Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Frage zu Messschrieben meiner LS: alles ok oder nicht?

+A -A
Autor
Beitrag
MGeiger
Neuling
#1 erstellt: 02. Jul 2011, 16:19
Hallo,

ich habe gerade meine Aktivlautsprecher geliefert bekommen, zusammen mit einem Messschrieb, der offensichtlich pro LS eine Kurve zeigt. Die Kurven sehen liegen beide so um die 90 (eine Einheit ist nicht angegeben; "Messart SPL"). Bis zu 10K schwanken die Kurven kaum, nur zwischen 1K und 2K gehen sie an einer Stelle runter bis 86.
Nach 10K fallen sie dann aber recht steil ab auf 83, steigen kurz nochmal an auf 87 und fallen dann bis knapp unter 80 bei 20K.
Da diese LS sehr teuer sind, beunruhigt mich das oberhalb 10K ein wenig. Andererseits haben beide LS genau den gleichen Kurven-Verlauf, sodass ich wohl davon ausgehen kann, hier nicht "Opfer" einer Serienschwankung zu sein.

Ich gehe davon aus, dass meine Beunruhigung an meiner laienhaften Ahnungslosigkeit liegt? Die LS klingen jedenfalls fantastisch...

Vielen Dank im voraus für Eure Hilfe,
viele Grüße,
MGeiger
Mwf
Inventar
#2 erstellt: 02. Jul 2011, 16:26
Hallo,

warum sagst du nicht, um welche LS es sich handelt
und besser noch:
zeigst die Messungen hier .

Oder möchtest du smalltalk über etwas vollkommen Unbekanntes ?


Gruss,
Michael
MGeiger
Neuling
#3 erstellt: 02. Jul 2011, 17:05

Mwf schrieb:
Hallo,

warum sagst du nicht, um welche LS es sich handelt
und besser noch:
zeigst die Messungen hier .
Oder möchtest du smalltalk über etwas vollkommen Unbekanntes ?
Gruss,
Michael


Hallo Michael,

ich hatte gehofft, dass meine Beschreibung zunächst ausreicht, um erstmal grundsätzlich zu beantworten ob da was nicht stimmt. Wenn die Kurve grundsätzlich nicht so ist wie sie sein sollte, würde ich Details fairerweise zunächst mit meinem Händler und dem Hersteller klären. Über's Wochenende erreiche ich natürlich niemanden, deshalb hätte ich gerne schonmal Beruhigung gehabt. Ich möchte dabei nur unbedingt vermeiden, mich tendenziell negativ zu äußern, ohne fundierte Ahnung zu haben wovon ich rede. Lässt Du das als Erklärung gelten?
Kurz gefasst wäre ich dankbar, wenn mir jemand sagen könnte, ob bei einem Studiomonitor die beschriebenen Kurvenschwankungen oberhalb 10k "normal" (oder erklärbar) sind. Ich hatte im Internet ein wenig gesucht und dabei den Eindruck gewonnen, dass die Kurven bis 20k einigermaßen geradlinig weiterlaufen müssten.

Liebe Grüße,
MGeiger
ton-feile
Inventar
#4 erstellt: 02. Jul 2011, 17:34
Hi,


Mwf schrieb:

warum sagst du nicht, um welche LS es sich handelt
und besser noch:
zeigst die Messungen hier .

Zustimmung!

So ist das imO "fischen im Trüben".

Gruß
Rainer
MGeiger
Neuling
#5 erstellt: 02. Jul 2011, 19:14
Hi,

also dann werde ich den Weg anders herum gehen und erst mit dem Händler sprechen. Schade, ich hatte gehofft zu hören, dass es nicht in jedem Fall ein Beunruhigungsgrund sein muss, wenn die Messkurve oberhalb 10k ganz anders aussieht (also wie o.b.) als zwischen 40-10k.
Dann bin ich mal bis Montag weiter beunruhigt.

Trotzdem Danke.
MGeiger



ton-feile schrieb:
Hi,


Mwf schrieb:

warum sagst du nicht, um welche LS es sich handelt
und besser noch:
zeigst die Messungen hier .

Zustimmung!

So ist das imO "fischen im Trüben".

Gruß
Rainer
ton-feile
Inventar
#6 erstellt: 02. Jul 2011, 20:03
Hi,

Wenn Du einen Haufen Geld für Studio Monitore ausgegeben hast, schulden die Dir etwas und nicht umgekehrt.

Warum Du nicht schreibst, welche Monis Du hast, kann ich nicht nachvollziehen.

Ich höre hier z.B. mit Klein&Hummel O92 im Wohn- und Arbeitszimmer.
Diese Lautsprecher gefallen mir klanglich sehr gut, obwohl es messtechnisch Besseres gibt.

Also, so what?

Es wäre z.B. hilfreich, etwas über die Geometrie zu wissen.
Lautsprecher mit Waveguide im Hochton zeigen oft ein Problemchen im Superhochton.

Ohne Infos, keine Info.

Gruß
Rainer


[Beitrag von ton-feile am 02. Jul 2011, 20:06 bearbeitet]
Mwf
Inventar
#7 erstellt: 02. Jul 2011, 20:45

MGeiger schrieb:
...Ich gehe davon aus, dass meine Beunruhigung an meiner laienhaften Ahnungslosigkeit liegt? ...

Das ist eine realistische ...und gesunde Einschätzung.

Es gibt kaum etwas weniger definitives, von zig Variablen abhängiges, wie Frequenzgang-Schriebe von Lautsprechern.
Wer da ohne nähere Infos -- was, wo, wie gemessen -- drüber schwätzt, outet sich tatsächlich als Laie...

---------------------
10 kHz sind für Musi und menschliche Ohren schon ziemlich viel, nahezu die Grenze dessen, was überhaupt hörbar ist.
Was jenseits passiert, kann man zunehmend (nicht nur mit dem Alter...8) ) ignorieren,
auch wenn das in der Audio-HighEnd-Branche gerne anders dargestellt wird.
Crazy-Horse
Inventar
#8 erstellt: 03. Jul 2011, 07:03
Zudem ein wirklich linearer Fgang von den meisten Hörern als langweilig und auch teilweise abstoßend empfunden wird.

Von daher sagt das ganze nix über den rein subjektiv empfunden Klang aus.
MGeiger
Neuling
#9 erstellt: 03. Jul 2011, 09:09

Mwf schrieb:

MGeiger schrieb:
...Ich gehe davon aus, dass meine Beunruhigung an meiner laienhaften Ahnungslosigkeit liegt? ...

Das ist eine realistische ...und gesunde Einschätzung.

Es gibt kaum etwas weniger definitives, von zig Variablen abhängiges, wie Frequenzgang-Schriebe von Lautsprechern.
Wer da ohne nähere Infos -- was, wo, wie gemessen -- drüber schwätzt, outet sich tatsächlich als Laie...

---------------------
10 kHz sind für Musi und menschliche Ohren schon ziemlich viel, nahezu die Grenze dessen, was überhaupt hörbar ist.
Was jenseits passiert, kann man zunehmend (nicht nur mit dem Alter...8) ) ignorieren,
auch wenn das in der Audio-HighEnd-Branche gerne anders dargestellt wird.


Vielen Dank für die Bestätigung
Das freut mich schonmal und hilft mir wirklich.



Crazy-Horse schrieb:
Zudem ein wirklich linearer Fgang von den meisten Hörern als langweilig und auch teilweise abstoßend empfunden wird.

Von daher sagt das ganze nix über den rein subjektiv empfunden Klang aus.



Auch dafür danke!
Studiomonitore sind ja auch eher als Kontrollinstrumente gedacht. Bei Klassik möchte ich aber nichts anderes haben.

Mal sehen, was der Händler sagt.
Viele Grüße,
MGeiger
sakly
Inventar
#10 erstellt: 03. Jul 2011, 09:45
Hi,

ich sehe kein Problem ungeachtet der Herkunft oder dem ursprünglichen Zweck (Monitor, Spaß-LS oder was auch immer) des Lautsprechers. In Deinen Ohren klingt er fantastisch und dafür hast Du ihn gekauft. Also wozu überhaupt die Kurven angucken? Und nur weil die (manchmal so scheinende) Forums-läufige Meinung sagt, dass ein Frequenzgang immer eine linealgerade Linie auf dem Blatt Papier sein soll, ist das noch lange nicht so.

Also hab einfach Spaß beim Hören und beschäftige Dich nicht mit so einem Kram

Gruß
Chohy
Inventar
#11 erstellt: 05. Jul 2011, 14:57
Hey

Das was du misst ist idR auch nur die Betriebsschallpegelkurve (ohne Fensterung).
Selbst wenn die bei 2 unterschiedlichen Lautsprechern auf einen Standort linear entzerrt wird, müssen sie sich nicht zwangsläufig gleich anhören.


Das ist ein notwendiges Kriterium zu Beurteilung der Wiedergabe und kann bestimmte Problemstellen aufzeigen, ist aber nicht hinreichend für eine umfassende Beurteilung des Lautsprechers im Raum.

Was bei dir am Ohr ankommt ist immer eine Mischung aus Direkt- und Diffusschall(in dem Maße wie es in Wohnräumen möglich ist), wobei das Ohr im Bereich der Blauertschen Bänder/HRTF (1-5khz -> "Mitten") gut zwischen Direkt und Diffusschall unterscheiden kann, sodass wenn man von "linearer" Wiedergabe spricht sowohl der Direktschall linear als auch der Diffusschall frequenzneutral hinreichend gedämpft sein sollte.


Wenns gefällt ist doch gut.

gruß chohy


[Beitrag von Chohy am 05. Jul 2011, 16:48 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage zu LS?
BakerX am 06.11.2005  –  Letzte Antwort am 09.11.2005  –  11 Beiträge
Frage zu Lua - LS
scholle_scholle am 13.03.2005  –  Letzte Antwort am 09.09.2007  –  5 Beiträge
Frage zu Sonab- ähnlichen LS
rorenoren am 12.09.2007  –  Letzte Antwort am 02.12.2012  –  3 Beiträge
Mission LS - oder doch nicht?!
riot am 18.01.2004  –  Letzte Antwort am 18.01.2004  –  18 Beiträge
LS. zu gross für den Raum , oder ?
magnum am 12.02.2005  –  Letzte Antwort am 15.03.2005  –  108 Beiträge
Aufstellung für Klipsch RF-62 ok?
papstizzle am 09.03.2009  –  Letzte Antwort am 15.03.2009  –  8 Beiträge
Abstand LS zu Heizung
WinnieA am 28.08.2012  –  Letzte Antwort am 30.08.2012  –  13 Beiträge
Hilfe zu fragwürdigen LS
spooky0815 am 22.02.2005  –  Letzte Antwort am 24.02.2005  –  30 Beiträge
Frage zu Braun LS 150
Lupo914 am 01.02.2004  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  3 Beiträge
LS-Positionierung in meiner Wohnung? (Skizze)
jaensn am 23.10.2008  –  Letzte Antwort am 25.11.2008  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedLobo1949
  • Gesamtzahl an Themen1.345.804
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.230