuchen das Zeug wieder rauszupulen um
die Achse wieder drehfähig zu bekommen , keine Ahnung was das sollte .

Wenn die gebrochen ist und einem entgegen fällt nützt es auch nix die festzukleben ,
Schwachsinn also .

Ziel muß sein , wenn du das Gerät erstmal benutzen willst , herauszufinden in welcher
Stellung sich das Poti befindet und es wenn möglich in Mittelstellung zu bringen
(noch besser natürlich , es samt Knopf wieder benutzbar zu machen ).

Gruß Haiopai


[Beitrag von Haiopai am 04. Dez 2012, 15:11 bearbeitet]
korbmeister
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 04. Dez 2012, 15:17

Haiopai schrieb:

Kommt denn noch was raus aus den Hochtönern ??


Okay es kommt was raus.


[Beitrag von korbmeister am 04. Dez 2012, 15:20 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#22 erstellt: 04. Dez 2012, 15:31
Wie gesagt , fällig sind die auf jeden Fall in Kürze .

Dieser schwarze Ring ist die Aufhängung der Sicke , wenn die
wegbröselt fängt der Hochtöner an zu verzerren und ist irgendwann
ganz im Eimer .

Hier ist ein Reparaturbetrieb (link)

Der die Focal Chassis repariert , daran kannst du auch merken , daß es sich hier um
hochwertige Sachen handelt , sonst würde man sich nicht nach so langer
Zeit noch diese Mühe machen .
Ist nicht ganz billig aber vielleicht schießt dein Onkel ja was dazu , lohnen tut
sich das definitiv .

Gruß Haiopai
korbmeister
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 04. Dez 2012, 15:51
Okay hab eben mal mit meinem Onkel gesprochen, den Bass Poti hat er tatsächlich zugeklebt, da dieser einmal abgebrochen ist und er ihn auch nie gebraucht hat, da er die Vorstufe mit dem direct schalter am Verstärker umgangen hat (was dann übrigens auch viel besser klingt) und ist dann so für mich Aktzeptabel. Wegen Hochtönern werde ich warscheinlich erneuern lassen sehen obwohl ich nichts dran geändert habe schon schlimmer aus als auf dem Bild muss ich aber noch absprechen.


[Beitrag von korbmeister am 04. Dez 2012, 18:16 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Boxen sind das?
Lukas_the_brain am 03.06.2007  –  Letzte Antwort am 03.06.2007  –  2 Beiträge
Welche Boxen sind das?
Sqweazle am 25.11.2016  –  Letzte Antwort am 28.11.2016  –  4 Beiträge
Welche Boxen sind Besser ?
Gamesplayer am 05.08.2006  –  Letzte Antwort am 07.08.2006  –  32 Beiträge
Welche Boxen sind vergleichbar
pstark am 28.05.2005  –  Letzte Antwort am 06.06.2005  –  8 Beiträge
Welche Boxen
Joshua_Harlow am 16.11.2013  –  Letzte Antwort am 16.11.2013  –  3 Beiträge
Welche Lautsprecher sind das?
Boomfunk_MC am 03.03.2016  –  Letzte Antwort am 03.03.2016  –  2 Beiträge
Identifikation: Welche Lautsprecher sind das?
etti33 am 05.07.2014  –  Letzte Antwort am 08.07.2014  –  10 Beiträge
Onkyo Boxen. Was sind es für Welche?
Senator82 am 30.06.2009  –  Letzte Antwort am 30.06.2009  –  3 Beiträge
Welche Boxen sind für den Verstärker geeignet?
escay am 22.09.2005  –  Letzte Antwort am 04.10.2005  –  16 Beiträge
14 qm welche boxen?
JOUST am 26.11.2003  –  Letzte Antwort am 20.04.2004  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • I-Can

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 66 )
  • Neuestes MitgliedLLGG2
  • Gesamtzahl an Themen1.345.571
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.131