Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Haben wir alle Lautsprecher aus einer Hand?

+A -A
Autor
Beitrag
Filmscorefreak-patrick
Gesperrt
#1 erstellt: 14. Okt 2013, 11:33
Dieses Gefühl bzw. diese Vermutung habe ich schon lange, nämlich, das sämtliche Lautsprecher die Made in China sind, also gut 95 Prozent aller Speaker, die restlichen natürlich ausgenommen, von ein und dem selben Band in ein und der selben Fabrik in China laufen! Somit hätten wir hier alle gemeinsam ein bissel den gleichen Speaker stehen, aber gott sei dank unterscheidet sich ja noch die Entwicklung, das Aussehen und der Namenszug auf dem Speaker!

Wie gesagt ich vermute dies und wollte mal eure Meinung dazu wissen!!!

Was ich defintiv weiss, weil ich es lesen konnte, es glaube, und es von einer sehr seriösen Quelle aus Essen stammt: Magnat, Heco, Mission, Epos, Tannoy stammen alle aus der selben chinesischen Fabrik, nur wie sieht es generell damit aus bzw. bei all den restlichen??!


Ps. Stört mich übrigens überhaupt nicht, wenn all dem so wär, denn das würde bedeutet, innerhalb der jeweilen Preisklasse, hätte wir alle zumindest im Ansatz, die gleiche Verarbeitungs bzw. Fertigungsqualität!
Jens1066
Inventar
#2 erstellt: 14. Okt 2013, 11:47
Hallo,

zwar betrifft es mich nicht, da ich LS aus deutscher Produktion habe, aber im Vorfeld habe ich natürlich einiges probegehört. Darunter waren auch einige von Dir erwähnte LS.


denn das würde bedeutet, innerhalb der jeweilen Preisklasse, hätte wir alle zumindest im Ansatz, die gleiche Verarbeitungs bzw. Fertigungsqualität!

Definitiv nicht...... Innerhalb der gleichen Preisklassen sind die Unterschiede eklatant. Sei es klanglich oder in der Verarbeitung/Optik.


Was ich defintiv weiss, weil ich es lesen konnte, es glaube, und es von einer sehr seriösen Quelle aus Essen stammt: Magnat, Heco, Mission, Epos, Tannoy stammen alle aus der selben chinesischen Fabrik,

Selbst wenn das wirklich so wäre (was ich persönlich nicht glaube), gibt es für den "chinesischen Lohnfertiger" die Vorgaben des Kunden. Nach diesen wird dann gefertigt (oder auch nicht )! Der eine will einen Alugusskorb für die Chassis, dem anderen genügt ein tiefgezogener Pressblechkorb, usw..
Filmscorefreak-patrick
Gesperrt
#4 erstellt: 14. Okt 2013, 12:30
ein anderes beispiel, welches ich aber aus dem forum hier selbst habe, war: tago harmony hat bis 2010 angeblich, ich sage extra angeblich, weil ich dies nur lesen konnte, also nicht weiss ob es auch wirklich stimmt, für viele europäische hersteller oder amerikanische die lautsprecher in china gebaut und soweit ich auch noch lesen konnte war tago harmony wohl schon seit jahrzehnten in china eine große Marke für speaker!
ingo74
Inventar
#5 erstellt: 14. Okt 2013, 12:39
gibt es nur eine fabrik und ein fliessband in china..?
und selbst wenn - was hätte das dann für eine bedeutung..?
HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 14. Okt 2013, 14:08
Mal davon abgesehen, dass mich der China-Müll nicht interessiert, gibt es aber sehr wohl noch einiges an HiFi Made in Germany oder Europe, das nicht nur bezahlbar ist, sondern auch bestens verarbeitet ist.

Und was B&W betrifft, die produzieren ihre Gehäuse, zumindest bei der 800er Serie, in England, so zumindest mein letzter Stand, als ich in England vor Ort war.
Don-Pedro
Inventar
#7 erstellt: 16. Okt 2013, 06:08
Die Frage ist ob sich jemand nur entrüstet wenn die LS aus China kommen oder ob derjenige dann auch bereit ist solche aus deutscher Fertigung zu kaufen, die eben um einiges teurer sind.

Letzteres glaube ich persönlich nicht. Alle Welt schwadroniert darüber, dass made-in-germany bei Lautsprechern so rar geworden ist, aber die wenigsten legen wirklich Wert darauf, wenn es darum geht das Portemonnaie aufzumachen.
Hifiheimkino
Stammgast
#8 erstellt: 16. Okt 2013, 06:25
Im Bezug auf Lautsprechern weis ich nicht genau Bescheid.....aber im Bereich der Verstärker Technik weis ich,dass die Manufaktur Shanling als oem Bezrieichnung .....Geräte für Atoll. Creek und viele andere bauen.
Big_Määääc
Inventar
#9 erstellt: 16. Okt 2013, 06:56

Filmscorefreak-patrick (Beitrag #1) schrieb:

Ps. Stört mich übrigens überhaupt nicht, wenn all dem so wär, denn das würde bedeutet, innerhalb der jeweilen Preisklasse, hätte wir alle zumindest im Ansatz, die gleiche Verarbeitungs bzw. Fertigungsqualität!


na klar haben wir alle die gleiche Qualität erworben,
zumindest die, die wir bezahlten
Homo_Farmer
Stammgast
#10 erstellt: 16. Okt 2013, 07:56
Im zweifel produziert China auch jede Qualität, wenn das Volk billig will gibts auch nur billig
was aus der Anlage kommt entscheidet der Großkunde...
es ist auch nicht jedes gramm Kupfer aus dem die Spule besteht bei Vollmond abgebaut worden
somit ist mir der entstehungsort weniger wichtig - eher die entwicklung & was Ich von dem Produkt erwarte und habe.

Die Arbeitsbedingungen und Umweltvorschriften mal nicht mit reingenommen
yahoohu
Inventar
#11 erstellt: 16. Okt 2013, 08:26
Hallo Patrick,

einen ähnlichen Thread hast Du doch schon im August aufgemacht. Langeweile?

Gruß Yahoohu
Mwf
Inventar
#12 erstellt: 19. Okt 2013, 10:40
Hi,
Filmscorefreak-patrick (Beitrag #1) schrieb:
... und es von einer sehr seriösen Quelle aus Essen stammt: Magnat, Heco, Mission, Epos, Tannoy stammen alle aus der selben chinesischen Fabrik, nur wie sieht es generell damit aus bzw. bei all den restlichen??!...

Ich kann die Angaben von Herrn Fink bestätigen -- selbst oft vor Ort gesehen .
Es gibt gut ein halbes Duzend Fabriken in der Guandong-/Shenzen- und Shanghai-/Ningbo-Area, die die Endmontage von geschätzt 70 - 80% der Passiv-LS, ca. 90% der Aktivsubs für den Weltmarkt erledigen.!
Dazu kommen die Zulieferbetriebe speziell für Gehäuse, Treiber, Frequenzweichen, Aktiveinheiten und weiter runter deren Einzelkomponenten, die dann auch die Firmen beliefern, die ihre Spitzenmodelle und einige Treiber noch zu Hause end-montieren.

Die effektive Qualität wird ganz wesentlich von der Schärfe der Endkontrolle (QC) bestimmt.
Wem das wirklich wichtig ist, hat dafür eigene Leute vor Ort, oder erzeugt Druck durch ständig laufende Videokameras .
Die ganz Großen (Bose, KEF...) haben eigene Fabriken dort.

z.B. "Made in Germany" ist zu 100% gar nicht mehr möglich, da die einheimische Zulieferkette inzwischen kaum noch existiert.
Eher schon "Made in EU", da speziell Polen (Holzgehäuse) inzwischen einige der Fernostlieferanten ersetzt.

Gruss,
Michael

----------------------------------
EDIT:
Li. Insidern macht das (Holz-)Gehäuse eines hübschen Home-Audio-Passiv-LS ca. 40% (!) der Gesamt-Herstellkosten aus,
ist also der größte Einzelposten und entsprechend ausschlaggebend.


[Beitrag von Mwf am 19. Okt 2013, 17:10 bearbeitet]
Filmscorefreak-patrick
Gesperrt
#13 erstellt: 19. Okt 2013, 14:33

Mwf (Beitrag #12) schrieb:
Hi,
Filmscorefreak-patrick (Beitrag #1) schrieb:
... und es von einer sehr seriösen Quelle aus Essen stammt: Magnat, Heco, Mission, Epos, Tannoy stammen alle aus der selben chinesischen Fabrik, nur wie sieht es generell damit aus bzw. bei all den restlichen??!...

Ich kann die Angaben von Herrn Fink bestätigen -- selbst oft vor Ort gesehen .
Es gibt gut ein halbes Duzend Fabriken in der Guandong-/Shenzen- und Shanghai-/Ningbo-Area, die die Endmontage von geschätzt 70 - 80% der Passiv-LS, ca. 90% der Aktivsubs für den Weltmarkt erledigen.!
Dazu kommen die Zulieferbetriebe speziell für Gehäuse, Treiber, Frequenzweichen, Aktiveinheiten und weiter runter deren Einzelkomponenten, die dann auch die Firmen beliefern, die ihre Spitzenmodelle und einige Treiber noch zu Hause end-montieren.

Die effektive Qualität wird ganz wesentlich von der Schärfe der Endkontrolle (QC) bestimmt.
Wem das wirklich wichtig ist, hat dafür eigene Leute vor Ort, oder erzeugt Druck durch ständig laufende Videokameras .
Die ganz Großen (Bose, KEF...) haben eigene Fabriken dort.

z.B. "Made in Germany" ist zu 100% gar nicht mehr möglich, da die einheimische Zulieferkette inzwischen kaum noch existiert.
Eher schon "Made in EU", da speziell Polen (Holzgehäuse) inzwischen einige der Fernostlieferanten ersetzt.

Gruss,
Michael


so sieht es aus! das sage mal denen die hier so heftig auf made in germany pochen und alles andere für die schrott ist, dabei vergessen sie oft nur eins, das wie du es schon sagtest, alle einzelteile aus gott und der welt stammen! ist doch bei vw nichts anderes, die leute denken oh schön deutscher wagen, zahl ich malk für den namen bissel mehr und deren herkunft und wissen garnicht,das nur 10 prozent an ihrem wagen made in germany ist und der rest aus gott und die welt, auch aus china usw... stammt! selbst richtig wichtige dinge, kommen aus dem ausland!!!
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 19. Okt 2013, 15:05
Das, dass ganze Zeug´s in China produziert wird sind wir doch selbst schuld, jeder versucht egal was es ist so billig wie möglich zu kaufen !
Das ganze heißt doch aber nicht das alles Schrott ist was aus China kommt !

Gruß Tom
Don-Pedro
Inventar
#15 erstellt: 19. Okt 2013, 17:20
Made in Germany ist bei Lautsprechern überhaupt kein Problem, wenn man nur will.

Gehäuse gibts in jeder Schreinerei, Chassis bekommt man auch noch von vielen Firmen, die auch in Deutschland fertigen, Frequenzweichenbauteile sollten auch aus dt. Fertigung zu finden sein und voila... der Lautsprecher ist fertig.
Ist halt dann ein klein wenig teurer, aber an A.C.T. sieht man bspw. auch, dass made-in-germany gut funktioniert. Bis auf die Chassis von - zumeist - Vifa, war hier z.B. beim AL4 zu Beginn alles made-in-germany. Elektronik und Gehäuse. Ich bin sicher man hätte auch einen Hersteller für Chassis finden können. Galm macht ja bspw. für Backes und Müller und andere und hat mehr als genug zu tun.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
hohes Summen aus Lautsprecher
Freestyler am 29.12.2003  –  Letzte Antwort am 31.12.2003  –  4 Beiträge
Lautsprecher für sänger einer schülerband
gneddelman am 04.04.2004  –  Letzte Antwort am 06.04.2004  –  7 Beiträge
Körting Lautsprecher?
organic am 27.02.2007  –  Letzte Antwort am 28.02.2007  –  2 Beiträge
Einer der beiden Lautsprecher knackt
volker_b. am 27.02.2007  –  Letzte Antwort am 02.03.2007  –  3 Beiträge
Lautsprecher fallen bei Lautsprecherverteiler aus
earl2105 am 12.05.2011  –  Letzte Antwort am 14.05.2011  –  8 Beiträge
Werden wir beim Boxenkauf alle abgezockt ?
soundrealist am 05.06.2013  –  Letzte Antwort am 04.12.2013  –  171 Beiträge
Linker Lautsprecher nach einer Weile stumm
schulzdavid am 04.03.2010  –  Letzte Antwort am 15.03.2010  –  10 Beiträge
Lautsprecher
sophow am 17.08.2004  –  Letzte Antwort am 17.08.2004  –  2 Beiträge
Lautsprecher
elex86 am 01.03.2007  –  Letzte Antwort am 01.03.2007  –  2 Beiträge
Lautsprecher aus Dänemark mit dem Logo A
DerDon72 am 23.06.2010  –  Letzte Antwort am 25.06.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Caliber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 25 )
  • Neuestes Mitglied2frames
  • Gesamtzahl an Themen1.345.822
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.826