Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautstärkeregler für hinteres Lautsprecherpaar (Stereo)

+A -A
Autor
Beitrag
jnhm
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 09. Sep 2015, 07:44
Hallo zusammen,

ich habe im Internet und hier im Forum bereits gesucht, aber noch keine 100%ige Antwort auf meine Frage gefunden.

Ich habe einen Yamaha RN500 Stereo-Verstärker, an dem ich 4 Lautsprecher und einen Subwoofer betreibe. Zwei Lautsprecher vorne (Zone A; Teufel Ultima 20 MK2 http://www.teufel.de/stereo/ultima-20-mk2-p12793.html), zwei Lautsprecher hinten (Zone B; Teufel Consono 25 FCR MK3 http://www.teufel.de/heimkino/consono-25-mk3-5.1-set-p13773.html) und den aktiven Subwoofer ebenfalls aus dem Teufel Consono 25 Set.

Harmoniert auch alles gut miteinander, allerdings besteht folgendes Problem:
Die hinteren Satelliten sind gerade bei hohen Tönen einfach lauter und heller als die Ultima. Das ist teilweise etwas unangenehm, besonders da der Hörabstand zu den beiden Satelliten weniger als 1m beträgt). Deswegen möchte ich sozusagen für Zone B die Lautstärke ein wenig drosseln. Über den Verstärker ist dies nicht möglich.
Nun habe ich diesen Lautstärkeregler entdeckt, der für meine Zwecke eigentlich perfekt wäre:
http://audiocreativ....th=86&product_id=100

Allerdings bin ich mir unsicher, ob der nun auch für meine Zwecke geeignet ist. (mit Angaben wie 10kOhm kann ich wenig anfangen)

Könnt ihr mir da weiterhelfen?

Vielen Dank und VG
Kalle_1980
Inventar
#2 erstellt: 09. Sep 2015, 08:03
Du musst was nehmen was die Leistung auch aushält:

http://www.amazon.de...7&pf_rd_i=B000NJ2HEU
BassTrombone
Inventar
#3 erstellt: 09. Sep 2015, 08:16
mhh....bitte nicht übelnehmen, aber ich finde das Konstrukt 4 LS an einem Stereo Amp zu betreiben insgesamt klanglich fragwürdig....vielleicht wäre es besser den Stereo Amp zu verkaufen und sich einen AVR anzuschaffen und dann alles 4.1 eingemessen zu betreiben....um dann mit entsprechenden Klangprogrammen ein ansprechendes Signal für die hinteren LS zu generieren.
Jens1066
Inventar
#4 erstellt: 09. Sep 2015, 08:33
Ich finde es nicht nur klanglich, sondern auch technisch fragwürdig.

Die A/B Lautsprecherklemmen sind nicht dafür gedacht 2 Paar Lautsprecher gleichzeitig, sondern entweder oder zu betreiben.
Mal ganz davon abgesehen, dass es mMn klanglich nicht passen kann, wenn man einen Regallautsprecher mit einem Brüllwürfel paart, es kann auch technisch für den Verstärker gefährlich werden.

Da sich die Impendanz halbiert wenn man 2 Paare gleichzeitig betreibt, kann das den Verstärker schon bei gehobener Lautstärke überfordern. Im besten Fall steigt er dann mal wegen Überhitzung aus, wenn es blöd läuft ist er defekt und das wäre dann kein Garantiefall.

Für mich kommt zwar Stereo aus 2 Lautsprechern, aber wenn es dann bei Dir so sein soll, dann hol Dir wie schon erwähnt einen AVR. Da kannst Du ganz sorglos Deine 4 Lautsprecher betreiben.
jnhm
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 09. Sep 2015, 08:40
Danke für die gut gemeinten Tipps, ich werde trotzdem bei meinem aktuellen Setup bleiben.
Der Fokus liegt natürlich auf den beiden Ultima 20, allerdings hat mir hier 1. der räumliche Klang und 2. der Tiefgang gefehlt. Deswegen das zweite Paar Satelliten, dadurch klingt alles viel räumlicher (und nein, 5.1 kommt für mich nicht in Frage ;-). Für mehr Bass habe ich den aktiven Teufel Sub.

Ich war auch schon bei einem Hifi Händler, der wollte mir zu meinem Verstärker gleich 4 Ultima 20 MK2 anbieten, die ich gleichzeitig betreiben soll. Allerdings sind mir die Dinger einfach zu groß als hintere Lautsprecher. Der Händler hat im gleichzeitigen Betrieb von 4 Lautsprechern auch kein Problem gesehen, mit Überhitzung des Verstärkers hatte ich bisher auch bei maximaler Lautstärke keine Probleme.


[Beitrag von jnhm am 09. Sep 2015, 08:41 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#6 erstellt: 09. Sep 2015, 08:46

Ich war auch schon bei einem Hifi Händler, der wollte mir zu meinem Verstärker gleich 4 Ultima 20 MK2 anbieten

Welcher HiFi-Händler hat Teufel Lautsprecher im Programm?
Ich dachte die gibt´s nur direkt bei Teufel.

Gruß
Georg
Kalle_1980
Inventar
#7 erstellt: 09. Sep 2015, 08:48
Bei 2 Lautsprecherpaare fließt halt der doppelte Strom, um das ma einfacher zu sagen. Das kann den Verstärker killen wenn man laut hört. Bei normaler Lautstärke sollte da normalerweise nix passieren. Da hab ich schon viel schlimmeres Gemurxe gesehen, z.B. mit 3 Paaren. Ein AVR wäre jedoch zu empfehlen wegen 4 Lautsprecher und ein Management für den Sub.
jnhm
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 09. Sep 2015, 08:53
Um nochmal aufs Thema zurück zu kommen, bietet sich nun also dieser Lautstärkeregler für meine Zwecke an?


Kalle_1980 (Beitrag #2) schrieb:
Du musst was nehmen was die Leistung auch aushält:

http://www.amazon.de...7&pf_rd_i=B000NJ2HEU


Aus der Beschreibung werde ich irgendwie nicht schlüssig.
Oben steht Belastbarkeit 60 Watt RMS (würde ja passen). Unten dagegen steht dann Belastbarkeit: 15 W nom. / 25 W max. und im Fließext steht Die maximale Leistung beträgt 100 Watt RMS, das ist bitte nicht zu vergleichen mit den heute üblichen Leistungsangaben.
Bedeutet das jetzt eine Belastbarkeit von 60 Watt (max. 100 Watt), oder nicht?

Und muss ich beim Widerstand irgendwas beachten?
Die Lautsprecher (vorne und hinten) haben ja alle als Herstellerangabe 4-8 Ohm, den Verstärker habe ich momentan auf 8 Ohm gestellt (Standardeinstellung).


[Beitrag von jnhm am 09. Sep 2015, 08:56 bearbeitet]
BassTrombone
Inventar
#9 erstellt: 09. Sep 2015, 09:09
mh...ich frage mich, was ich noch schreiben kann um dich von diesem kleinen Fehlweg denn Du einschlagen möchtest, abzubringen.

Du betreibst ja schon 4.1, allerdings 2x2.0 plus Sub mit dem selben Signal, das klingt für dich schon räumlicher, soweit so gut..

Allerdings, mit einem AVR und 4.1 (5.1, also Center dazu, brauchst du ja auch nicht wenn du nicht willst) wäre es noch viel viel räumlicher und vor allem im Bass präziser, da der AVR das Bassmanagement für den Übergang Sub/Satelliten übernimmt....

Ich wage vorherzusagen, dass wenn du das mal ausprobieren und in Erwägung ziehen würdest, dass du dann extrem schnell feststellen würdest, wie schlecht doch die von dir gewählte Lösung klingt und wie du auf diese schusselige Idee überhaupt kommen konntest (nicht böse gemeint)
jnhm
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 09. Sep 2015, 09:13

BassTrombone (Beitrag #9) schrieb:
mh...ich frage mich, was ich noch schreiben kann um dich von diesem kleinen Fehlweg denn Du einschlagen möchtest, abzubringen.

Du betreibst ja schon 4.1, allerdings 2x2.0 plus Sub mit dem selben Signal, das klingt für dich schon räumlicher, soweit so gut..

Allerdings, mit einem AVR und 4.1 (5.1, also Center dazu, brauchst du ja auch nicht wenn du nicht willst) wäre es noch viel viel räumlicher und vor allem im Bass präziser, da der AVR das Bassmanagement für den Übergang Sub/Satelliten übernimmt....

Ich wage vorherzusagen, dass wenn du das mal ausprobieren und in Erwägung ziehen würdest, dass du dann extrem schnell feststellen würdest, wie schlecht doch die von dir gewählte Lösung klingt und wie du auf diese schusselige Idee überhaupt kommen konntest (nicht böse gemeint)


Dein Tipp ist sicher gut gemeint, Es ist allerdings so, dass ich den Verstärker zu einem sehr guten Preis von einem bekannten bekommen habe (nagelneu 150€) und ich ihn deshalb und wegen einiger spezieller Features (Spotify, etc.) unbedingt behalten will. Zurückgeben ist keine Option. Mit dem Stereo-Sound bin ich außerdem absolut zufrieden.

Zudem habe ich schon schlechte Erfahrungen (bei Freunden und Bekannten) gemacht. 5.1 mag für das Heimkino super klingen, aber ich möchte hauptsächlich Musik hören und meiner Erfahrung nach ist Stereo da einfach mehr als ausreichend.


[Beitrag von jnhm am 09. Sep 2015, 09:16 bearbeitet]
Jens1066
Inventar
#11 erstellt: 09. Sep 2015, 09:56

Zudem habe ich schon schlechte Erfahrungen (bei Freunden und Bekannten) gemacht.


Dann stimmt da aber grundsätzlich was nicht. So ein AVR hat komplexe Funktionen, die auch richtig eingestellt sein wollen. Ich habe hier sowohl einen Stereo Verstärker als auch einen AVR. Beide treiben die selben Frontlautsprecher an. Ich kann beide "Verstärker" im Bruchteil einer Sekunde mittels Verstärkerumschalter anwählen und Du kannst mir glauben, linear eingestellt klingen beide identisch. Ich könnte wetten, Du könntest mir verblindet nicht sagen, welcher Verstärker gerade läuft.


5.1 mag für das Heimkino super klingen, aber ich möchte hauptsächlich Musik hören und meiner Erfahrung nach ist Stereo da einfach mehr als ausreichend.

Sorry, aber Du hörst doch auch kein Stereo. Im Prinzip ist das ja 4.1

Einem AVR ist es übrigens egal, ob Du 2,3,4 oder 5 Lautsprecher anschließt. Das erkennt er beim einmessen. Den Pegel jedes einzelnen Lautsprechers kannst Du nachträglich auch noch beeinflussen. Welche "Betriebsart" Du wählst ist ihm auch egal. Ob Du Stereo, Mehrkanalstereo oder Surround wählst, das liegt an Dir und einem einfachen Druck auf die Fernbedienung.. Auch können viele AVR´s Spotify, Internetradio etc.

Nichts desto trotz, ich will Dich hier nicht bekehren, sondern nur Deine Fehlinterpretationen geraderücken. Wichtig ist das es Dir gefällt. Mir ist es nur wichtig, dass Dir bewusst ist, dass da eine Gefahr besteht den Verstärker zu schrotten.
Frank_Helmling
Inventar
#12 erstellt: 09. Sep 2015, 09:59
Herrlich!
jnhm
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 09. Sep 2015, 10:03
Naja, ich habe bereits gesagt, dass ich den Verstärker definitiv behalten werde und aus meinem aktuellen Setup das beste machen möchte. Auf meine eigentliche Frage habe ich nur eine einzige brauchbare Antwort bekommen, ich werde mir dann eben woanders noch eine andere Meinung einholen.

Danke trotzdem.
Frank_Helmling
Inventar
#14 erstellt: 09. Sep 2015, 10:21
Du bist wahrscheinlich noch jung und hast keine Ahnung was Du da tust, deswegen gebe ich dir einen Rat:

Kauf Dir einen AVR und sieh' ein, daß Du voreilig einen Stereoverstärker gekauft hast, für ein Setup welches in den erweiterten Surroundbereich fällt.
Da kannst du Stereo mit 4 Lautsprechern hören und jeden Kanal einzeln einstellen in der Lautstärke!

Wer Sparen will oder schnell machen will, zahlt hinterher doppelt, war schon immer so...
Jens1066
Inventar
#15 erstellt: 09. Sep 2015, 10:41

Auf meine eigentliche Frage habe ich nur eine einzige brauchbare Antwort bekommen,

Du wusstest Doch vorher schon alles besser.
std67
Inventar
#16 erstellt: 09. Sep 2015, 18:55
nahezu jeder aktuelle AVR hat doch Spotify
Und du bist ja gerade mit Stereo NICHT zufrieden. Wobei ich prinzipielle Probeme bei deiner Lautsprecheraufstellung ud Raumakustik vermute
Ein gutes Stereosetup kommt mit ZWEI Lautsprechern aus, maximal nochnen Subwoofer dazu

Da noch Brüllwürfel parallel zu schalten ist die schlechteste aller Löungen. Und dann noch mit nem kleinen Teufelsub und wo die MK20 ja eigentlich recht gute Lautprecher sind deren guten Klang man sich mit solchen Basteleien komplett zerstört
Aber jeder wie er will............
nrwskat1
Stammgast
#17 erstellt: 09. Sep 2015, 22:04

std67 (Beitrag #16) schrieb:
Aber jeder wie er will............


Genau
Jens1066
Inventar
#18 erstellt: 10. Sep 2015, 07:10

Da noch Brüllwürfel parallel zu schalten ist die schlechteste aller Löungen.

Leuten die das toll finden, ist in der Regel nicht zu helfen. Da geht es nicht um "guten Klang", sondern Hauptsache es kommt von überall her.
Habe so einen Fall in der Familie. Anfangs habe ich noch versucht zu erklären, inzwischen lass ich es einfach.
BassTrombone
Inventar
#19 erstellt: 10. Sep 2015, 07:27
meist kennen diese Menschen das vom Car Hifi Sektor.....vorne in den Türen und aus der heckablage dröhnt das selbe Signal.....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
100V Stereo Lautstärkeregler Unterputz?
Sabbelbacke am 10.03.2010  –  Letzte Antwort am 17.03.2010  –  5 Beiträge
lautstärkeregler
rtl1961 am 21.06.2011  –  Letzte Antwort am 21.06.2011  –  2 Beiträge
Lautsprecherpaar an zwei Verstärker
schmaol am 27.06.2004  –  Letzte Antwort am 30.12.2004  –  23 Beiträge
Beratet mich: 500€ Lautsprecherpaar
zwaps am 30.10.2005  –  Letzte Antwort am 30.10.2005  –  12 Beiträge
Stereo und Surround an 1 Lautsprecherpaar
alighieri am 27.02.2004  –  Letzte Antwort am 28.02.2004  –  3 Beiträge
Schalter für Lautsprecherpaar an Subwoofer
Robinchen am 16.02.2006  –  Letzte Antwort am 16.02.2006  –  3 Beiträge
Passendes Lautsprecherpaar gesucht!
Skov am 30.11.2009  –  Letzte Antwort am 30.11.2009  –  10 Beiträge
lautstärkeregler selbst bauen?
krauZe am 05.04.2008  –  Letzte Antwort am 08.04.2008  –  12 Beiträge
Hinteres Boxenpaar zu leise.HILFE
XaviMetralla am 30.03.2009  –  Letzte Antwort am 06.04.2009  –  3 Beiträge
2 Audioquellen (Sat-Receiver & PC) an Lautsprecherpaar anschliessen?
Darkon84 am 30.11.2005  –  Letzte Antwort am 30.11.2005  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 120 )
  • Neuestes Mitgliedweetalee
  • Gesamtzahl an Themen1.344.908
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.886