Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kennt die jemand?: Sinn7 Produzent.8, Monkey Banana Turbo 8 (Monitore)

+A -A
Autor
Beitrag
Homerec-Freak
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Dez 2011, 22:02
Hallo an alle,
ich suche für Homerecording Anwendungen ein Paar aktive Studiomonitore.
hat jemand Erfahrungen mit einem dieser "Exoten"?
Finde da leider nicht viel, die kleinere Turbo 6 kommt
in Tests mit ner glatten Eins sehr gut weg, bei Sinn7
wurden die preiswerteren Zenith 5 auch gut bewertet, aber für diese beiden "Topmodelle"
gibt es keine Tests...


Grüße
Benares
Inventar
#2 erstellt: 20. Dez 2011, 15:11
Ich kenne die von dir genannten Modelle nicht, kann dir aber eines versichern: HÖR NICHT AUF TESTS IN FACHZEITSCHRIFTEN, SONDERN AUSSCHLIESSLICH AUF DEINE OHREN! (Sorry, das musste in dieser Deutlichkeit gesagt werden ).

Boxen allgemein und Studiomonitore im Besonderen sind sehr stark von subjektiven Faktoren abhängig, wie z.B. persönliche Hörgewohnheiten und -vorlieben, Raumbedingungen, Musikstil, Anwendungsgebiete (reines Musikhören, Produzieren, Heimkino usw.). Jeder dieser Faktoren beeinflusst die persönliche Auffassung einer Box bzw. ihres Klangs so stark, dass man sich beim Kauf niemals auf die Einschätzung von Dritten verlassen sollte. Gerade Fachzeitschriften weichen da oft diametral von der eigenen Einschätzung ab (das habe ich selbst schon oft festgestellt), denn zusätzlich zu den genannten Aspekten werden deren Artikel auch noch von den jeweiligen Autoren, bestimmten Messmethoden, deren Interpretation und der Nähe zu gewissen Herstellern beeinflusst.


Nun zum konkreten Thema: Du solltest deine Anforderungen etwas näher beschreiben. Für welchen Zweck suchst du die Monitore genau? Nur Producing oder auch zum Musikhören oder auch mal um einen Film zu gucken? Wieviel Geld willst du ausgeben? Wie sieht dein Hörraum aus? Welche Musik produzierst du?

Je genauer du diese Fragen beantwortest, desto besser kann dir geholfen werden. Die Kaufentscheidung solltest du aber letztendlich nur aufgrund von vergleichenden Hörtests treffen. Dritte können dir höchstens Empfehlungen für eine grobe Vorauswahl geben. Geh in ein Geschäft, das Monitore führt, nimm dir eigene Musik in guter Qualität mit und höre sie dir vor Ort auf unterschiedlichen Modellen in Ruhe an. Nur so kannst du deine Entscheidung fundiert treffen.


[Beitrag von Benares am 20. Dez 2011, 15:13 bearbeitet]
Homerec-Freak
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Dez 2011, 06:31
Also zum Einsatzzweck: Es sollen schon "kompromisslose Monitore" sein,
denn eine gute Hifi Anlage besitze ich bereits.
Ich möchte großteils Stimmen aufnehmen (Gesang + Sprechgesang),
Genres: Hip-Hop, R n B
Aber ich habe auch vor Musik
mit der Software Reason zu arrangieren,
also sollten die Monitore doch ein recht breites Spektrum
gut bedienen können.

Preisbereich: Max. 800 pro Paar dachte ich wären ein ausreichendes Bugdet, etwas mehr wenns sich lohnt, aber lieber weniger wenns ausreicht, da ich den Raum auch gerne "semiprofessionel" dämmen möchte und das auch nicht grade billig ist.

Der Raum wird in jedem Fall nicht groß werden, es ist noch nicht klar welcher es wird. Entweder ca. 2*2*2 m oder ca. 3*3*2 Meter groß, da diese beiden Räume aneinandergrenzen gäbe es noch die Möglichkeit die Wand einzureißen und die räume so zu verbinden, hier stellt sich die Frage: wie groß muss der Raum mindestens sein um als Abhörraum halbwegs geeignet zu sein?

Grüße
Benares
Inventar
#4 erstellt: 21. Dez 2011, 10:25
Es gibt keine Mindestgröße für einen Hörraum, es gibt nur Boxen, die nicht zur Raumgröße passen oder umgekehrt. Bei einem kleinen Raum wie du ihn hast, wären große Monitore mit viel Bass eher fehl am Platze. Bass benötigst du allerdings bei Hip Hop und R'n'B, eine gute Sprachwiedergabe ist aber auch wichtig wie du schon sagst.

Meiner Meinung nach wären die perfekten Monitore für dich die Neumann KH 120 A. Sie sind klein, relativ unkritisch in der Aufstellung, können ohne weiteres auf dem Schreibtisch bzw. Rack stehen, besitzen die beste Sprachwiedergabe, die ich in der Klasse bis 1500€ (wohlgemerkt Einzelpreis!) kenne, und haben einen für ihre Größe unerhört druckvollen und definierten Bass. Dazu kommt, dass Höhen und Mitten sehr fein auflösen und das Stereobild wirklich exzellent ist. Allerdings übersteigen sie dein Budget mit einem Paarpreis von 1300€ deutlich. Trotzdem solltest du sie dir zumindest anhören, du wirst erstaunt sein und es würde mich nicht wundern, wenn du danach anfängst, etwas mehr zu sparen als du vor hattest. Ich habe selbst nach aktiven Monitoren gesucht und wäre bei der Neumann fast schwach geworden, wenn ich nicht etwas andere Anforderungen gehabt hätte, zu denen die KH 120 nicht optimal gepasst haben.

Wenn du in deinem Budget bleiben willst, gibt es ein paar geeignete Kandidaten, die allerdings meines Erachtens nicht alle Vorzüge der Neumann aufweisen. Dazu gehören z.B. die Event 20/20 bas V3, die über ein hervorragendes Bassfundament verfügt, allerdings für deinen Raum etas zu groß sein könnte. Eine Aufstellung auf einem Schreibtisch empfiehlt sich bei ihr schon aus Größengründen nicht, auch könntest du in deinem Raum mit einem 8-Zoll Tiefmitteltöner Probleme bekommen. Für einen Paarpreis von 800 € stellen sie jedenfalls ein hervorragendes Angebot dar. Auch die ADAM AX-Serie ist einen Versuch wert. In deinem Budget liegt die A5X, sie hat aber keinen allzu kräftigen Bass, in deinem Raum könnte er jedoch ausreichend sein. Mehr Bass bietet die A7X (Paarpreis liegt allerdings bei 1000€). Alle ADAM-Monitore haben einen extrem fein aufgelösten Hochton und volle Mitten zu bieten, was auf den Hochtöner zurückzuführen ist (ADAM verwendet einen abgewandelten Bändchen-Hochtöner, der für sein Auflösungsvermögen bekannt ist). Ihr Sound ist aber Geschmacksache, vielen ist er zu scharf klingend, ich persönlich fnde ihn etwas zu schönfärbend und würde die ADAMs daher nicht unbedingt fürs Studio empfehlen, aber das ist stark subjektiv.
Auch sehr gute Monitore sind die Dynaudio BM5a, die genauso viel kosten wie die ADAM A7X, jedoch einen unterschiedlichen Sound haben. Auch die Focal CMS 50 käme in Frage, wobei die eine völlig andere Klangcharakteristik aufweist, die mir persönlich gar nicht zusagt. esonders im Bass gibt es da wesentlich bessere Vertreter.

Das ist wie gesagt nur eine kleine Vorauswahl geeigneter Kandidaten. Sie ist natürlich nicht vollständig, da es in dieser Preisklasse viel Konkurrenz gibt. Wenn du aber mit dieser Liste im Hinterkopf in einen Laden gehst und dir die genannten Modelle anhörst hast du einen ziemlich guten Überblick, was in dieser Preisklasse möglich ist. Entscheiden können das wie gesagt nur deine Ohren.

Im Übrigen empfiehlt sich für alle Fragen zu Studiomonitoren der entsprechende Thread. Hier findest du immer jemanden, der dir mit Rat und Tat zur Seite steht.


[Beitrag von Benares am 21. Dez 2011, 10:31 bearbeitet]
Homerec-Freak
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Dez 2011, 22:21
Mal eine Frage zu den Neumanns bzw. zu modernen Studiomonitoren in der mittleren bis unteren Preisklasse: Wie lange halten solche Lautsprecher, vorrausgesetzt sie werden pfleglich behandelt, im
Studio wird nicht geraucht und mit dem Pegel wirds nicht zu weit getrieben?
Für den Fall das da Erfahrungsgemäß nach 3 Jahren was kaputt geht wären mir 1300 zu teuer, wenn ihr sagt: Neumann baut unkaputtbare Profi Qualität, sieht die Sache wieder anders aus.

Grüße
Benares
Inventar
#6 erstellt: 22. Dez 2011, 08:45
Die Neumann KH 120 A ist erst seit etwa eineinhalb Jahren auf dem Markt, deshalb gibt es noch keine Langzeiterfahrungen mit ihr. Neumann ist aber ein anerkannter deutscher Qualitätshersteller. Dazu kommt, dass die Lautsprecherlinie des sehr renommierten deutschen Herstellers Klein und Hummel übernommen wurde, und zwar mitsamt der Entwicklungsabteilung und des gesamten Personals. K+H ist dafür bekannt gewesen, sehr hochwertige und langlebige Lautsprecher zu bauen. Neumann bietet auch einen hervorragenden Support an.

Die Verarbeitung der Box ist exzellent. Sie besitzt ein Gehäuse aus Aluminium-Druckguß, durch das sie sehr solide wirkt (meiner Meinung nach sehr viel mehr als jede Box mit Holz- bzw. MDF-Gehäuse). Der Vorgänger, die Klein + Hummel O 110, wird in Hifi-Börsen und hier im Forum imer noch zu recht hohen Preisen gehandelt. Ich habe noch nie von irgendwelchen Qualitäts- oder Haltbarkeitsproblemen bei K+H gehört. Bei pfleglicher Behandlung sind 3 Jahre gar nichts, an der kannst du mitunter ein Leben lang Spaß haben.

Alles in allem kannst du meiner Meinung nach mit der Neumann nichts falsch machen. Höre sie dir aber wie gesagt erstmal an. Du kannst sie dir auch nach Hause bestellen, und sie dort gegen einen Konkurrenten probehören. Den Verlierer schickst du dann wieder zurück, das ist mit dem zweiwöchigen Rückgaberecht kein Problem.
Homerec-Freak
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 22. Dez 2011, 09:58
Okay das hört sich ja alles nach sehr robusten und langlebigen Produkten an.
ich werde mich die Tage mal zum Music Store schleppen, hier in Köln is ja son winziger Laden
von denen. xD Die haben die Neumanns da, sowie eine große Auswahl anderer Monis.
Hoffe man kann die da schonmal probehören um einen ersten Eindruck zu gewinnen und direkt mal mit den sontigen Forenlieblingen vergleichen (Adam, Genelec, Yamaha und co.)

Grüße

Oliver Bregar
Benares
Inventar
#8 erstellt: 22. Dez 2011, 10:31
Das wird das beste sein. Allerdings ist der Hörraum im Music Store der schlechteste, den ich je gesehen habe. Die Monitore stehen in einem Regal an der Wand, es gibt keine Möglichkeit, auf die Aufstellung oder die Einstellungen Einfluss zu nehmen und man kann noch nicht mal seine eigene Musik hören. Zu allem Überfluß sind nicht mal alle Modelle, die dort stehen, überhaupt angeschlossen. Alles in allem ein echtes Armutszeugnis für einen Laden dieser Größe, aber um sich einen ersten Eindruck zu machen reicht es hoffentlich.
Homerec-Freak
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Dez 2011, 11:46
Ui das hört sich ja echt nicht grade toll an. O.o
Da hätte ich auch wesentlich mehr erwartet,
wenn ich mich zurückerinnere muss ich aber leider sagen:
Die einzig gute Beratung im Music Store jemals bekam ich
von einem Promotion Arbeiter von Digidesign.
Achja, einer von Presonous oder wie die heißen war auch da,
der Verkäufer jedenfalls hatte keine Schimmer von der Technik
und musste mich von Promoter zu Promoter schicken. xD

Aber ich denke auch das es für den allerersten Eindruck reicht,
sobald der Abhörraum halbwegs fertig ist, grade
was die Dämmung angeht, werde ich das Testhören dahin verlegen.
Aber das wird halt noch ein bisschen dauern, jaja Zeit brauchs wenn gut werden soll.

Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kennt jemand die JAMO CLASSIC 8 !!!
Suby am 12.02.2004  –  Letzte Antwort am 13.02.2004  –  6 Beiträge
8" Studio Monitore zu groß für 13m²?
Enelium am 18.01.2015  –  Letzte Antwort am 30.01.2015  –  17 Beiträge
Kennt jemand KLH Research Ten CB-8 - Lautsprecher?
bernnbaer am 15.03.2013  –  Letzte Antwort am 24.05.2013  –  6 Beiträge
Kennt die jemand?
sigma6 am 24.03.2006  –  Letzte Antwort am 13.03.2009  –  45 Beiträge
Kennt jemand die Firma TEMA
jagi! am 14.06.2006  –  Letzte Antwort am 17.11.2012  –  9 Beiträge
Elac SAT 8 - wer kennt sie?
NeoTrantor am 29.12.2013  –  Letzte Antwort am 02.01.2014  –  4 Beiträge
Kennt jemand die CTC 562
SonOfJah am 05.09.2006  –  Letzte Antwort am 06.09.2006  –  3 Beiträge
Wert einer Kappa 8
am 07.04.2005  –  Letzte Antwort am 11.04.2005  –  13 Beiträge
Hochwertige Lautsprecher mit Banana anschließen oder besser direkt?
tomm73 am 17.05.2009  –  Letzte Antwort am 18.05.2009  –  5 Beiträge
canton classic 3 - kennt die jemand?
maverick_df am 10.01.2004  –  Letzte Antwort am 14.01.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NEUMANN
  • Adam

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied/MG/
  • Gesamtzahl an Themen1.345.192
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.763