Boxen ähnlich BR25 oder BR50?

+A -A
Autor
Beitrag
erwo
Neuling
#1 erstellt: 26. Jan 2014, 21:43
Hallo,

ich habe mir für mein Wohnzimmer meine alten HIFI Teile von Technics geholt, mit Verstärker
wo man entweder 2 Stück 4 Ohm Boxen, oder 4 Stück 8 Ohm Boxen und grösser anschliessen kann.

Früher hatten wir die DDR RFT BR 25 Bassreflexboxen, etwas qualitativ ähnliches hätte ich gerne wieder, gerne auch einen Tick besser, aber halt keine Mondpreise

Sie sollen halt an die Wand gehängt werden über dem Fernseher und drann soll:
Fernseher, CD, Tape, Radio und PC.


Bisschen Bass sollten sie bringen und nicht so riesig gross sein damits die Schrauben aus der Wand zieht

Ist soetwas heute noch zu bekommen??

Meine bisherigen Suchen bei amazon haben genau nix ergeben, Plan B wäre mich nun im Media-Markt o.ä. beraten zu lassen, aber idR. ist die Beratung da qualitativ sehr unterschiedlich, sie müssen halt auch verkaufen und so.

Vielleich hatte jemand ein ähnliches Problem und kann einen Tipp geben, das wäre nett.

erwo
Dan_Seweri
Inventar
#2 erstellt: 26. Jan 2014, 23:50
Hhhmm, ich bin auch ein erklärter Fan der RFT BR26 (siehe: http://www.hifi-foru...617&postID=4879#4879 ) Für das Geld einer BR 25 oder BR 26 wirst Du am Markt nichts Vergleichbares finden. Unter 500 bis 750 Euro ist wahrscheinlich der Kauf einer komplett aufgemöbelten BR25 oder BR26 für ca. 250 Euro der beste Kauf, den man machen kann.
erwo
Neuling
#3 erstellt: 27. Jan 2014, 01:10
Hallo,

gibt es denn frisch überholte BR25/26 irgendwo direkt?

Warum legt da niemand ein Nachfolgemodell auf?

Wäre denn die BR25 für das Gebiet TV auch gut genug? Habe das damals nie ausprobiert.

Ein richtiges Dolby System extra dafür ist mir zu teuer, soo viel schauen wir auch nicht fern.

erwo
Dan_Seweri
Inventar
#4 erstellt: 27. Jan 2014, 10:59
Frisch überholte RFT BRs werden regelmäßig bei eBay angeboten.
erwo
Neuling
#5 erstellt: 27. Jan 2014, 16:19
Gibt es denn wirklich im günstigerem Bereich nicht was bei Saturn & Co. was zumindest grob etwas taugt???

Irgendwie kann ich das fast nicht glauben, wollte nicht so lange warten bis bei Ebay mal was günstig ist, zumal das echt Mondpreise zu sein scheinen dort...

Original kamen die Dinger ja nur 70 Mark bei Conrad oder so, und heute sollen die 350€ kosten obwohl nur überholt? Irgendwie zu teuer.
Dan_Seweri
Inventar
#6 erstellt: 27. Jan 2014, 20:50
Original waren die BR 25 natürlich bei Conrad viel zu billig. Dies hat natürlich damit zu tun, dass die Preise für DDR-Waren nicht nach marktwirtschaftlichen Prinzipien festgelegt wurden.

Wenn Du für den aktuellen Gebrauchtpreis einer BR 25 / BR 26 was klanglich besseres findest, gib bitte Bescheid. Würde mich auch interessieren, was es da gibt.
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 27. Jan 2014, 22:54
Kann mich dessen nur anschließen.
Die kleine BR25 hat schon so manch Kompakte der mittleren Preisklasse gnadenlos an die Wand gespielt. Das Geld für das sie gehandelt wird, ist sie allemal wert.
Man muss schon gutes Geld auf dem Tisch lassen, damit man etwas vergleichbares neues bekommt.
Für mich zählt dieses Böxchen zu den besten Kleinboxen die ich kenne.
Und im Gegensatz zu manch überhypten Box misst sie sich sogar recht ordentlich. Da bin ich auch ganz anderes gewohnt
Zweck0r
Moderator
#8 erstellt: 28. Jan 2014, 08:12

erwo (Beitrag #3) schrieb:
Warum legt da niemand ein Nachfolgemodell auf?


Den Hersteller gibt es noch, allerdings muss man für seine Produkte heute etwas mehr Geld in die Hand nehmen:

http://www.me-geithain.de/
puffreis
Stammgast
#9 erstellt: 28. Jan 2014, 11:21
Ich hatte mal die relativ schwere Standboxversion von Heco, nannte sich Interior Reflex 30.
(Achtung es gab auch eine (leichtere) Version mit Heco Chassis aber ohne Waveguide!)
Ich war angetan vom Klang, aber konnte damals nicht wissen, dass der Kiesler dahinter steckt. Jedenfalls habe ich sie bei ebay vertickt, weil die Sicken defekt waren. Ich war doch erstaunt, dass die Dinger für über 100 Euro weggingen, trotz der erwähnten Defekte. Nachher ist man schlauer.

Alternativen gibt es. Ich habe vor ein paar Wochen ein Paar JBL L20 für 195 Euro erstanden. Sehr schöne Rundstrahldiagramme in Hifi-Vision und Audio, dank Waveguide. Würde die sogar noch höher einstufen als die BR25, da Letztere eine kleine Unregelmäßigkeit im Frequenzgang hat. Es gab mal dazu eine pdf-Datei im Internet. Die Behringer B2031A, die ich auch besitze, sind auch als sehr gut einzustufen.

Achte bei einem Zweiweger darauf, dass ein Waveguide vorhanden ist. Andernfalls kann es nicht so neutral klingen wie die BR25, theoretisch und praktisch!


[Beitrag von puffreis am 28. Jan 2014, 11:43 bearbeitet]
Dan_Seweri
Inventar
#10 erstellt: 28. Jan 2014, 11:52
Nun, ich würde sagen, dass die Heco Interior Reflex 30 quasi eine BR 50 in eleganterem Gehäuse ist:
img-0032-rot_180182
puffreis
Stammgast
#11 erstellt: 28. Jan 2014, 12:04
Genau, das sind sie!
erwo
Neuling
#12 erstellt: 28. Jan 2014, 12:37
Hallo,

unser Nachbar gibt mir erstmal 2 Boxen die er eh nicht mehr braucht, die nehm ich übergangsweise und besorge mir BR25 und versuche sie selber zu überholen so im Laufe des Jahres hoffe ich das ich welche günstig bekomme.

Denke der Plan ist am ehesten mit dem Portemonaie und der Musikqualität zu vereinbaren

Als Laie bekommt man zwar mit wenn eine Box gut klingt, aber eine Wissenschaft draus machen kann ich leider zeitmässig nicht.

Zwei Fragen hätte ich leider noch:

1. Sind die BR25 oder auch bspw. die Behringer B2031A auch für normales TV geeignet? Oder klingt das dann irgendwie komisch da die Boxen eigentlich ja für Musik gedacht sind?

2. Der Verstärker ist ein "Technics SU-V500" - ist da was zu beachten bezüglich der Boxen? Habe nur gelesen das man maximal 2X4 OHM Boxen ranhängen darf, falls nun aber unsere Kleine an den Knöpfen rumdrückt und den 2. Kanal aktiviert, geht dann was kaputt auch wenn nix dranhängt?? Bzw. wie ist allgemein eure Meinung zu dem Verstärker?

Vielen Dank für die Tipps schonmal in die Runde

erwo
RocknRollCowboy
Inventar
#13 erstellt: 28. Jan 2014, 12:43
zu 1:
Boxen, die sich bei Musik gut anhören, tun dies auch an einem TV.

zu 2:
Der Verstärker geht schon in Ordnung.
Kaputtgehen kann nichts, wenn nichts dranhängt. Auch nicht der Verstärker.

Schönen Gruß
Georg
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 28. Jan 2014, 16:12
Die JBL L20 sind schon fein, wobei diese gut aufgestellt werden wollen. Sie klingen frei schon recht "fett", mit einer Wand im Rücken wird es sehr schnell zu viel des guten. Kann man auch am Messchrieb schön sehen, der 3db Buckel im Bass. Dafür spielt sie bis gut 50hz hinab, was für eine Kompaktbox schon recht ordentlich ist. In Sachen Chassisqualität ist die kleine JBL der br-25 aber meilenweit überlegen. Klanglich kann die br aber erstaunlich gut mithalten, erst bei deutlich nachbarschaftsfeindlichen Pegeln hängt die l20 die kleine br-25 ab. Im allgemeinen finde ich die l20 dann doch eine Klasse besser, wobei der Klangunterschied nicht so gravierend ist wie man aufgrund des Preisunterschiedes vermuten könnte. Die l20 haben schließlich mal laut Test 2500DM das Paar gekostet.

"OT on Jetzt bekomme ich Lust heute Abend meine L20 wieder aus dem "lager" zu wuchten, da hast du mir jetzt was ins Ohr gesetzt OT off"
PitCook
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 02. Apr 2017, 19:21
RFT BR25 E

Für mich eine der 'schönsten' Boxen
puffreis
Stammgast
#16 erstellt: 03. Mai 2017, 22:49
Hier scheinbar die Originale:

https://www.genelec....1019a-studio-monitor
PitCook
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 04. Mai 2017, 23:23
Ui, diesen Hinweis kenne ich nicht - Danke. Weißt du da Näheres ?
Jazzy
Inventar
#18 erstellt: 05. Mai 2017, 18:45
Nö,nix Originale,das sind aktive Studiomonitore, haben mit den passiven BR 25 nix zu tun.
PitCook
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 15. Mai 2017, 22:32
RFT BR 25E waren zur Kur

IMG_0489
IMG_0487
IMG_0488


[Beitrag von PitCook am 15. Mai 2017, 22:41 bearbeitet]
meg_fan
Stammgast
#20 erstellt: 15. Mai 2017, 23:04
Sehr geil! Folie entfernt?
PitCook
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 18. Mai 2017, 21:49
Na klar
bonnie_prince
Stammgast
#22 erstellt: 19. Mai 2017, 22:40
Hallo,

wirklich schön! Wenn man Platz hat, gibt man so etwas eigentlich nicht mehr weg. Die Dinger sind zeitlos und für die Ewigkeit . Leider ist das Firmen- und Typenlogo gleich mit wegverschönt worden. Das ist schade.

Grüße b_p.
PitCook
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 20. Mai 2017, 19:12
RFT war ja keine Firma aber du hast schon recht, deswegen haben ich auch noch 2 Paare im Original
PitCook
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 20. Mai 2017, 19:14
Provisorischer Aufbau BR50

IMG_0244
meg_fan
Stammgast
#25 erstellt: 20. Mai 2017, 19:56
Beneidenswert
Big_Jeff
Stammgast
#26 erstellt: 21. Mai 2017, 01:14
Sind das nicht die LS, die in den Achzigern in der DDR gebaut und über Conrad im Westen
vertrieben wurden?

Die wurden doch von MEG gebaut? Reparieren die die Dinger auch heute noch?

Gruß
PitCook
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 21. Mai 2017, 09:37
Die BR25 (ab 1984) gab es für 69,00 DM (250,00 Mark) beim Conrad. Die BR50(ab1987) gab es wohl nicht beim Conrad. Gebaut wurden sie nicht von MEG aber entwickelt und in Auftrag gegeben

Da geht in der Regel nichts in die Brüche, ausgenommen die Sicken leiden an Altersschwäche und ja, die kann man reparieren lassen bis hin zum Erstellen eines Messprotokolls.
-Leisehoerer-
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 21. Mai 2017, 10:17

Sind das nicht die LS, die in den Achzigern in der DDR gebaut und über Conrad im Westen
vertrieben wurden?


Ja, westdeutsche Hersteller mühten sich vergeblich, wohlklingende Boxen zu einem vertretbaren Preis zu fertigen. Ergo fragte man bei uns im Osten an. Trotz Materialknappheit nahmen wir die Herausforderung an und bescherten somit auch dem Westen HiFi, zu einem durchaus günstigen Preis von 69.50 Westmark.


Die wurden doch von MEG gebaut? Reparieren die die Dinger auch heute noch?


Aber natürlich, Service wurde schon dazumal bei uns nicht nur propagiert, sondern auch praktiziert.

mit frdl. Gruß
Sven
PitCook
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 21. Mai 2017, 11:27


[Beitrag von PitCook am 21. Mai 2017, 11:40 bearbeitet]
meg_fan
Stammgast
#30 erstellt: 21. Mai 2017, 18:13


Leute wie Kiesler waren natürlich ein Glücksfall fürs System. Generalisieren würde ich da aber Nichts.
PitCook
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 21. Mai 2017, 18:57

meg_fan (Beitrag #30) schrieb:
:D

Leute wie Kiesler waren natürlich ein Glücksfall fürs System. Generalisieren würde ich da aber Nichts.


Danke, ich wäre nicht so diplomatisch.
-Leisehoerer-
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 21. Mai 2017, 19:27
1.) War dies scherzhaft gemeint.

2.) Dürfte sich die Auwahl "fähiger Leute" wohl kaum auf ein System beschränken.


Danke, ich wäre nicht so diplomatisch.


3.) Ich bin ganz Ohr.


Original kamen die Dinger ja nur 70 Mark bei Conrad oder so, und heute sollen die 350€ kosten obwohl nur überholt? Irgendwie zu teuer.


Die "Dinger" waren nur deshalb so günstig, weil die DDR Devisen benötigte. In der ehemaligen DDR kosteten sie 250 Mark, weil: "In der ehemaligen DDR die Preise für Lautsprecherboxen von der Regierung generell auf 10 Mark pro 1 Watt festgelegt wurde.


[Beitrag von -Leisehoerer- am 21. Mai 2017, 19:39 bearbeitet]
meg_fan
Stammgast
#33 erstellt: 21. Mai 2017, 19:39
Naja, klar war's ein Scherz, ich habe ja auch laut gelacht, siehe Smiley. In der DDR musste man aber halt nicht nur fähig sein, sondern eben wie Kiesler, unangepasst und fähig und "egoistisch".
Big_Jeff
Stammgast
#34 erstellt: 21. Mai 2017, 23:17

2.) Dürfte sich die Auwahl "fähiger Leute" wohl kaum auf ein System beschränken.



Wohl wahr. Aber gab es nicht ein System, das um seine „fähigen Leute“ sogar eine Mauer bauen musste, damit die nicht „riber machen“. Niemand hat die Absicht eine Box..., äh, nein Kuh...., nein, was war es nur, was niemand bauen wollte? Ach, jetzt fällt es mir wieder ein. Es war eine Mauer mit Stacheldraht, Todesstreifen, Selbstschußanlagen.




Die "Dinger" waren nur deshalb so günstig, weil die DDR Devisen benötigte. In der ehemaligen DDR kosteten sie 250 Mark, weil: "In der ehemaligen DDR die Preise für Lautsprecherboxen von der Regierung generell auf 10 Mark pro 1 Watt festgelegt wurde.



Jep. Wenn der "Klassenfeind" in Form von FJS nicht ständig nachgeschossen hätte, wär' es schon früher ...

Einfach mal lesen...

Ich den Eindruck hab, dass das doch etwas idealisiert wird.

Womit ich nix gegen MEG, Kiesler usw. gesagt haben will.


[Beitrag von Big_Jeff am 21. Mai 2017, 23:27 bearbeitet]
-Leisehoerer-
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 22. Mai 2017, 13:13
Dein Eindruck sei dir gegönnt.
PitCook
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 25. Mai 2017, 19:51
IMG_0593
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
RFT Br50 schlechte Stereoabbildung?
Duke64 am 24.08.2008  –  Letzte Antwort am 25.08.2008  –  4 Beiträge
RFT BR25
Aircoholic am 07.05.2006  –  Letzte Antwort am 08.05.2006  –  3 Beiträge
Canton 92 oder ähnlich - Selberbauen
ahnungsbaer am 30.08.2004  –  Letzte Antwort am 30.08.2004  –  2 Beiträge
Hochtonkalotten für RFT BR50
ween am 07.04.2007  –  Letzte Antwort am 08.04.2007  –  2 Beiträge
Boxen ?
-wowa1986- am 12.10.2009  –  Letzte Antwort am 12.10.2009  –  3 Beiträge
Boxen
Mänumeier am 22.03.2007  –  Letzte Antwort am 23.03.2007  –  16 Beiträge
Boxen
Raptor2003 am 23.07.2003  –  Letzte Antwort am 23.07.2003  –  2 Beiträge
Ergo 502cm ähnlich wie ergo 902dc oder ergo RC-L ?
horsthengst am 29.09.2007  –  Letzte Antwort am 30.09.2007  –  7 Beiträge
Neue Boxen (Lautsprecher gesucht)
*Hacky* am 13.12.2011  –  Letzte Antwort am 15.12.2011  –  4 Beiträge
Alte oder neue Boxen?
Slaughterman am 28.11.2004  –  Letzte Antwort am 28.11.2004  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.984 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedTorimpera
  • Gesamtzahl an Themen1.382.788
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.338.469