Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlage Stürzt bei hocher lautstärke ab (HlFE)

+A -A
Autor
Beitrag
daniel19011994
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 28. Aug 2010, 11:42
Hallo ich heiße Daniel, bin 16 jahre alt und komme aus Buchholz.Ich bin neu hier und habe direkt eine schweres problem ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen.

Also ich habe mir sozusagen eine Anlage aus mehreren Teilen gebaut allerdings habe ich das problem wnen ich die anlage zu laut drehe fällt der ton aus allerdings nur wenn der subwoofer an ist und der bass den kommt.

meine Anlage besteht aus mehreren Teilen aus Logitech S-220...Logitech Z4...und einem Car Subwoofer mit 2 x 12" woofern.
an die Logitech S-220 sind die Z4 angeschlossen damit sie lauter gehen am subwoofer von den Z4 wiederrum der Car Sub ich verwende von den Logitech S-220 nur die technischen sachen die lautsprecher und der sub ist schon lange nicht mehr in betrieb also kann ich die lautstärke über zwei regler steuern.Ich hoffe ihr versteht wie ich es gemacht habe es ist alles etwas kompliziert.Ich benutze außschließlich die zwei lautsprecher der Z4 boxen und den car Sub der Subwoofer von den Z4 steuert wiederum den car sub an durch diese schaltung schaffen die boxen 135db ohne zu rauschen wenn ich sie lauter drehe fangen sie an zu kratzen der subwoofer hat 2400watt und 800 RMS watt
daniel19011994
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 28. Aug 2010, 11:43
Ich weiss es hört sich alles sehr compliziert an aber wenn ihr es nicht versteht versuche ich es nochmal mit einer bildbeschreibung zu erklären... danke
ChaosChristoph
Inventar
#3 erstellt: 28. Aug 2010, 11:49
Das der Ton bei 135db mal ausfällt...ist nicht ungewöhnlich....

Ich würde sicher ein Rauschen hören...das meiner Ohren..;-)

Logitech 220 hat auch nur 9w---
daniel19011994
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Aug 2010, 11:52
ja aber es fällt nur aus wenn der bass eingeschlatet wird und den im lied bass kommt und die logitech 220 habe ich net angeschlossen nur das modul was hinten am subwoofer drinne war
daniel19011994
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 28. Aug 2010, 11:55
DB
Inventar
#6 erstellt: 28. Aug 2010, 12:00
Hallo Daniel,


daniel19011994 schrieb:
Ich benutze außschließlich die zwei lautsprecher der Z4 boxen und den car Sub der Subwoofer von den Z4 steuert wiederum den car sub an durch diese schaltung schaffen die boxen 135db ohne zu rauschen wenn ich sie lauter drehe fangen sie an zu kratzen der subwoofer hat 2400watt und 800 RMS watt

ich halte es Deiner Jugend zugute: der Baßverstärker der Logitech Z4 hat ca. 20W. Damit wird weder was mit 135dB (schon gar nicht mit derart wirkungsarmem Carbaßbumsgerümpel) noch mit 800 oder 2400W.

Vermutlich wird jedes alte Gebißradio aus den 50er Jahren sauberer und lauter spielen.

MfG
DB


[Beitrag von DB am 28. Aug 2010, 12:00 bearbeitet]
daniel19011994
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 28. Aug 2010, 12:03
klar stimmt es das die Z4 ohne hilfe nie mal 135 db schaffen deswegen habe ich sie an den logitech 220 ausgang geklämmt dadurch läst sich die lautstärke den über zwei reglern regeln und sie gehen ungeheuer laut.
MadeinGermany1989
Inventar
#8 erstellt: 28. Aug 2010, 14:49
Hast du überhaupt eine Vorstellung davon, wie laut 135 Db sind? Das ist mit einem Doppel-12er Car-Hifi Sub und ein paar Logitech System sicher nicht zu erreichen, in nem auto von nem sehr guten doppelzwölfer mit ordentlichen Verstärker vielleicht. Schon mit weniger Pegel bekommt man Fensterscheiben zum Wackeln, für mich sind schon kurzzeit über 120db sehr unangenehm, so einem Pegel setzt ich mich bestimmt nicht mit Absicht aus. Deine Zusammenstellung ist halt irgendwie zusammengewürfelt, kann mir kaum vorstellen, dass es gut klingt, laut isses vielleicht. Das z4 kenne ich, und das reicht zwar, um seine Nachbarn zu ärgern, aber wirklich laut ist es nicht und klingt auch nicht gut.

b2t: Betreibst du den Car-Hifi-Sub mit der Endstufe des Z4? Meine Meinung: Wenn du nicht die Ausfälle haben willst, dann dreh weniger laut auf, oder betreibe die Komponenten so, wie es von den Herstellern gedacht ist. Wenn du unbedingt brachiale Pegel haben willst, das Zeug verkaufen und dafür laute Hifi wie Klipsch oder ne kleine Pa wie z.b. Ld Systems DAve 10 oder ähnliches holen.
Nightwish_222
Stammgast
#9 erstellt: 28. Aug 2010, 15:23
135 db mit nem Z4 und co ?

Sorry das ichs mir nicht verkneifen konnte, aber wie wurden die denn bitte gemessen ?

MfG

Nightwish_222
ChaosChristoph
Inventar
#10 erstellt: 28. Aug 2010, 15:38
zähneknirschend sachlich bleibend*...;-)
Z4 bringt max 85db Schalldruck.
da dreht niemand dran.
Was Du gemacht hast, ist eine Reihenschaltung der beiden Systeme. Dadurch wird es nicht "höllisch laut".

Nur zur Info...
Ein startender Passagier-Jet bringt in 25m Entfernung zwischen 130 und 150db...je nach Version.


[Beitrag von ChaosChristoph am 28. Aug 2010, 15:40 bearbeitet]
audiomanic
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 28. Aug 2010, 15:47
Hi,

wenn es ab einer bestimmten Lautstärke schon hörbar aus den LS kratzt und bei noch lauter nix mehr zu hören ist, solltest Du froh sein, dass irgeneine Schutzschaltung gegriffen hat und die Speaker nicht hopps gegangen sind.

Richtig laut geht nur mit Hilfe entsprechender Membranfläche und Verstärkerleistung. Hornkonstruktionen erlauben grosse Lautstärken auch mit weniger Verstärkerleistung.

Kleines Hornsystem

Von den 135 db wirst du mit den Logitech-Speakern sehr sehr weit enfernt sein, da die Membranfläche zu klein ist und die Leistung des Verstärkers auch nur entsprechend der Membranfläsche und Volumen des Lautsprechers ausgelegt ist.

Ich denke, deine Konstruktion ist einfach nicht für die Pegel gedacht, welche du gerne hören würdest (von den unrealistischen 135 dB einmal abgesehen).

audiomanic


[Beitrag von audiomanic am 28. Aug 2010, 16:41 bearbeitet]
DB
Inventar
#12 erstellt: 29. Aug 2010, 07:59

daniel19011994 schrieb:
klar stimmt es das die Z4 ohne hilfe nie mal 135 db schaffen deswegen habe ich sie an den logitech 220 ausgang geklämmt dadurch läst sich die lautstärke den über zwei reglern regeln und sie gehen ungeheuer laut.

Klar, damit reißt Du es natürlich. Logitech 220 hat 17W.

Das ist PC-Krempel, damit Du, wenn Du Autorennen spielst, nicht ganz tonlos vor der Schachtel sitzt.
135dB sind erstens eine ganz andere Größenordnung und zweitens auch nicht erstrebenswert.

MfG
DB
doubleGpoint
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 29. Aug 2010, 19:02
Was ist schon dB? dB(A), dB(B), dB(C)? Wie wird gemessen oder aus welcher Entfernung? Daniel, dass ist alles irrelevant. Fakt ist, du wirst aus deinen kleinen PC-Speaker-Satellitensystem nie wirklich was erreichen können. Deine Car-Boomlautsprecher solltest du abklemmen, da der Verstärker deines PC-Lautsprechersystems vielleicht einen Schaden davon tragen könnte.
Ich Empfehle dir einen gebrauchten günstigen Stereoreceiver oder Vollverstärker über die Bucht zu kaufen und dir ein paar Viecher (Lautsprecher im Forum) zu bauen. Das ist, glaube ich, dann der Pegel nach dem du suchst.

P.S. Ich habe auch so angefangen und es war ne schöne Zeit.
Apalone
Inventar
#14 erstellt: 29. Aug 2010, 19:29

daniel19011994 schrieb:
klar stimmt es das die Z4 ohne hilfe nie mal 135 db schaffen deswegen habe ich sie an den logitech 220 ausgang geklämmt dadurch läst sich die lautstärke den über zwei reglern regeln und sie gehen ungeheuer laut.



Also:
schmeiß deine Anlage komplett weg und informiere dich hier, wie eine saubere vernünftige Einsteigeranlage aussieht!

Wenn du dieses Schrott-Geraffel völlig konzeptionslos ohne Plan zusammenschrammelst, darfst du dich nicht wundern, wenn da Müll rauskommt!!
Überspannung
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 29. Aug 2010, 20:40
Du verstärkst mit dem S-220 das signal vom PC und übersteuerst damit den verstärker des Z4, bringst ihn also an seine leistunggrennze, auserdem hast du die zwei subwoofer anscheinend in reihe geschaltet, das überlastet ebenfalls die endstufe des Z4. Letztendlich greift irgendeine schutzschaltung um zu verhindern das alles abfackelt.

Ich würde alles in die tonne treten bis auf den subwoofer, der bringt vieleicht 20€ bei ebay, dafür bekommt man schon fast einen verstärker z.B:
http://cgi.ebay.de/G...=LH_DefaultDomain_77

Dazu irgendwelche alten lautsprecher mit etwas glück für 1€
z.B.
http://cgi.ebay.de/S..._Lautsprecher_Martin

Dmait hast du ein vielfaches an leistung am start und einen um welten besseren klang


[Beitrag von Überspannung am 29. Aug 2010, 20:54 bearbeitet]
daniel19011994
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 30. Aug 2010, 16:15
naja ist ja ein sehr hilfreiches forum ich besitze noch eine anlage ist natürlich auch nicht das beste aber hat imerhin 800 euro gekostet und ist eine bekannte marke allesdings möchte ich die ungerne an meinen pc anschliessen und den druck habe ich mit meinem ipfone 4 gemessen ist verscheinlich nicht 100 % genau aber naja und aus ca. 40 cm entfernung
Towny
Inventar
#17 erstellt: 30. Aug 2010, 16:27

naja ist ja ein sehr hilfreiches forum


ist es in der Tat wenn man die Tips der erfahrenen User annimmt und nicht nur sein Equipment bestätigt haben will


hat imerhin 800 euro gekostet und ist eine bekannte marke


Welche Anlage ist es denn? Es gibt auch Schrott für 800€


möchte ich die ungerne an meinen pc anschliessen


Warum? Günstiger an besseren Klang kommste nich


druck habe ich mit meinem ipfone 4 gemessen ist verscheinlich nicht 100 % genau aber naja und aus ca. 40 cm entfernung


es ist 100% ungenau
casesdaily
Stammgast
#18 erstellt: 30. Aug 2010, 16:28
@daniel19011994: Warum denn nicht? So wäre dein Problem gleich gelöst und du hast gute Soundqualität. Kaufst dir ein 5m Cinch-Kabel für 2 Euro und fertig. Oder halte dich an das, was der User Überspannung meint und kaufe dir für wenig Geld was gescheites.

btw mit einem iPhone den Schalldruck gemessen? Will ja nix sagen, aber...


[Beitrag von casesdaily am 30. Aug 2010, 16:29 bearbeitet]
daniel19011994
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 30. Aug 2010, 16:36
naja die anlage ist von Magnat aber ist eher uninteresant weil es eine heimkino anlage ist und ich sie ausschließlich zum fernsehen benutze
doubleGpoint
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 30. Aug 2010, 16:50
Hallo Daniel,
also ein verwehrtbares Schallpegelmessgerät kostet mehrere hunderte Euro. Dein Iphone4 wurde mit einem sog. App. genutzt und diese sind mitunter sehr ungenau bzw. schlecht, wenn diese nicht sogar mit einem Zufallsprinzip arbeiten.

Wie gesagt, besorge dir einen gebrauchten Stereoreceiver und verbinde diesen mit deiner Soundkarte. Das bewirkt schon Wunder mit ein paar Standlautsprecher (Kann man sehr günstig bauen für ca. 150 EUR Viech)


[Beitrag von doubleGpoint am 30. Aug 2010, 16:51 bearbeitet]
Zarak
Inventar
#21 erstellt: 30. Aug 2010, 16:59
btw

135 db wären so laut, daß du in unmittelbarer Nähe sofort Ohrenschmerzen und in kürzester Zeit ernsthafte Hörschäden bekämst.

Ist also überhaupt nicht erstrebenswert.

mfg

Zarak
Towny
Inventar
#22 erstellt: 30. Aug 2010, 19:24

Ist also überhaupt nicht erstrebenswert.


aber kuhl
Überspannung
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 30. Aug 2010, 20:30
Iphone App zum pegel messen, is ja genial
Nichtma die wasserwage auf meinem smartphone is zu gebrauchen, ginge es danach würde hier jedes bild un 4° schräg hängen.
RobN
Inventar
#24 erstellt: 31. Aug 2010, 17:42

Überspannung schrieb:
Nichtma die wasserwage auf meinem smartphone is zu gebrauchen

Pah, du hast bestimmt irgendein Smartphone, aber nicht DAS Smartphone...



[Beitrag von RobN am 31. Aug 2010, 17:42 bearbeitet]
Überspannung
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 31. Aug 2010, 19:36
Richtig, bin symbian geschädigt. Manchma, wenn man es gerade rebootet hat kann man sogar mit telefonieren.
daniel19011994
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 08. Sep 2010, 15:02
CLOSED war keine hilfe dieses Forum!!! danke
Apalone
Inventar
#27 erstellt: 08. Sep 2010, 15:11

daniel19011994 schrieb:
CLOSED war keine hilfe dieses Forum!!! danke


wieso? Wegwerfen, neu kaufen, ist doch mehrfach gesagt worden!
Towny
Inventar
#28 erstellt: 08. Sep 2010, 15:16
hart ausgedrückt:

Ich hab nen Trabbi der fängt bei 350km/h immer an zu klappern. Wer kann mir helfen? Merkste was?


auf die sanfte Tour

Bei Beratungsresistenz, keinen Grundkenntnissen und keinem Erkennen von Willigkeit sich diese anzueignen ist NIEMANDEM zu helfen.

Es gab einige mögliche Ideen (andere Anlage nutzen & komplett neu aufbauen) und Erklärungen warum das Gegebene nicht geht...

Was erwartest du also?


[Beitrag von Towny am 08. Sep 2010, 15:18 bearbeitet]
do1mde
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 09. Sep 2010, 11:22

daniel19011994 schrieb:
CLOSED war keine hilfe dieses Forum!!! danke


An der Überschrift allein ist schon zu erkennen daß Du im falschen Forum gelandet bist...
...kuck´mal bei Wikipedia oder irgendwo im Netz was "HiFi" eigentlich bedeutet. Dann hättest Du verstanden warum die vernünftigste Reaktion noch der "Wegwerfhinweis" war - und der war ja nicht bös gemeint...

Mike
Nightwish_222
Stammgast
#30 erstellt: 09. Sep 2010, 16:13

CLOSED war keine hilfe dieses Forum!!! danke


Finde ich ehrlich gesagt schon nen wenig...ehm, unpassend, den Kommentar !

Mit freundlichen Grüßen

Nightwish_222
Daniel_S.
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 10. Sep 2010, 02:23
So wie der die Beiträge hingerotzt hat kein Wunder,
mir war das schon fast beim ersten Beitrag klar *g*
Ich werde es nie verstehen, gerade wo es doch die Rechtschreibhilfen gibt.



Gruß
Daniel
GraphBobby
Stammgast
#32 erstellt: 10. Sep 2010, 10:22

daniel19011994 schrieb:
Ich hoffe ihr versteht wie ich es gemacht habe es ist alles etwas kompliziert.


Ja, ungefähr. So wird das aber nicht anständig funktionieren.


durch diese schaltung schaffen die boxen 135db ohne zu rauschen


Bei 135 dB könnte man überhaupt nicht hören, ob etwas rauscht, weil die Ohren bei dieser Lautstärke nicht mehr richtig funktionieren.

135 dB erreicht man am Ehesten mit großen PA-Anlagen (JBL Touring o.ä.), oder mit sehr großen HiFi-Systemen, die dann allerdings tierisch teuer sind, weil es nicht leicht ist, diese Lautstärke auch noch qualitativ gut zu erreichen.


wenn ich sie lauter drehe fangen sie an zu kratzen der subwoofer hat 2400watt und 800 RMS watt


Ist es ein aktiver Subwoofer? Wenn nicht, dann muss für zwei 12"-Chassis schon ein recht kräftiger Verstärker her.

Wenn es dir darum geht, möglichst laut Lärm zu machen, bist du erstmal im falschen Forumsbereich - hier geht's um Klangqualität, nicht um Lärm.

Wenn deine Priorität Lautstärke ist, für Veranstaltungen o.ä., dann bist du im PA-Forum richtig.
Versuch's mal bei Party-PA, da wird's wohl ein paar Leute geben, die dir günstige und wirkungsgradstarke PA-Lautsprecher empfehlen können.
Eventuell kann man die mit HiFi-Subwoofern wie dem Visaton UNISUB-30 unterstützen, den kannst du selbst bauen mit 2x 12", dann noch 2x 150W Endstufen 'rein, und das Problem sollte gelöst sein. Der sollte für die meisten Zwecke laut genug sein.
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 10. Sep 2010, 18:27
135db? Das ich nicht lache

Ich betreibe Ls mit 96db Wirkungsgrad an einer kräftigen 300Watt Endstufe (Klipsch rb-5 und Denon Poa 2200) , und bin von 135db noch Lichtjahre weit entfernt.

Ich war schon auf richtig lauten Konzerten, und selbst da waren es nicht einmal Ansatzweiße 135db. Und das die meisten Metal Konzerte nicht gerade die leisesten sind sollte glaube ich jedem klar sein

Wenn man jetzt mal überlegt, das so ein Verstärker von so einem kleinen Brüllwürfelsystem vileicht 10W rms unverzerrt auspuckt, müssten die Sats einen Wirkungsgrad von 125db besitzen um den von dir genannten Pegel zu erreichen!

125 db Wirkungsgrad aus einem 8cm Chassis, ja das wäre was feines Leider macht da die Physik einen Strich durch die Rechnung
Apalone
Inventar
#34 erstellt: 11. Sep 2010, 16:18
Der TE weiß doch gar nicht, was er schreibt und hat sich bereits jetzt bis auf die Knochen blamiert!
tester12
Inventar
#35 erstellt: 11. Sep 2010, 16:29
Finde ich nicht so gut, dass ihr den TE so nieder macht.

Er hat halt die Realität der Werbung und die Angabe von technischen Daten gelernt.

Was ist daran so schlimm? Er ist ja erst 16 Jahre alt.

@TE:
Lies dich doch mal etwas in die Technik ein, so als Grundlage.
ton-feile
Inventar
#36 erstellt: 11. Sep 2010, 19:09
Hi,


tester12 schrieb:
Finde ich nicht so gut, dass ihr den TE so nieder macht.

Dem kann ich mich nur anschließen.images/smilies/insane.gif

Mir hat es gefallen, wie wenig sich der TE durch die Häme hat provozieren lassen. Da wäre ich mit 16J. noch nicht so gelassen gewesen.

Natürlich ist die Anlage auch in 40cm Entfernung keine 135dB (ABCD? ) laut, diese Angabe ist sicher einem Messfehler geschuldet, aber das ist hier doch nur ein Nebenschauplatz, der künstlich aufgebauscht wurde.

BTW: Warum soll eigentlich eine einfache Pegelmessung mit dem I-Phone nicht möglich sein, wenn die Serienstreuung der verbauten Elektretkapseln nicht zu groß ist?
(natürlich nicht bis 135dB, denn das hält keine Kapsel aus. )
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bitte Edit lesen!

Hallo Daniel,

Meine erste Vermutung ist, dass Du die beiden Subchassis parallel geschaltet hast.

Das hier:

Überspannung schrieb:
... auserdem hast du die zwei subwoofer anscheinend in reihe geschaltet, das überlastet ebenfalls die endstufe des Z4.

ist nämlich falsch.

Oben wäre die Parallelschaltung, unten die Reihenschaltung:


Wenn Du beide Sub-Chassis an den Z4 anschließen möchtest, solltest Du sie unbedingt in Reihe schalten. Car-Hifi Subs haben oft 4 Ohm (und weniger) Nennimpedanz und die Parallelschaltung halbiert diese noch einmal.
Zwei Ohm im Bassbereich finden auch viele bessere Hifi-Verstärker untragbar.


Wenn Du unbedingt Deine vorhandenen Geräte nutzen willst, würde ich es anders verschalten.
Die Voraussetzung ist, das sowohl Z4, als auch S220 wirklich gefilterte Ausgänge für passive Subwoofer haben. Beim S220 kann ich mir das nicht so recht vorstellen.

1. Vom PC mit einem Y-Adapter raus:
Link

2. Aus dem Adapter einmal zum Z4 (Line-in! ) und einmal zum S220 (Line-in! nicht Mikro).

3. Die Satelliten und eines der Subchassis lässt Du am Z4.

4. An das S220 kommt dann nur das andere Subchassis.

Hier ist noch eine Skizze.


Hoffentlich hilft Dir das weiter!
Wie schon geschrieben. Ich gehe davon aus, dass Du wirklich nur das Equipment nutzen möchtest, das Du schon hast.

Wenn Du richtig laut und dabei noch unverzerrt hören willst, musst Du etwas mehr Aufwand treiben.

Gruß
Rainer


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Edit: Es ist also, wie ich befürchtet habe. Es gibt keine Ausgänge für passive Subwoofer.
Habe ein Foto vom Z4-Anschlussfeld gefunden und da gibt es nur den Miniklinken-Eingang und zwei Ausgänge mit Cinch-Buchsen für die Satelliten.

Wie hast Du denn da noch den Subwoofer angeschlossen?

Beim S220 wird das Anschlussfeld dann wohl genau so aussehen.
Davon finde ich kein Foto.

Wenn Du Deinen Car-Subwoofer wirklich allen Ernstes betreiben wolltest, müsstest Du ihn anstelle der in den Gehäusen eingebauten Chassis anschließen, das heißt Verstärkermodul aufschrauben, löten etc.
Hast Du so Deinen Subwoofer angeschlossen?
Da besteht das Risiko, spannungsführende Teile zu berühren.
Also kann zu dieser Option nicht geraten werden, nachdem Du ja kein ausgebildeter Elektriker bist.

Seltsam, dass die Vorposter bei aller Mühe, den TE zu beraten, da nicht nachgefragt haben.

Kauf Dir lieber ein einfaches aktives Sub-Modul, dann kannst Du den Car-Subwoofer verwenden. Hier zB.


[Beitrag von ton-feile am 11. Sep 2010, 20:12 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautstärke
devilpatrick88 am 07.09.2003  –  Letzte Antwort am 28.09.2003  –  20 Beiträge
Linn Kaber - bei Lautstärke aufdringlich?
heijo2 am 04.01.2014  –  Letzte Antwort am 02.05.2014  –  15 Beiträge
rauschen bei hoher lautstärke
GenerationCX am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 12.12.2004  –  4 Beiträge
Standboxen machen "BLOB / KLICK" ab best. Lautstärke
Sir_Jaymz am 15.04.2009  –  Letzte Antwort am 16.04.2009  –  18 Beiträge
Rauschen schon bei niedriger Lautstärke
Das_Keks am 12.04.2006  –  Letzte Antwort am 25.04.2006  –  17 Beiträge
Bass flattert bei hoher Lautstärke
Dooku am 08.12.2012  –  Letzte Antwort am 09.12.2012  –  8 Beiträge
Mp3 vs Gute Anlage -> ab wann?
saci am 04.08.2004  –  Letzte Antwort am 12.08.2004  –  22 Beiträge
Teufel THX System: "Ploppen" bei hoher Lautstärke
JonasZP am 04.07.2015  –  Letzte Antwort am 04.07.2015  –  3 Beiträge
Lautstärke (dB) Anpassung sinnvoll?
energy119 am 11.03.2010  –  Letzte Antwort am 11.03.2010  –  2 Beiträge
Knall bei Anlage durch Strom?
jiggi666 am 20.01.2010  –  Letzte Antwort am 20.01.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech
  • Grundig

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedTeebaron
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.562