Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neckermann Lautsprecher 838/764 mit Philips 9710 M/01 Chassis

+A -A
Autor
Beitrag
zanta-klauzz
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Jun 2013, 05:29
Hallo zusammen,

ich habe gerade im Stereo/Elektronik/Röhrengeräte-Forum die Frage nach dem für mich geeigneten Einsteiger-Röhrenverstärker gestellt:

Welcher Röhrenverstärker ist das beste Einstiegsgerät für mich?

Nun habe ich aber noch eine Frage zu den vorhandenen Lautsprechern, die ich natürlich gerne weiternutzen möchte. Es handelt sich um ca. 40 Jahre Boxen von Neckermann mit der Bezeichnung 838/764. Diese haben den Breitbandlautsprecher Philips 9710 M/01 verbaut.

Ich habe die Boxen bisher an einem 20 Jahre Kenwood-Transistorverstärker betrieben (Einstiegsgerät, NP damals ca. 400,- DM). Angeschlossen waren die Boxen über den originalen DIN-Anschluss. D.h. an die Originalstecker habe ich eine DIN-Verlängerung angeschlossen, diese dann abgeknipst und die abisolierten Kabelenden dann an die Schraubklemmen am Verstärker angeschlossen. Ich hoffe, ihr versteht, wie ich das meine!

Würde es übertragungs-/klangtechnisch etwas bringen, die Boxen nun mit ordentlichen Anschlussterminals auszustatten, um "richtige" Lautsprecherkabel zum Anschluss an einen neuen Röhrenverstärker verwenden zu können und evtl. auch die Kabel im inneren der Boxen von den Lautsprechern zu den Anschlussterminals zu erneuern? Die Kabel haben ja nun schon einige Jahre auf dem Buckel und haben einen recht kleinen Querschnitt.

Gäbe es sonst noch eine Möglichkeit, die Boxen klangtechnisch zu tunen, ohne das Gehäuse auszutauschen? Evtl. bietet die bisherige Schaumstoffdämmung ja noch etwas Potential nach oben.

Anbei ein paar Bilder von der Schaumstoffdämmung:



Ich freue mich über Eure Rückmeldungen.

Gruß
Thomas
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 10. Jun 2013, 12:23

Würde es übertragungs-/klangtechnisch etwas bringen, die Boxen nun mit ordentlichen Anschlussterminals auszustatten, um "richtige" Lautsprecherkabel zum Anschluss an einen neuen Röhrenverstärker verwenden zu können und evtl. auch die Kabel im inneren der Boxen von den Lautsprechern zu den Anschlussterminals zu erneuern? Die Kabel haben ja nun schon einige Jahre auf dem Buckel und haben einen recht kleinen Querschnitt.



Nein, das bringt nichts.

Alte Lautsprecher bitte im Originalzustand lassen.
Einem Mercedes Oldtimer baut man ja auch keine modernen Alufelgen ran.

Schönen Gruß
Georg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher mit Eton Chassis?
eggad am 18.03.2012  –  Letzte Antwort am 20.03.2012  –  2 Beiträge
Highend Lautsprecher mit Görlich Chassis
og152 am 30.09.2004  –  Letzte Antwort am 01.10.2004  –  3 Beiträge
Suche Lautsprecher mit guten chassis Vifa,Seas ....!
Jonas1 am 18.03.2011  –  Letzte Antwort am 18.03.2011  –  3 Beiträge
Verkaufe Lautsprecher selbstbau - oder auch die Seas Chassis
cwe01 am 12.11.2006  –  Letzte Antwort am 12.11.2006  –  3 Beiträge
Bei Heco Lautsprecher Chassis antippen
michl26670 am 16.05.2009  –  Letzte Antwort am 16.05.2009  –  2 Beiträge
Lautsprecher
Laute am 30.03.2005  –  Letzte Antwort am 30.03.2005  –  5 Beiträge
Lautsprecher
peaceheroe am 14.06.2009  –  Letzte Antwort am 14.06.2009  –  5 Beiträge
Chassis eingedrückt?
erixxx am 06.04.2007  –  Letzte Antwort am 07.04.2007  –  15 Beiträge
Philips Aktivboxen DSS 930
hoki am 01.07.2004  –  Letzte Antwort am 30.08.2010  –  15 Beiträge
Philips FB815 Alternativen?
Teewurst am 08.12.2012  –  Letzte Antwort am 09.12.2012  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 112 )
  • Neuestes Mitglieddiego_zenzen
  • Gesamtzahl an Themen1.345.456
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.905