Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


HILFE ! Extremes Dröhnen Wharfedale Diamond 10.5

+A -A
Autor
Beitrag
*lacsap*
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Jan 2013, 20:16
Hallo,
ich bin wirklich am verzweifeln... Ich bin vor ein paar Tagen von meinen 2-Wege LS auf eingespielte Wharfedale Diamond 10.5 umgestiegen. AVR Denon 2113.

Die LS stehen wie die alten auch in den Ecken mit 25 cm Seitenabstand und 35 cm Abstand nach hinten.

Mit dem für mich "neuen" 3-Wege Klang bin ich auch eigentlich sehr zufrieden. Bei manchen wenigen Liedern ließ sich jedoch ein kurzzeitiges geringes dröhnen im nun auch mal höhrbaren Bassbereich erahnen. Heute mittag hatte ich die Best Of von Seal eingelegt und bei Love's Divine gibt es wohl ab Minute 1:24 einen 3 sekündigen Tiefton der die Schwächen meines nichtquadratischen Raumes (35 qm Fliesen) schonungslos offenbart. Es hat so extrem und unangenehm gedröhnt, dass die Couch wackelte. Um auszuschließen das mit den LS etwas nicht stimmt habe ich mich mit den LS mitten in den Raum auf einen dicken Teppich in ein 1,5 m Stereodreieck gesetzt und der Klang war Perfekt. Kein Dröhnen wahrnehmbar. Nur ein sauberer trockener Bass.

Ich habe mir dann aus den besagten unangenehmen 3 Sek. eine Dauerschleife gebastelt und versuche jetzt erfolglos seit knapp 2 Std alles mögliche um das Dröhnen am Hörplatz zu beseitigen.

Ich habe die LS an jeder Position zwischen 5 und 40 cm Wandabstand gehabt.
- Da war von leicht besser bis nicht aushaltbar alles bei.

Socken in die Bassöfnungen gesteckt.
- Kein Effekt.

Mit und ohne Spikes.
- Kein Effekt.

Ich habe den kompletten boden mit Decken abgelegt.
- Kein Effekt.

An die Wände hinter und neben den LS Decken gehangen.
- Kein Effekt.

Und jetzt weiß ich wirklich nicht mehr weiter und bin über jeden Tipp was ich, ohne professionelle Raumakustikmethoden, noch "auf die Schnelle" versuchen kann dankbar.


[Beitrag von *lacsap* am 25. Jan 2013, 20:22 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 25. Jan 2013, 20:50
Hallo,

entweder Lautsprecher raus aus den Ecken.....
oder den Denon mal Einmessen lassen.

Gruss
*lacsap*
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Jan 2013, 21:00
Das ich natürlich die neuen LS auch eingemessen habe vergas ich.
Und das aus den Ecken raus hat ja leider auch irgendwann seine Grenzen. Das Dröhnen ist selbst bei 40-50 cm unverändert.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 25. Jan 2013, 21:15
Hallo,

was kannst du bei deinem AVR manuell ausrichten??

Kannst du die Lautsprecher untenrum etwas beschneiden,
den Frequenzbereich abtrennen?
manuell im Tieftonbereich eingreifen?

Weiter raus aus den Ecken willst du anscheinend nicht,
ein Antimode Dual Core würde zwar helfen, aber kostet recht viel,

kannst du probeweise 2 Matratzen hinter die LS stellen?

die KEF Q 500.....hätten sich mit deinem Raum vllt besser vertragen,
kannst du noch wandeln?

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 25. Jan 2013, 21:16 bearbeitet]
Hardwell
Inventar
#5 erstellt: 25. Jan 2013, 21:18
Hallo ,
vielleicht ist es einfach der falsche Lautsprecher für den Raum , eventuell überdimensioniert . Ich würde vielleicht mal Lautsprecher mit nem Lineareren Frequenzgang angucken ohne Bassanhebung.
Ggf. solltest du ein externes DSP wie das Behringer Ultracurve ausprobieren
*lacsap*
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 25. Jan 2013, 21:35
Vielen Danke schonmal.
Ich werde mal gucken was sich am AVR noch machen lässt. Wobei ich natürlich in Kauf nehmen müsste, dass mir etwas verloren geht. In diesem Fall wäre das aber im Grunde ja gewünscht.

Ich hatte ja schon erfolglos die dicken Winterdecken in den Ecken hängen, werde allerdings mit den Ecken auch noch einiges versuchen.

Externe Systeme fertigen für mich den Auswand eigentlich nicht. Für das Geld kann ich einfacher andere LS ausprobieren oder es mal mit Wohnzimmeroptikfreundlichen Absorbern probieren.

@Hardwell
meinst du wirklich die könnten überdimensioniert sein?!
Ich finde 35 qm ist jetzt auch nicht so klein und die 10.5er sind ja auch nicht so groß. Da hab ich hier schon wesentlich ungleichere LS-Raumgrößen Kombinationen gesehen.
Hardwell
Inventar
#7 erstellt: 25. Jan 2013, 21:44
na gut , 35 m² sind doch schon recht groß . Habe ich überlesen ... Es könnte hier der Fall sein , dass die Lautsprecher zu klein sind bzw. du in einem Bassloch bzw. direkt in einer Mode sitzt ...
*lacsap*
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 25. Jan 2013, 21:55
Ich kenne mich mit den Moden nicht wirklich gut aus.

Ich habe mir jetzt Sinustöne in
16, 20, 25, 30, 35, 40, 45, 50, 60, 70, 80, 90, 100 Hz - je 30sek lang
besorgt und diese mal im Raum getestet. An meinem Hörplatz ist es katastrophal bei 35 Hz, 50 Hz und ganz ok bei 80 Hz. Der rest geht. Wenn ich durch den Raum wander ergeben sich für mich völlig unsystematisch viele Stellen wo ich die Töne extrem bis hin zu fast gar nicht wahrnehm. Kann mir jemand erklären wie ich das zu deuten habe? Bzw. ist das Normal oder ist mein Raum einfach nur bescheiden was das betrifft?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 25. Jan 2013, 22:02
Hallo,

diese Unterschiedlichkeit der Modenauswirkung beim Herumlaufen im Raum ist ganz normal,
wir haben hier auch ein Akustikbereich im Forum,
da ist das Ganze sehr ausführlich erklärt.

Ein kleiner Kompaktlautsprecher macht bei dir eben weniger Probleme,
weil er die 35Hz und die 50Hz eben nicht bis kaum anregt.


Gruss
Hardwell
Inventar
#10 erstellt: 25. Jan 2013, 22:06
Wo du sie garnicht hörst sind die Basslöcher , das übertriebene sind die Moden . Die einfachste Lösung wäre wohl ein DSP : http://www.thomann.de/de/behringer_deq2496_ultracurve_pro.htm
*lacsap*
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 25. Jan 2013, 22:12
Also wo müsste der LS dann am besten stehen?

Da wo der Ton sich "normal" anhört? Oder da wo die Löscher sind? Und was ist da wo die Moden sind?
Hardwell
Inventar
#12 erstellt: 25. Jan 2013, 22:20
Am besten du stellst die Lautsprecher mal etwas um im Raum , ohne Skizze oder Bilder kann ich so nichts sagen
*lacsap*
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 25. Jan 2013, 22:33
WZ

Die LS stehen links und rechts von dem grünlichen regal links oben
LaVeguero
Inventar
#14 erstellt: 25. Jan 2013, 22:37
Hi,

Du hast Dir die Antwort bereits selbst gegeben: LS konsequent raus aus den Ecken mit Metern (!!!) Abstand zu allen Wänden. Über Decken, Matratzen, Sofas oder was weiß ich lachen übrigens die Bassfrequenzen nur. Da wird es erst ab verdichteter Steinwolle interessant.

Vermutlich wären Deine alten LS mit einem Sub (den man viel flexibler aufstellen kann) besser, als die neuen Boxen.

Hilfe schafft in Deiner Situation ansonsten nur ein DSP.

Gruß
Rolf
Hardwell
Inventar
#15 erstellt: 25. Jan 2013, 22:44
wznnbc
Probier doch mal , wie es sich an den rot markierten Punkten anhört , nur mal ausprobieren , müssen nicht ewig stehen bleiben
*lacsap*
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 25. Jan 2013, 22:49


Da holt man sich was vermeidlich besseres, und machts schlimmer

Der Sub ist ja vorhanden. Da er bei Filmen ab 80 Hz übernimmt tritt das Problem ja gar nicht auf. Nur bei Musik ergibt sich das Problem, da ich ohne Sub höre.

Dann muss ich wohl mal mit der Regierung debatieren wie weit LS im Raum stehen dürfen / müssen.

Eine Frage habe ich noch. Ich kann über den AVR ja auch einen Equalizer der LS einstellen. Bei mir allerdings erst ab 63 Hz, 125 Hz, 250 Hz usw. aufwärts. Das bringt mir also für mein Problem bei 35 Hz nicht, richtig?
*lacsap*
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 25. Jan 2013, 22:52
@ Hardwell

Danke, werd ich nachher mal versuchen. Scheidet aber ja sowieso aus, da die LS ja Bestandteil eines Sourround Systems sind. Kannst du mir vielleicht kurz für Dummies erklären wieso gerade da?

Achso, falls man es nicht erkennt. Der Fernseher hängt an der oberen linken Wand.


[Beitrag von *lacsap* am 25. Jan 2013, 22:54 bearbeitet]
Hardwell
Inventar
#18 erstellt: 25. Jan 2013, 22:53
Genau , da hilft im Prinzip nur ein externer DSP ... Oder kannst du die Lsps noch zurück geben ?
Dann würde ich nach was Bassärmeren gucken
Hardwell
Inventar
#19 erstellt: 25. Jan 2013, 22:55
Weil die Lautsprecher da aus den Ecken und recht weit von den Wänden entfernt sind , außerdem gestattet es die Couch , dass du auch in der Richtung sitzen kannst
*lacsap*
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 25. Jan 2013, 22:56
Das muss ich mir mal durch den Kopf gehen lassen mit dem zurück geben ....
Da bin ich erstmal froh, dass ich nicht zu den 10.7 er gegriffen hab
*lacsap*
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 25. Jan 2013, 22:58
da hätte ich auch drauf kommen können.

Allerdings hast du meinen Fernseher glaub ich an die rechte Wand interpretiert. Er hängt nur leider an der links oben
Hardwell
Inventar
#22 erstellt: 25. Jan 2013, 23:00
Ja , kannst du vielleicht mal für einen Tag die Lautsprecher da hin stellen , nur um mal zu probieren ?
AndreasHelke
Stammgast
#23 erstellt: 25. Jan 2013, 23:02
Du kannst auch bei großen Boxen den Sub aktivieren. Dann ist zwar der Extra Aufwand verschwendet der für bessere Basswiedergabe getrieben wurde. Aber dann Verhalten sie sich wie kleine Regal boxen und machen keinen Ärger mehr.
LaVeguero
Inventar
#24 erstellt: 25. Jan 2013, 23:02
Dann höre doch einfach mit Sub und trenne die Wharfis eben höher ab.
Hardwell
Inventar
#25 erstellt: 25. Jan 2013, 23:04
Dann muss er sie aber höher trennen , und ein Sub allein macht auch oft nicht gerade weniger Probleme
*lacsap*
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 25. Jan 2013, 23:07
Wie gut das morgen ein langer Samstag ist...
ich werd alles mal durchtesten und dann berichten
Hardwell
Inventar
#27 erstellt: 25. Jan 2013, 23:12
das ist die richtige methode !
LaVeguero
Inventar
#28 erstellt: 26. Jan 2013, 00:14

Hardwell (Beitrag #25) schrieb:
Dann muss er sie aber höher trennen , und ein Sub allein macht auch oft nicht gerade weniger Probleme :.


Hi,

- Ich schrieb ja wörtlich: "trenne die Wharfis eben höher ab"
- Im Surround-Betrieb mit Sub hat er - wie er sagt - keine Probleme.
- Dass der Raum "Schuld" ist, steht ja außer Frage. Er hatte ja bereits die Boxen mittig im Raum gehabt... ohne Probleme.

Und ein Sub macht sehr wohl deutlich weniger Probleme, als zwei potente Boxen in den Raumecken. Denn den Woofer kannst Du relativ einfach und auch optisch flexibel im Raum plazieren.

Hardwell
Inventar
#29 erstellt: 26. Jan 2013, 12:41
Hi ,
ups , da warste schneller
*lacsap*
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 26. Jan 2013, 19:33
Nabend,
nach einem Tag "Arbeit" habe ich das Problem weitestgehend beseitigt.
Ich habe die LS jetzt so weit wie möglich von den Wänden weggestellt, die Zimmerpflanzen "günstiger" positioniert (bringt wahrscheinlich rein gar nichts) und einiges am AVR gestellt.
Dank Audyssey Flat und einigen Bassbeschneidungsmethoden bin ich jetzt relativ zufrieden.
Auch wenn der zu kräftige Bass bei manchen Stücken richtig Spaß gemacht hatte hört es sich jetzt wesentlich harmonischer an.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wharfedale Diamond 10?
stuntmaennchen am 27.12.2010  –  Letzte Antwort am 18.01.2011  –  3 Beiträge
Diamond 8.1 dröhnen auf Holzregal: Spikes?
Soligor am 23.02.2010  –  Letzte Antwort am 24.02.2010  –  3 Beiträge
Aufstellung Wharfedale Diamond 9.5 (mit Foto)
lindianer am 26.02.2007  –  Letzte Antwort am 26.02.2007  –  2 Beiträge
Wharfedale diamond 3 **HILFE** nicht 8.3 und nicht 9.3
lukas77 am 22.01.2005  –  Letzte Antwort am 22.01.2005  –  4 Beiträge
wharfedale
Anfängerpur am 04.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  7 Beiträge
Wharfedale Diamond 8.3 - Problem
shan am 26.04.2004  –  Letzte Antwort am 06.08.2004  –  60 Beiträge
Wharfedale Diamond 8.2
kingkool am 29.12.2004  –  Letzte Antwort am 30.12.2004  –  3 Beiträge
Wharfedale Diamond 8.1
SonnyChorleonE am 15.02.2005  –  Letzte Antwort am 15.02.2005  –  3 Beiträge
Wharfedale Diamond 9 Bilder
DoomBringer am 07.02.2006  –  Letzte Antwort am 07.02.2006  –  2 Beiträge
Wharfedale Diamond 9.5?
sebl89 am 01.09.2006  –  Letzte Antwort am 02.09.2006  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliedgordlikler
  • Gesamtzahl an Themen1.346.074
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.319