Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Yamaha HS8 und Bass

+A -A
Autor
Beitrag
brentspiner
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Nov 2013, 19:36
Ich habe einige Studiomonitore verglichen und mich für die Yamaha HS8 entschieden, die auch gerade hier angeschlossen bei mir stehen. Ich bin mit dem Sound zufrieden. Klassische Musik und Opern sind einfach der Hammer. Ich höre so viel mehr als vorher und so kristallklar, dass es ein Genuss ist.

Eine Sache hält mich aber davon ab den Schlussstrich unter die LS-Suche zu ziehen. Es ist der Bass! Bei POP-Musik habe ich das Gefühl, dass die LS zu wenig Bass von sich geben. Ich habe mal testweise im Equalizer die tieferen Frequenzen angehoben und gemerkt, dass die LS bassiger werden. Richtig "fetzig" und sauber war das aber nicht. Ich höre meistens leise Musik und da hört das menschliche Ohr soweit ich weiß den Bass überproportional schlecht. Ich wünsche mir auch beim leisen hören eine "warme tiefe Basis".

Habt ihr einen Vorschlag für mich was ich da tun kann? Soll ich nochmal andere LS probehören oder kann ich das problemlos mit dem Equalizer einstellen. Einerseits sollte die 37Hz-Grenzfrequenz der Yamahas ausreichen, aber andererseits weiß ich nicht ob ich per Software den Equalizer auch abhängig von der Lautstärke einstellen kann.
brentspiner
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 26. Nov 2013, 13:15
@Moderator: Vielleicht wäre das eher ein Thema für das Lautsprecherforum.
Hüb'
Inventar
#3 erstellt: 26. Nov 2013, 13:20
Hallo,

Du könntest vor allem noch mit der Ausftellung experimentieren sowie auch mit der Position des Hörplatzes.
Was Du zudem prüfen könntest: Wandnahe Aufstellung ("mehr Bass") und gleichzeitig eine Absenkung des Bassbereichs via EQ.

Grüße
Frank
brentspiner
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 27. Nov 2013, 08:02
Meine Position ist relativ fest. Ich würde auch eher andere Lautsprecher kaufen, als die Position der LS groß zu verändern. Ansonsten sitze ich wie im Bild, deswegen ist wandnähe nicht realisierbar.

zimmer_mit_lautsprechern
Hüb'
Inventar
#5 erstellt: 27. Nov 2013, 08:32
Hi,

Ich würde auch eher andere Lautsprecher kaufen, als die Position der LS groß zu verändern.

das ist allerdings möglicherweise - auch wenn diese Antwort aus Deiner Sicht unbefriedigend sein mag - der falsche Ansatz. Falls die LS oder der Hörplatz in einem raummodenbedingten "Bassloch" positioniert sind, wird nämlich auch der Kauf anderer LS nicht unbedingt eine Verbesserung erbringen. Ggf. könnte man noch über eine aktive DSP-Entzerrung und / oder einen Subwoofer nachdenken, aber gerade in Kombination ist das natürlich mit nicht unerheblichen Kosten verbunden.

Kannst Du mal während geeignete Musik "mit Bassanteil" läuft den Raum abschreiten? Damit solltest Du einen Eindruck der vorhandenen Resonanzminima und -maxima bekommen.

Ich würde ernsthaft über eine Umstellung des Möbiliars nachdenken.

Grüße
Frank


[Beitrag von Hüb' am 27. Nov 2013, 08:32 bearbeitet]
Ozmog
Stammgast
#6 erstellt: 05. Aug 2015, 12:43
Ich hatte in meinem Wohnzimmer auch eine vermeintlich Feste Aufstellung und habe einen Vorschlag erst abgelehnt und begründet, wieso denn nicht. Aber dann hab ich mich im Zimmer hingestellt und überlegt, mir vorgestellt, wie es den sein könnte. Letzten Endes habe ich einfach mal meine Wohnzimmereirichtungsausrichtung (cooles Wort :P) um 90° gedreht, das heißt meine Fernseher- und Hififront an eine andere Wand gestellt und alles danach aufgebaut, war völlig anders und gefällt mir deutlich besser, als das was ich vorher hatte. Ist jetzt gemütlicher.

Kleiner Vorschlag ohne zu wissen ob es passen könnte:

zimmer-mit-lautsprechern_373878

Vielleicht probierst du das mal aus, wenn´s passen sollte und vielleicht gefällt es dir.

Edit: Huch, zu spät gesehen, dass das Thema schon so alt ist. Kommt halt davon, wenn man die Suchfunktion verwendet und dann nicht auf´s Datum schaut.


[Beitrag von Ozmog am 05. Aug 2015, 12:48 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V 2700 und Canton GLE 409 - Kein Bass
gero_linz am 13.01.2009  –  Letzte Antwort am 13.01.2009  –  4 Beiträge
Yamaha HS7
Tanweer am 20.09.2016  –  Letzte Antwort am 22.09.2016  –  2 Beiträge
Teufel Ultima 40 MK2 mit Yamaha RX-V675 kaum Bass
PoloG40 am 11.09.2015  –  Letzte Antwort am 13.09.2015  –  5 Beiträge
Heco Celan XT 301 & Yamaha RX-V765 -> Kaum Bass, warum?
De-M-oN am 11.06.2010  –  Letzte Antwort am 19.08.2010  –  20 Beiträge
Yamaha HS 50M kein Bass
hypexx am 05.05.2014  –  Letzte Antwort am 30.07.2014  –  15 Beiträge
neue Standlautsprecher - Yamaha?
audoence am 08.07.2006  –  Letzte Antwort am 09.07.2006  –  4 Beiträge
Visaton VIB Extra GF und kein BASS
mirko_o am 28.07.2004  –  Letzte Antwort am 05.02.2007  –  10 Beiträge
KEF Q1 Bass defekt!
shadowcruiser am 29.05.2009  –  Letzte Antwort am 30.05.2009  –  3 Beiträge
Wenig Bass im Stereobetrieb
mathi am 03.11.2012  –  Letzte Antwort am 03.11.2012  –  11 Beiträge
Bose Acoustimass 15 Serie 3; Bass zu stark; Yamaha Resceiver richtig einstellen oder falsch?
Kartamar am 01.07.2009  –  Letzte Antwort am 04.07.2009  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 155 )
  • Neuestes MitgliedKlausHifi2016
  • Gesamtzahl an Themen1.344.954
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.536