Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Impedanzmessung Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Geggo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Jul 2011, 10:19
Hi,

ich habe ein Paar Canton Plus MX.2 Lautsprecher.
Um zu wissen welche Impedanz der Lautsprecher hat habe ich einfach mal mein Multimeter dran gehalten und siehe da 1,135 KOhm. Kann das sein?? Im Datenblatt steht 4..8Ohm.
Was ist da faul?

Wenn ich meinen Center Canton Plus AV 700.2 durchmesse bekomme ich genau 4 Ohm.

Gruß
Geggo
cr
Moderator
#2 erstellt: 08. Jul 2011, 10:34
Die Impedanz ändert sich mit der Frequenz, Referenz ist 1 Khz.
Was du mißt, ist der Gleichstromwiderstand der Drähte (wo kein Kondensator dazwischenliegt), also normalerweise der Drossel (Frequenzweiche) + Bassspule (Bass-Chassis).
Wenn ich meinen LS so messe, komme ich allerdings auf rund 4 Ohm...
Passat
Moderator
#3 erstellt: 08. Jul 2011, 10:35
Das, was du da misst, ist der Gleichstromwiderstand, nicht die Impedanz!

Die Impedanz ist frequenzabhängig.

Im Übrigen haben ausnahmslos alle Lautsprecher, die mit 4-8 Ohm bezeichnet sind, 4 Ohm.

Die Angabe 4-8 Ohm ist grundsätzlich falsch, es gibt lt. DIN/IC bei der Nennimpedanz kein Von-Bis, sondern nur genau einen Wert.

Grüsse
Roman
Geggo
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Jul 2011, 10:40
okay, aber schon seltsam das da keine 4 Ohm angezeigt werden, naja kaputt hört sich der Lautsprecher nicht an und beide haben fast den gleichen KOhm Widerstand.
cr
Moderator
#5 erstellt: 08. Jul 2011, 10:43
Was ist der KOhm-Widerstand?
Geggo
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Jul 2011, 10:47
Der gemessene Wert von beiden Lautsprechern in KOhm ist der gleiche.

1,1?? KOhm, hab ich jetzt nichtmehr genau im Kopf


[Beitrag von Geggo am 08. Jul 2011, 10:48 bearbeitet]
cr
Moderator
#7 erstellt: 08. Jul 2011, 10:53
Das habe ich überlesen, ich dachte, du hast 1,1 Ohm gemessen.

1,1 kOhm erscheint mir schon recht merkwürdig. Richtig abgelesen? Messbereich?
Passat
Moderator
#8 erstellt: 08. Jul 2011, 11:23
Die Plus MX.2 haben als Überlastschutz einen PTC eingebaut.
Evtl. wurde der ja durch die Messung aktiviert.
Dann wäre dieser hohe Ohmwert erklärbar.

Grüsse
Roman
Geggo
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 08. Jul 2011, 12:03
Mein Multimeter hat den Bereich automatisch auf kOhm gestellt. Das mit dem PTC könnte eine Erklärung sein.
Wie funktioniert das denn genau?

Bei steigender Temperatur (verursacht durch den größeren Strom) steigt der Widerstand des PTC, wenn der jetzt in Reihe vor den Lautsprecher geschaltet ist fällt an ihm die größere Spannung ab + der Gesamtstrom verringert sich. So Richtig?
Passat
Moderator
#10 erstellt: 08. Jul 2011, 12:06
Fast.

I.d.R. schalten die PTCs abrupt, d.h. der Widerstand steigt nicht stetig, sondern ab einer bestimmten Leistungszufuhr werden die schlagartig hochohmig. Sinkt dann die Leistungszufuhr, schalten die mit einer gewissen Verzögerung automatisch wieder zurück.

Grüsse
Roman
detegg
Administrator
#11 erstellt: 08. Jul 2011, 12:54
... mmmh?

Zur Vorbeugung von ernsthaften Beschädigungen dieses Kleinlautsprechers durch zu hohe Pegelspitzen, ist er mit einer effektiven Polymersicherung ausgestattet ..... Lautsprecher mit einer Nenn- bzw. Musikbelastbarkeit von 40 bzw. 70 Watt und 85 dB Wirkungsgrad

... der Messstrom eines DVM soll den Switch auslösen?

;-) Detlef
cr
Moderator
#12 erstellt: 08. Jul 2011, 13:03
Schutz vor Gleichstrom?

Wieviel Ohm Gleichstromwiderstand haben eigentlich moderne Bass-Chassis in der Regel?

Bei älteren Boxen bin ich oft mit Bass+Drossel auf rund 4 Ohm gekommen.


[Beitrag von cr am 08. Jul 2011, 13:05 bearbeitet]
Passat
Moderator
#13 erstellt: 08. Jul 2011, 13:09

cr schrieb:
Schutz vor Gleichstrom?


Es könnte natürlich auch ein Baßfilter sein, denn diese kleinen Teile spielen ja nichts mehr unter ca. 90 Hz.

Grüsse
Roman
detegg
Administrator
#14 erstellt: 08. Jul 2011, 13:15
... wenn da ein großer HP-C drin ist, bekomme ich doch keinen konstanten R-Wert im DC/Ohm-Messbereich?
cr
Moderator
#15 erstellt: 08. Jul 2011, 14:11
Nein, dann müßte der Widerstand laufend steigen (mit zunehmender Ladung von C), wie schnell hängt allerdings vom Messstrom ab.
detegg
Administrator
#16 erstellt: 08. Jul 2011, 14:24
Schon klar!
Spätestens jetzt würde ich eine Impedanzmessung machen bzw. die Teile mal aufschrauben.

;-) Detlef
cr
Moderator
#17 erstellt: 08. Jul 2011, 14:28
Eine mysteriöse, hochkomplexe Blackbox ist dieser Lautsprecher anscheinend
Geggo
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 08. Jul 2011, 14:30
ne aufschrauben kommt mir dann doch nicht in die Tüte

War auch nur so Intresse halber.
detegg
Administrator
#19 erstellt: 08. Jul 2011, 14:31
... aber interessieren würde es mich doch!
Mwf
Inventar
#20 erstellt: 08. Jul 2011, 22:27
Hi,
cr schrieb:
... dann müßte der Widerstand laufend steigen (mit zunehmender Ladung von C), wie schnell hängt allerdings vom Messstrom ab.

Ja.
Ich bin sehr sicher, da ist ein Hochpass-C als Subsonicfilter bzw. abgestimmte Frequenzgang-Korrektur vorgeschaltet,
bei Canton keine Seltenheit.
Und bei Mini-Satelliten ist das nahezu Industrie-Standard.


@ Geggo
Einfacher Test:
Meß-Spitzen +/- vertauschen (keine Gefahr!),
danach müsste eine Um-Ladung und erneutes Hochlaufen der Ohm-Anzeige zu beobachten sein.

Gruss,
Michael


[Beitrag von Mwf am 08. Jul 2011, 22:29 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton Plus Beta Subwoofer
maxlbua am 10.04.2007  –  Letzte Antwort am 11.04.2007  –  2 Beiträge
kaufberatung Canton Lautsprecher zukauf
santa-klaus am 22.01.2006  –  Letzte Antwort am 22.01.2006  –  6 Beiträge
Mehrere Canton Lautsprecher an einen Verstärker! Impedanz?
bastian0815 am 06.07.2008  –  Letzte Antwort am 07.07.2008  –  2 Beiträge
Welche Canton Lautsprecher kaufen?
Opium² am 29.10.2006  –  Letzte Antwort am 30.10.2006  –  2 Beiträge
Canton Plus xxl ???
Merzwo am 09.09.2003  –  Letzte Antwort am 10.09.2003  –  5 Beiträge
Canton Plus C Subwoofer & Boxen - gut?
samu1 am 14.04.2009  –  Letzte Antwort am 15.04.2009  –  4 Beiträge
Probleme mit Canton Plus C
oxmox am 04.03.2004  –  Letzte Antwort am 07.03.2004  –  10 Beiträge
Canton Plus C was ist zu beachten?
Cantonboy am 28.08.2014  –  Letzte Antwort am 29.08.2014  –  19 Beiträge
Canton Plus XL magnetisch abgeschirmt?
marflo am 11.04.2003  –  Letzte Antwort am 11.04.2003  –  3 Beiträge
Impedanz-Lautsprecher
db85 am 05.07.2004  –  Letzte Antwort am 05.07.2004  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Caliber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 180 )
  • Neuestes MitgliedWinstonSmith85
  • Gesamtzahl an Themen1.344.980
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.914